Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Michael_B
Beiträge: 591
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Michael_B » Sa 21. Nov 2020, 19:33

Zweifeler, wo hast du das her, von www.compact.de oder wo?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 9955
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Sa 21. Nov 2020, 19:40

Zweifeler hat geschrieben:(21 Nov 2020, 19:26)

Diesmal hätte der Hr. Hofreiter wohl recht :D

(..)

Deine Zweifel erstrecken sich wohl nicht auf die AfD, oder warum versuchst du, die hier zu promoten?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5244
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » So 22. Nov 2020, 12:28

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 2135
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Zinnamon » Do 26. Nov 2020, 17:55

Laut akribisch recherchierten Indizien, die doch recht belastbar erscheinen, soll der AfD Politiker Johannes Huber über einen längeren Zeitraum hinweg (immer wieder) Mitglied in der Telegram Gruppe Attila Hildmanns gewesen sein. Die Gruppe ist beim VS für ihre verfassungsbefeindlichen Tendenzen und regelmässig kolportierte Gewaltphantasien bekannt.
Er/sein Mitarbeiter soll(en) dort dazu aufgerufen haben, mittels diverser Eingaben Druck auf Politiker anderer Fraktionen auszuüben. Darüber hinaus ist in der Quelle auch von einem Vorfall die Rede, bei dem Huber in einem Karton eine Querdenker-Petition an verschiedene Bundestagsmitglieder anderer Fraktionen überreicht, sich ohne Kenntnis der Betroffenen dabei Filmen liess und sein Machwerkchen auf facebook stellte. Der Ältestenrat befasst sich nun mit den Vorfällen.

--> https://netzpolitik.org/2020/johannes-h ... -hildmann/
Benutzeravatar
Michael_B
Beiträge: 591
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Michael_B » Do 26. Nov 2020, 17:59

Ach was, das ist doch nur einer von tausenden und tausenden von Einzelfällen bei der AfD. Nicht repräsentativ für die Partei. Alex Gaul. wird bestimmt sehr traurig sein über diesen unglücklichen Vorfall. :D
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 2135
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Zinnamon » Do 26. Nov 2020, 18:07

Michael_B hat geschrieben:(26 Nov 2020, 17:59)

Ach was, das ist doch nur einer von tausenden und tausenden von Einzelfällen bei der AfD. Nicht repräsentativ für die Partei. Alex Gaul. wird bestimmt sehr traurig sein über diesen unglücklichen Vorfall. :D


Nimmt man noch andere Vorfälle der letzten Zeit hinzu, scheint sich da ein Sicherheitsproblem für den Bundestag abzuzeichnen, das allmählich greifbar wird.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85066
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 26. Nov 2020, 19:45

Zinnamon hat geschrieben:(26 Nov 2020, 18:07)

Nimmt man noch andere Vorfälle der letzten Zeit hinzu, scheint sich da ein Sicherheitsproblem für den Bundestag abzuzeichnen, das allmählich greifbar wird.


Derweilen im Bundestag. Hab mir heute mal die Debatte über Familienpolitik angeschaut. Volle Fahrt zurück in die angeblich gute alte Zeit der 50er Jahre.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Zweifeler
Beiträge: 52
Registriert: Mi 18. Nov 2020, 17:51
Benutzertitel: qed

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Zweifeler » Do 26. Nov 2020, 19:56

Alexyessin hat geschrieben:(26 Nov 2020, 19:45)

Derweilen im Bundestag. Hab mir heute mal die Debatte über Familienpolitik angeschaut. Volle Fahrt zurück in die angeblich gute alte Zeit der 50er Jahre.


Hab mir die auch angeschaut, sehe da keine "rückfahrt in die 50er". Woran machen Sie das fest?
„Auf! – sey es zum Siege ! zum Tode! Hurrah!
Germania allzeit, Germania!“
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85066
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 26. Nov 2020, 20:03

Zweifeler hat geschrieben:(26 Nov 2020, 19:56)

Hab mir die auch angeschaut, sehe da keine "rückfahrt in die 50er". Woran machen Sie das fest?


Du. Gesietze ist was für die Generation ohne Internet.
Ach, wo fang ich an. Waren es die unsinnige Windelmwst oder der Kredit vom Staat. Und jetzt bin ich Familienpolitisch durchaus von solchen Sachen angetan, aber nicht für den Preis der ideologischen Verbranntheit von 55.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Zweifeler
Beiträge: 52
Registriert: Mi 18. Nov 2020, 17:51
Benutzertitel: qed

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Zweifeler » Do 26. Nov 2020, 20:26

Alexyessin hat geschrieben:(26 Nov 2020, 20:03)

Du. Gesietze ist was für die Generation ohne Internet.
Ach, wo fang ich an. Waren es die unsinnige Windelmwst oder der Kredit vom Staat. Und jetzt bin ich Familienpolitisch durchaus von solchen Sachen angetan, aber nicht für den Preis der ideologischen Verbranntheit von 55.


Das ist wohl die 50er Erziehung mit dem siezen ;)

Sah da jetzt nichts was mich an die 50er erinnert hat, die AfD möchte mehr Kinder und eine bessere Familienpolitik, sehe da jetzt keine rückkehr in die 50er oder zum Mutterkreuz.
Wenn man natürlich jetzt sagt das Kinder als Freuenfeindlich angesehen werden, kann ich den Reflex den viele bei diesem Thema haben natürlich nachvollziehen.
Untersütze das Uneingeschränkt und würde mir auch mehr deutschen Nachwuchs wünschen. Ein gutes und gesundes Familienbild zu vermitteln und anreize zu schaffen das die Menschen mehr Kinder bekommen, ist eigentlich das natürlichste was es gibt, zumal es auch ein gesselschaftliches Problem darstellt seid Dekaden. Die Politik ist dem nicht wirklich nachgekommen und muss die Regale für die Wirtschaft jetzt woanders auffüllen.
„Auf! – sey es zum Siege ! zum Tode! Hurrah!
Germania allzeit, Germania!“
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85066
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 26. Nov 2020, 20:34

Zweifeler hat geschrieben:(26 Nov 2020, 20:26)

Das ist wohl die 50er Erziehung mit dem siezen ;)

Sah da jetzt nichts was mich an die 50er erinnert hat, die AfD möchte mehr Kinder und eine bessere Familienpolitik, sehe da jetzt keine rückkehr in die 50er oder zum Mutterkreuz.
Wenn man natürlich jetzt sagt das Kinder als Freuenfeindlich angesehen werden, kann ich den Reflex den viele bei diesem Thema haben natürlich nachvollziehen.
Untersütze das Uneingeschränkt und würde mir auch mehr deutschen Nachwuchs wünschen. Ein gutes und gesundes Familienbild zu vermitteln und anreize zu schaffen das die Menschen mehr Kinder bekommen, ist eigentlich das natürlichste was es gibt, zumal es auch ein gesselschaftliches Problem darstellt seid Dekaden. Die Politik ist dem nicht wirklich nachgekommen und muss die Regale für die Wirtschaft jetzt woanders auffüllen.


Deutscher Nachwuchs ist mir egal. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 17205
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Do 26. Nov 2020, 20:41

Alexyessin hat geschrieben:(26 Nov 2020, 20:03)

Du. Gesietze ist was für die Generation ohne Internet.


Eine Frage der guten Kinderstube.

Wenn jemand eine Bewerbung schreibt, benutzt er "Sie" und nicht "Du".
Quod licet uni, non licet alteri. Iovi licet omnia.
Schnitter
Beiträge: 10112
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Do 26. Nov 2020, 23:44

Zinnamon hat geschrieben:(26 Nov 2020, 17:55)

Laut akribisch recherchierten Indizien, die doch recht belastbar erscheinen, soll der AfD Politiker Johannes Huber über einen längeren Zeitraum hinweg (immer wieder) Mitglied in der Telegram Gruppe Attila Hildmanns gewesen sein. Die Gruppe ist beim VS für ihre verfassungsbefeindlichen Tendenzen und regelmässig kolportierte Gewaltphantasien bekannt.
Er/sein Mitarbeiter soll(en) dort dazu aufgerufen haben, mittels diverser Eingaben Druck auf Politiker anderer Fraktionen auszuüben. Darüber hinaus ist in der Quelle auch von einem Vorfall die Rede, bei dem Huber in einem Karton eine Querdenker-Petition an verschiedene Bundestagsmitglieder anderer Fraktionen überreicht, sich ohne Kenntnis der Betroffenen dabei Filmen liess und sein Machwerkchen auf facebook stellte. Der Ältestenrat befasst sich nun mit den Vorfällen.

--> https://netzpolitik.org/2020/johannes-h ... -hildmann/


Der Neonazi Christoph Berndt, seines Zeichens Fraktionsvorsitzender der AfD in Brandenburg und Nachfolger von Kalbitz, mischt auch munter im Dunstkreis der Covidioten Sekte mit:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/spur ... 58952.html
sünnerklaas
Beiträge: 7371
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Fr 27. Nov 2020, 13:30

Schnitter hat geschrieben:(26 Nov 2020, 23:44)

Der Neonazi Christoph Berndt, seines Zeichens Fraktionsvorsitzender der AfD in Brandenburg und Nachfolger von Kalbitz, mischt auch munter im Dunstkreis der Covidioten Sekte mit:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/spur ... 58952.html


Die Covidioten-Szene ist ja praktisch das einzige, was ihnen noch geblieben ist. Flüchtlinge ist kein Thema mehr, Ausländer auch nicht. Die Abwahl Trumps ist für die AfD ein sehr schwerer Schlag ins Kontor. Bleibt nur noch der Hildmann übrig.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5811
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 27. Nov 2020, 13:42

Erstmal einen dicken Parteitag während einer Pandemie. Echte Gefährder.

Lt. Christian Lüth muss es den Deutschen erstmal immer schlechter gehen. Erinnert an Steve Bannon, den ideologischen Vater von Möchtegernputschist Donald Trump. Dieser wollte ja wie Lenin ein Weltenzerstörer sein, wie er selbst sagte. Erst muss alles zerstört werden, um es dann wieder aufzubauen. Maxime der US Neocons und offenbar dt. Nationalkonservative. Das Problem ist nur, wenn ich jemanden oder etwas zerstöre, kann eine Wiederbelebung des getöteten und zerstörten auch zu etwas monströsen, wie Frankensteins Monster werden.

AfD Parteitag während einer Seuchensituation. Ohne Worte. System? Programm der Partei? Siehe oben?
Zuletzt geändert von King Kong 2006 am Fr 27. Nov 2020, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Toblerone
Beiträge: 356
Registriert: Mo 2. Nov 2020, 11:45

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Toblerone » Fr 27. Nov 2020, 13:42

Armes AfD. Nun hat ein Gericht entschieden, dass auf dem Parteitag (Coronaspreading-Event) der AfD Masken zu tragen sind.

Auf dem AfD-Bundesparteitag am Wochenende im niederrheinischen Kalkar müssen die Delegierten auch am Sitzplatz einen Mund-Nase-Schutz tragen. Die Partei scheitert mit einer Klage gegen diese Hygieneauflage vor dem nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgericht. Die Richter begründen ihren Eilbeschluss mit dem legitimen Zweck, "die Weiterverbreitung des SARS-CoV-2-Virus einzudämmen". Die Anordnung beruhe auf der Grundannahme, dass sich das Virus bei direkten persönlichen Kontakten im Wege einer Tröpfcheninfektion oder über Aerosole besonders leicht verbreite. Der Beschluss ist nicht anfechtbar.


Ich bitte die örtliche Polizei bei Nichteinhaltung ein paar Wasserwerfer durch die Fenster zu halten.
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14938
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon odiug » Fr 27. Nov 2020, 14:09

Toblerone hat geschrieben:(27 Nov 2020, 13:42)

Armes AfD. Nun hat ein Gericht entschieden, dass auf dem Parteitag (Coronaspreading-Event) der AfD Masken zu tragen sind.



Ich bitte die örtliche Polizei bei Nichteinhaltung ein paar Wasserwerfer durch die Fenster zu halten.

Wieso Wasserwerfer :?:
Reitzgas ist das probate Mittel der Wahl ... die sollen doch Masken Tragen und keine Regenschirme :p
sünnerklaas
Beiträge: 7371
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Fr 27. Nov 2020, 15:00

King Kong 2006 hat geschrieben:(27 Nov 2020, 13:42)

Erstmal einen dicken Parteitag während einer Pandemie. Echte Gefährder.

Lt. Christian Lüth muss es den Deutschen erstmal immer schlechter gehen. Erinnert an Steve Bannon, den ideologischen Vater von Möchtegernputschist Donald Trump. Dieser wollte ja wie Lenin ein Weltenzerstörer sein, wie er selbst sagte. Erst muss alles zerstört werden, um es dann wieder aufzubauen. Maxime der US Neocons und offenbar dt. Nationalkonservative. Das Problem ist nur, wenn ich jemanden oder etwas zerstöre, kann eine Wiederbelebung des getöteten und zerstörten auch zu etwas monströsen, wie Frankensteins Monster werden.

AfD Parteitag während einer Seuchensituation. Ohne Worte. System? Programm der Partei? Siehe oben?


Das hier ist letztendlich das Programm der AfD. Und das ist deren bitterster Ernst:

Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 2294
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Progressiver » Fr 27. Nov 2020, 20:05

Zweifeler hat geschrieben:(26 Nov 2020, 20:26)

Das ist wohl die 50er Erziehung mit dem siezen ;)

Sah da jetzt nichts was mich an die 50er erinnert hat, die AfD möchte mehr Kinder und eine bessere Familienpolitik, sehe da jetzt keine rückkehr in die 50er oder zum Mutterkreuz.
Wenn man natürlich jetzt sagt das Kinder als Freuenfeindlich angesehen werden, kann ich den Reflex den viele bei diesem Thema haben natürlich nachvollziehen.
Untersütze das Uneingeschränkt und würde mir auch mehr deutschen Nachwuchs wünschen. Ein gutes und gesundes Familienbild zu vermitteln und anreize zu schaffen das die Menschen mehr Kinder bekommen, ist eigentlich das natürlichste was es gibt, zumal es auch ein gesselschaftliches Problem darstellt seid Dekaden. Die Politik ist dem nicht wirklich nachgekommen und muss die Regale für die Wirtschaft jetzt woanders auffüllen.


Was soll an der Familienpolitik in Deutschland falsch sein? Wo soll das gesellschaftliche Problem liegen? Du willst mehr deutsche Kinder? Wie viele sollen es denn sein? Fakt ist: Je mehr Kinder es gibt, umso stärker steigt auch die Bevölkerung. Und umso größer ist auch der Verbrauch an Ressourcen und Platz. Und was kommt dann? Braucht es wieder "mehr Lebensraum im Osten" für das deutsche Volk?

Nein. Ich denke, die niedrige Geburtenzahl in Deutschland ist letztendlich das beste, was uns passieren kann. Andere Länder sollten sich mal ein Stückchen von uns abschneiden. Fakt ist doch: Der ganze Planet ist jetzt schon überbevölkert. Wir verbrauchen jedes Jahr mindestens 1,6 Erden. Also, wir verbrauchen als Menschheit mehr Ressourcen, als auf der Erde nachwachsen können. Dies führt letztendlich dazu, dass im Endeffekt immer weniger Lebensmittel und andere Dinge zur Verfügung stehen werden. Wenn die Überbevölkerung noch weiter ansteigt, wird der Zusammenbruch des Ökosystems Erde eben viel schneller erreicht. Es ist eine Illusion, dass das, was wir in den westlichen Ländern als Wohlstand verstehen, zeitlich und räumlich immer weiter ausgedehnt werden kann. Das Gegenteil wird eintreten.

Anstatt "mehr deutsche Kinder" zu fordern, halte ich es für sinnvoller, Anreite dafür zu schaffen, dass auch andere Länder dafür sorgen, dass die Frauen weniger Kinder kriegen. Je weniger beispielsweise die Afrikanerinnen oder die Frauen aus den arabischen Ländern kriegen, umso schwächer wird auch der Bevölkerungsdruck aus diesen Gebieten. Denn wenn die Klimakrise mal Fahrt aufgenommen hat, dann führen Wassermangel usw. dort viel eher dazu, dass die Leute aus ihren Ländern flüchten. Oder aber es gibt vermehrt viel mehr Bürger- oder zwischenstaatliche Kriege.

Um das zu erreichen, braucht es aber eine gute Entwicklungs- und Klimapolitik. Hier wie dort dürfen Frauen nicht zu "Gebärmaschinen" umfunktioniert werden, sondern man muss insbesondere die Rechte der Frauen stärken und sie mittels guter Bildung dazu zu bringen, in den arabischen und afrikanischen Ländern sich zu emanzipieren. Weiterhin sollte man, anstatt das Geld dafür auszugeben, dass die Deutschen immer mehr Kinder kriegen, es besser so anstellen, dass in den dortigen Gesellschaften mehr Verhütung betrieben wird.

Was die AfD dagegen fordert, ist ganz klar frühes 20. Jahrhundert. Oder noch früher. Aber das ist ja auch kein Wunder: Sie leugnet die Existenz der Klimakrise genau so stark wie sie es einsieht, dass eine intelligente und verantwortungsvolle Umwelt- und Entwicklungshilfepolitik nötig ist.

Und auch, was die Situation der Immigranten betrifft, fordert sie nicht das richtige. Ich finde, man muss insbesondere die Frauen aus muslimisch geprägten Ländern fördern, damit sie nicht als brave Hausfrau mit Kopftuch mehrere Kinder kriegen, sondern sie fördern, den deutschen Bildungsweg nutzen zu können. Je höher der Bildungsgrad der Frauen, aber auch deren Männer ist, umso geringer die Wahrscheinlichkeit, dass sie mehr Kinder in die Welt setzen. Es gibt nicht von ungefähr den Spruch "Dumm fickt gut". Gebildetere Menschen kriegen entweder viel später Kinder oder aber gar keine.

Aber für die AfD und die anderen Rechtspopulisten sind solche Gedanken ja pures Teufelszeug.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 23455
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Teeernte » Fr 27. Nov 2020, 20:19

Progressiver hat geschrieben:(27 Nov 2020, 20:05)


Was die AfD dagegen fordert, ist ganz klar frühes 20. Jahrhundert. Oder noch früher. Aber das ist ja auch kein Wunder: Sie leugnet die Existenz der Klimakrise genau so stark wie sie es einsieht, dass eine intelligente und verantwortungsvolle Umwelt- und Entwicklungshilfepolitik nötig ist.



Diese Erkenntnis folgt nur - wenn man nicht erkennen will - das die AfD nur versucht eine MEHRHEIT zu bekommen.

Hier mit ANTI - Verbots Politik.

Da packt die Bundesregierung ja grad wieder eine Kohle nach der anderen ins AfD Dampflok Feuer.....

Muss das Tütenverbot JETZT kommen ?

Der Oberste Volksyamahirya RGW hat ein Kunstofftütenverbot erlassen...... Die Lobbyisten der Mülltütenhersteller danken !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste