Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 10. Aug 2018, 16:10

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:07)

Die AfD ist die letzte Chance, Deutschland noch auf halbwegs friedlichem Weg zu retten. Sollte die AfD scheitern, gibt es nur noch Bürgerkrieg oder Untergang.

Dann laß die Bürgerkriegler mal kommen. Die Jugendfeuerwehr von Hintertupfingen wird die Krawallbrüder von der Straße spülen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10725
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Fr 10. Aug 2018, 16:10

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:07)

Die AfD ist die letzte Chance, Deutschland noch auf halbwegs friedlichem Weg zu retten. Sollte die AfD scheitern, gibt es nur noch Bürgerkrieg oder Untergang.


Nomen est Omen?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11148
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Fr 10. Aug 2018, 16:22

Vongole hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:10)

Nomen est Omen?

„der Name ist ein Zeichen“ - soll das hier passen??
Und die Mutti blickte stumm.
Auf dem ganzen Tisch herum.
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Fr 10. Aug 2018, 16:29

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:07)

Die AfD ist die letzte Chance, Deutschland noch auf halbwegs friedlichem Weg zu retten. Sollte die AfD scheitern, gibt es nur noch Bürgerkrieg oder Untergang.

Retten von was? Spaghettimonster? Vor allem, wie soll eine Partei ein Land retten, die nicht mal die Interessen der Arbeirnehmer nennen kann? Was für ein erbärmlicher unwissender Haufen, von Nix eine Ahnung, aber davon reichlich!

Wer ist Deutschland? Die Landschaft, die Einwohner oder nur eine selbsternannte Elite, deren einzig "Leistung" es bisher war, aus eine deutschen Vagina auf deutschen Boden geprsst worden zu sein? Lieber zu hundertausende Male unter unseren wirklich demokratischen System untergehen, als von Hassprediger um die AfD gerettet zu werden. Ich pfeiff auf euerer Rettung, vor etwas, dass es gar nicht gibt.
Tannenberg
Beiträge: 29
Registriert: Do 2. Aug 2018, 20:45

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tannenberg » Fr 10. Aug 2018, 16:36

Setzen die Blockparteien und ihre Kartellmedien ihre Agenda ungehindert durch, wird es in einigen Jahren kein Deutschland mehr geben. Der deutsche Nationalstaat wird in einem EU-Staat aufgelöst. Und auf dem Gebiet des heutigen Deutschland wird das deutsche Volk durch eine multiethnische, multikulturelle Mischbevölkerung ausgetauscht, was in den deutschen Großstädten bereits heute der Fall ist.

Die AfD könnte diese Agenda stoppen und revidieren, wenn sie zur Volksbewegung wird und die Massen mobilisieren kann, sich gegen diese forcierte Entwicklung zu wehren.

Sollte die AfD scheitern, sehe ich keine weitere Chance mehr, den Untergang Deutschlands mit friedlichen Mitteln zu verhindern.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10725
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Fr 10. Aug 2018, 16:54

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:36)

(..)

Sollte die AfD scheitern, sehe ich keine weitere Chance mehr, den Untergang Deutschlands mit friedlichen Mitteln zu verhindern.


Sollte die AfD, vor allem in ihren "völkischen" Ausprägungen, nicht scheitern und sich ausweiten, sehe ich keine weitere Chance für Deutschland mehr, denn dann hätte dieses Volk nichts aus der Vergangenheit gelernt.
Was die friedlichen Mittel angeht: Bei Tannenberg wurde zwar gewonnen, der Krieg aber verloren.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Aug 2018, 17:14

Polibu hat geschrieben:(10 Aug 2018, 13:29)

Das ist nicht nachvollziehbar. Das ist absoluter Unsinn. Hetze pur.


Nein, es ist weder Unsinn noch ist es Hetze. Es gibt genug Parameter um mittlerweile große Teile der AfD als Rechtsextrem zu bezeichnen. Sollen wir die ganze Kacke nochmal und nochmal durchkauen, nur weil du meinst mit deinem Infantilen Fussgestampfe alle paar Wochen erneut zu probieren?
Mach dir halt klar, das die Partei, die du wählst ins Rechtsextreme abdriftet.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Aug 2018, 17:24

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:36)

Setzen die Blockparteien und ihre Kartellmedien ihre Agenda ungehindert durch, wird es in einigen Jahren kein Deutschland mehr geben


Bitte mal genaue Auskunft darüber geben, welche angeblichen Blockparteien welche Agenda genau durchsetzen wollen. Am Besten hierzu die dementsprechenden seriösen Links.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Fr 10. Aug 2018, 17:29

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:36)

Setzen die Blockparteien und ihre Kartellmedien ihre Agenda ungehindert durch, wird es in einigen Jahren kein Deutschland mehr geben. Der deutsche Nationalstaat wird in einem EU-Staat aufgelöst. Und auf dem Gebiet des heutigen Deutschland wird das deutsche Volk durch eine multiethnische, multikulturelle Mischbevölkerung ausgetauscht, was in den deutschen Großstädten bereits heute der Fall ist.

Die AfD könnte diese Agenda stoppen und revidieren, wenn sie zur Volksbewegung wird und die Massen mobilisieren kann, sich gegen diese forcierte Entwicklung zu wehren.

Sollte die AfD scheitern, sehe ich keine weitere Chance mehr, den Untergang Deutschlands mit friedlichen Mitteln zu verhindern.


Reine bräunste Lügenorgie! Das ist Naziideologie hoch Zehn! Es gibt bei uns keine Blockparteien und ebenso keine Kartellmedien. Es ist unfassbar wenn Ultrarechte und Nazimedien, die alle von den Neuen Rechten abschreiben, von sich auf andere schließen. Deutschland als Nationalstaat ging total unter, geführt vom größten Politikverbrecher aller Zeiten, Adolf Hitler! Während Deutschland mit EU inzwischen von Freunden umgeben ist und es dem Volk so gut geht wie niemals zuvor! Die Auländer- und Arbeiterhasspartei AfD will Deutschland ins Unglück zurückführen, zurück in nationalistischem Staat des 20 Jahrhunderts. Ziel ist es Deutschland von rechts untergehen zu lassen, um Hitler Recht zu geben, der das Existenzrecht der Deutschen abgesprochen hat. Es wird auch keine Bevölkerung ausgetauscht, kein einziger Deutscher wurde aus unserem Land verwiesen, auch wenn sich das Gesammtvolk Deutschlands wünscht, dass die braunen ideologen endlich dahin gehen, wo der Pfeffer wächst. Die Massen durchschauen eure Lügenorgien und stehen in Massen gegen euere Kundgebungen, wo es euch um Hasspredigten geht, um Ausgrenzung, um Spalten des Volkes.
Tannenberg
Beiträge: 29
Registriert: Do 2. Aug 2018, 20:45

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tannenberg » Fr 10. Aug 2018, 18:26

Der Bevölkerungsaustausch findet doch längst statt. Inzwischen besteht die Bevölkerung in Deutschland zu knapp einem Viertel aus Ausländern. In Großstädten wie Nürnberg, München, Stuttgart, Hannover, Düsseldorf oder Köln liegt der Ausländeranteil bei 35 - 40 Prozent. Frankfurt ist die erste deutsche Großstadt mit einer mehrheitlich ausländischen Einwohnerschaft, Deutsche sind dort bereits eine Minderheit.

Und in Afrika scharren weitere Millionen mit den Hufen und warten nur darauf, daß unsere Blockparteien auch noch die letzten Schleusen öffnen, um Deutschland zu fluten und den großen Bevölkerungsaustausch weiter voranzutreiben.

Der zweite Punkt ist die Auflösung des deutschen Nationalstaates. Auch die ist längst in vollem Gang. Große Teile der nationalstaatlichen Souveränität Deutschlands wurden von den Blockparteien bereits verschenkt. Ein sinnbildliches Beispiel dafür ist gerade wieder einmal die Diskussion um das Kindergeld. Die BRD zahlt an 270.000 Ausländer und ihre im Ausland lebenden Kinder aus deutschen Steuerzahlern Kindergeld. Die Blockparteien verteidigen diese Praxis damit, da könne man auf Bundesebene nichts machen, weil das von der EU so vorgeschrieben sei.

Die schleichende Zersetzung der nationalstaatlichen Souveränität Deutschlands bis zur entgültigen Auflösung des deutschen Nationalstaates im EU-Staat "Vereinigte Staaten von Europa" ist das erklärte Ziel der Blockparteien und wird konsequent weiter verfolgt.

Die AfD ist die einzige politische Kraft in Deutschland, die diesen Zerstörungsbestrebungen entgegentritt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Fr 10. Aug 2018, 18:30

Wird der Schwachsinn bei den AfD-Parteiversammlungen erzählt?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14713
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Fr 10. Aug 2018, 18:36

Vongole hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:54)

Sollte die AfD, vor allem in ihren "völkischen" Ausprägungen, nicht scheitern und sich ausweiten, sehe ich keine weitere Chance für Deutschland mehr, denn dann hätte dieses Volk nichts aus der Vergangenheit gelernt.
Was die friedlichen Mittel angeht: Bei Tannenberg wurde zwar gewonnen, der Krieg aber verloren.

Vor allem waren die "Helden" von Tannenberg - Ludendorff und Hindenburg - charakterlose Gesellen, wie man an der Tatsache erkennt, dass sie nicht Manns genug waren, das Ergebnis des von Ihnen forcierten und geführten Krieges gegenüber den Militärs der Gegenseite zu verantworten und es stattdessen - ein Novum und damit weiterer schändlicher Tiefpunkt in der jüngeren (deutschen) Militärgeschichte - auf Vertreter der Regierung abwälzten, die Unterschrift unter die Waffenstillstandsurkunde zu setzen. Feiglinge eben.

Es ist stark davon auszugehen, dass es sich bei völkischen, verschwörungstheoretisch verworrenen Rechtsknallern wie dem, auf den Du geantwortet hast, um ähnlich veranlagte Maulhelden handelt, die sich im Zweifel vor der Übernahme der Verantwortung für die Folgen ihres Handelns drücken.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Fr 10. Aug 2018, 19:23

Tomaner hat geschrieben:(10 Aug 2018, 17:29)

Reine bräunste Lügenorgie! Das ist Naziideologie hoch Zehn! Es gibt bei uns keine Blockparteien und ebenso keine Kartellmedien. Es ist unfassbar wenn Ultrarechte und Nazimedien, die alle von den Neuen Rechten abschreiben, von sich auf andere schließen. Deutschland als Nationalstaat ging total unter, geführt vom größten Politikverbrecher aller Zeiten, Adolf Hitler! Während Deutschland mit EU inzwischen von Freunden umgeben ist und es dem Volk so gut geht wie niemals zuvor! Die Auländer- und Arbeiterhasspartei AfD will Deutschland ins Unglück zurückführen, zurück in nationalistischem Staat des 20 Jahrhunderts. Ziel ist es Deutschland von rechts untergehen zu lassen, um Hitler Recht zu geben, der das Existenzrecht der Deutschen abgesprochen hat. Es wird auch keine Bevölkerung ausgetauscht, kein einziger Deutscher wurde aus unserem Land verwiesen, auch wenn sich das Gesammtvolk Deutschlands wünscht, dass die braunen ideologen endlich dahin gehen, wo der Pfeffer wächst. Die Massen durchschauen eure Lügenorgien und stehen in Massen gegen euere Kundgebungen, wo es euch um Hasspredigten geht, um Ausgrenzung, um Spalten des Volkes.


Seltsam. Ich hätte erwartet, dass du nicht bestreitest, was mit Händen zu greifen ist, sondern es einräumst, aber für gut befindest. Also etwa, dass der Bevölkerungsaustausch (über die Benennung des Phänomens kann man reden) von Vorteil für Deutschland sei, weil er die Vielfalt steigere, oder dass das Aufgehen des deutschen Nationalstaates in einem europäischen Superstaat etwas Gutes habe.

Deutsche Frauen bekommen äußerst wenige Kinder. Wir können gerne darüber reden, ob es nun 1,3 oder eher 1,1 Kinder pro Frau sind, aber die Tatsache an sich ist nicht zu leugnen. Und das bedeutet, dass jede nachfolgende Generation mindestens um ein Drittel kleiner ausfällt. Viele Deutsche, gerade Hochqualifizierte, wandern auch aus. Und dies alles vor dem Hintergrund, dass wir eine Einwanderung gerade aus den rückständigsten und gefährlichsten, der westlichen Kultur entgegengesetzten Gebieten der Welt haben, also aus Afrika und der islamischen Welt.

Man mag es nennen wie man möchte, aber der Effekt bleibt der Gleiche. Man muss auch davon ausgehen, dass dies gewünscht ist, denn wenn man beispielsweise eine Politik zur Diskussion stellt, die eine Steigerung der Geburtenrate der Deutschen bewirken könnte: dann wissen alle schon sofort, woher der Wind wehr, so konditioniert sind sie auf die ewige deutsche Schuld und ihren Selbsthass.

Und dass die EU eine immer engere Zusammenarbeit und schließlich eine Zerstörung der Nationalstaaten anstreben soll, ist gerade eine in Deutschland weit verbreitete Ideologie. Warum das also nicht zugeben?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Welfenprinz » Fr 10. Aug 2018, 19:39

Natürlich bin ich -und wohl auch einige andere- für ein Europa der Nationen.
Die scheiss Nationalstaaterei hat mehr als genug Elend und Zerstörung gebracht. Auf dem Stein hinter der Kirche steht aus jeder Generation der Familie mindestens ein Name. Und jetzt nach 70 Jahren europäischer Einigung brauchten weder ich noch meine Söhne den Stahlhelm aufzusetzen um für irgendeinen “....heim ins Reich-Scheiss“ abzunippeln.
Meinetwegen könnte es schon morgen ein europäisches Aussen,Verteidigungs- und Wirtschaftsministerium geben.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
rain353
Beiträge: 1507
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon rain353 » Fr 10. Aug 2018, 19:41

Polibu hat geschrieben:(04 Aug 2018, 12:49)

Dasselbe Problem sehen wir doch hier im Forum.

Kohl wollte den Türken damals Geld geben, damit die in die Türkei zurück kehren. So ein Vorschlag würde heute als rechtsextremistisch durchgehen.

Es ist gut, dass die Lage mal wieder zurecht gerückt wird. Die Linken und Liberalen werden sonst noch größenwahnsinnig.


Genauer gesagt wollte er das nur bei den Türken machen, die sich überhaupt nicht integrieren bzw. , wie sie es nennen assimilieren wollten.(Was ca. jeder zweiter war)
Der Rest sollte in Sprach- und Integrationskursen geschult werden..
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Welfenprinz » Fr 10. Aug 2018, 19:47

rain353 hat geschrieben:(10 Aug 2018, 19:41)

Genauer gesagt wollte er das nur bei den Türken machen, die sich überhaupt nicht integrieren .....


Quatsch.
Die Regelung war,dass jeder,der auf die Rentenansprüche verzichtete und sich verpflichtete nicht wieder nach Deutschland zu kommen,die einbezahlten RV-Beiträge bei Heimreise ausgezahlt bekam.
Höhepunkt der Annahme dieses Gesetzes war nach der Schliessung von Rheinhausen.

Damals ist Marxloh zum sterbenden Viertel geworden,seitdem hat kein Bürgermeister mehr was übrig für so einen Exodus.
Das Gesetz hat es bis weit in die 2000er gegeben.
Fand nur kaum noch Anwendung.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Fr 10. Aug 2018, 19:53

Welfenprinz hat geschrieben:(10 Aug 2018, 19:39)

Natürlich bin ich -und wohl auch einige andere- für ein Europa der Nationen.
Die scheiss Nationalstaaterei hat mehr als genug Elend und Zerstörung gebracht. Auf dem Stein hinter der Kirche steht aus jeder Generation der Familie mindestens ein Name. Und jetzt nach 70 Jahren europäischer Einigung brauchten weder ich noch meine Söhne den Stahlhelm aufzusetzen um für irgendeinen “....heim ins Reich-Scheiss“ abzunippeln.
Meinetwegen könnte es schon morgen ein europäisches Aussen,Verteidigungs- und Wirtschaftsministerium geben.


Es waren allerdings auch die Nationalstaaten, und nicht übernationale Großreiche, in denen sich die Demokratie entwickelt hat.

Du ziehst deine Lehren offenbar ausschließlich aus der deutschen Geschichte, ganz so, wie man es dir als Deutschem beigebracht zu haben scheint (Deutschland=böse, national=böse; Europa=gut, supranational=gut.) Wenn du über den Tellerrand blicktest, würdest du erkennen, dass für viele andere Völker der Nationalstaat allerdings mit Freiheit und Demokratie verbunden ist. Die würden dir bei deinen typisch nachkriegsdeutschen Gedanken den Vogel zeigen.

Funktioniert die Demokratie auf nationalstaatlicher Ebene so schlecht, dass wir ein Experiment wagen müssen, dessen Ausgang nicht bekannt ist? Gibt es Hinweise darauf, dass eine europäische Demokratie besonders gut funktionieren würde - oder gibt es nicht viel mehr Hinweise, dass eine noch engere Zusammenarbeit zu großen Hassgefühlen führen würde?

Ich habe beispielsweise den Eindruck, dass europäische Politik sehr abgehoben ist, sich nicht erklärt und erklären will, nicht zuletzt, weil es kein europäisches Volk, keine europäische Öffentlichkeit gibt. Also gibt es auch keine Verantwortlichkeit, stattdessen viel Bürokratie und Intransparenz. Auch habe ich den Eindruck, dass sich beispielsweise das Verhältnis Deutschlands und Griechenlands zueinander nicht verbessert hat durch die Aufgabe der nationalen Souveränität.

Ich finde, dass man die Argumente einer Partei wie der AfD deswegen ernst nehmen muss.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34119
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Fr 10. Aug 2018, 20:09

Tomaner hat geschrieben:(10 Aug 2018, 15:39)

Das ist sie also, die große Demokratie, die uns AfD vormachen will! Eine angeblich demokratische Partei läst nicht einmal Gespräche innerhalb zu? Da wird man schon verstoßen, wenn man sich innerhalb dieser Partei unterhält? Nicht auszudenken, wäre diese Hasspartei an der Macht, wie sie dann erst einmal mit andersdenkende anderer Parteien umzugehen denkt. Mord und Totschlag als "demokratisches" Mittel und anheizen eines Bürgerkrieges? Lassen jetzt schon Konzentrationslager grüßen oder beseitigt man Andersdenkende sofort?

Ok, immerhin "Konzentrationslager" ... aber warum fehlen "Nazis" und "Arbeiter"?
Aber danke für den Hinweis, was ich noch in meiner Datenbank hinzufügen muss ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Welfenprinz » Fr 10. Aug 2018, 20:12

Julian hat geschrieben:(10 Aug 2018, 19:53)

Du ziehst deine Lehren offenbar ausschließlich aus der deutschen Geschichte, ganz so, wie man es dir als Deutschem beigebracht zu haben scheint (.



Häää?????
Leseschwäche oder was?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Fr 10. Aug 2018, 20:15

Welfenprinz hat geschrieben:(10 Aug 2018, 20:12)

Häää?????
Leseschwäche oder was?


Welfenprinz hat geschrieben:(10 Aug 2018, 19:39)

Natürlich bin ich -und wohl auch einige andere- für ein Europa der Nationen.
Die scheiss Nationalstaaterei hat mehr als genug Elend und Zerstörung gebracht. Auf dem Stein hinter der Kirche steht aus jeder Generation der Familie mindestens ein Name. Und jetzt nach 70 Jahren europäischer Einigung brauchten weder ich noch meine Söhne den Stahlhelm aufzusetzen um für irgendeinen “....heim ins Reich-Scheiss“ abzunippeln.
Meinetwegen könnte es schon morgen ein europäisches Aussen,Verteidigungs- und Wirtschaftsministerium geben.


Du schreibst: Nationalstaaten sind scheiße ("scheiss Nationalstaaterei"), und du willst europäische Außen-, Verteidigungs- und Wirtschaftsministerien.

Von daher gehe ich davon aus, dass du Nationalstaaten wie Deutschland hasst und die Macht einem übernationalen Superstaat anvertraust, der uns allen zeigt, wo es lang geht, und möglicherweise dann Konflikte auf einer höheren Ebene anzettelt, etwa mit den USA, Russland oder China.

Wenn du es anders meinst, musst du es eben erklären. In der Tat konnte ich deinen Begriff vom "Europa der Nationen" nicht einordnen; es steht im Widerspruch zum Rest deines Beitrags.
Zuletzt geändert von Julian am Fr 10. Aug 2018, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste