EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Skurwysyn
Beiträge: 529
Registriert: Di 2. Apr 2019, 17:49

EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon Skurwysyn » Sa 6. Apr 2019, 01:07

Streit um Abschlusserklärung: Der EU-China-Gipfel droht zu scheitern, bevor er begonnen hat: Die EU fordert mehr Fairness im Handel, Peking lehnt konkrete Zusagen ab. Eine gemeinsame Erklärung gilt inzwischen als unwahrscheinlich.

Das Gipfeltreffen zwischen der EU und China könnte kommende Woche ohne eine gemeinsame Erklärung zu Ende gehen. Trotz monatelanger Vorbereitungen liegen beide Seiten inhaltlich weit auseinander, erklärten am Freitag mehrere Diplomaten in Brüssel unabhängig voneinander.

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/eu-china-gipfel-droht-ohne-abschluss-erklaerung-zu-enden-a-1261568.html


Gott sei Dank wird es nichts mit einem Unterwürfigkeitsabkommen der EU gegenüber China. Hart bleiben hilft! Machts wie Trump, dann sind die Chinesen mit einem mal zu Kompromissen bereit. Die USA sind uns in dieser Hinsicht einfach einige Jahre voraus. Der Umgang mit China ist wie bei jeder anderen Diktatur nur mit Stärke und Entschlossenheit möglich. Subventionierung der eigenen Industrie ist eine Sache. Da ist die EU auch nicht ganz ohne. Aber Abschottung des Marktes und erzwungener Technologietransfer sind absolut nicht zu akzeptieren. Wir lassen und hier nach Strich und Faden von einer Diktatur abzocken.

Die EU ist leider schwach und die EU ist leider zerstritten. China braucht die EU nicht ernst zu nehmen und handelt aus einer Position der Stärke heraus.

Mich wundert nur, dass es so lange gedauert hat um festzustellen, dass wir gerade dabei sind, von den Chinesen über den Tisch gezogen zu werden. Irgendwie ist Donald Trump doch besser beraten gewesen, als es noch vor einem Jahr zu vermuten war. Die vielbesungene Einheit der EU und ihre Schlagfertigkeit in Sachen Interessenssteuerung auf globalen Märkten ist ein Juncker-Schulz Märchen gewesen, dass uns immer wieder per Staats-TV in Deutschland erzählt wurde. Die Realität sieht ganz düster aus, vor allem für die Südländer GR und ITA, die schlecht bei Kasse sind und auch die eigenen Unterhosen in Peking vermarkten würden. Koste es was es wolle, auch ohne EU-Chinastrategie. China hat bereits angefangen einen Spalt in die EU zu schieben, Griechenland, Italien, Seidenstraßen und Investitionen in Osteuropa. Die EU ist nur stark wenn es mit einer Stimme spricht, etwas was China gerade dabei ist auszuhöhlen...
Helmut Schmidt über Zuwanderung, im Jahr 2004: "Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen."
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 12:07

Skurwysyn hat geschrieben:(06 Apr 2019, 01:07)

Gott sei Dank wird es nichts mit einem Unterwürfigkeitsabkommen der EU gegenüber China. Hart bleiben hilft! Machts wie Trump, dann sind die Chinesen mit einem mal zu Kompromissen bereit. Die USA sind uns in dieser Hinsicht einfach einige Jahre voraus. Der Umgang mit China ist wie bei jeder anderen Diktatur nur mit Stärke und Entschlossenheit möglich. Subventionierung der eigenen Industrie ist eine Sache. Da ist die EU auch nicht ganz ohne. Aber Abschottung des Marktes und erzwungener Technologietransfer sind absolut nicht zu akzeptieren. Wir lassen und hier nach Strich und Faden von einer Diktatur abzocken.

Die EU ist leider schwach und die EU ist leider zerstritten. China braucht die EU nicht ernst zu nehmen und handelt aus einer Position der Stärke heraus.

Mich wundert nur, dass es so lange gedauert hat um festzustellen, dass wir gerade dabei sind, von den Chinesen über den Tisch gezogen zu werden. Irgendwie ist Donald Trump doch besser beraten gewesen, als es noch vor einem Jahr zu vermuten war. Die vielbesungene Einheit der EU und ihre Schlagfertigkeit in Sachen Interessenssteuerung auf globalen Märkten ist ein Juncker-Schulz Märchen gewesen, dass uns immer wieder per Staats-TV in Deutschland erzählt wurde. Die Realität sieht ganz düster aus, vor allem für die Südländer GR und ITA, die schlecht bei Kasse sind und auch die eigenen Unterhosen in Peking vermarkten würden. Koste es was es wolle, auch ohne EU-Chinastrategie. China hat bereits angefangen einen Spalt in die EU zu schieben, Griechenland, Italien, Seidenstraßen und Investitionen in Osteuropa. Die EU ist nur stark wenn es mit einer Stimme spricht, etwas was China gerade dabei ist auszuhöhlen...

Wenn man glaubt, mit China mit einer "Politik der Stärke" operieren zu können, ist man auf dem Holzweg. Was hat Trump denn erreicht? Was von dem negativen Handelsbilanzdefizit abgebaut? China operiert sehr egoistisch, aber auch sehr klug und versteht es, unsere Grundsätze sogar gegen uns zu wenden. Dem kann man nur mit zwar konsequentem, aber auch wohlüberlegtem Verhandeln begegnen.

Dabei muß man durchaus die Mentalitäten der Verhandlungspartner berücksichtigen. Wenn du einem Chinesen direkt irgendeinen Fehler vorhältst, ist die Diskussion am Ende. Wir mögen das als nicht korrekt einstufen, ändern wird es dies nicht. Verhandlungen muß man steuern. Bislang tun das eher die Chinesen und nicht wir. Und da gilt es anzusetzen.
Zuletzt geändert von zollagent am Sa 6. Apr 2019, 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon imp » Sa 6. Apr 2019, 15:35

Kina gewinnt, egal ob die EU wütend mit dem Fuß aufstampft oder brav Männchen macht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 15:37

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 15:35)

Kina gewinnt, egal ob die EU wütend mit dem Fuß aufstampft oder brav Männchen macht.

Und was gewinnt diese ominöse Land? Die goldene Zitrone?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon imp » Sa 6. Apr 2019, 15:42

zollagent hat geschrieben:(06 Apr 2019, 15:37)

Und was gewinnt diese ominöse Land? Die goldene Zitrone?

Aktuell den Zugriff auf klassische Hinterhöfe von EU und Russen: Balkan, Belarus, Nordafrika, die Turkstaaten, in Südamerika beispielsweise Venezuela gerade. Da fließen Kredite, da werden Entscheidungen über Normen, Lieferbeziehungen, technische Abhängigkeiten über Jahrzehnte getroffen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 16:00

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 15:42)

Aktuell den Zugriff auf klassische Hinterhöfe von EU und Russen: Balkan, Belarus, Nordafrika, die Turkstaaten, in Südamerika beispielsweise Venezuela gerade. Da fließen Kredite, da werden Entscheidungen über Normen, Lieferbeziehungen, technische Abhängigkeiten über Jahrzehnte getroffen.

Mal sehen, wie viele "Jahrzehnte" das dann jeweils halten wird. Das Zerbröseln des Ostblocks hat gezeigt, wie schnell quasi-koloniale Beziehungen beendet werden können.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon imp » Sa 6. Apr 2019, 16:10

zollagent hat geschrieben:(06 Apr 2019, 16:00)

Mal sehen, wie viele "Jahrzehnte" das dann jeweils halten wird. Das Zerbröseln des Ostblocks hat gezeigt, wie schnell quasi-koloniale Beziehungen beendet werden können.

Die Kredite haben sehr lange Laufzeiten und erhebliche Höhe.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 17:01

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 16:10)

Die Kredite haben sehr lange Laufzeiten und erhebliche Höhe.

Das bezweifle ich nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon imp » Sa 6. Apr 2019, 17:03

zollagent hat geschrieben:(06 Apr 2019, 17:01)

Das bezweifle ich nicht.

Tatsächlich hat es die EU verschlafen, ähnliche Angebote auf Basis ihrer eigenen Ordnungsvorstellungen zu machen wie etwa Belt and Road. Die EU streitet eher darum, nützliche Projekte wie North Stream, South Stream usw zu zerreden.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 17:10

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 17:03)

Tatsächlich hat es die EU verschlafen, ähnliche Angebote auf Basis ihrer eigenen Ordnungsvorstellungen zu machen wie etwa Belt and Road. Die EU streitet eher darum, nützliche Projekte wie North Stream, South Stream usw zu zerreden.

Na ja, das würde ich so nicht sagen. Das Angebot auf Mitgliedschaft enthält doch genau diese Ordnungsvorstellungen. Was Mitglieder daraus machen, kann man an der aktuellen Selbstparalyse der EU erkennen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40835
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 6. Apr 2019, 17:20

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 16:10)

Die Kredite haben sehr lange Laufzeiten und erhebliche Höhe.

Und sind womit besichert?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3082
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon Watchful_Eye » Sa 6. Apr 2019, 17:29

Skurwysyn hat geschrieben:(06 Apr 2019, 01:07)
China hat bereits angefangen einen Spalt in die EU zu schieben, Griechenland, Italien, Seidenstraßen und Investitionen in Osteuropa. Die EU ist nur stark wenn es mit einer Stimme spricht, etwas was China gerade dabei ist auszuhöhlen...
(Hervorhebung von mir)
Ganz richtig, allerdings würde ich gerade deshalb nicht Trump als Vorbild nennen. Nationalistischere Staaten, die nach dem Motto "Mein Land first" das kurzfristige Wohlergehen des eigenes Staates über das Europas stellen, sind für eine solche Aushöhlung besonders empfänglich. Ein Beispiel dafür ist übrigens auch Ungarn unter Orban. (https://www.tagesspiegel.de/politik/chi ... 33294.html)

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 15:35)
Kina gewinnt, egal ob die EU wütend mit dem Fuß aufstampft oder brav Männchen macht.
Dass die Neue Seidenstraße ein Erfolg für China wird, davon ist nach jetzigem Stand auszugehen. Die Frage ist aber, ob Europa eben auch davon profitiert oder der Leidtragende ist. Das muss, sofern wir vereint agieren, keineswegs ein entweder-oder werden. :)
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon imp » Sa 6. Apr 2019, 17:51

zollagent hat geschrieben:(06 Apr 2019, 17:10)

Na ja, das würde ich so nicht sagen. Das Angebot auf Mitgliedschaft enthält doch genau diese Ordnungsvorstellungen. Was Mitglieder daraus machen, kann man an der aktuellen Selbstparalyse der EU erkennen.

Um Mitgliedschaft geht es bei Nordafrika & co weniger. Da sind andere Programme am Zug - die aber weniger bieten als Kina.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 23:33

imp hat geschrieben:(06 Apr 2019, 17:51)

Um Mitgliedschaft geht es bei Nordafrika & co weniger. Da sind andere Programme am Zug - die aber weniger bieten als Kina.

Es gibt kein Land namens Kina.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon DarkLightbringer » So 7. Apr 2019, 01:59

Die EU ist deutlich geschwächt und hätte nur im Verbund mit den USA eine Chance, von China nicht an die Wand gedrückt zu werden.
Wird man aber nicht wollen, sondern es als Selbständigkeit verkaufen, sich an die Wand pressen zu lassen. Europa halt, nie um eine originelle Philosophie verlegen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon zollagent » So 7. Apr 2019, 11:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Apr 2019, 01:59)

Die EU ist deutlich geschwächt und hätte nur im Verbund mit den USA eine Chance, von China nicht an die Wand gedrückt zu werden.
Wird man aber nicht wollen, sondern es als Selbständigkeit verkaufen, sich an die Wand pressen zu lassen. Europa halt, nie um eine originelle Philosophie verlegen.

Das wäre eine Wahl zwischen Teufel und Beelzebub, jedenfalls so lange ein Herr Trump in den USA Präsident ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: EU-China-Gipfel steht vor dem Scheitern

Beitragvon DarkLightbringer » So 7. Apr 2019, 12:37

zollagent hat geschrieben:(07 Apr 2019, 11:39)

Das wäre eine Wahl zwischen Teufel und Beelzebub, jedenfalls so lange ein Herr Trump in den USA Präsident ist.

Trump ist ein Problem, er macht die Leute blind und verführt zu einem äußerst kurzfristigen Denken.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste