Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34119
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Mo 13. Nov 2017, 09:06

[MOD] - Gesperrt wegen Reinigungsarbeiten
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34119
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Mo 13. Nov 2017, 10:52

[MOD] - Strang wieder geöffnet. Hinweis: Das hier ist nicht der Flüchtlingsstrang!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Olympus » Mo 13. Nov 2017, 11:06

Selina hat geschrieben:(12 Nov 2017, 23:51)

Die AfD schickt den "Kleinen Höcke", den Bundestagsabgeordneten Jens Maier, in den Beirat des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Extremismus und Gewalt". Ein besseres Beispiel für das geflügelte Wort "den Bock zum Gärtner machen" kann es wohl kaum geben.

Zitat:

Für Toleranz setzt sich der unter dem Beinamen »Kleine Höcke« Bekanntgewordene auf seine ganz eigene Art ein. Etwa wenn er Seit’ an Seit’ mit Pegida in Dresden marschiert. Oder wenn Maier erklärt, vor dem Aufkommen der AfD hätten Menschen NPD gewählt, weil diese bis dahin die einzige Partei gewesen sei, »die immer geschlossen zu Deutschland gestanden« habe. Den Toleranzgedanken trug Maier gewiss auch tief im Herzen, als er im Frühjahr 2017 laut dem »Vorwärts« erklärte, der norwegische Rechtsterrorist Anders Breivik sei »aus Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden«. Null Toleranz zeigt der Bundestagsabgeordnete dagegen gegenüber einer multikulturellen Gesellschaft. Maier behauptet, in Deutschland sei derzeit eine »Herstellung von Mischvölkern« zu beobachten, »um die nationalen Identitäten auszulöschen«.

https://www.neues-deutschland.de/artike ... erben.html

Ach, die haben doch jede Menge Toleranz für ein vereintes russisches Reich. Jeder ist willkommen der a) weiß, b) Christ, c) blond, d) Nazi, e) Schweinereich ist.
Toleranz steht für diese göttliche Rasse für plündern, Sklaverei, Säuberung der Ungläubigen und Andersdenkenden, sowie Toleranz für Abgaben von Hab und Gut der Schwachen an die Reichen.

So könnte toleranz auf AfDisch aussehen.
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 13. Nov 2017, 11:16

busse hat geschrieben:(13 Nov 2017, 08:18)

Der hier hochgelobte Demokrat bezeichnet demokratisch gewählte Abgeordnete als menschlichen Abschaum und merkt nicht, dass sein weisender Finger mit drei Fingern auf sich selbst zurück deutet, widerlich !
busse


Also für mich stehen Hitler und Co keinen Deut besser da, nur weil sie demokratisch an dei Macht gewählt wurden. Sie wurden zur größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte trotz demokratischer Wahl. Das Selbe übertrage ich auf der AfD in Bezug auf Aussagen und Taten. Rassistische Aussagen Gaulands beispielsweise über Boateng, werden dadurch nicht besser, nur weil er jetzt in den Bundestag gewählt wurde. Fakt ist, Reden und viele Aussagen von AfD Politikern werden von Nazis umjubelt und von Nazipresse bzw. Blogs gefeiert, und auch da werden Dinge die in ein faschistisches Weltbild passen nicht reingewaschen, nur weil sie von ein paar Leuten gewählt wurden.
Nun man kann ja Politik und das Verhalten der Politiker ja mit einer Meßlatte beurteilen, die bei mir die Erklärung der Menschenrechte ist! Welche Meßlatte du nimmst, sind wohl eher national befreite Zonen oder weiß der Geier was. Zusammenfassend ist für mich eben von der menschlichen Seite Abschaum, wer gegen Minderheiten, Schwächere oder aus rassistischen Gründen gegen andere hetzt, vollkommen egal obe er gewähtl wird oder nicht.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 13. Nov 2017, 11:18

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Nov 2017, 08:02)

AfD-Parteitag schafft es in Hessen nicht, Vorstand zu wählen
http://www.hessenschau.de/politik/hesse ... t-102.html


auch dort wird ein weiterer Rechtsruck erwartet - nichts neues also
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 13. Nov 2017, 11:32

Selina hat geschrieben:(12 Nov 2017, 23:51)

Die AfD schickt den "Kleinen Höcke", den Bundestagsabgeordneten Jens Maier, in den Beirat des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Extremismus und Gewalt". Ein besseres Beispiel für das geflügelte Wort "den Bock zum Gärtner machen" kann es wohl kaum geben.

Zitat:

Für Toleranz setzt sich der unter dem Beinamen »Kleine Höcke« Bekanntgewordene auf seine ganz eigene Art ein. Etwa wenn er Seit’ an Seit’ mit Pegida in Dresden marschiert. Oder wenn Maier erklärt, vor dem Aufkommen der AfD hätten Menschen NPD gewählt, weil diese bis dahin die einzige Partei gewesen sei, »die immer geschlossen zu Deutschland gestanden« habe. Den Toleranzgedanken trug Maier gewiss auch tief im Herzen, als er im Frühjahr 2017 laut dem »Vorwärts« erklärte, der norwegische Rechtsterrorist Anders Breivik sei »aus Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden«. Null Toleranz zeigt der Bundestagsabgeordnete dagegen gegenüber einer multikulturellen Gesellschaft. Maier behauptet, in Deutschland sei derzeit eine »Herstellung von Mischvölkern« zu beobachten, »um die nationalen Identitäten auszulöschen«.

https://www.neues-deutschland.de/artike ... erben.html


Ist das der Richter?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 13. Nov 2017, 11:37

pikant hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:18)

auch dort wird ein weiterer Rechtsruck erwartet - nichts neues also


Was da für Personen dahinter stecken ist immer wieder interessant: Andreas Lichert
AfD-Kreisvorstand Wetterau wegen Lichert zurückgetreten

Lichert verschreckte bereits vor Jahren gemäßigtere AfD-Mitglieder, die in der Personalie den Beleg für ein zunehmendes Abrutschen der Partei nach rechts sahen. Als Lichert im Frühjahr 2015 zum Beisitzer im Vorstand des Wetterauer AfD-Kreisverbands gewählt wurde, erklärten sechs Mitglieder des Führungsgremiums aus Protest ihren Rücktritt – darunter auch die Vorsitzende Christiane Gleissner. Sie nannte jede Zusammenarbeit mit Lichert "völlig undenkbar und ausgeschlossen".

Der aus Bad Homburg stammende Lichert kandidiert auf Platz sieben der hessischen Landesliste für den Bundestag. Er ist auch Vorsitzender des umstrittenen "Instituts für Staatspolitik" in Sachsen-Anhalt.

Ziele und Veranstaltungen des "Instituts für Staatspolitik"

Das Institut bezeichnet als sein Kernthema die „staatspolitische Ordnung“, unterteilt in fünf „Arbeitsfelder“: „Staat und Gesellschaft“, „Zuwanderung und Integration“, „Politik und Identität“, „Erziehung und Bildung“ und „Krieg und Konflikt“. Dazu veranstaltet es Tagungen („Akademien“ sowie „Kongresse“), die z. T. in Berlin durchgeführt werden („Berliner Kolleg“; „Staatspolitische Salons“) und Wochenendseminare („Collegium Dextrum“).

Das IfS versucht mit regelmäßigen „Sommer- und Winterakadamien“ den „wissenschaftlichen Nachwuchs“ einer „volksbewussten“ politischen Elite zu fördern. Diese Veranstaltungen dienen dem Austausch und stärkeren Vernetzung in der rechtsextremen Szene. Das IfS betreibt damit eine Ideologie- und Strategiebildung, um Nationalkonservative und Rechtsextremisten zu verbinden und ihren Einfluss auf tagespolitische Debatten zu steigern. Seine Veranstaltungen werden von Personen aus einem breiten Spektrum neurechter Politik besucht, darunter auch Funktionsträger und Aktivisten der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) und ihrer Nachwuchsorganisation Junge Nationaldemokraten (JN) sowie der Identitären Bewegung. Frühere NPD-Mitglieder wie Florian Röpke, Arne Schimmer und andere haben direkte Verbindungen zum IfS
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Mo 13. Nov 2017, 11:46

Olympus hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:06)

Ach, die haben doch jede Menge Toleranz für ein vereintes russisches Reich. Jeder ist willkommen der a) weiß, b) Christ, c) blond, d) Nazi, e) Schweinereich ist.
Toleranz steht für diese göttliche Rasse für plündern, Sklaverei, Säuberung der Ungläubigen und Andersdenkenden, sowie Toleranz für Abgaben von Hab und Gut der Schwachen an die Reichen.

So könnte toleranz auf AfDisch aussehen.

Das mag die AfD-Idee sein. Auf die Immigration in Russland trifft es nicht zu. Darunter viele Muslime und Minderheiten.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Mo 13. Nov 2017, 11:48

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:32)

Ist das der Richter?

Ja.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 13. Nov 2017, 11:53

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:48)

Ja.


Schönen Gruß, der ist ja echt noch eine Ecke radikaler als der Höcke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 13. Nov 2017, 12:23

Aus welchen Holz AfD wirklich geschnitzt ist sieht amn auch an den Beispiel Andreas Lichert. So behauptet dieser, dass sowohl wegen des Euros, der Flüchtlinge und Energiewende ein schaden von jeweils 1000 Milliarden Euro für uns entstehet, also insgesammt 3000 Milliarden. Vorrechnen tut er natürlich nicht. Also wenn man nicht weiter Energiepolitisch auf Kernkraft, Öl und Kohle setzt, schadet dies Deutschland mit einer Billon Euro! Anscheinend sind außer dem, wohl alle in Deutschland blöde, auch die Industrie selbst, die längst davon ausgeht, dass zukünftig für viele entstehenden Megametropolen mit 10 Millionen Einwohnern es gar nicht möglich ist, diese alleine mit diesen Energieformen zu beliefern. Nimmt man alleine China, müssen teilweise ganze Industrien geschlossen werden, um wieder etwas Luft für die Einwohner zu bekommen, was dann wirtschaftlichen Schaden anrichtet. Wer also zukunftsgerecht investieren und forschen will über zukünftige Energieformen, berechnet der 1000 Milliarden Schaden vor?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16044
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 13. Nov 2017, 12:30

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:32)

Ist das der Richter?


Ja, Richter am Landgericht Dresden.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16044
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 13. Nov 2017, 12:42

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2017, 11:53)

Schönen Gruß, der ist ja echt noch eine Ecke radikaler als der Höcke.


Genau. Das muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen: So ein Mann im Beirat des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Extremismus und Gewalt". Unfassbar.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 13. Nov 2017, 12:56

Selina hat geschrieben:(13 Nov 2017, 12:42)

Genau. Das muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen: So ein Mann im Beirat des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Extremismus und Gewalt". Unfassbar.


Was wird in diesem Beirat alles bekanntgegeben?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schnitter
Beiträge: 10725
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Mo 13. Nov 2017, 15:22

CaptainJack hat geschrieben:(12 Nov 2017, 23:00)
Und selbstverständlich gibt es indirekte Subventionen. Diese paar Leutchen, die in der Lage sind, irgendwann Mindestanforderungen zu erfüllen, werden kostenmäßig über Betriebsausgaben berücksichtigt.


"Diese Leute" verrechnen sich anhand ihrer LEISTUNG über Projekte.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F..... halten.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16044
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 13. Nov 2017, 19:56

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2017, 12:56)

Was wird in diesem Beirat alles bekanntgegeben?


Das ist ne sehr breite Palette, was die alles so machen und anbieten. Zum Beispiel Treffen, wo Migranten mit Einheimischen zusammenkommen, Erfahrungsaustausch über Integration, über Flucht und Kriegsursachen, Geschichtsverständnis vertiefen, Sammelaktionen, Aufklärung über Extremismus etcpp... Ziemlich buntes schönes Programm. Hab da auch gerade mal geblättert.

Zitat zum Beirat dieses Bündnisses:

Der Beirat ist das politische Steuerungsgremium des Bündnisses. Er bestimmt die inhaltlichen Schwerpunkte der Bündnisarbeit und besteht aus Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Hierzu gehören Vertreter und Vertreterinnen aus der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und der Bundesregierung sowie aus allen Bundestagsfraktionen. Der Beirat tritt vier Mal im Jahr zusammen.

http://www.buendnis-toleranz.de/

Und das sagt Wikipedia (nur, weil es da so schön zusammengefasst ist ;) ):

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz ist ein in der Bundesrepublik Deutschland existierender Zusammenschluss von Verbänden, Organisationen, Aktionsgruppen, Initiativen und Bewegungen, die sich das „zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz“ zum Ziel gesetzt haben.[1] Dieses Bündnis gegen Extremismus und Gewalt verleiht jährlich den Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“.

Geschichte

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz wurde am 23. Mai 2000 vom Bundesministerium des Innern und dem Bundesjustizministerium gegründet. Die vollständige Bezeichnung lautet: „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)“. Die Gründung erfolgte am Jahrestag der Verkündigung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Damit sollte der normativen Kraft der deutschen Verfassung „als Grundlage allen staatlichen und gesellschaftlichen Handelns Ausdruck“ verliehen werden.[1]

Seit Beginn des Jahres 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT durch BMI und BMJ in die Bundeszentrale für politische Bildung integriert worden, um Synergieeffekte zu nutzen und das zivilgesellschaftliche Engagement im Bereich der Extremismusbekämpfung zu bündeln.[2]


https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCnd ... d_Toleranz

Mit anderen Worten: Alles "linksgrünversifftes Zeuchs", was die AfDler ja so mögen :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44367
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 13. Nov 2017, 20:31

Selina hat geschrieben:(13 Nov 2017, 12:42)

Genau. Das muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen: So ein Mann im Beirat des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Extremismus und Gewalt". Unfassbar.

Einen Strolch-Rat gibt es nunmal nicht. Irgendwo müssen sie ja hin, die Herrschaften, wenn ein Teil der verunsicherten Wählerschaft glaubt, man könne mit solchen Gestalten besseres Entertainment bekommen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 13. Nov 2017, 23:17

http://m.tagesspiegel.de/politik/rechts ... 75572.html

Der sächsische AfD-Landtagsabgeordnete Carsten Hütter behauptete, die Facebook-Gruppe "Die Patrioten" sei ein Machwerk linker Aktivisten. Er schrieb auf Facebook, es handele sich dabei um einen "alten Trick". Demnach würden erstens AfD-Mitglieder oder -Mandatsträger "von linken Aktivisten oder Trollen in vielen verschiedenen FB-Gruppen eingefügt". Später dann würden "stark rechtslastige oder verletzende Posts geschrieben", diese dann von interessierter Seite öffentlich gemacht.

Hütter sagte dem Tagesspiegel, er sei in rund 300 Gruppen "ungefragt hinzugefügt" worden und "stetig bemüht", dies zu revidieren. In der Facebook-Gruppe "Die Patrioten" habe er eigener Erinnerung nach nie etwas gepostet oder mitgewirkt. Über den Inhalt oder irgendwelche dort geposteten Aussagen könne er sich dementsprechend nicht äußern. Dem Tagesspiegel vorliegende Screenshots belegen dagegen, dass Hütter in der Gruppe kommentiert hat - so wie auch die Bundestagsabgeordneten Jens Maier, Jürgen Pohl, Enrico Komning und Martin Renner, letzterer auch Vorsitzender der AfD Nordrhein-Westfalen


Naja, unbedarfte AfDler werden es unkritisch sicherlich glauben, nachdem sie zunächst solche Gruppen rechtfertigten :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Di 14. Nov 2017, 00:05

frems hat geschrieben:(13 Nov 2017, 23:17)

http://m.tagesspiegel.de/politik/rechts ... 75572.html



Naja, unbedarfte AfDler werden es unkritisch sicherlich glauben, nachdem sie zunächst solche Gruppen rechtfertigten :|
Ich habe mich bis jetzt kaum geäußert, aber jetzt ist mir klar, wie das lief/läuft. Ich hatte schon geglaubt, dass diese AFDler (auch die extrem gebildeteten) doof wie ein Stück Brot sind. So etwas, gerade in dieser Zeit, wäre ja auch völlig merkwürdig und wäre kontraproduktiv.
Leider ist inzwischen in fake news - Zeiten alles möglich. Wenn schon die Satirevereinigung "Die Partei" alles mögliche kapern und entsprechende Gestaltungen vornehmen kann, dann wird´s einem nur noch blümerant.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JFK » Di 14. Nov 2017, 01:55

CaptainJack hat geschrieben:(14 Nov 2017, 00:05)

Ich habe mich bis jetzt kaum geäußert, aber jetzt ist mir klar, wie das lief/läuft. Ich hatte schon geglaubt, dass diese AFDler (auch die extrem gebildeteten) doof wie ein Stück Brot sind....


Wer sich eine Partei auf die Fahne schreibt die mit Neonazis paktieren, kann sehr helle sein, dass Forum tut dir anscheinend gut, du lernst dazu.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast