Situation Venezuela 2019

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8317
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon unity in diversity » Sa 4. Mai 2019, 13:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(04 May 2019, 12:37)

Das kommt jetzt darauf an, wie man die Basidsch-Milizen betrachten will, als Soldaten oder als Sicherheitsdienst.
Im ersteren Fall wären die blauen Armbindenträger zuständig, ansonsten bräuchte man eben auch blaue Polizisten.

Wenn Armbinden beliebig austauschbar sind, dauert der Bürgerkrieg noch 100 Jahre an. Es geht nicht um Armbinden, sondern darum, wie und womit man die Bevölkerung der Favelas aus der Reserve lockt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 4. Mai 2019, 13:44

unity in diversity hat geschrieben:(04 May 2019, 13:02)

Wenn Armbinden beliebig austauschbar sind, dauert der Bürgerkrieg noch 100 Jahre an. Es geht nicht um Armbinden, sondern darum, wie und womit man die Bevölkerung der Favelas aus der Reserve lockt.

Die Bevölkerung hat Hunger, auch und gerade die der Armenviertel. Und das ist eine starke Motivation, ein Bedürfnis, eine Emotion, die zum Handeln führt. Und die Summe aller Handlungen ergibt dann die Geschichte.
Strategie und Taktik ist etwas anderes, das ist die überlegte und bedachte Handlung, abhängig von den Zielen der entscheidenden Figuren.

Erhebung und Wallung der Massen sind ein motiviertes Bedürfnis, Generalstreik und Solidarisierungs-Armbinden sind zielorientierte Techniken.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8317
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon unity in diversity » Sa 4. Mai 2019, 13:52

Dein Wort zum Freitag.
Bist du auch dafür, daß am Montag eine Revolution in Sausi-Arabien losbricht und Raum gewinnt?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 4. Mai 2019, 14:04

Im Sudan und in Algerien tut sich etwas, man spricht schon von einem zweiten, arabischen Frühling.
Saudis und Ägypter sehen das anders, sie glauben, eine Revolte von unten würde die Muslimbruderschaft hochspülen, sie wollen aber sunnitischen Quietismus.

Die EU hält sich so oder so zurück, auch im eigenen Hinterhof.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon zollagent » Sa 4. Mai 2019, 16:14

unity in diversity hat geschrieben:(04 May 2019, 13:52)

Dein Wort zum Freitag.
Bist du auch dafür, daß am Montag eine Revolution in Sausi-Arabien losbricht und Raum gewinnt?

Möglich, daß er dafür ist, aber auch möglich, daß er dagegen ist. Auf Venezuela hätte das weder Einfluß noch hätte es Bedeutung.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25104
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Cobra9 » Sa 4. Mai 2019, 16:28

unity in diversity hat geschrieben:(04 May 2019, 13:52)

Dein Wort zum Freitag.
Bist du auch dafür, daß am Montag eine Revolution in Sausi-Arabien losbricht und Raum gewinnt?


Du kannst das nicht vergleichen. In Saudi-Arabien geht es den Menschen relativ gut, was zu einer gewissen Zufriedenheit führt. Das nicht alle den König lieben und religöse Minderheiten ist klar. Aber eine Revolution ist nicht zu erwarten.

Aber es ist ein anderer Konflikt. Venezuela verhungert, es gibt keine Medikamente.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 4. Mai 2019, 17:06

Demokratie wäre natürlich überall gut, die komplexe Frage ist allein die der Umsetzung.
Wenn eine Miss Universe gefragt wird, was sie sich wünscht, dann sagt sie "Weltfrieden". Das ist auch völlig in Ordnung, aber wir alle wissen doch, dass sie nicht wegen ihres Verstandes gewählt wurde.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2949
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Mbocayaty

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Nudelholz » Sa 4. Mai 2019, 21:33

Gestern hab ich wieder mit der Venezulanerin gequatscht. Also, der Guaido sollte am besten erschossen werden, das ist nur ein Verrückter, der Chaos stiftet. Der Maduro muß aber auch weg, der taugt nix. Chavez ist ja leider tot, DAS war noch ein starker Anführer. Ob es noch andere gibt, die einspringen könnten, wußte sie nicht, sie hatte keine Idee, wie man die Probleme lösen könnte. :|
Sie fand es aber irgendwie auch scheiße, dass der Sprit plötzlich Geld kosten soll und gratis Medikamente und Arzt sollte ja auch sein usw. Also, alles soll irgendwie besser werden und am besten so wie früher. Ah und sie hat noch ne Freundin, die sie mit mir verkuppeln wollte. :rolleyes:

/Fällt mir noch ein, sie ist der Meinung, dass die Russen nur die Soldaten da haben, um Maduro zu beschützen, damit sie ihre Schulden eintreiben können. Die Kubaner sind auch Arschlöcher weil die einen Haufen Paramilitär geschickt haben und sie fand es gut, dass Trump den Kubanern gedroht hat.
1337
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57797
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon zollagent » Sa 4. Mai 2019, 22:32

Nudelholz hat geschrieben:(04 May 2019, 21:33)

Gestern hab ich wieder mit der Venezulanerin gequatscht. Also, der Guaido sollte am besten erschossen werden, das ist nur ein Verrückter, der Chaos stiftet. Der Maduro muß aber auch weg, der taugt nix. Chavez ist ja leider tot, DAS war noch ein starker Anführer. Ob es noch andere gibt, die einspringen könnten, wußte sie nicht, sie hatte keine Idee, wie man die Probleme lösen könnte. :|
Sie fand es aber irgendwie auch scheiße, dass der Sprit plötzlich Geld kosten soll und gratis Medikamente und Arzt sollte ja auch sein usw. Also, alles soll irgendwie besser werden und am besten so wie früher. Ah und sie hat noch ne Freundin, die sie mit mir verkuppeln wollte. :rolleyes:

/Fällt mir noch ein, sie ist der Meinung, dass die Russen nur die Soldaten da haben, um Maduro zu beschützen, damit sie ihre Schulden eintreiben können. Die Kubaner sind auch Arschlöcher weil die einen Haufen Paramilitär geschickt haben und sie fand es gut, dass Trump den Kubanern gedroht hat.

Ganz schönes Durcheinander.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11961
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon imp » Sa 4. Mai 2019, 22:45

Nudelholz hat geschrieben:(04 May 2019, 21:33)

Gestern hab ich wieder mit der Venezulanerin gequatscht. Also, der Guaido sollte am besten erschossen werden, das ist nur ein Verrückter, der Chaos stiftet. Der Maduro muß aber auch weg, der taugt nix. Chavez ist ja leider tot, DAS war noch ein starker Anführer. Ob es noch andere gibt, die einspringen könnten, wußte sie nicht, sie hatte keine Idee, wie man die Probleme lösen könnte. :|
Sie fand es aber irgendwie auch scheiße, dass der Sprit plötzlich Geld kosten soll und gratis Medikamente und Arzt sollte ja auch sein usw. Also, alles soll irgendwie besser werden und am besten so wie früher. Ah und sie hat noch ne Freundin, die sie mit mir verkuppeln wollte. :rolleyes:

/Fällt mir noch ein, sie ist der Meinung, dass die Russen nur die Soldaten da haben, um Maduro zu beschützen, damit sie ihre Schulden eintreiben können. Die Kubaner sind auch Arschlöcher weil die einen Haufen Paramilitär geschickt haben und sie fand es gut, dass Trump den Kubanern gedroht hat.

Es gab in NZZ einen starken Artikel zu USA und Venezuela.
https://www.nzz.ch/international/venezu ... ld.1478848
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2949
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Mbocayaty

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Nudelholz » Sa 4. Mai 2019, 23:00

imp hat geschrieben:(04 May 2019, 22:45)

Es gab in NZZ einen starken Artikel zu USA und Venezuela.
https://www.nzz.ch/international/venezu ... ld.1478848

Wieso ist der stark? Voller Spekulationen ist er. :|
1337
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11961
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon imp » Sa 4. Mai 2019, 23:02

Nudelholz hat geschrieben:(04 May 2019, 23:00)

Wieso ist der stark? Voller Spekulationen ist er. :|

Er zeigt, dass man den Faktenaussagen der verschiedenen Ländervertreter nicht mehr glauben kann.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2949
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Mbocayaty

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Nudelholz » Sa 4. Mai 2019, 23:09

imp hat geschrieben:(04 May 2019, 23:02)

Er zeigt, dass man den Faktenaussagen der verschiedenen Ländervertreter nicht mehr glauben kann.

Oder man kann dem Artkel nicht glauben.
1337
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » So 5. Mai 2019, 00:52

Der Kommentar ist in der Tat mit Vermutungen gespickt. Formulierungen wie "Von aussen macht es fast den Anschein..." weisen eigentlich auf eine äußerst dürftige Quellenlage hin.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11961
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon imp » So 5. Mai 2019, 06:16

Nudelholz hat geschrieben:(04 May 2019, 23:09)

Oder man kann dem Artkel nicht glauben.

Momentan hat NZZ die Realität gut getroffen. Es kamen keine nennenswerten Truppen auf die andere Seite, der Minister ebenfalls nicht. Ich glaube nicht, dass NZZ sich besonders für diese Sozialistentruppe da erwärmt.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25104
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Cobra9 » So 5. Mai 2019, 17:39

Nudelholz hat geschrieben:(04 May 2019, 23:09)

Oder man kann dem Artkel nicht glauben.


Zur Fairness sei gesagt die Berichterstattung aus Venezuela ist problematisch geworden. Was die beteiligten Personen aus diversen Staaten von sich geben ist mit Vorsicht zu genießen.

Maduro kann nur gestürzt werden durch handfeste Maßnahmen und zu denen zu greifen wäre eine massive Eskalation. Beispielsweise eine Blockade von Venezuela durch Us Streitkräfte. Es würde heftig werden wenn keine Öl Tanker mehr auslaufen dürften.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Audi
Beiträge: 6064
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Audi » So 5. Mai 2019, 22:06

Was natürlich wieder gegen das volkerrecht wäre
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » So 5. Mai 2019, 22:17

Cobra9 hat geschrieben:(05 May 2019, 17:39)

Zur Fairness sei gesagt die Berichterstattung aus Venezuela ist problematisch geworden. Was die beteiligten Personen aus diversen Staaten von sich geben ist mit Vorsicht zu genießen.

Maduro kann nur gestürzt werden durch handfeste Maßnahmen und zu denen zu greifen wäre eine massive Eskalation. Beispielsweise eine Blockade von Venezuela durch Us Streitkräfte. Es würde heftig werden wenn keine Öl Tanker mehr auslaufen dürften.

Das Öl ist schon vorverkauft und geht zu großen Teilen an China und Russland.
Vermute mal, eine Unterbrechung des Drogenhandels wäre weit effektiver.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8273
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Misterfritz » So 5. Mai 2019, 22:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 May 2019, 22:17)

Das Öl ist schon vorverkauft und geht zu großen Teilen an China und Russland.
Vermute mal, eine Unterbrechung des Drogenhandels wäre weit effektiver.
Da aber in den Drogenhandel auch Militärs und viele aus der Regierung verstrickt sind, dürfte das schwierig werden. Es sei denn, man macht die Grenzen von aussen dicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » So 5. Mai 2019, 22:26

Misterfritz hat geschrieben:(05 May 2019, 22:23)

Da aber in den Drogenhandel auch Militärs und viele aus der Regierung verstrickt sind, dürfte das schwierig werden. Es sei denn, man macht die Grenzen von aussen dicht.

Das meine ich ja, auch Maduros Generäle müssen von irgendetwas leben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste