Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20395
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Billie Holiday » So 20. Mär 2016, 10:50

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:45)

Alle "Bedürftigen" der Welt? Und was heißt"bedürftig"? Jeder, der weniger hat?!

Mein Nachbar verdient mehr als ich und fährt ein besseres Auto. Will ich auch! Bin ich jetzt ein"Bedürftiger"? Ich finde nämlich ich sollte an seinem Wohlstand teilhaben!


Wer alle Bedürftigen nach Deutschland einladen will, will im Grunde den Sozialstaat abschaffen.

Wieviele Millionäre hast Du eigentlich in Deinem Umfeld? Ich hab nur Menschen, die früh aufstehen, zur Arbeit fahren, um sich ihre Kröten hart zu erarbeiten, aber unermesslich reich sind die nicht.
Zuletzt geändert von Billie Holiday am So 20. Mär 2016, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Türkiye2023

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Türkiye2023 » So 20. Mär 2016, 10:51

bakunicus hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:44)

fake-account nr. 120 .... gähn ... wie langweilig.
Danke für die Mitteilung, kommst aber ganz schön spät, andere waren schneller als du. Geh jetzt in die Weinstube und heul dich dort aus. Husch husch!
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Dingo » So 20. Mär 2016, 10:52

Will ja auch keiner.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Letzter-Mohikaner » So 20. Mär 2016, 10:54

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:50)

Wer alle Bedürftigen nach Deutschland einladen will, will im Grunde den Sozialstaat abschaffen.


Richtig, denn keiner kann und will das bezahlen. Unsere Solidargemeinschaft würde zerbrechen.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » So 20. Mär 2016, 10:54

Wie man sich so sehr über den Schusswaffengebrauch an der Grenze als ultima ratio aufregen kann, verstehe ich nicht. DIe AfD ist doch für nichts anderes als das, was Österreich & Co. im Moment auf dem Balkan durchsetzen. Das geht weitgehend friedlich; aber es kamen vereinzelt auch schon Waffen zum Gebrauch, darunter Tränengas, und ja: auch Schusswaffen, ohne dass hier jemand getötet worden wäre.

Wo bleibt die Diffamierung des österreichischen Außenministers in den Medien und auch hier im Forum als brutaler Befürworter des Schießbefehls? Wo bleibt der Aufschrei? Ja, das was die AfD fordert, ist größtenteils Mainstream in Europa und auch den USA bei der Grenzsicherung. Ist nur noch niemandem aufgefallen, weswegen der Aufschrei ausgeblieben ist.

Mir zeigt die erfolgreiche Grenzschließung auf dem Balkan vielmehr, dass die von der Regierung und Medien verbreitete Ansicht, Grenzen ließen sich nicht mehr schließen, eine Fehleinschätzung, oder wahlweise, eine Lüge war. Es geht offenbar sehr wohl, und zwar genau in dem Sinne, wie das die AfD gewollt hat.

Wie der Rücktransport der in Griechenland ankommenden Flüchtlinge in die Türkei (oder auch die Verhinderung des Übersetzens von der Türkei nach Griechenland) ohne Einsatz von Gewalt erfolgen soll, hat mir auch noch niemand erklärt. Wo bleibt der Aufschrei darüber? Oder wird die Sache dadurch gelöst, dass deutsche Medien dazu keine Bildern liefern?

MIr gefällt dieser ganze hysterische, moralisierende Ton in der Debatte nicht.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Versutus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Versutus » So 20. Mär 2016, 10:55

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:50)

Wer alle Bedürftigen nach Deutschland einladen will, will im Grunde den Sozialstaat abschaffen.
(...)


Und wer lädt alle Bedürftigen ein?
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 09:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Peddargh » So 20. Mär 2016, 10:55

@Svi Back: Ich erinnere an dein Versprechen.

Peddargh hat geschrieben:(17 Mar 2016, 11:27)

Ach?
Als Diskussionsbeitrag wieder nur ein Anwurf?
Ein weiterer Beleg der Unmöglichkeit mit mir diskutieren zu können,
um nicht mit mir diskutieren zu müssen...
Bringt dir nichts, bringt mir nichts, bringt dem Leser nichts.

Ich verstehe a) dein eher konservatives Selbstbild,
wie b) dein Argument der Protestpartei.

Ich verstehe aber auch, dass der allgemeine AfD-Wähler hier eine Protestwahl
abgeliefert hat, die auf dem Wahlkampf der AfD gründet.
Themen: Flüchtlingskrise, unfähige Politiker

Habe ich nicht gerade die Wiedersprüche und Gegensätze der AfD und deren Wählerschaft dargestellt?
Mir ist durchaus klar, dass es auch andere Wähler, Mitglieder der AfD gibt.
Um eben diesen Wiederspruch ging es mir bei meinen letzten Beiträgen!

Es ist durchaus im Sinne einer eher konservativen Politik,
was da im Wahlprogramm der AfD geschrieben steht.
Nur: damit wurde kein Wahlkampf gemacht!
Der Wahlkampf galt eben diesem "allgemeinen" AfD-Wähler.
Mit Erfolg!
Ich glaube nun, dass die Umsetzung dieses Wahlprogramms,
die Wut dieses "allgemeinen" AfD-Wählers nur noch steigern kann.

Es scheint als sei der "allgemeine" AfD-Wähler ein im Osten angesiedelter
Niedriglöhner oder AlgII-Empfänger, der aus geschulter Obrigkeitshörigkeit,
eher den Flüchtling für seine Lage verantwortlich macht, als die korrupte
Allianz aus Wirtschaft und Politik.

Bei der großen Zahl an Menschen in Deutschland, die nahe der Armut leben,
hat man das Potential der Menge wohl erkannt und bedient.
Mit Erfolg...

Dieser Erfolg wird nun von Menschen genutzt, die sicher nicht so dämlich sind,
dass man sie als "allgemeine" AfD-Wähler titulieren könnte.
Aber die wollen auch so ganz andere Dinge, als die Ausweisung von Flüchtlingen,
das Abreissen von Moscheen, die Stigmatisierung homosexueller, Alleinerzeihender,
Dummer und Kranker, oder deutsche Volkslieder und Schlager in Radio und TV.
Was die wollen steht (noch) unverklausuliert in diesem Entwurf eines Wahlprogramms.
Diese Gegensätze sind es, die mich interessieren.
Und ja! Ich setze mich damit dem Vorwurf aus, ein Viertel der deutschen Bevölkerung
für schlicht bekloppt zu halten.
Ein "Erfolg" jahrzehnterlanger Bildungspolitik.
Und ja! Diese Bekloppten machen, meiner Meinung nach, die Wahlerfolge der AfD erst möglich.
Daher der "allgemeine AfD-Wähler"...

Und dem wird sein Protest, besser, dem ist gerade der eigene Protest auf die Füße gefallen.
Es steht zwar geschrieben, dass man Flüchtlinge bekämpfen will, den wohl schwächsten Teil der Gesellschaft,
aber eben auch, dass man sich um weitere Schwache der Gesellschaft kümmern will.
Diese weiteren Schwachen sind diese allgemeinen AfD-Wähler, die mit ihrer Wahl Protest und Hass zum Ausdruck gebracht haben.
Was sagen die wohl, wenn es denn tatsächlich zu den empfindlichen Einschränkungen im Sozialem gibt?
Was sagen die dazu, dass man die Reichen dafür weiter belohnen will?
Werden die weiterhin an einen, ihnen nicht bekannten, Tripple-Down-Effekt glauben?
Wenn denn nur dafür gesorgt wird weniger Ausländer auf den Straßen zu haben...
Das ist gerade im Osten eine Farce.

Eine "Lügenpresse" blökende Partei beim Lügen erwischt.
Und ich beobachte nun die Reaktionen der Belogenen.
Sie wollen und/oder können es nicht wahr haben.
Derweil machen sich eine Petry, ein Höcke, etc. keinen Kopp mehr um ihre Altersvorsorge.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon bakunicus » So 20. Mär 2016, 10:56

Türkiye2023 hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:51)

Danke für die Mitteilung, kommst aber ganz schön spät, andere waren schneller als du. Geh jetzt in die Weinstube und heul dich dort aus. Husch husch!


ich hab kein EU-mandat, du mußt mir nicht drohen spacko ...

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 83266.html

Ehemalige Mitglieder der AfD sind in anonymen Briefen bedroht worden. Absender der Schreiben ist eine bislang unbekannte Gruppierung, die sich "AfD Armee Fraktion" (AAF) nennt. Die Briefe gingen an sechs Personen, unter anderem Hans-Olaf Henkel, ehemals Mitglied des AfD-Bundesvorstandes. Das berichtet die "Welt am Sonntag".

Der 76-Jährige fand demnach im Briefkasten seiner öffentlich nicht bekannten Berliner Adresse einen Brief, in dem er aufgefordert wurde, sein Mandat im Europäischen Parlament "an Frauke Petry und ihre Männer" zurückzugeben. "Wie werden uns für jede Stimme rächen, die Du die AfD kostest! Blutig!!! Tod Dir und Deinen Alfa Schwachmaten", zitierte die Zeitung aus dem anonymen Schreiben.
Zuletzt geändert von bakunicus am So 20. Mär 2016, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3113
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon d'Artagnan » So 20. Mär 2016, 10:56

Svi Back hat geschrieben:
Ich glaube der Anteil der Protestwähler bei der Linken ist sogar eher noch höher.
Ich würde sie auf 2/3 beziffern.

Sieht nicht so aus:
https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201446.png

https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201950.png

https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201116.png

Die linke Seite zeigt übrigens nur, was von allen Wählern VERMUTET wird (und was die Altparteienpolitiker wohl lieber hätten).
Die rechte Seite (sinnigerweise) reflektiert hingegen das worauf es ankommt: Also die tatsächlichen Motive der AfD-Wähler.

EDIT: Sorry, hab Dich falsch verstanden.
Zuletzt geändert von d'Artagnan am So 20. Mär 2016, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Versutus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Versutus » So 20. Mär 2016, 10:58

Dingo hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:52)

Will ja auch keiner.


Das ist unerheblich.
Man hatt es vorsorglich eingebracht.

Ergänzung:

mal wieder :rolleyes:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20395
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Billie Holiday » So 20. Mär 2016, 11:00

Versutus hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:55)

Und wer lädt alle Bedürftigen ein?


Freundliche User, die der Meinung sind, wir sind alle so unermesslich reich, haben Platz ohne Ende und wollen gern alle Kulturen dieser Welt in Liebe und Harmonie hier vereint sehen. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Türkiye2023

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Türkiye2023 » So 20. Mär 2016, 11:02

d'Artagnan hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:56)

Sieht nicht so aus:
https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201446.png

https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201950.png

https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201116.png

Die linke Seite zeigt übrigens nur, was von allen Wählern VERMUTET wird (und was die Altparteienpolitiker wohl lieber hätten).
Die rechte Seite (sinnigerweise) reflektiert hingegen das worauf es ankommt: Also die tatsächlichen Motive der AfD-Wähler.

Wie viel % hat die Linke in Sachen Anhalt verloren? 1/3? Dann sind wir ja von 1/2 nicht weit entfernt.
Svi Back

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Svi Back » So 20. Mär 2016, 11:04

d'Artagnan hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:56)

Sieht nicht so aus:
https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201446.png

https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201950.png

https://wahltool.zdf.de/2016-03-13-LT-D ... 201116.png

Die linke Seite zeigt übrigens nur, was von allen Wählern VERMUTET wird (und was die Altparteienpolitiker wohl lieber hätten).
Die rechte Seite (sinnigerweise) reflektiert hingegen das worauf es ankommt: Also die tatsächlichen Motive der AfD-Wähler.


Ich hatte mich auf die Linke bezogen. Ich glaube auch, dass der derzeitige Anteil der Protestwähler
in der AfD etwas höher liegt, als in der Selbstreflexion.
Ich halte das auch für unerheblich, denn es ist völlig legitim aus Protest eine Partei zu wählen.
Auch bei allen anderen Parteien dürfte die Wahl aus Inhalten bzw Parteiprogrammen in der Minderheit sein.
Der Anteil der Bundesbürger, die sich mit solchen wirklich auseinander setzen dürfte im einstelligen Bereich liegen.
Türkiye2023

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Türkiye2023 » So 20. Mär 2016, 11:07

Würde mich nicht wundern, wenn dahinter ganz zufällig ein eifriger Beamter des VS stecken würde. Celler Loch reloaded. :D
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3113
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon d'Artagnan » So 20. Mär 2016, 11:07

Svi Back hat geschrieben:(20 Mar 2016, 11:04)

Ich hatte mich auf die Linke bezogen. Ich glaube auch, dass der derzeitige Anteil der Protestwähler
in der AfD etwas höher liegt, als in der Selbstreflexion.
Ich halte das auch für unerheblich, denn es ist völlig legitim aus Protest eine Partei zu wählen.
Auch bei allen anderen Parteien dürfte die Wahl aus Inhalten bzw Parteiprogrammen in der Minderheit sein.
Der Anteil der Bundesbürger, die sich mit solchen wirklich auseinander setzen dürfte im einstelligen Bereich liegen.

Ja, sorry.
Hab Dich missverstanden. (Und zeitgleich meinen Beitrag editiert.)
Dem von Dir geschriebenen stimme ich zu.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Versutus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Versutus » So 20. Mär 2016, 11:08

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Mar 2016, 11:00)

Freundliche User, die der Meinung sind, wir sind alle so unermesslich reich, haben Platz ohne Ende und wollen gern alle Kulturen dieser Welt in Liebe und Harmonie hier vereint sehen. :)


Ok, die Gutmeinenden :p
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20395
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Billie Holiday » So 20. Mär 2016, 11:12

Versutus hat geschrieben:(20 Mar 2016, 11:08)

Ok, die Gutmeinenden :p


Die, die den Sozialstaat abschaffen oder den Arbeitenden alles abknöpfen wollen. Oder wie ernährt man sonst all die Bedürftigen? Fällt Manna vom Himmel, sobald nur genug Bedürftige kommen?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Versutus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Versutus » So 20. Mär 2016, 11:16

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Mar 2016, 11:12)

Die, die den Sozialstaat abschaffen oder den Arbeitenden alles abknöpfen wollen. Oder wie ernährt man sonst all die Bedürftigen? Fällt Manna vom Himmel, sobald nur genug Bedürftige kommen?


Gut, dass es die Alternative gibt.
Sonst müsste Deutschland, durch die Einladungen zu offene Arme der <Gutmeinende>,
alle aufnehmen, schon klar.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25217
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Teeernte » So 20. Mär 2016, 11:16

Julian hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:54)

MIr gefällt dieser ganze hysterische, moralisierende Ton in der Debatte nicht.


Mir schon - zeigt es doch - dass der PROTEST Wirkung hat !

Jeder - der GETROFFEN jault - scheint langsam zu erfassen - was die MINDERHEIT von 60% doch anders haben WILL.

JA - nun kommt nicht an - 60% haben keine Afd gewählt......ok. Natürlich nicht - aber das GANZE SPEKTRUM ist nach RECHTS gewandert..

Der Linke ist zur CDU und CDU ist zur AfD. Die SPD ist zur bedrohten Art geworden.

Leckt eure Wunden - und erkennt - dass man ein NORMALMASS an Sozialleistungen erbringen möchte - jeder EURO darüber hinaus ist UNRECHT gegenüber denen , die das erarbeiten müssen.

Leistung muss sich wieder lohnen. Dann kann man sich auch schöne Sozialausgaben LEISTEN. Wenn es allen gut geht - ist das Optimum erreicht.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Türkiye2023

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Türkiye2023 » So 20. Mär 2016, 11:17

SPD und CDU kommen auf Bundesebene zusammen auf nur 56%.
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... winnt.html

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast