Der UN-Migrationspakt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 20. Mai 2019, 19:14

Tja, immer dieses Gemauschel hinter den Kulissen und dann wundern sich die Politiker, dass die VTs sprießen...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3507
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Fliege » Mo 20. Mai 2019, 19:19

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 May 2019, 19:14)
Tja, immer dieses Gemauschel hinter den Kulissen und dann wundern sich die Politiker, dass die VTs sprießen...

Und sie mauscheln aus eigenem Antrieb, weil sie finden, dass es genau so laufen sollte?
Ich befürchte, dass es sich so verhält.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8310
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon unity in diversity » Mo 20. Mai 2019, 19:58

Orbiter1 hat geschrieben:(20 May 2019, 18:16)

Wie kommen sie denn auf diese Idee? Bei immer mehr Menschen auf der Welt gibt es auch immer mehr Menschen die ihr Glück außerhalb ihrer Landesgrenzen suchen. Vom Professor an der Harvard Universität bis zu Afrikanern die sich legal oder illegal auf südeuropäischen Obstplantagen verdingen.
Der UN-MIgrationspakt wurde vergangenen Dezember von Regierungsvertretern aus 164 Staaten angenommen. Was hat das mit Obama zu tun?

193 Mitgliedstaaten gibt es.
Also, wer war nicht dafür?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste