Sedimalisten

Dieses Forum dient dazu, dass sich Vereine, Parteien, Interessengruppen, Gruppierungen aller Art vorstellen können und für sich auch ein bißchen Werbung machen dürfen.

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Sedimalisten

Beitragvon JosefG » Do 28. Mai 2020, 22:03

Das Wort Hexadezimalsystem ist sperrig und erweckt den Eindruck, dass dieses Zahlensystem etwas künstliches sei. Etwas kürzer ist das Wort Sedezimalsystem. Man könnte es noch ein wenig abkürzen und Sedimalsystem sagen. Hexadezimalsystem klingt nach Technik und Computer, Sedimalsystem klingt fast wie das vertraute Dezimalsystem und erweckt eher den Eindruck der Alltagstauglichkeit.

Sedimalisten sind für die Einführung des Sedimalsystems im Alltag. Sedimalisten, die sich so nennen, gibt es bisher nur in meiner Phantasie. In den USA und in England gibt es eine Dozenal Society, welche das Duodezimalsystem einführen will. Mein Traum wäre, dass sich bei uns eine Vereinigung der Sedimalisten gründet. Und vielleicht wird es auch einmal eine Sedimal Society geben.

Habe vor langer Zeit schon mal einen Strang zum Hexadezimalsystem gemacht, den ich aber nicht mehr ausgraben möchte: https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=71&t=34330 Den Eröffnungsbeitrag würde ich heute so nicht mehr schreiben, und der dortige Link ist obsolet. In diesem neuen Strang möchte ich nicht über die Vorteile des Hexadezimalsystems diskutieren, dazu verweise ich auf die Seite Argumente meiner Website. Hier möchte ich für die Wörter Sedimalsystem und Sedimalisten werben, und mal wieder nachfragen, ob es inzwischen neue Nutzer im Forum gibt, die sich den Einsatz des Hexadezimalsystems im Alltag vorstellen könnten.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1928
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon Papaloooo » Fr 29. Mai 2020, 07:13

JosefG hat geschrieben:(28 May 2020, 22:03)

Das Wort Hexadezimalsystem ist sperrig und erweckt den Eindruck, dass dieses Zahlensystem etwas künstliches sei. Etwas kürzer ist das Wort Sedezimalsystem. Man könnte es noch ein wenig abkürzen und Sedimalsystem sagen. Hexadezimalsystem klingt nach Technik und Computer, Sedimalsystem klingt fast wie das vertraute Dezimalsystem und erweckt eher den Eindruck der Alltagstauglichkeit.

Sedimalisten sind für die Einführung des Sedimalsystems im Alltag. Sedimalisten, die sich so nennen, gibt es bisher nur in meiner Phantasie. In den USA und in England gibt es eine Dozenal Society, welche das Duodezimalsystem einführen will. Mein Traum wäre, dass sich bei uns eine Vereinigung der Sedimalisten gründet. Und vielleicht wird es auch einmal eine Sedimal Society geben.

Habe vor langer Zeit schon mal einen Strang zum Hexadezimalsystem gemacht, den ich aber nicht mehr ausgraben möchte: https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=71&t=34330 Den Eröffnungsbeitrag würde ich heute so nicht mehr schreiben, und der dortige Link ist obsolet. In diesem neuen Strang möchte ich nicht über die Vorteile des Hexadezimalsystems diskutieren, dazu verweise ich auf die Seite Argumente meiner Website. Hier möchte ich für die Wörter Sedimalsystem und Sedimalisten werben, und mal wieder nachfragen, ob es inzwischen neue Nutzer im Forum gibt, die sich den Einsatz des Hexadezimalsystems im Alltag vorstellen könnten.

Das Hexadezimalsystem lässt sich bequem in das Binärsystem umrechnen.
Man kann das Ziffer für Ziffer machen und braucht nicht die ganze Zahl zu nehmen wie bei dem Duodezimalsystem oder dem Dezimalsystem.
Dass sich das Dezimalsystem durchsetzte liegt einfach an der Anzahl unserer Finger.
Hätten alle Menschen sechs Finger pro Hand, hätten wir das Duodezimalsystem.
Aber die Polydaktylie verstört andere Menschen so sehr, dass die übrigen Finger meist wegoperiert werden.
Zwölf ist natürlich eine schöne Zahl:
Sie lässt sich durch 2, 3, 4, und 6 Teilen.
Viel besser als die 10.
Also ich persönlich wäre für das 12er-System

Und mir erschließt sich der Vorteil des 16er-Systems nicht,
denn wozu sollten wir es leicht ins Binärsystem umrechnen können?
Das machen unsere Geräte doch von selbst.

Andererseits wird sich ja doch nichts ändern, denn Menschen haben nicht unbedingt das Bedürfnis,
Dinge logischer zu machen.
Wieso ist 123 in Deutsch:
Einhundert-drei-(und)-Zwanzig.
Also
Hunderter-Einer-(und)-Zehner - (Zahl)?

Es sind also bloße Fantasierereien.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14776
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 29. Mai 2020, 08:27

Ich sehe keine praktischen Vorteile im Wechsel zu einem anderen Stellenwertsystem. Auch in Zukunft werden unsere Kinder vermutlich nicht zwei oder 16 sondern zehn Finger haben. Der Threadersteller wird sich vermutlich denken: "Seh die mal!" Psychologisch also eher ein "Sehdiemalsystem".
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4544
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sedimalisten

Beitragvon Ammianus » Fr 29. Mai 2020, 08:49

Einer will irgendwie das Internet umordnen, dass nicht zig immer gleiche Beiträge von Laiendarstellern (ach verstehe das wer will) ... - viel Text, wenig verständlicher Sinn.
Ein anderer will Steuerschuldner und Sonstigen das aktive Wahlrecht entziehen.
Jetzt soll das Hexadezimalsystem unter neuem Namen eingeführt werden.

Irgendwie häuft sich das. Haben wir es hier mit einem weiteren, bisher unentdeckten Corona-Symtom zu tun?
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1928
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon Papaloooo » Fr 29. Mai 2020, 09:02

Ammianus hat geschrieben:(29 May 2020, 08:49)

Einer will irgendwie das Internet umordnen, dass nicht zig immer gleiche Beiträge von Laiendarstellern (ach verstehe das wer will) ... - viel Text, wenig verständlicher Sinn.
Ein anderer will Steuerschuldner und Sonstigen das aktive Wahlrecht entziehen.
Jetzt soll das Hexadezimalsystem unter neuem Namen eingeführt werden.

Irgendwie häuft sich das. Haben wir es hier mit einem weiteren, bisher unentdeckten Corona-Symtom zu tun?

Na ja, der Shutdown und die daraus resultierende körperliche Untätigkeit, zu der wir dabei verdammt waren,
stiftet ja auch zum aushecken von kognitivem Unfug an.
Solange es bei sowas bleibt, ist ja nichts dagegen einzuwenden.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon JosefG » Fr 29. Mai 2020, 10:22

Mehrheitlich ablehnende Antworten hatte ich durchaus erwartet.
Ich werde hier auch niemanden überzeugen können, nur hoffen,
dass irgendwann auch mal Zustimmung kommen wird.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon JosefG » Fr 29. Mai 2020, 21:07

JosefG hat geschrieben:(28 May 2020, 22:03)

möchte ich nicht über die Vorteile des Hexadezimalsystems diskutieren, dazu verweise ich auf die Seite Argumente meiner Website.

Um den Zusammenhang von Hexadezimal- und Dualsystem geht es auf der Seite Argumente nur kurz als Einleitung.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21900
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sedimalisten

Beitragvon Teeernte » Fr 29. Mai 2020, 22:01

Papaloooo hat geschrieben:(29 May 2020, 07:13)

Also
Hunderter-Einer-(und)-Zehner - (Zahl)?

Es sind also bloße Fantasierereien.


Ein 12er System und Zoll statt cm. verbunden mit Fuß statt Meter - -


12 = einen BATZEN - also 10 mit Mehrwert. Das ist auch viel einfacher zu Rechnen... :D :D :D

----------------------------

Man kann natürlich mit dem Vigesimalsystem kontern. 10 Zehen und 10 Finger - das Zwanziger System.

Französisch
80: quatre-vingts (viermal zwanzig)
90: quatre-vingt-dix (viermal zwanzig plus zehn)

Dänisch
halvtreds[indstyve]* = halv-tredje sinde tyve (wörtlich: halb-dritte** mal zwanzig) = 2½ × 20 = 50
tres[indstyve]* = tre sinde tyve = 3 × 20 = 60
halvfjerds[indstyve]* = halv-fjerde sinde tyve (wörtlich: halb-vierte** mal zwanzig) = 3½ × 20 = 70
firs[indstyve]* = fire sinde tyve = 4 × 20 = 80
halvfems[indstyve]* = halv-femte sinde tyve (wörtlich: halb-fünfte** mal zwanzig) = 4½ × 20 = 90
nioghalvfems[indstyve]* = ni og halv-femte sinde tyve (wörtlich: neun und halb-fünfte** mal zwanzig) = 9 + 4½ × 20 = 99

Irisch
Vierzig ist daichead (→ dhá fhichead 2×20), sechzig ist trí fichid (3×20), achtzig ist ceithre fichid (4×20). Dreißig ist fiche a deich (20+10), fünfzig ist daichead a deich, 99 ist ceithre fichid a naoi déag (4×20+19).

Schottisch - Gälisch

Im Schottisch-Gälischen wird traditionell mit der Basis fichead (20) gezählt: 30 deich ar fhichead (10+20), 40 dà fhichead (2×20), 50 dà fhichead 's a deich (2×20+10), 60 trì fichead (3×20) und so weiter bis 180 naoidh fichead (9×20).

Walisisch
Die walisische Sprache verwendet traditionell ebenso zwanzig (ugain) als Basis. Deugain sind zweimal zwanzig (also 40), trigain dreimal zwanzig (= 60) und pedwar ugain viermal zwanzig (= 80).

Bretonisch
So heißt 40, wie im Walisischen, daou-ugent, 60 tri-ugent und 80 pevar-ugent.

Albanisch
So lautet dort die Zahl für zwanzig njëzet (një „eins“ + zet „zwanzig“); dyzet ist vierzig (dy „zwei“

Afrika Yoruba

Im Yoruba heißt 20 Ogún, 40 Ogójì (=Ogún-mejì [20x2 (ejì)]), 60 Ogota (=Ogún-metà [20x3 (eta)]), 80 Ogorin (=Ogùn-mèrin [20x4 (erin)]), 100 Ogurun (=Ogùn-márùn [20x5 (àrún)]), 16 Eérìndílógún (4 weniger als 20), 17 Etadinlogun (3 weniger als 20), 18 Eejidinlogun (2 weniger als 20), 19 Okadinlogun (1 weniger als 20), 24 Erinlelogun (4 mehr als 20) und 25 Aarunlelogun (5 mehr als 20).

Japan..
Im Ainu heißt 20 hotnep, 30 waupe etu hotnep (10 mehr bis 2×20), 40 tu hotnep (2×20) und 100 ashikne hotnep.



Also - Die WELTSPRACHE basiert auf 20 !! Vigesimalsystem


Hände und Füsse.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21900
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sedimalisten

Beitragvon Teeernte » Fr 29. Mai 2020, 22:11

JosefG hat geschrieben:(29 May 2020, 10:22)

Mehrheitlich ablehnende Antworten hatte ich durchaus erwartet.
Ich werde hier auch niemanden überzeugen können, nur hoffen,
dass irgendwann auch mal Zustimmung kommen wird.


Du wist das einfach an der Rechnung A-Quadrat + B-Quadrat = C-Quadrat darstellen.... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 15189
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Sedimalisten

Beitragvon imp » Sa 30. Mai 2020, 01:12

JosefG hat geschrieben:(28 May 2020, 22:03)

Das Wort Hexadezimalsystem ist sperrig und erweckt den Eindruck, dass dieses Zahlensystem etwas künstliches sei. Etwas kürzer ist das Wort Sedezimalsystem. Man könnte es noch ein wenig abkürzen und Sedimalsystem sagen. Hexadezimalsystem klingt nach Technik und Computer, Sedimalsystem klingt fast wie das vertraute Dezimalsystem und erweckt eher den Eindruck der Alltagstauglichkeit.

Sedimalisten sind für die Einführung des Sedimalsystems im Alltag. Sedimalisten, die sich so nennen, gibt es bisher nur in meiner Phantasie. In den USA und in England gibt es eine Dozenal Society, welche das Duodezimalsystem einführen will. Mein Traum wäre, dass sich bei uns eine Vereinigung der Sedimalisten gründet. Und vielleicht wird es auch einmal eine Sedimal Society geben.

Habe vor langer Zeit schon mal einen Strang zum Hexadezimalsystem gemacht, den ich aber nicht mehr ausgraben möchte: https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=71&t=34330 Den Eröffnungsbeitrag würde ich heute so nicht mehr schreiben, und der dortige Link ist obsolet. In diesem neuen Strang möchte ich nicht über die Vorteile des Hexadezimalsystems diskutieren, dazu verweise ich auf die Seite Argumente meiner Website. Hier möchte ich für die Wörter Sedimalsystem und Sedimalisten werben, und mal wieder nachfragen, ob es inzwischen neue Nutzer im Forum gibt, die sich den Einsatz des Hexadezimalsystems im Alltag vorstellen könnten.

Es gab Zeiten, da Zwölferbasierte Maße, Einheiten und so weiter beliebt waren, wie sie viele natürliche Teiler haben, die in der Praxis interessant sind. Geblieben sind etwa die Uhr mit 12 Stunden und der Kreis geteilt in 360 Grad. In der Praxis führen wir immer weniger Rechnungen selbst aus und wenn sind es oft Annäherungen und Schätzungen. Alles andere überlassen wir Geräten. Es spricht nichts dagegen, in 16er-Systemen zu rechnen und nichts dafür. Die Ergebnisse sind von der Darstellungsbasis unabhängig.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30514
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sedimalisten

Beitragvon H2O » Sa 30. Mai 2020, 09:20

Ich erkenne hier einen Streit um menschliches Maß und die Annäherung des menschlichen Maßes an das der digitalen Maschinen mit 0 und 1. Ich bringe hier gern noch den Oktalcode mit Übertrag bei 8 ins Gespräch.

Ich habe auch schon geliebäugelt mit einem Tag von 20 Stunden, 10 für die Nacht und zehn für den Tag. Aber unsere gute alte Erde zieht ihre Bahn unverfroren um die Sonne, dreht sich und schaukelt auch noch dabei. Inzwischen haben wir Zeitnormale, mit denen wir der Erde nachweisen können, wie quibbelig sie sich benimmt. Übrigens, die Einteilung der Erde in Breitengrade und Längengrade auf der Grundlage 90 Grad wird technisch nicht unbedingt und überall übernommen. Mit 100 Gon arbeiten Geometer auch noch anstelle der 90 Grad. Jetzt müßte mir nur eine prima Anwendung für Oktalzahlen einfallen. Damit herumgeschlagen habe ich mich in meinen jungen Jahren auf jeden Fall. Dann wären wir neben den Sedimalsten die Oktalisten!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 15189
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Sedimalisten

Beitragvon imp » Sa 30. Mai 2020, 09:34

H2O hat geschrieben:(30 May 2020, 09:20)

Ich erkenne hier einen Streit um menschliches Maß und die Annäherung des menschlichen Maßes an das der digitalen Maschinen mit 0 und 1. Ich bringe hier gern noch den Oktalcode mit Übertrag bei 8 ins Gespräch.

Ich habe auch schon geliebäugelt mit einem Tag von 20 Stunden, 10 für die Nacht und zehn für den Tag. Aber unsere gute alte Erde zieht ihre Bahn unverfroren um die Sonne, dreht sich und schaukelt auch noch dabei. Inzwischen haben wir Zeitnormale, mit denen wir der Erde nachweisen können, wie quibbelig sie sich benimmt. Übrigens, die Einteilung der Erde in Breitengrade und Längengrade auf der Grundlage 90 Grad wird technisch nicht unbedingt und überall übernommen. Mit 100 Gon arbeiten Geometer auch noch anstelle der 90 Grad. Jetzt müßte mir nur eine prima Anwendung für Oktalzahlen einfallen. Damit herumgeschlagen habe ich mich in meinen jungen Jahren auf jeden Fall. Dann wären wir neben den Sedimalsten die Oktalisten!

Oktale und Padding auf Basis der Oktale spielen bei einigen Chiffre- und Hashing-Ansätzen eine Rolle. Man kann die Stunden einfach in Degstunden umdefinieren und ein zehntel Tag ist dann eine Degstunde, die aus 100 Degminuten besteht, wiederum 100 Degsekunden.

Bei Winkeln gibt es mit Neugrad/Gon ja auch eine Alternative.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon JosefG » Sa 30. Mai 2020, 13:22

Was ist denn da mit dem Strang passiert?
Da sind auf einmal Beiträge zum Corona-Thema vorne dran.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21900
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sedimalisten

Beitragvon Teeernte » Sa 30. Mai 2020, 14:36

H2O hat geschrieben:(30 May 2020, 09:20)

Ich erkenne hier einen Streit um menschliches Maß und die Annäherung des menschlichen Maßes an das der digitalen Maschinen mit 0 und 1. Ich bringe hier gern noch den Oktalcode mit Übertrag bei 8 ins Gespräch.

Ich habe auch schon geliebäugelt mit einem Tag von 20 Stunden, 10 für die Nacht und zehn für den Tag. Aber unsere gute alte Erde zieht ihre Bahn unverfroren um die Sonne, dreht sich und schaukelt auch noch dabei. Inzwischen haben wir Zeitnormale, mit denen wir der Erde nachweisen können, wie quibbelig sie sich benimmt. Übrigens, die Einteilung der Erde in Breitengrade und Längengrade auf der Grundlage 90 Grad wird technisch nicht unbedingt und überall übernommen. Mit 100 Gon arbeiten Geometer auch noch anstelle der 90 Grad. Jetzt müßte mir nur eine prima Anwendung für Oktalzahlen einfallen. Damit herumgeschlagen habe ich mich in meinen jungen Jahren auf jeden Fall. Dann wären wir neben den Sedimalsten die Oktalisten!



Das vierer !!!


Nur Vorteile.....

- Die Zahl 4 und jede Potenz davon lassen sich stetig vierteln oder halbieren bis herunter zur Zahl 1, ohne Kommastellen aufzuweisen. Das ist für lineare Skalen günstig, auch bei Kreis und Zifferblatt: Setzt man z.B. den Vollkreis = (1000)4 = (64)10 Grad, dann sind sowohl der ganze als auch der Viertel- und Sechzehntelkreis etc. runde Zahlen, mit denen gerechnet werden kann wie mit Meter und Zentimeter.
Eigentlich braucht man gar keine spezielle Gradeinteilung:
Setzt man den Kreisumfang = 1, dann ist z.B. 0.14 = Viertelkreis, 0.24 = Halbkreis, 0.014 = Sechzehntelkreis, 2.02 = 2+1/8 Kreise / Umdrehungen


- Die Zahl 4 spielt auch bei folgenden mathematischen Gebilden eine besondere Rolle: Den Quaternionen, eine Art komplexe Zahlen, bestehend aus 4 reellen Zahlen. Und den Modulformen, sehr wichtige Gebilde im 4-dimensionalen Raum, die deshalb einen extrem hohen Grad von Symmetrie aufweisen.

- Die Bailey-Borwein-Plouffe Formel ermöglicht es, die x-te Stelle von Pi im Hexadezimalsystem (und damit das x-te Ziffernpaar im Vierersystem) zu berechnen, ohne die vorigen Stellen berechnen zu müssen. Für Zahlensysteme mit anderer Basis sind keine solche Formeln bekannt.


- Der 4 entspricht geometrisch das Quadrat, vielleichst die "praktischste" geometrische Form. Es ist deshalb wahrscheinlich, daß zu manchen mathematischen Tatsachen / Rechenverfahren einfache geometrische Veranschaulichungen / Verfahren möglich sind, die auf einem Quadratmuster basieren. Das Vierersystem ist z.B. optimal zur Numerierung des 4-Quadrat-Raster-Koordinatensystems

- Es gibt 4 Hauptrichtungen der Ebene (Achsenkreuz des kartesischen Koordinatensystems)

- Der physikalische Raum ist 4-dimensional (3 Raum-, 1 Zeitdimension)

- Zufall?: Alle 4 Jahre ist ein Schaltjahr, welches alle 128 (= 2004) Jahre ausfallen sollte, siehe systematischer Kalender. Im Vierersystem sind also kalendermäßig wichtige Jahre leicht erkennbar: ein Schaltjahr endet auf ..0, fällt aber aus, wenn das Jahr auf ..200 oder ..000 endet.


- Bei Sinuswellen ergibt die Teilung durch 2 bzw. 4 genau eine halbe Wellenlänge (Nullpunkt bis Nullpunkt) bzw. 1/4 Wellenlänge (z.B. Nullpunkt bis Maximum). Praktisch wichtig ist das bei der Berechnung von Wellenreflexionen und stehenden Wellen, und auch wenn man eine bestimmte Wellenlänge zur Maßeinheit macht.


- Das Vierersystem ist ganzzahlig proportional zu den 8 Tönen der üblichen Tonleiter (es gibt auch Tonleitern mit 5, 9, 12 Tönen), die ziemlich natürlich klingt.


- Die vom Mensch subjektiv wahrgenommene Reizstärke (bei Lautstärke, Helligkeit etc.) ist gleich dem Zweierlogarithmus der tatsächlichen Reizstärke. Auch viele andere Naturvorgänge verlaufen entsprechend dem Zweierlogarithmus, der im Vierersystem oft ganze Zahlen ergibt (s.o.)

- Die organische Chemie basiert auf dem Kohlenstoffatom, dem kleinsten 4-wertigen Atom

- Der genetische Code basiert auf einem Vierersystem

- Interessant: Das Herz hat 4 Kammern und 4 Phasen, ein Ottomotor 4 Takte




Bei der optischen Darstellung von Zahlen hat das Vierersystem folgende Vorteile:

- Durch die größere Zahlenlänge werden Zahlen stärker der Länge nach unterschieden, die Darstellung wird einem Balkendiagramm ähnlicher (besonders deutlich bei Darstellung durch Strichziffern, s.u.).

- Ein Mensch kann nur etwa 3 gleichartige, ungeordnete oder gleichmäßig linear angeordnete Dinge zahlenmäßig sofort auf einen Blick erfassen. Bei größeren Mengen muß er anfangen zu zählen, was oft so geschieht, daß er das Ganze in Gruppen von etwa 3 unterteilt und diese nacheinander addiert.
Auch merkt sich ein Mensch z.B. sinnlose Reihen von Zahlen oder anderen Dingen am besten, wenn er sie in Gruppen von 2 oder 3 unterteilt.
Auch kann er sich nur an etwa 3 gleichartige stereotype Handlungen (z.B. hin- und her gehen) sicher erinnern, ohne zu zählen.

Deshalb ist es an und für sich naheliegend, eine so kleine Zahl als Basis des menschlichen Zahlensystems zu wählen. Zahlen im Vierersystem sind für Menschen ergonomischer strukturiert als Zehnerzahlen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon JosefG » Sa 30. Mai 2020, 15:01

Teeernte hat geschrieben:(30 May 2020, 14:36)

Das vierer !!!
Nur Vorteile.....

Und das ist die Quelle deines Zitats: https://ieao.de/vierer-system.htm

Hexadezimalziffern kann man auffassen als Kurzschreibweise für zwei Viererziffern.
Sind also alles auch Argumente für das Hexadezimalsystem.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21900
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sedimalisten

Beitragvon Teeernte » Sa 30. Mai 2020, 15:26

JosefG hat geschrieben:(30 May 2020, 15:01)

Und das ist die Quelle deines Zitats: https://ieao.de/vierer-system.htm

Hexadezimalziffern kann man auffassen als Kurzschreibweise für zwei Viererziffern.
Sind also alles auch Argumente für das Hexadezimalsystem.



Du wolltest >>

Du wist das einfach an der Rechnung A-Quadrat + B-Quadrat = C-Quadrat darstellen.... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 588
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon JosefG » Sa 30. Mai 2020, 15:52

Teeernte hat geschrieben:(30 May 2020, 15:26)

Du wolltest >>
Du wist das einfach an der Rechnung A-Quadrat + B-Quadrat = C-Quadrat darstellen.... :D :D :D

Wenn dein Beitrag einen Sinn enthält, dann ist er gut versteckt. Ich finde ihn jedenfalls nicht.

Und hier doch noch der Link zu der von mir erwähnten Seite Argumente:
Argumente zum Hexadezimalsystem: http://www.bo8h.de/Argumente/
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1928
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Sedimalisten

Beitragvon Papaloooo » Sa 30. Mai 2020, 16:53

Sollte in ferner Zukunft das organische intelligente Leben in postbiologische Lebensformen übergehen, so können wir nochmals darüber reden.
Jede Verkürzung von Kommunikationsinhalten beschleunigt ja den Austausch von Daten.
Menschen hingegen sind nicht zwingend an einer rein rational-logischen sprachlichen und nummerologischen Kommunikation interessiert.
Und diese nicht logische Komplexität bietet ja auch philosophische Ausdrucksmöglichkeiten.
Klar weniger in der Numerologie als in der Sprache.
Aber beides korreliert miteinander.
Es ist aus menschlichem Geist entstanden.
Länge bevor man an künftige Umrechnungsprobleme aus dem Binären heraus dachte.
Der Mensch sollte sich selbst nicht Computer-kompatibel machen, sondern den Computer Mensch-kompatibel
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21900
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sedimalisten

Beitragvon Teeernte » Sa 30. Mai 2020, 17:51

Papaloooo hat geschrieben:(30 May 2020, 16:53)

Sollte in ferner Zukunft das organische intelligente Leben in postbiologische Lebensformen übergehen, so können wir nochmals darüber reden.
Jede Verkürzung von Kommunikationsinhalten beschleunigt ja den Austausch von Daten.
Menschen hingegen sind nicht zwingend an einer rein rational-logischen sprachlichen und nummerologischen Kommunikation interessiert.
Und diese nicht logische Komplexität bietet ja auch philosophische Ausdrucksmöglichkeiten.
Klar weniger in der Numerologie als in der Sprache.
Aber beides korreliert miteinander.
Es ist aus menschlichem Geist entstanden.
Länge bevor man an künftige Umrechnungsprobleme aus dem Binären heraus dachte.
Der Mensch sollte sich selbst nicht Computer-kompatibel machen, sondern den Computer Mensch-kompatibel


Wo Du Recht hast...

Mann waren das noch Zeiten - als man römische Zahlen nutzte....und bemerkte, dass arabische doch besser lesbar und merkbar waren.

Wobei es Wurst ist - wie jeder rechnet.

Josef kann also gern weiter mit FF rechnen.. es muss nur in ein lesbares Format übertragen werden. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 15189
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Sedimalisten

Beitragvon imp » Sa 30. Mai 2020, 19:42

Ein 64er-System erlaubt eine viel knappere Darstellung als ein 16er-System. Der Unicode-Zeichenraum enthält über 4 Billionen darstellbare Glyphen. Zahlensysteme zu Basen größer als 64 sind aber extrem ungebräuchlich. Mit den gängigen Basen 2, 4, 6, 8, 10, 12, 16, 32 und 64 lassen sich die meisten Szenarien abbilden. Die meisten Menschen können aber ohne Mühe überwiegend zwischen der Zehnerbasis und einer freien Basis umrechnen. Insbesondere die Umrechnung zwischen 12er und 16er überlässt man gern dem Computer, der heute intern ohnehin binär operiert.

Donald Knuth hält für möglich, dass zukünftige Technologien dem ternären Computer zur Basis 3 zum Durchbruch verhelfen. Solche Computer gab es in den 60er und 70er Jahren vereinzelt, u.a. im Ostblock. Ein ternärer Computer hätte von der Verwendung des 16er-Systems durch Menschen keine spezifischen Vorteile.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „99. Vereine, Interessengruppen und Parteien stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste