Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81560
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 13. Feb 2019, 13:14

Wolverine hat geschrieben:(13 Feb 2019, 12:58)

Diese Einschätzung teile ich. Darauf wird es hinauslaufen. Allerdings schließe ich mich der Einschätzung aus der Quelle an, welche ich über Tick, Trick und Track eingestellt habe. Momentan ist sie wohl eine demokratische Partei mit einigen Schmuddelkindern am Start. Aus der Quelle geht aber eindeutig hervor, dass die (noch) nicht in der Mehrheit sind. Mal abwarten.


Ich hatte mal ein paar West LV die jeweiligen Vorsitzenden usw. gelistet. Kaum einer dabei, der nicht mit den Flügel sympathisiert oder gar Teil ist.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 14777
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mi 13. Feb 2019, 13:16

Der Bericht zeigt aber auch, und das eher zwischen den Zeilen, wie weit sich die Neue Rechte bereits in die Mitte der Gesellschaft hineingearbeitet hat. Ein bisschen Tünche über das Braun gepinselt und schon macht man sie zu Demokraten. Wie schön.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 14777
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mi 13. Feb 2019, 13:18

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2019, 13:14)

Ich hatte mal ein paar West LV die jeweiligen Vorsitzenden usw. gelistet. Kaum einer dabei, der nicht mit den Flügel sympathisiert oder gar Teil ist.


Genau. Meines Erachtens gehört auch der AfD-Mann, der gerne sächsischer Ministerpräsident werden möchte (was gar nicht ganz aus der Welt ist) zum rechtsradikalen "Flügel".
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5645
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Mi 13. Feb 2019, 13:19

Selina hat geschrieben:(13 Feb 2019, 13:13)

Da bin ich ja beruhigt :D


Das war meine Intention ;)

Tja, aber außer ständigem Richtigstellen, fällt mir halt auchnix ein. Für viele ist eben ein Faschist erst bäh, wenn er die Symbolik des Nationalsozialismus verwendet. Und der Moderne Faschismus ist intelligent genug, genau das nicht zu tun.
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 14777
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mi 13. Feb 2019, 13:24

Europa2050 hat geschrieben:(13 Feb 2019, 13:19)

Das war meine Intention ;)

Tja, aber außer ständigem Richtigstellen, fällt mir halt auchnix ein. Für viele ist eben ein Faschist erst bäh, wenn er die Symbolik des Nationalsozialismus verwendet. Und der Moderne Faschismus ist intelligent genug, genau das nicht zu tun.


Naja, meine altbekannte berühmte Liste der Begriffe und Formulierungen der AfD zeigt deutlich, wes Geistes Kind die sind. Das ist ganz klar die Sprache des Dritten Reiches, Lingua Tertii Imperii (Klemperer).

PS: Der Satz von mir "Da bin ich ja beruhigt" sollte Ironie sein ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mi 13. Feb 2019, 13:34

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2019, 13:14)

Ich hatte mal ein paar West LV die jeweiligen Vorsitzenden usw. gelistet. Kaum einer dabei, der nicht mit den Flügel sympathisiert oder gar Teil ist.


Das würde ich auch so sehen. Es dauert nicht mehr lange und dann übernehmen die Hardliner. Das entspricht aber einer gewissen Stimmung in bestimmten Teilen des deutschen Volkes. Das sehe ich auch so. Ohne die rechtsradikalen innerhalb wäre die AfD knapp über der 5% Hürde.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mi 13. Feb 2019, 13:39

Europa2050 hat geschrieben:(13 Feb 2019, 13:19)

Das war meine Intention ;)

Tja, aber außer ständigem Richtigstellen, fällt mir halt auchnix ein. Für viele ist eben ein Faschist erst bäh, wenn er die Symbolik des Nationalsozialismus verwendet. Und der Moderne Faschismus ist intelligent genug, genau das nicht zu tun.


Auch meine Befürchtungen. Die neuen rechten sind viel, aber nicht strohdumm. Sie mit tumben Glatzen und Springerstiefeln zu verwechseln, die saufen und grölen, wäre ein grober Fehler. Die sind nur das Fußvolk.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 14777
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mi 13. Feb 2019, 16:50

Interessanter Bericht einer jungen AfD-Aussteigerin. Mutige Frau:

https://www.ardmediathek.de/ard/player/ ... 2RlODA2ZQ/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Liberty
Beiträge: 1413
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Liberty » Mi 13. Feb 2019, 17:45

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2019, 08:30)
Wieso selbsternannt? Hast du ein Problem mit der Demokratie?


Die DDR nannte sich selbst auch "demokratisch". Und sie hat Demokratie auch so definiert, dass nur linientreue Linke "Demokraten" waren, während grundsätzlich alle Kritiker, Abweichler und Andersdenkede zu Staatsfeinden und Faschisten gestempelt wurden.

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2019, 08:30)
Und konservative Regierung ist angesichts dessen, das der LV Sachsen der AfD mit zu den Gründen gehört, warum das ein Prüffall wurde sehr verharmlosend dargestellt.


Schwarz-Blau könnte eine solide, konservative Realpolitik in den Bereichen Bildung, innere Sicherheit, Familie, Steuern, Wirtschaft machen.

Aber Kretschmer bevorzugt wohl die Links-Koalition mit SPD und Grünen, ggf. unter Duldung der Kommunisten.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8121
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Mi 13. Feb 2019, 17:57

Liberty hat geschrieben:(13 Feb 2019, 17:45)

Die DDR nannte sich selbst auch "demokratisch". Und sie hat Demokratie auch so definiert, dass nur linientreue Linke "Demokraten" sind, während grundsätzlich alle Kritiker, Abweichler und Andersdenkede zu Staatsfeinden und Faschisten gestempelt wurden.



Kommt mir so bekannt vor, allerdings bei der AfD: Sie hat Demokratie auch so definiert, dass nur linientreue Rechte "Demokraten" sind, während grundsätzlich alle Kritiker, Abweichler und Andersdenkende zu Deutschfeinden und linksgrün Versifften gestempelt werden.

Schwarz-Blau könnte eine solide, konservative Realpolitik in den Bereichen Bildung, innere Sicherheit, Familie, Steuern, Wirtschaft machen.


Blaun kann Realpolitik? Seit wann das denn? :?:
Zu mehr als "Ausländer raus aus Sachsen" wird's wohl nicht reichen.
Schnitter
Beiträge: 8433
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Mi 13. Feb 2019, 18:28

Liberty hat geschrieben:(13 Feb 2019, 17:45)

Die DDR nannte sich selbst auch "demokratisch". ....


Und was hat Deutschland jetzt genau mit der "DDR" zu tun ?
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 5864
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skeptiker » Mi 13. Feb 2019, 18:51

Vongole hat geschrieben:(13 Feb 2019, 17:57)
Kommt mir so bekannt vor, allerdings bei der AfD: Sie hat Demokratie auch so definiert, dass nur linientreue Rechte "Demokraten" sind, während grundsätzlich alle Kritiker, Abweichler und Andersdenkende zu Deutschfeinden und linksgrün Versifften gestempelt werden.

Blaun kann Realpolitik? Seit wann das denn? :?:
Zu mehr als "Ausländer raus aus Sachsen" wird's wohl nicht reichen.

Die AfD wirft den anderen Parteien unfairen Umgang mit ihnen vor, korrekt. Sie etikettiert die linken Parteien (und ggf. auch darüber hinaus) als linksgrünversifft, korrekt. Aber wo definiert die AfD die linken Parteien als nicht demokratisch?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8121
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Mi 13. Feb 2019, 19:05

Skeptiker hat geschrieben:(13 Feb 2019, 18:51)

Die AfD wirft den anderen Parteien unfairen Umgang mit ihnen vor, korrekt. Sie etikettiert die linken Parteien (und ggf. auch darüber hinaus) als linksgrünversifft, korrekt. Aber wo definiert die AfD die linken Parteien als nicht demokratisch?


Die AfD etikettiert alle Parteien/Bürger, die nicht ihrer Meinung sind, als linksgrünversifft.
Wer andere Parteien "Blockparteien" tituliert, spricht ihnen demokratisches Verhalten ab, und so bezeichnet die AfD alle Parteien außer der eigenen.
Tick|Trick|und Track

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tick|Trick|und Track » Mi 13. Feb 2019, 19:20

Vongole hat geschrieben:(13 Feb 2019, 19:05)

Die AfD etikettiert alle Parteien/Bürger, die nicht ihrer Meinung sind, als linksgrünversifft.
Wer andere Parteien "Blockparteien" tituliert, spricht ihnen demokratisches Verhalten ab, und so bezeichnet die AfD alle Parteien außer der eigenen.


Jupp.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 5864
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skeptiker » Mi 13. Feb 2019, 19:23

Vongole hat geschrieben:(13 Feb 2019, 19:05)
Die AfD etikettiert alle Parteien/Bürger, die nicht ihrer Meinung sind, als linksgrünversifft.
Wer andere Parteien "Blockparteien" tituliert, spricht ihnen demokratisches Verhalten ab, und so bezeichnet die AfD alle Parteien außer der eigenen.

Das sehe ich dann aber als großzügige Interpretation. Die Wortspiele bei denen sich jeder das raussuchen kann was er will, sind ja bekannt. Dass aber die AfD (offiziell oder von hohen Repräsentanten) anderen Parteien die demokratische Legitimation abgesprochen hätte, das habe ich noch nicht gehört/gelesen. Man sollte vorsichtig sein soetwas zu schreiben, weil sehr gerne Leute auf solchen Interpretationen aufsetzen und sie als Wahrheiten verkaufen.
Allerdings lasse ich mich auch gerne belehren falls es doch gesagt wurde, weil für ausgeschlossen halte ich es nicht. Es ist mir nur nicht bekannt.
Tick|Trick|und Track

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tick|Trick|und Track » Mi 13. Feb 2019, 19:30

Skeptiker hat geschrieben:(13 Feb 2019, 19:23)

Das sehe ich dann aber als großzügige Interpretation. Die Wortspiele bei denen sich jeder das raussuchen kann was er will, sind ja bekannt. Dass aber die AfD (offiziell oder von hohen Repräsentanten) anderen Parteien die demokratische Legitimation abgesprochen hätte, das habe ich noch nicht gehört/gelesen. Man sollte vorsichtig sein soetwas zu schreiben, weil sehr gerne Leute auf solchen Interpretationen aufsetzen und sie als Wahrheiten verkaufen.
Allerdings lasse ich mich auch gerne belehren falls es doch gesagt wurde, weil für ausgeschlossen halte ich es nicht. Es ist mir nur nicht bekannt.


Der von der AfD verwendete Begriff "Blockparteien" sagt ja wohl alles aus darüber, was die AfD (oder: um Gerechtigkeit walten zu lassen) bzw. gewisse Teile in der AfD von den anderen relevanten Parteien halten. Denn in der DDR hatte die SED das politische Sagen gehabt, die damaligen dortigen anderen Parteien hatten keine politische Bedeutung, sie tanzten nach der Pfeife der SED. Also nix mit Demokratie in der DDR. Ergo denkt die AfD oder denkt ein Teil in der AfD wahrscheinlich so: "Mutti" ist politische Befehlsgeberin, und alle Parteien folgen ihr. Außer der AfD.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10443
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mi 13. Feb 2019, 20:11

Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(13 Feb 2019, 19:30)

Der von der AfD verwendete Begriff "Blockparteien" sagt ja wohl alles aus darüber, was die AfD (oder: um Gerechtigkeit walten zu lassen) bzw. gewisse Teile in der AfD von den anderen relevanten Parteien halten. Denn in der DDR hatte die SED das politische Sagen gehabt, die damaligen dortigen anderen Parteien hatten keine politische Bedeutung, sie tanzten nach der Pfeife der SED. Also nix mit Demokratie in der DDR. Ergo denkt die AfD oder denkt ein Teil in der AfD wahrscheinlich so: "Mutti" ist politische Befehlsgeberin, und alle Parteien folgen ihr. Außer der AfD.

Man merkt es doch am sprachlichen Duktus.
Am Gebauch bestimmter sprachlicher Floskeln, durch deren Benutzung man seine Loyalität und Zugehörigkeit zum "Block" zum Ausdruck bringt und gleichzeitig alle anderen verfemt, die sich diesem sprachlichen Duktus verweigern.
In der DDR war das zum Beispiel die Bezeichnung "Antifaschistischer Schutzwall" für die innerdeutsche Grenze.

Heute merkt man es am Gebrauch solcher Begriffe wie zum Beispiel "Fremdenfeind", als stigmatisierende Bezeichnung für Leute, die ganz spezielle Formen der Zuwanderung ganz spezieller Fremder ablehnen, im übrigen aber überhaupt nichts gegen Fremdenverkehr haben.
Der parteiübergreifende bewußte Gebrauch solcher im Grunde irreführenden Propagandaformeln macht den Block als Block kenntlich.

Und das gilt genauso auch für die Medien, die da embedded sind.
So wie man auch früher im Radio nach wenigen Sätzen wußte, ob man Rias oder Berliner Rundfunk hört.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42211
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 13. Feb 2019, 20:51

Skeptiker hat geschrieben:(13 Feb 2019, 19:23)

Das sehe ich dann aber als großzügige Interpretation. Die Wortspiele bei denen sich jeder das raussuchen kann was er will, sind ja bekannt. Dass aber die AfD (offiziell oder von hohen Repräsentanten) anderen Parteien die demokratische Legitimation abgesprochen hätte, das habe ich noch nicht gehört/gelesen. Man sollte vorsichtig sein soetwas zu schreiben, weil sehr gerne Leute auf solchen Interpretationen aufsetzen und sie als Wahrheiten verkaufen.
Allerdings lasse ich mich auch gerne belehren falls es doch gesagt wurde, weil für ausgeschlossen halte ich es nicht. Es ist mir nur nicht bekannt.

Wer Narrative von NSDAP oder NPD übernimmt, hat nichts Gutes im Sinn. Der umstürzlerische Charakter wird just am radikalsten Teil deutlich und dieser ist Triebfeder und Nukleus dieser Partei und diverser Organisationen.
Professor Lucke ruft die Mitläufer nicht von ungefähr dazu auf, ihre Feigheit zu überwinden. Weiter empfiehlt er, man solle das Gutachten des Verfassungsschutzes lesen, wenn man nicht wisse, was rechtsextrem ist.

Dieses Gutachten kursiert mittlerweile im Internet, zugänglich für jedermann.

https://netzpolitik.org/2019/wir-veroef ... n-zur-afd/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schnitter
Beiträge: 8433
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Mi 13. Feb 2019, 21:31

Skeptiker hat geschrieben:(13 Feb 2019, 18:51)

Die AfD wirft den anderen Parteien unfairen Umgang mit ihnen vor, korrekt. Sie etikettiert die linken Parteien (und ggf. auch darüber hinaus) als linksgrünversifft, korrekt. Aber wo definiert die AfD die linken Parteien als nicht demokratisch?


Die AfD bezeichnet die anderen Parteien als "Blockparteien" -> Analogie zu "Scheinparteien" in der "DDR".

Die AfD bezeichnet die unabhängigen Medien als "Lügenpresse", gesteuert von den "Mainstream" Parteien -> eindeutiges Merkmal von Diktaturen.
Schnitter
Beiträge: 8433
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Mi 13. Feb 2019, 21:32

Quatschki hat geschrieben:(13 Feb 2019, 20:11)
Heute merkt man es am Gebrauch solcher Begriffe wie zum Beispiel "Fremdenfeind", als stigmatisierende Bezeichnung für Leute, die ganz spezielle Formen der Zuwanderung ganz spezieller Fremder ablehnen, im übrigen aber überhaupt nichts gegen Fremdenverkehr haben.


In den 80ern und 90ern wurden Fremdenfeinde und Rassisten auch schon als Fremdenfeinde und Rassisten bezeichnet.

Welche Alternativbezeichnung wäre denn genehm ?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast