Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 10:32

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 15:26)

Hat niemand gesagt. Mit dem Wort "Nazi" hantierst nur du hier flott herum....


Ich hantiere nicht rum. Ich schreibe hier meine persönliche Meinung. Dazu sollte ein Politik-Forum eigentlich da sein. Wer was wissen sollte, wenn er AfD wählt solltest du den Wählern überlassen. Du verunglimpfst einige Mio. Wähler indem Du ihnen unterstellst bewusst eine rechtsradikale Partei zu wählen. Und wenn schon. Die Demokratie gibt ihnen diese Möglichkeit und verbieten kannst Du es nicht. Oder stelle den Antrag, dass die freie Wahl abgeschafft wird. Demokratie gibt auch den Nischen eine Chance.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Feb 2019, 10:36

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:32)

Ich hantiere nicht rum. Ich schreibe hier meine persönliche Meinung. Dazu sollte ein Politik-Forum eigentlich da sein. Wer was wissen sollte, wenn er AfD wählt solltest du den Wählern überlassen. Du verunglimpfst einige Mio. Wähler indem Du ihnen unterstellst bewusst eine rechtsradikale Partei zu wählen. Und wenn schon. Die Demokratie gibt ihnen diese Möglichkeit und verbieten kannst Du es nicht. Oder stelle den Antrag, dass die freie Wahl abgeschafft wird. Demokratie gibt auch den Nischen eine Chance.


Rechtsextremismus hat aber keine Nische in einer Demokratie.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 10:46

Alexyessin hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:36)

Rechtsextremismus hat aber keine Nische in einer Demokratie.


Ist die AfD als rechtsextremistische Partei ins Parlament gekommen? Nein. Mir ist die Nachfolgepartei der SED (Linke) auch suspekt. Der Rechtsextremismus war nach 1945 immer Bestandteil der deutschen Gesellschaft. Ebenso wie der Linksextremismus. Der Fanatismus von Islamisten hat eher neuzeitlichen Charakter. Wie gesagt, solange sich eine Partei der Verfassung gemäß bewegt und nicht aktiv an der Beseitigung der FDGO arbeitet ist sie zu Recht aufgrund hoher Wahlergebnisse im Bundestag.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13480
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Keoma » Di 12. Feb 2019, 10:58

Alexyessin hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:36)

Rechtsextremismus hat aber keine Nische in einer Demokratie.


Das kommt wiederum auf die Definition an.
Ist z.B. die FPÖ rechtsextremistisch?
Als Partei nach dem Programm beurteilt, nein.
Rechts ja, aber nicht extremistisch.
Also hat sie als Partei eine Existenzberechtigung.

Sind einzelne Mitglieder der FPÖ rechtsextremistisch?
Aber sowas von.
Aber was soll man mit ihnen machen?
In ein Umerziehungslager schicken?
So lange sie nichts strafrechtlich relevantes machen, muss man halt mit ihnen leben.
Man braucht sie sich ja nicht zu Freunden nehmen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Feb 2019, 11:07

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:46)

Ist die AfD als rechtsextremistische Partei ins Parlament gekommen?


Natürlich. Sitzt ja drin, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Feb 2019, 11:08

Keoma hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:58)

Das kommt wiederum auf die Definition an.
Ist z.B. die FPÖ rechtsextremistisch?


Doch, schau dir doch die ganze Sippe mal an. Von Hofer über die Strachebeere...............
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13480
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Keoma » Di 12. Feb 2019, 11:12

Alexyessin hat geschrieben:(12 Feb 2019, 11:08)

Doch, schau dir doch die ganze Sippe mal an. Von Hofer über die Strachebeere...............


Von denen ist keiner Rechtsextremist.
Am ehesten noch der Kickl, aber als Extremisten würde ich ihn auch nicht betrachten.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Feb 2019, 11:34

Keoma hat geschrieben:(12 Feb 2019, 11:12)

Von denen ist keiner Rechtsextremist.
Am ehesten noch der Kickl, aber als Extremisten würde ich ihn auch nicht betrachten.


Naja, das sollten wir dann mal lieber im AuPo besprechen, bevor wir hier ins FPÖ OT gehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 11:58

Alexyessin hat geschrieben:(12 Feb 2019, 11:07)

Natürlich. Sitzt ja drin, oder?


Nein, dann hätte sie die Vorgaben des Bundeswahlleiters nicht erfüllen können.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 11:59

Keoma hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:58)

Das kommt wiederum auf die Definition an.
Ist z.B. die FPÖ rechtsextremistisch?
Als Partei nach dem Programm beurteilt, nein.
Rechts ja, aber nicht extremistisch.
Also hat sie als Partei eine Existenzberechtigung.

Sind einzelne Mitglieder der FPÖ rechtsextremistisch?
Aber sowas von.
Aber was soll man mit ihnen machen?
In ein Umerziehungslager schicken?
So lange sie nichts strafrechtlich relevantes machen, muss man halt mit ihnen leben.
Man braucht sie sich ja nicht zu Freunden nehmen.


So sehe ich die Sache auch mit der AfD.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 10172
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 12. Feb 2019, 12:17

Quatschki hat geschrieben:(11 Feb 2019, 22:21)

Anhänger des Nationalsozialismus, der Ideologie Adolf Hitlers?
Denn genau das heißt "Nazi"!


Naja. Gemeint sind Neonazis. Im Volksmund auch verknappt "Nazis" genannt. Denn die Ideologie der neuen Nazis ist der der alten Nazis sehr ähnlich. Da trifft "Nazi" schon oft zu. Aber selbstverständlich würde ich niemals alle AfD-Anhänger mit "Nazis" titulieren. Nur ausgewählte "Experten" von der AfD erhalten diesen "Titel", die, bei denen es wirklich zutrifft.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 12. Feb 2019, 12:19

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2019, 12:17)

Naja. Gemeint sind Neonazis. Im Volksmund auch verknappt "Nazis" genannt. Denn die Ideologie der neuen Nazis ist der der alten Nazis sehr ähnlich. Da trifft "Nazi" schon oft zu. Aber selbstverständlich würde ich niemals alle AfD-Anhänger mit "Nazis" titulieren. Nur ausgewählte "Experten" von der AfD erhalten diesen "Titel", die, bei denen es wirklich zutrifft.


Dann solltest du mal deine eigenen Beiträge lesen. Die sind an Verallgemeinerung nicht zu übertreffen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 10172
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 12. Feb 2019, 12:29

Der Mann hat zumindest Charakter. Nur, selbst wenn die AfD die Rechtsextremisten und Rechtsradikalen ausschließt aus ihren Reihen, wird diese Partei immer Züge von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus tragen, die in einer Demokratie nicht akzeptabel sind. Trotzdem ist das schon mal ein Anfang, was Lucke sagt:

Zitat:

Lucke schreibt Brandbrief an AfD – „Machen Sie Ordnung im eigenen Haus“

AfD-Mitbegründer Bernd Lucke fordert die Partei in einem Brief dazu auf, Rechtsradikale auszugrenzen. Lucke hatte die AfD 2015 verlassen, nachdem er als Parteichef abgewählt worden war.

AfD-Gründer Bernd Lucke hat die gemäßigten Mitglieder seiner ehemaligen Partei aufgefordert, Rechtsextremen in ihren Reihen die Stirn zu bieten. In einem offenen Brief „an die nicht rechtsextremen Mitglieder der AfD“ schreibt Lucke: „Brechen Sie mit den Rechtsextremisten in der AfD! Grenzen Sie sie aus und fordern Sie sie auf, Ihre Partei zu verlassen.“ Wer noch Zweifel an der Gesinnung dieser Parteimitglieder habe, müsse sich nur das Gutachten des Verfassungsschutzes über die AfD zu Gemüte führen. „Warum lassen Sie es zu, dass die Rechtsextremen bei Ihnen eine Heimstatt gefunden haben?“, heißt es in dem Brandbrief des Volkswirtschaft-Professors. Und: „Wer dazu schweigt, macht sich mitschuldig.“ Nicht nur Holocaust-Leugner und Skinheads seien rechtsextrem, sondern auch Deutsche, die sich „über Menschen anderer Herkunft erheben, nur weil diese nicht deutsch sind“.

Lucke hatte die AfD 2015 verlassen, nachdem er als Parteichef abgewählt worden war. Er gründete die Partei Alfa, die wegen eines Namensstreits heute Liberal-Konservative Reformer (LKR) heißt. Lucke ist LKR-Bundesvorsitzender und Europaparlamentarier.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Haus.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Feb 2019, 12:58

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 11:58)

Nein, dann hätte sie die Vorgaben des Bundeswahlleiters nicht erfüllen können.


Blödsinn. Der Bundeswahlleiter entscheidet nicht ob eine Partei aufgrund ihres Programms nicht teilnehmen darf.
Erzähle also keine Märchen. Das wurde übrigens hier schon mal diskutiert. Und zwar sogar mit dir.
Nach ein paar Monaten wieder mit der gleichen Räuberpistole ums Eck kommen zu wollen ist schon dreist.
viewtopic.php?f=67&t=43859&p=4314514&hilit=Bundeswahlleiter#p4314514
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 10172
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 12. Feb 2019, 23:11

Für einige scheint es schon klar zu sein: "Sachsen droht Schwarz-Blau". Ich hoffe, dass die Kretschmer-Leute und die von den anderen demokratischen Parteien bis zum September (Landtagswahl) noch alles tun, was in ihren Kräften steht, um solch eine Option noch zu verhindern.

Zitat:

Somit droht in Sachsen ein doppelter Dammbruch: Es geht nicht nur um die Frage, ob es zur ersten Koalition aus CDU und AfD kommt. Es könnten bald auch Personen für Regierungspolitik verantwortlich sein, die der Verfassungsschutz im Fokus hat, weil sie die offene, pluralistische Gesellschaft gefährden.

Sollte in der CDU politischer Restverstand existieren, sie wäre gut beraten, es im Zweifel mit einer Minderheitsregierung zu versuchen. Dagegen spricht, dass die Partei sich im Wahlkampf mit Werner Patzelt ausgerechnet von einem Politologen beraten lässt, der seine Expertise auch schon der AfD-Fraktion zur Verfügung stellte. Für die Wahl am 1. September heißt das nichts Gutes.


https://www.neues-deutschland.de/artike ... -blau.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Liberty
Beiträge: 498
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Liberty » Mi 13. Feb 2019, 01:54

Selina hat geschrieben:(12 Feb 2019, 23:11)
Für einige scheint es schon klar zu sein: "Sachsen droht Schwarz-Blau". Ich hoffe, dass die Kretschmer-Leute und die von den anderen demokratischen Parteien bis zum September (Landtagswahl) noch alles tun, was in ihren Kräften steht, um solch eine Option noch zu verhindern.


Die selbsternannten "demokratischen Parteien" hätten doch zusammen die Mehrheit. Schwarz-Rot-Grün-Gelb. Im Notfall könnte man immer noch die Kommunisten mit ins Boot holen.

Ich glaube nicht, dass Ketschmer den Mut hätte eine konservtive Regierung zu bilden. Wahrscheinlich bräuchte er dazu auch die Zustimmung seiner Partei aus Berlin, die er nicht bekommen würde.
Tomaner
Beiträge: 6731
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 13. Feb 2019, 05:21

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:46)

Ist die AfD als rechtsextremistische Partei ins Parlament gekommen? Nein. Mir ist die Nachfolgepartei der SED (Linke) auch suspekt. Der Rechtsextremismus war nach 1945 immer Bestandteil der deutschen Gesellschaft. Ebenso wie der Linksextremismus. Der Fanatismus von Islamisten hat eher neuzeitlichen Charakter. Wie gesagt, solange sich eine Partei der Verfassung gemäß bewegt und nicht aktiv an der Beseitigung der FDGO arbeitet ist sie zu Recht aufgrund hoher Wahlergebnisse im Bundestag.

Der Vergleich muß natürlich wieder kommen. Aber wenn du ihn schon machst, kenne ich keine Punkte im Programm der Linken das mit Verfassung Probleme hat. Vollkommen anders das Programm der AfD! Viele Punkte können mit unseren GG gar nicht umgesetzt werden, was nichts anderes heißt als, AfD will GG schwächen oder in Punkten abschaffen.
Tomaner
Beiträge: 6731
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mi 13. Feb 2019, 05:30

Wolverine hat geschrieben:(12 Feb 2019, 10:32)

Ich hantiere nicht rum. Ich schreibe hier meine persönliche Meinung. Dazu sollte ein Politik-Forum eigentlich da sein. Wer was wissen sollte, wenn er AfD wählt solltest du den Wählern überlassen. Du verunglimpfst einige Mio. Wähler indem Du ihnen unterstellst bewusst eine rechtsradikale Partei zu wählen. Und wenn schon. Die Demokratie gibt ihnen diese Möglichkeit und verbieten kannst Du es nicht. Oder stelle den Antrag, dass die freie Wahl abgeschafft wird. Demokratie gibt auch den Nischen eine Chance.

Es ist nun mal so, nimmt man den eigenen Sprachgebrauch der Rechten, ist jeder wähler der AfD ein Volksschädling. Er wählt nicht nur gegen eigenen Interessen, sondern auch gegen die Interessen des deutschen Volkes. Er unterstützt einen Sprachgebrauch der stark an Nazi-Jargon erinnert und unterstützt die Abschaffung einer solidarischen Gesellschaft. Auch ein Austritt aus der EU wäre ein unvorstllbarer wirtschaftlicher schaden, der millionen Arbeitslose hinter sich ziehen würde. Dies ist keine Verunklimpfung sondern schlichte Wahrheit und kein AfD Wähler soll sich jemals hinstellen wie 1945 Wähler von Hitler, sie hätten es nicht gewusst.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 10172
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mi 13. Feb 2019, 07:42

Liberty hat geschrieben:(13 Feb 2019, 01:54)

Die selbsternannten "demokratischen Parteien" hätten doch zusammen die Mehrheit. Schwarz-Rot-Grün-Gelb. Im Notfall könnte man immer noch die Kommunisten mit ins Boot holen.

Ich glaube nicht, dass Ketschmer den Mut hätte eine konservtive Regierung zu bilden. Wahrscheinlich bräuchte er dazu auch die Zustimmung seiner Partei aus Berlin, die er nicht bekommen würde.


Wie jetzt? Du nennst eine schwarz-blaue Regierung konservativ? Wenn diese Verbindung zustande käme, säßen völkische "Flügel"-Vertreter der AfD auf höchsten Posten. Das sind Rechtsradikale. Mit "konservativ" hat das nix zu tun. Jede andere Koalition, die noch möglich ist, muss dem vorgezogen werden. Wenn sich die Betreffenden noch ein wenig anstrengen die nächsten Monate, würden zum Beispiel auch CDU, SPD und Grüne eine Koalition bilden können. Allerdings ist es mir schleierhaft, wieso die CDU für ihren Wahlkampf ausgerechnet den Politologen Patzelt gewonnen hat, wo doch jeder weiß, dass nicht mal die TU Dresden wegen dessen Rechtslastigkeit und AfD-Freundlichkeit weiter mit ihm zusammenarbeiten wollte. Das deutet schon alles in eine bestimmte Richtung.

https://dawum.de/Sachsen/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Woppadaq und 2 Gäste