Situation Venezuela 2019

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43097
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Feb 2019, 14:59

Ich als Mod (der hier in dem Subforum natürlich kein Mod ist) beendet jetzt die Spammerei.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
easylocoman
Beiträge: 194
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 17:10

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon easylocoman » Di 19. Feb 2019, 15:33

Tom Bombadil hat geschrieben:Ich als Mod (der hier in dem Subforum natürlich kein Mod ist) beendet jetzt die Spammerei.


Warum hast Du sie erst gestartet?

Everythinchanges hat geschrieben:Die hausgemachten Probleme bestreite ich nicht (das tun auch diverse Linke nicht mehr um mal auf Wagenknecht zu verweisen).


Es gibt wohl keinen "Freund" Venezuela's, der die hausgemachten Probleme des Landes leugnet. Nicht einmal Maduro selbst macht das!

Everythinchanges hat geschrieben:[...]Der Punkt ist, dass hier der große Einfluss von Sanktionspolitik und externen Faktoren geleugnet wird.


Und das ist im Prinzip auch der entscheidende Punkt, der jede Diskussion aufgrund von Einseitigkeit unmöglich macht.
Während die "Freunde" Venezuelas zum Dialog bereit sind, sind es die "Feinde" nicht. Und immer wenn ein Dialog stirbt, entsteht Krieg!
"Quantität ist nur selten ein Ausdruck von Qualität" - www.clusev.de
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81123
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Feb 2019, 15:50

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 11:01)

Und warum ist er dann nicht 2015 oder 2017 angetreten um sich zum Präsi auszurufen?


War er denn da schon Parlamentspräsident?

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 11:01)
Das hätte die restliche Opposition kaum mitgemacht (so wie jetzt auch Teile fragen, was das soll).


Hätte? Was denn?

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 11:01)
Guadio hat erst jetzt die nötige externe Unterstützung und das entsprechende Go.


Belege!
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81123
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Feb 2019, 15:54

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 11:12)

In dem Fall im Grunde US-Präsident James Monroe ;)


Monroe ist seit 1825 kein US-Präsident mehr. Und da ich kein Mensch bin, der an Übernatürliches glaubt bin ich auch nicht der Meinung, das sein langer Arm hier das alles veranstaltet hat.
Gut, du kannst also keinen planenden Geist dahinter entdecken bzw. es uns mitteilen.
Hauptsache dein "Böse Imperialisten" geht immer wieder auf. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 15:54

Für einen "Dialog" setzen sich u. a. Mexiko, Uruguay, Italien, Ungarn und Indien ein.
Für Maduro u. a. Iran, Türkei, China, Russland und Bolivien.

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 48623.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Everythingchanges
Beiträge: 596
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Everythingchanges » Di 19. Feb 2019, 16:04

Alexyessin hat geschrieben:(19 Feb 2019, 15:50)


Belege!


Zb.
Die Anerkennung durch die USA und Brasilien konnte man in Minuten messen.
Zuletzt geändert von Everythingchanges am Di 19. Feb 2019, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
easylocoman
Beiträge: 194
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 17:10

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon easylocoman » Di 19. Feb 2019, 16:08

DarkLightbringer hat geschrieben:Für einen "Dialog" setzen sich u. a. Mexiko, Uruguay, Italien, Ungarn und Indien ein.
Für Maduro u. a. Iran, Türkei, China, Russland und Bolivien.


Ließt sich fast so, als würde sich Iran, Türkei, China, Russland und Bolivien nicht für einen Dialog einsetzen! Ob das wohl Absicht vom DarkLightbringer war?

Maduro hat umgehend einen Dialog gefordert, der aber bisher seitens US-Guaido abgelehnt wurde, und da Iran, China, Russland und Bolivien auf Seiten des legitim gewählten Präsidenten Venezuelas stehen, fordern sie indirekt auch diesen Dialog!
"Quantität ist nur selten ein Ausdruck von Qualität" - www.clusev.de
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 16:09

Guaidó appelliert immer wieder an die Streitkräfte, die Grenzen zu öffnen und Hilfslieferungen durchzulassen. Soldaten, die Maduro den Befehl verweigern und bei der Wiederherstellung der demokratischen Ordnung mithelfen, hat das von der Opposition kontrollierte Parlament Straffreiheit zugesagt.
https://www.gelnhaeuser-tageblatt.de/po ... f_19968640

Das ist doch mal ein Angebot. Und umgekehrt, wer auf Befehl Maduros kartätschen lässt, wird keinen sicheren Hafen mehr finden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Everythingchanges
Beiträge: 596
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Everythingchanges » Di 19. Feb 2019, 16:10

Alexyessin hat geschrieben:(19 Feb 2019, 15:54)

Monroe ist seit 1825 kein US-Präsident mehr. Und da ich kein Mensch bin, der an Übernatürliches glaubt bin ich auch nicht der Meinung, das sein langer Arm hier das alles veranstaltet hat.
Gut, du kannst also keinen planenden Geist dahinter entdecken bzw. es uns mitteilen.
Hauptsache dein "Böse Imperialisten" geht immer wieder auf. :thumbup:


:D
Bei dir geht es doch eh nie auf, weil du dich weigerst absolute Trivialitäten anzuerkennen.
So eine parteiübergreifende Trivialität geht auf Monroe zurück und nach sowas hast du gefragt.

In deiner Welt endet Monrose Doktrin eben spätestens mit Monrose Tod, weil er ja danach wegen Tod nichts mehr veranstalten kann.
Ist auch eine nette Sicht...
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81123
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Feb 2019, 16:19

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 16:04)

Zb.
Die Anerkennung durch die USA und Brasilien konnte man in Minuten messen.


Wow, welch Beleg. Noch was mit mehr Substanz? Nein?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81123
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Feb 2019, 16:20

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 16:10)

:D
Bei dir geht es doch eh nie auf, weil du dich weigerst absolute Trivialitäten anzuerkennen.
So eine parteiübergreifende Trivialität geht auf Monroe zurück und nach sowas hast du gefragt.


Jeah, Parteiübgreifend. Mit welchen Parteien?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 16:20

easylocoman hat geschrieben:(19 Feb 2019, 16:08)

Ließt sich fast so, als würde sich Iran, Türkei, China, Russland und Bolivien nicht für einen Dialog einsetzen! Ob das wohl Absicht vom DarkLightbringer war?

Maduro hat umgehend einen Dialog gefordert, der aber bisher seitens US-Guaido abgelehnt wurde, und da Iran, China, Russland und Bolivien auf Seiten des legitim gewählten Präsidenten Venezuelas stehen, fordern sie indirekt auch diesen Dialog!

Die Karte liest sich so. Vielleicht ist es so gemeint, dass die Dialog-Länder nicht automatisch auf einer Anerkennung ihrer Wahl verharren.

Diktator Maduro hat noch nie einen Dialog ernst gemeint.

viewtopic.php?p=4404092#p4404092
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 2282
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Troh.Klaus » Di 19. Feb 2019, 16:26

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 16:10)
So eine parteiübergreifende Trivialität geht auf Monroe zurück und nach sowas hast du gefragt.

Tja, die Amerikaner sind Meister der Langzeitpläne.
Als Chavez Cheffe wurde in Venezuela, hat die CIA geschaut, wer denn geeignet wäre, das neue System irgendwann so kaputt zu machen, dass man wieder die Hoheit im Hinterhof zurück gewinnen könne. Die Wahl fiel auf Maduro.
Hat geklappt.
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 16:36

Troh.Klaus hat geschrieben:(19 Feb 2019, 16:26)

Tja, die Amerikaner sind Meister der Langzeitpläne.
Als Chavez Cheffe wurde in Venezuela, hat die CIA geschaut, wer denn geeignet wäre, das neue System irgendwann so kaputt zu machen, dass man wieder die Hoheit im Hinterhof zurück gewinnen könne. Die Wahl fiel auf Maduro.
Hat geklappt.

Das wäre eine raffinierte Lösung, um die Euro-Stalinisten zufriedenstellen zu können.
Maduro ist CIA-Agent, muss also weg, und die Amerikaner sind dennoch - wie immer - schuld an allem.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Everythingchanges
Beiträge: 596
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Everythingchanges » Di 19. Feb 2019, 17:00

Alexyessin hat geschrieben:(19 Feb 2019, 16:19)

Wow, welch Beleg. Noch was mit mehr Substanz? Nein?


Jede Menge, aber das wäre vergebene Liebesmühe.
Ich bezweifle, dass es Belege gibt, die dich zufrieden stellen können ;)
In deiner Welt sitzen die Prâsidenten der USA und Brasiliens scheinbar die ganze Zeit an den Newstickern und entscheiden binnen Minuten. Vielleicht ist die Welt so einfach.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 17:07

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:00)

Ich bezweifle, dass es Belegegibt, die dich zufrieden stellen können ;)
In deiner Welt sitzen die Prâsidenten der USA und Brasiliens scheinbar die ganze Zeit an den Newstickern und entscheiden binnen Minuten. Vielleicht ist die Welt so einfach.

Regierungen können tatsächlich täglich, wöchentlich oder zuweilen auf die Minute genau über ein kompaktes Lagebild informiert werden. Das machen die Geheimdienste, die - anders als wir - nicht immer auf Publikationen angewiesen sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Everythingchanges
Beiträge: 596
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Everythingchanges » Di 19. Feb 2019, 17:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:07)

Regierungen können tatsächlich täglich, wöchentlich oder zuweilen auf die Minute genau über ein kompaktes Lagebild informiert werden. Das machen die Geheimdienste, die - anders als wir - nicht immer auf Publikationen angewiesen sind.


Warum auch nicht. Dafür sind diese Dienste ja da.
Allerdings sind Minutenreaktionen ala Anerkennungen dann auch in dieser Welt selten und ein Zeichen von einem gewissen Involement.
Erst Recht, wenn die Reaktion mehr als nur einen Staat umfasst
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 17:18

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:13)

Warum auch nicht. Dafür sind diese Dienste ja da.
Allerdings sind Minutenreaktionen ala Anerkennungen dann auch in dieser Welt selten und ein Zeichen von einem gewissen Involement.
Erst Recht, wenn die Reaktion mehr als nur einen Staat umfasst

Warum, um wieviel Uhr ist deklariert und um wieviel Uhr anerkannt worden ?

Denkbar ist es schon, dass die Geheimdienste Tage zuvor ein Lagebild über die beabsichtigten Vorgänge haben. Wenn nicht Wochen zuvor.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Everythingchanges
Beiträge: 596
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon Everythingchanges » Di 19. Feb 2019, 18:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Feb 2019, 17:18)

Warum, um wieviel Uhr ist deklariert und um wieviel Uhr anerkannt worden ?

Denkbar ist es schon, dass die Geheimdienste Tage zuvor ein Lagebild über die beabsichtigten Vorgänge haben. Wenn nicht Wochen zuvor.


Die Quelle mit der genauen Timeline finde ich auf die schnelle nicht wieder, aber als "Ersatz" eine für die Minuten:
https://diepresse.com/home/ausland/auss ... aesidenten
Minuten nach der Erklärung Guaidos erkannte US-Präsident Trump Guaido als interimistischen Präsidenten an. Guaido vertrete als Parlamentspräsident "das einzige legitime" Staatsorgan des Landes, weil er "ordnungsgemäß" vom venezolanischen Volk gewählt worden sei, hieß es am Mittwoch in einer vom Weißen Haus veröffentlichten Erklärung Trumps.

In diesen Minuten hat das weiße Haus folgendes Statement veröffentlicht, welches oben zitiert wird. Also kein Tweet oder eine PK, sondern offizieller Text auf offiziellen I-netauftritt, den sicher nicht nur ein Paar Augen schreiben und freigeben. Ohne vorheriges Wissen nahezu unmöglich.
https://www.whitehouse.gov/briefings-st ... venezuela/
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Situation Venezuela 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 19. Feb 2019, 18:39

Everythingchanges hat geschrieben:(19 Feb 2019, 18:25)

Die Quelle mit der genauen Timeline finde ich auf die schnelle nicht wieder, aber als "Ersatz" eine für die Minuten:
https://diepresse.com/home/ausland/auss ... aesidenten
Minuten nach der Erklärung Guaidos erkannte US-Präsident Trump Guaido als interimistischen Präsidenten an. Guaido vertrete als Parlamentspräsident "das einzige legitime" Staatsorgan des Landes, weil er "ordnungsgemäß" vom venezolanischen Volk gewählt worden sei, hieß es am Mittwoch in einer vom Weißen Haus veröffentlichten Erklärung Trumps.

In diesen Minuten hat das weiße Haus folgendes Statement veröffentlicht, welches oben zitiert wird. Also kein Tweet oder eine PK, sondern offizieller Text auf offiziellen I-netauftritt, den sicher nicht nur ein Paar Augen schreiben und freigeben. Ohne vorheriges Wissen nahezu unmöglich.
https://www.whitehouse.gov/briefings-st ... venezuela/

Ja gut, und warum sollten sie nicht vorab informiert gewesen sein ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste