Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 13088
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Dampflok94 » Do 6. Mär 2014, 13:27

SIRENE » 6. Mär 2014, 12:54 hat geschrieben:
Dampflok94 » Do 6. Mär 2014, 12:59 hat geschrieben:Gar nicht!
...
Sorry, aber das ist jetzt ziemlich verquast. Nur mal ein paar Fragen: Wer ist der machtvolle Störenfried? Was wird verdrängt und wie taucht man darin unter? Mit wem wird in welcher Hinsicht kooperiert? Was wird produziert? Und was juckt genau in den Füßen?
Vielleicht möchtest Du nochmal an dem vorbeistampfen, was sich geschrieben habe, ohne zu viel Qualm zu erzeugen? Mit ein bißchen "Übersinn" müßten sich dann all deine Fragen beantworten. Wenn nicht, meldest Du dich einfach nochmal. Dann ziehe ich die Notbremse und schiebe dich langsam vorbei.

Übersinnlich bin ich eher nicht begabt, das gebe ich gerne zu. Von daher fehlt mir wohl eine notwendige Eigenschaft deinen Beitrag zu dechiffrieren.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
spezies8472
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Apr 2011, 07:58

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon spezies8472 » Do 6. Mär 2014, 15:25

Dampflok94 hat geschrieben:Wenn man jeden Politiker wegen der Nichteinhaltung seiner Wahlversprechen absägen würde, gäbe es keine mehr.
Wahlversprechen dieser Art haben die Qualität von "Ich werde demnächst viele Überstunden machen. Wo bewahren wir eigentlich die Kondome auf, Schatz? Man weiß ja schließlich nie, was da so passieren kann, nicht wahr?!"

Ein Politker ist NICHT GEZWUNGEN, Wahlversprechen zu machen, die er nicht halten kann. Wenn er es dennoch macht, ist es eine VORSÄTZLICHE LÜGE, mindestens aber ein Vertrauensmissbrauch, um sich das Vertrauen von Leuten zu erschleichen, die daran glauben und darauf vertrauen, dass dieses Versprechen auch eine Zusage ist.

Und es gäbe eine einfache Lösung: Keine Versprechen, die man nicht halten kann. <- Punkt. Basta.

Wenn es "Hoffnungen & Wünsche" sind, dann sollten diese KLAR und UNZWEIFELHAFT von "unabdingbaren Voraussetzungen" getrennt bleiben, um überhaupt eine Entscheidungshilfe für eine - ich betone es: VERTRETUNG - zu haben. Wie anders soll man sonst einen VERTRETER wählen, wenn dieser nicht einmal das halten soll, kann, muss, was er zu vertreten vorgibt?

Darüber hinaus gäbe es nicht das geringste Problem, im Angesicht der Tatsache, dass auf absehbare Zeit sowieso keine Partei allein regieren können wird, für ALLE möglichen Regierungskoalitionen relevante Programme vorzubereiten. Auf jede Partei kämen dann im Schnitt 2 - 3 Programme a ca. 20 - 100 Seiten zu. Dass es dennoch nicht gemacht wird, dass die Parteien stattdessen "eigene Regierungsprogramme" ausweisen, wohl wissend, dass sie nicht das Papier, auf dem sie stehen, wert sind, ist per se Betrug. Und das sollte man nicht damit rechtfertigen, dass man nun mal schon seit Jahrzehnten betrogen wird und deshalb auch weiterhin betrogen werden will, weil alles andere mit "Umgewöhnung" verbunden wäre, denkst du nicht, Dampflok94?!

Die Folge solcher Restriktionen wären also nicht "keine Politiker mehr" (Macht zog und zieht IMMER Menschen an; und Macht-Lücken werden stets ausgefüllt), sondern "mehr Ehrlichkeit in der politischen Vertretung".
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon pikant » Do 6. Mär 2014, 15:30

spezies8472 » Do 6. Mär 2014, 15:25 hat geschrieben:
Dampflok94 hat geschrieben:Wenn man jeden Politiker wegen der Nichteinhaltung seiner Wahlversprechen absägen würde, gäbe es keine mehr.
Wahlversprechen dieser Art haben die Qualität von "Ich werde demnächst viele Überstunden machen. Wo bewahren wir eigentlich die Kondome auf, Schatz? Man weiß ja schließlich nie, was da so passieren kann, nicht wahr?!"

Ein Politker ist NICHT GEZWUNGEN, Wahlversprechen zu machen, die er nicht halten kann. Wenn er es dennoch macht, ist es eine VORSÄTZLICHE LÜGE, mindestens aber ein Vertrauensmissbrauch, um sich das Vertrauen von Leuten zu erschleichen, die daran glauben und darauf vertrauen, dass dieses Versprechen auch eine Zusage ist.

Und es gäbe eine einfache Lösung: Keine Versprechen, die man nicht halten kann. <- Punkt. Basta.





Dampflok94 hat Recht!

Wahlversprechen ist immer eine Momentaufnahme - wenn sich nach einem Kassensturz die Momentaufnahme veraendert hat - Fakten sind andere- dann muss man neu denken und entscheiden!

ein Wahlversprechen nach der Wahl nicht einzuhalten, kann man nicht zwangslauefig mit einer Luege gleichzsetzen

die Poltik muss flexibel agieren und muss auch nach neuen Fakten seine eigene Position jederzeit revidieren duerfen, da die Grundlage des Wahlversprechens damit entfallen ist.
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:38

Der Haushalt einer Stadt liegt auch den Oppositionsparteien vor. Kassensturz ist Wählerverarsche.
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10998
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Moses » Do 6. Mär 2014, 15:41

Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:38 hat geschrieben:Der Haushalt einer Stadt liegt auch den Oppositionsparteien vor. Kassensturz ist Wählerverarsche.

Wieviel Erfahrung hast Du mit der Aufstellung von Haushaltsplänen?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:48

Moses » Do 6. Mär 2014, 15:41 hat geschrieben:
Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:38 hat geschrieben:Der Haushalt einer Stadt liegt auch den Oppositionsparteien vor. Kassensturz ist Wählerverarsche.

Wieviel Erfahrung hast Du mit der Aufstellung von Haushaltsplänen?

Was willst du denn wissen? Doppik oder klassisch Kameralistik? Verwaltungsgang oder Beratungsgang in Ausschüssen und Rat?
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.
Bakelit

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Bakelit » Do 6. Mär 2014, 16:04

Na dann mach mal nen EPOS

;)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon pikant » Do 6. Mär 2014, 17:28

Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:48 hat geschrieben:
Moses » Do 6. Mär 2014, 15:41 hat geschrieben:Wieviel Erfahrung hast Du mit der Aufstellung von Haushaltsplänen?

Was willst du denn wissen? Doppik oder klassisch Kameralistik? Verwaltungsgang oder Beratungsgang in Ausschüssen und Rat?


die Profis verstecken die Schulden ganz geschickt in Schattenhaushalten und weisen Luftbuchungen im Haushalt auf.
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 18:33

pikant » Do 6. Mär 2014, 17:28 hat geschrieben:
Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:48 hat geschrieben:Was willst du denn wissen? Doppik oder klassisch Kameralistik? Verwaltungsgang oder Beratungsgang in Ausschüssen und Rat?


die Profis verstecken die Schulden ganz geschickt in Schattenhaushalten und weisen Luftbuchungen im Haushalt auf.

Sowas sieht man, wenn man ein wenig hinschaut und sich in der Materie auskennt, beispielsweise in den Eigenbetrieben. Wenn sie das in der Opposition als Gemeinderat nicht sehen, sehen sie das auch nicht als "Mehrheitsfraktion" und sind weiterhin der Hund des Bürgermeisters.
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10998
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Moses » Do 6. Mär 2014, 18:41

Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:48 hat geschrieben:
Moses » Do 6. Mär 2014, 15:41 hat geschrieben:Wieviel Erfahrung hast Du mit der Aufstellung von Haushaltsplänen?

Was willst du denn wissen? Doppik oder klassisch Kameralistik? Verwaltungsgang oder Beratungsgang in Ausschüssen und Rat?


Wenn Du außer Fachbegriffen auch Inhalte kennst, dann war Dein Post noch dümmer als gedacht.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Bakelit

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Bakelit » Do 6. Mär 2014, 18:44

pikant » Do 6. Mär 2014, 17:28 hat geschrieben:
Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:48 hat geschrieben:Was willst du denn wissen? Doppik oder klassisch Kameralistik? Verwaltungsgang oder Beratungsgang in Ausschüssen und Rat?


die Profis verstecken die Schulden ganz geschickt in Schattenhaushalten und weisen Luftbuchungen im Haushalt auf.


lach..
man muss den Scherenschnitt halt kennen....

echt ;)
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 18:45

Moses » Do 6. Mär 2014, 18:41 hat geschrieben:
Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 15:48 hat geschrieben:Was willst du denn wissen? Doppik oder klassisch Kameralistik? Verwaltungsgang oder Beratungsgang in Ausschüssen und Rat?


Wenn Du außer Fachbegriffen auch Inhalte kennst, dann war Dein Post noch dümmer als gedacht.

Wenn Sie als Opposition keinen Haushalt lesen können, sind Sie auch als Mehrheit verloren. Besonders, wenn der Bürgermeister zu einer anderen Partei/Parteiengruppe hält und die Verwaltung mit Ihnen Schlitten fährt. Deshalb ist das Gerede vom "Kassensturz" reine Irreführung der Wähler.
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.
Bakelit

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Bakelit » Do 6. Mär 2014, 18:52

Landesrechnungshof

Prüfungrüfungsgebiet III A
Leitung: Jahnz, Dir. b. LRH (287)
---------------------------------------------------
--
Allgemeine Finanzverwaltung (Epl. 20)
Allgemeine Haushalts- und Finanz-
wirtschaft
Grundsätzliche Fragen der Haushalts-
und Finanzwirtschaft und des
öffentlichen Rechnungswesens
Haushaltsrechnung des Landes
Portigon AG, Erste Abwicklungsanstalt
Grundsätzliche Fragen zur Abwicklung
des Zukunftsinvestitionsgesetzes

kann da schon was lostreten...

echt
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10998
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Moses » Do 6. Mär 2014, 18:54

Ach Gott » Do 6. Mär 2014, 18:45 hat geschrieben:
Moses » Do 6. Mär 2014, 18:41 hat geschrieben:
Wenn Du außer Fachbegriffen auch Inhalte kennst, dann war Dein Post noch dümmer als gedacht.

Wenn Sie als Opposition keinen Haushalt lesen können, sind Sie auch als Mehrheit verloren. Besonders, wenn der Bürgermeister zu einer anderen Partei/Parteiengruppe hält und die Verwaltung mit Ihnen Schlitten fährt. Deshalb ist das Gerede vom "Kassensturz" reine Irreführung der Wähler.


Is ok, behalt Deine Meinung.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
SIRENE

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon SIRENE » Fr 7. Mär 2014, 09:14

Dampflok94 » Do 6. Mär 2014, 14:27 hat geschrieben:Übersinnlich bin ich eher nicht begabt, das gebe ich gerne zu. Von daher fehlt mir wohl eine notwendige Eigenschaft deinen Beitrag zu dechiffrieren.
Na, dann scheint dich das, was Du wissen wolltest, auch nicht wirklich zu interessieren. Denn mit Untersinnlichkeit scheinst Du dich ja ganz gut auszukennen ...
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Pachuchel » Fr 7. Mär 2014, 18:19

SIRENE » Do 6. Mär 2014, 10:08 hat geschrieben:
Pachuchel » Mi 5. Mär 2014, 21:49 hat geschrieben:
    "Dummokratie" ist auch ein schönes Wort."

" Ignoranz " ebenfalls. :D
Daß Du nicht auf meinen Beitrag geantwortet hast, zeigt, das kein Wind mehr in deinen Backen vorhanden ist.
" Unsere Welt ist voll gegenseitiger Gehässigkeiten ".
Wenn Du gerne deine Backen aufbläst, muß deshalb nicht auch Luft in anderen Backen sein. Ich habe nicht geantwortet. Was Du von dir gegeben hast, war mir zu "läppedätsch", zu pachuchellig.

Du hattest z. B. nichts dazu geschrieben, ob sich geschäftliche Beziehungen zwischen Wulff und seiner früheren Arbeitsstelle herausgestellt haben.

Hier wurde auch noch nirgends was bekannt darüber, daß man als Bundespräsident keine geschäftlichen Beziehungen mehr unterhalten darf, oder daß man schon als Bundespräisdent geboren werden muß, damit man nie sonstwas arbeiten muß und nie in die Verlegenheit kommt, Geld für die Anschaffung eines Hauses zu benötigen.

Erstaunlich doch auch, daß bis heute nicht bekannt wurde, welche Lügen Wulff nun seinem Landtag aufgetischt haben soll. Da beschäftigen sich offensichtlich nicht nur viele dumme und ignorante Menschen mit der Causa Wulff, sondern auch recht gehässige, neidische, denen es schrecklich langweilig sein muß. Allerhand, nachdem es um einen Repräsentanten mit so wenig Einflußgewalt geht.

Daß Menschen, die man mit Vorwürfen konfrontiert, nicht auf einen Schlag jedes Informationsbedürfnis befriedigen können, folglich es nicht der Rede wert ist, wenn mehr offensichtlich wird durch Ermittlungen als zunächst zusammengefaßt, auf die Schnelle erinnert oder im Bewußtsein der großen Backenbläsergelüstchen zurückgehalten. Ich glaube, Du mißdeutest ein Forum für politische Diskussion. Es scheint für dich sowas wie eine Klatschecke zu sein, in die sich Hausfrauen nach ihrem Einkauf im Supermarkt über die blöde Welt um sie herum echauffieren und derweil was zuhause anbrennen lassen.

Wulff hat nie versucht, eine korrekte Berichterstattung zu verhindern. Diese Feststellung kannst Du nicht widerlegen. Und daß Du dich nun auf dem Boden herumwälzt, wird dir nun auch nicht mehr helfen. Das mal zu deinem Vorpost, der durch Dummschlüsse aus einem Nichtreagieren meinerseits darauf auch nicht gescheiter wird.

Und wenn Du meinst, auf unserem Planeten würden nur Opfer existieren, könnte sein, Du hast ein Problem im Schädel. Die Welt ist nur so böse, wie man sie wahrnimmt. Ich helfe nur ein wenig dabei, all das Häßliche herauszulassen, was dabei mit einem bißchen zu wenig Hirn entstehen kann.

Wenn Wulff nur hätte die Wahrheit sagen müssen, darfst Du uns nun mal erklären, was Du unter "Wahrheit" verstehst ...

Dann darfst Du in Frieden ruhen und brauchst auch keine kalten Umschläge mehr. :x


Einfache KIste. :D

Wulff vor dem niedersächsischen Landtag :
" Ja, ich unterhalte geschäftliche und freundschaftliche Beziehungen zu Egon Geerkens und habe von Ihm einen Kredit erhalten ".

:D Fertig.

Er hätte Diekmann nicht bedrohen müssen und die Staatsanwaltschaft hätte kein Verfahren eröffnet. ;)
Er wäre heute noch BP .
Er hätte zwar noch immer eine Frau, die ihre Liebe am Erfolg ihres Partners misst.

Aber die Geschichte würde Ihn weiter als BP führen.
Und nicht als Arsch der politischen Nation.

Eigentlich gar nicht so schwierig. ;)
Könnte auch ein Grundschüler verstehen.
Du offensichtlich nicht.
Aber nicht mein Problem.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon pikant » Fr 7. Mär 2014, 18:28

Pachuchel » Fr 7. Mär 2014, 18:19 hat geschrieben:
SIRENE » Do 6. Mär 2014, 10:08 hat geschrieben:Wenn Du gerne deine Backen aufbläst, muß deshalb nicht auch Luft in anderen Backen sein. Ich habe nicht geantwortet. Was Du von dir gegeben hast, war mir zu "läppedätsch", zu pachuchellig.

Du hattest z. B. nichts dazu geschrieben, ob sich geschäftliche Beziehungen zwischen Wulff und seiner früheren Arbeitsstelle herausgestellt haben.

Hier wurde auch noch nirgends was bekannt darüber, daß man als Bundespräsident keine geschäftlichen Beziehungen mehr unterhalten darf, oder daß man schon als Bundespräisdent geboren werden muß, damit man nie sonstwas arbeiten muß und nie in die Verlegenheit kommt, Geld für die Anschaffung eines Hauses zu benötigen.

Erstaunlich doch auch, daß bis heute nicht bekannt wurde, welche Lügen Wulff nun seinem Landtag aufgetischt haben soll. Da beschäftigen sich offensichtlich nicht nur viele dumme und ignorante Menschen mit der Causa Wulff, sondern auch recht gehässige, neidische, denen es schrecklich langweilig sein muß. Allerhand, nachdem es um einen Repräsentanten mit so wenig Einflußgewalt geht.

Daß Menschen, die man mit Vorwürfen konfrontiert, nicht auf einen Schlag jedes Informationsbedürfnis befriedigen können, folglich es nicht der Rede wert ist, wenn mehr offensichtlich wird durch Ermittlungen als zunächst zusammengefaßt, auf die Schnelle erinnert oder im Bewußtsein der großen Backenbläsergelüstchen zurückgehalten. Ich glaube, Du mißdeutest ein Forum für politische Diskussion. Es scheint für dich sowas wie eine Klatschecke zu sein, in die sich Hausfrauen nach ihrem Einkauf im Supermarkt über die blöde Welt um sie herum echauffieren und derweil was zuhause anbrennen lassen.

Wulff hat nie versucht, eine korrekte Berichterstattung zu verhindern. Diese Feststellung kannst Du nicht widerlegen. Und daß Du dich nun auf dem Boden herumwälzt, wird dir nun auch nicht mehr helfen. Das mal zu deinem Vorpost, der durch Dummschlüsse aus einem Nichtreagieren meinerseits darauf auch nicht gescheiter wird.

Und wenn Du meinst, auf unserem Planeten würden nur Opfer existieren, könnte sein, Du hast ein Problem im Schädel. Die Welt ist nur so böse, wie man sie wahrnimmt. Ich helfe nur ein wenig dabei, all das Häßliche herauszulassen, was dabei mit einem bißchen zu wenig Hirn entstehen kann.

Wenn Wulff nur hätte die Wahrheit sagen müssen, darfst Du uns nun mal erklären, was Du unter "Wahrheit" verstehst ...

Dann darfst Du in Frieden ruhen und brauchst auch keine kalten Umschläge mehr. :x


Einfache KIste. :D

Wulff vor dem niedersächsischen Landtag :
" Ja, ich unterhalte geschäftliche und freundschaftliche Beziehungen zu Egon Geerkens und habe von Ihm einen Kredit erhalten ".

:D Fertig.

Er hätte Diekmann nicht bedrohen müssen und die Staatsanwaltschaft hätte kein Verfahren eröffnet. ;)
Er wäre heute noch BP .
Er hätte zwar noch immer eine Frau, die ihre Liebe am Erfolg ihres Partners misst.

Aber die Geschichte würde Ihn weiter als BP führen.
Und nicht als Arsch der politischen Nation.

Eigentlich gar nicht so schwierig. ;)
Könnte auch ein Grundschüler verstehen.
Du offensichtlich nicht.
Aber nicht mein Problem.


der Diekmann war schuld, da er das Gespraech veroeffentlichte
man hat den werten Wulff ins offene Messer laufen lassen und das noch von Springer....

aber nun haben wir unseren Buergerpraesidenten Joachim Gauck mit Bestnoten beim Buerger :thumbup:
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Macc » Fr 7. Mär 2014, 18:41

pikant » Fr 7. Mär 2014, 18:28 hat geschrieben:[quote="[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=2433754#p2433754]P

man hat den werten Wulff ins offene Messer laufen lassen



Wulff war aber auch so doof IN WIRKLICH JEDES mögliche offene Messer zu rennen ... und zwar mit Anlauf :cool:
Zuletzt geändert von Macc am Fr 7. Mär 2014, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Pachuchel » Fr 7. Mär 2014, 19:02

Macc » Fr 7. Mär 2014, 19:41 hat geschrieben:
pikant » Fr 7. Mär 2014, 18:28 hat geschrieben:[quote="[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=2433754#p2433754]P

man hat den werten Wulff ins offene Messer laufen lassen



Wulff war aber auch so doof IN WIRKLICH JEDES mögliche offene Messer zu rennen ... und zwar mit Anlauf :cool:


Mit Anlauf macht es doch mehr Spaß !
Und mir bereitet es auch viel Spaß, wenn ich sehe, das hoch bezahlte Politiker auch völlig dumm sein können.
Und das ihre Anhänger nicht minder dumm sind. ;)
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Ach Gott » Fr 7. Mär 2014, 19:05

Macc ist ein Wulff-Anhänger? Der kam mir eher wie ein Fan von Olivia Jones vor.
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste