Kirchensubventionen stoppen

Dieses Forum dient dazu, dass sich Vereine, Parteien, Interessengruppen, Gruppierungen aller Art vorstellen können und für sich auch ein bißchen Werbung machen dürfen.

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29376
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon H2O » Do 21. Nov 2019, 13:50

Bleibtreu hat geschrieben:(21 Nov 2019, 13:29)

Da faellt mir in Deutschland sofort die Diakonie ein und historisch die Dissolution of the Monasteries, die verheerende soziale Verwerfungen in UK zur Folge hatten, weil nicht an die Konsequenzen gedacht und nicht fuer Ersatz gesorgt wurde. Abreissen geht halt immer schneller als Aufbauen


Ja, endlich einmal ein freundlicher Blick auf diese Angelegenheit. Als sehr junger Familienvater war die Kirche die einzige, die sich unserer Not erbarmte und wirklich mit Liebe unser Kind betreute, bis ich oder meine Frau wieder nach Hause kommen konnten. Unser Kind rannte früh schon los zur Kindertante zu überschwenglicher Begrüßung. Das Erlebnis lasse ich mir nicht von Meckerern wegreden! Bei Vaterstaat viel Papier und miese Stimmung; da hätte ich mein Studium aufgeben müssen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12355
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Nov 2019, 13:56

H2O hat geschrieben:(21 Nov 2019, 13:44)

Sagen Sie. Viele Menschen brauchen aber Seelsorger, so wie andere eben Psychologen brauchen. Ich sehe das viel entspannter.

Kindergärtnerinnen und Krankenschwestern (Nonnen) werden Sie wohl kaum ablehnen, wenn Sie deren Dienste brauchen.


Ich sehe das Kirchen eigene Arbeitsrecht und die Privilegien die sie sich sonst so rausnehmen nicht so entspannt. Und religiöses erziehungs und medizinisches Personal gefallen mir auch nicht, zieh dir mal rein was Mutter Teresa so alles verbrochen hat in ihrem Wahn.


Muß Sie nicht interessieren; nur haben Sie und ich jeweils eine Wählerstimme, mit der wir darüber befinden. Und das beruhigt mich dann doch.

Ich bin bei weitem nicht alleine, das sollte dich sehr beunruhigen.
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon Bartleby » Do 21. Nov 2019, 13:58

Bleibtreu hat geschrieben:(21 Nov 2019, 13:29)

Da faellt mir in Deutschland sofort die Diakonie ein und historisch die Dissolution of the Monasteries, die verheerende soziale Verwerfungen in UK zur Folge hatten, weil nicht an die Konsequenzen gedacht und nicht fuer Ersatz gesorgt wurde. Abreissen geht halt immer schneller als Aufbauen


Was würde denn abgerissen? Die finanzieren sich aus Einnahmen und staatlichen Zuschüssen, und genau das würde sich durch die andere Trägerschaft nicht ändern.
In der Massendemokratie ist Kommunikationsverweigerung die letzte offene Tür ins Freie.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29376
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon H2O » Do 21. Nov 2019, 14:06

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Nov 2019, 13:56)

Ich sehe das Kirchen eigene Arbeitsrecht und die Privilegien die sie sich sonst so rausnehmen nicht so entspannt. Und religiöses erziehungs und medizinisches Personal gefallen mir auch nicht, zieh dir mal rein was Mutter Teresa so alles verbrochen hat in ihrem Wahn.

Jetzt müssen Sie schon weltweit suchen, um ein Ärgernis benennen zu können. Dabei hätten Sie doch nur bis Limburg ausholen müssen! Weder die eine noch der andere
stehen für die guten Werke, die viele tausend Menschen für den Nächsten leisten. Sie wollen das Böse sehen, ich sehe lieber das Gute, das ich selbst erfahren habe.

Ich bin bei weitem nicht alleine, das sollte dich sehr beunruhigen.

Das macht ja nichts. Das Grundgesetz und geltende Verträge sind ein zu halten. Nur so kann eine Gesellschaft freier Menschen miteinander leben.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12355
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Nov 2019, 14:17

H2O hat geschrieben:(21 Nov 2019, 14:06)

Jetzt müssen Sie schon weltweit suchen, um ein Ärgernis benennen zu können. Dabei hätten Sie doch nur bis Limburg ausholen müssen! Weder die eine noch der andere
stehen für die guten Werke, die viele tausend Menschen für den Nächsten leisten.

Es geht hier immerhin um einen eigenen Staat, globaler wird es wohl nicht mehr. Und es ging ja gerade um das Gesundheitswesen aber wenn du Beispiele aus Deutschland willst. z.b. Vergewaltigungsopfer, werden abgewiesen in Krankenhäusern mit kirchlichen Trägern.

Sie wollen das Böse sehen, ich sehe lieber das Gute, das ich selbst erfahren habe.

Ist nichts neues bei religiösen Menschen, die sehen auch noch in der größten Güllegrube das Fünkchen Licht.

Das macht ja nichts. Das Grundgesetz und geltende Verträge sind ein zu halten. Nur so kann eine Gesellschaft freier Menschen miteinander leben.

Verträge kann man auflösen, aber was willst du mit dem Grundgesetz. Die Macht der Kirche in Deutschland beruht auf dem Reichskonkordat.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29376
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon H2O » Do 21. Nov 2019, 14:32

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Nov 2019, 14:17)

Es geht hier immerhin um einen eigenen Staat, globaler wird es wohl nicht mehr. Und es ging ja gerade um das Gesundheitswesen aber wenn du Beispiele aus Deutschland willst. z.b. Vergewaltigungsopfer, werden abgewiesen in Krankenhäusern mit kirchlichen Trägern.


Ist nichts neues bei religiösen Menschen, die sehen auch noch in der größten Güllegrube das Fünkchen Licht.


Verträge kann man auflösen, aber was willst du mit dem Grundgesetz. Die Macht der Kirche in Deutschland beruht auf dem Reichskonkordat.


Ach, in welchem Jammertal Sie leben; das tut mir in der Seele weh! Weinen Sie sich einmal tüchtig aus!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12355
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Nov 2019, 14:37

H2O hat geschrieben:(21 Nov 2019, 14:32)

Ach, in welchem Jammertal Sie leben; das tut mir in der Seele weh! Weinen Sie sich einmal tüchtig aus!


Wo bitte jammer ich denn? Die Verbrechen der Kirchen in der Vergangenheit und Gegenwart und ihr aktueller rechtlicher Status sind schlichte Tatsachen. Wenn dir die zu viel werden, einfach den Sender wechseln.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12355
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kirchensubventionen stoppen

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Nov 2019, 14:56

MäckIntaier hat geschrieben:(21 Nov 2019, 13:32)

Oh je, da muss man schon ein dickes Fell haben.

(Aber die ersten vier Bände aus seiner Kriminalgeschichte des Christentums stelle ich gerne (gegen Porto) zur Verfügung :D )


Ja, ist zäh und verursacht mentale Würgreflexe. Aber etwas das einem gut weiter hilft die Welt zu verstehen.

Zurück zu „99. Vereine, Interessengruppen und Parteien stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast