anschläge/aktivitäten von terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14986
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Keoma » Mi 23. Aug 2017, 09:33

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:19)

99% der Türken darunter auch Kemalisten (teilweise sogar Gläubige, Kemalismus bedeutet ja nicht Atheismus sondern die Trennung von Staat und Religion) sind Sunnitische Moslems und dem Orthodoxen Islam zuzuordnen, Userin Bleibtreu dazu:



Diese Diskretion von Mrd+ Menschen lässt sich eben nicht so dastehen.

Und das Diktaturen wie zb SA ein sauhaufen ist will gar nicht Leugnen, da bin ich ganz bei dir, wir sehen aber, das wenn Frauen eine Stimme bekommen, also die Demokratie einigermaßen greift, die Mehrheit eher nicht zurück in den Mittelalter will.

Offen gesagt, ist der Politische Knackpunkt der Religion Islam ja nichts weiteres als die Unterdrücken der Frauen von den Männern.


Der politische Knackpunkt des Islam ist unter anderem die Ungleichstellung von Männern und Frauen.
Die Ausrichtung des Lebens nach religiösen Vorstellungen ist insgesamt das Problem.
Wann wirst du es endlich kapieren, im Westen wurde der Einfluss der Religionen weitgehend zurückgedrängt, dann kommt eine "neue" Religion, die sich wichtig macht.
Das wird nicht funktionieren.
Die muslimischen Extrawürste schmecken nicht wirklich.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon ThorsHamar » Mi 23. Aug 2017, 09:36

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:19)

...Offen gesagt, ist der Politische Knackpunkt der Religion Islam ja nichts weiteres als die Unterdrücken der Frauen von den Männern.


Der politische Knackpunkt der Religion Islam ist der postulierte und praktizierte Alleinvertretungsanspruch für die Welt!

Die Unterdrückung der Frau ist Bestandteil jeder Religion, die von männlichen Sexualkaspern erfunden wurde, vielleicht ausser der SM Nummer von Jesus.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 23. Aug 2017, 09:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 08:55)

Davon reden wir hier nicht.
Islamisten werden Europa, China oder die USA nicht in einem offenen Krieg angreifen.

ich dachte daß hier geredet wird über terroranschläge. spezifischer in europa.

keiner erwartet daß terroristen ankündigen werden »wir planen dann und dort einen anschlag«.
das werden sie auch nie tun. höchstens mehrere stellen nennen wo sie angreifen könnten. vllt noch irgendwo eine atrappe hinterlassen, damit die sicherheitskräfte vollbeschäftigt sein. damit erreichen sie schon zum teil ihr ziel, denn das leben wird dadurch ohne zweifel beeinflußt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40745
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 09:46

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:19)

99% der Türken...

Du hast also keine Beweise, Quellen und/oder Belege, dass die Bevölkerung in Staaten, in denen u.a. Hadd-Strafen verhängt werden, nicht hinter dieser Ideologie steht.

Offen gesagt, ist der Politische Knackpunkt der Religion Islam ja nichts weiteres als die Unterdrücken der Frauen von den Männern.

Beschneidung von Mädchen, Zwangsheirat von Mädchen mit alten Säcken, Säureangriffe auf "Schlampen", Steinigung von Ehebrecherinnen ist mit "Unterdrückung" noch sehr euphemistisch beschrieben. Dazu kommt dann noch grassierender Antisemitismus, die schon erwähnten Hadd-Strafen und das am Kram hochziehen von Homosexuellen als weitere "politische Knackpunkte". Wenn es denn weiter nichts ist :dead:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon JFK » Mi 23. Aug 2017, 09:49

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:36)

Der politische Knackpunkt der Religion Islam ist der postulierte und praktizierte Alleinvertretungsanspruch für die Welt!

Die Unterdrückung der Frau ist Bestandteil jeder Religion, die von männlichen Sexualkaspern erfunden wurde, vielleicht ausser der SM Nummer von Jesus.


In den Wohnzimmern und der Lebenswirklichkeit spielt das überhaupt keine Rolle, schauen wir mal den Iran mit seiner Schlittenfahrt bezüglich der Emanzipation, ist da wohl davon auszugehen das nicht alle frauen abknicken und sich denken "wenn Allah wollte das ich mitrede, hätte er mir einen Penis gegeben"

Und wenn Frauen gleichberechtigt sind, grenzt es ja schon an blasphemie und führt die Religion ad absurdum.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40745
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 09:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:36)

ich dachte daß hier geredet wird über terroranschläge.

Bitte den Kontext der laufenden Diskussion beachten.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon JFK » Mi 23. Aug 2017, 10:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:46)

Du hast also keine Beweise, Quellen und/oder Belege, dass die Bevölkerung in Staaten, in denen u.a. Hadd-Strafen verhängt werden, nicht hinter dieser Ideologie steht.


Whatever, ich will dir deinen in Eisen gegossenes Weltbild nicht streitig machen, meine Sicht und Meinung der Sache kennst du ja jetzt.


Beschneidung von Mädchen, Zwangsheirat von Mädchen mit alten Säcken, Säureangriffe auf "Schlampen", Steinigung von Ehebrecherinnen ist mit "Unterdrückung" noch sehr euphemistisch beschrieben. Dazu kommt dann noch grassierender Antisemitismus, die schon erwähnten Hadd-Strafen und das am Kram hochziehen von Homosexuellen als weitere "politische Knackpunkte". Wenn es denn weiter nichts ist :dead:


Für mich nicht, meine Familie und Verwandtschaft hat so welche Probleme nicht, und nebenbei ist das auch gar nicht das thema hier, in was du dich hier verbissen hast.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4037
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Ammianus » Mi 23. Aug 2017, 10:12

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:04)

...

Für mich nicht, meine Familie und Verwandtschaft hat so welche Probleme nicht, und nebenbei ist das auch gar nicht das thema hier, in was du dich hier verbissen hast.


Selbstverständlich ist das hier das Thema. Denn Grundlage ist immer der Islam und die damit verknüpfte Ideologie und die ist nun einmal eine Katastrophe - hauptsächlich allerdings für deren Anhänger.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40745
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 10:23

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:04)

Whatever...

Es geht nicht um mein angeblich in "Eisen gegossenes Weltbild" sondern um Belege für deine Behauptung.

...und nebenbei ist das auch gar nicht das thema hier...

Doch, genau das ist hier Thema, weil solche religiös legitimierten Handlungen und Ansichten der Nährboden für radikalen Terrorismus ist.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40445
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Aug 2017, 10:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 08:38)

Was haben wir mit Terror in anderen Staaten zu tun? Wir bekämpfen dort den Terror und bekommen dafür selber Terror ins Haus geliefert.

Die Taliban regierte sogar in Afghanistan, in aller Ruhe, trotzdem kam es zu 9/11 und Al Kaida hatte einen Rückzugsraum. Was ist mit der Energieversorgung und den Handelswegen, alles unwichtig?

Diese Instabilität in der europäischen Nachbarschaft ermöglicht das Entstehen von Rückzugsräumen für
weltweit operierende Terrornetzwerke und kriminelle Schleuserstrukturen und kann darüber hinaus die
globale Energie- und Ressourcenversorgung sowie den internationalen Handelsverkehr beeinträchtigen.
Sie ist damit ein Risiko auch für unsere Sicherheit.
https://www.bundesregierung.de/Content/ ... onFile&v=2

Die Muslime müssen ihre inner-religiösen Kriege selber ausfechten, das mussten die Christen auch, ohne Einmischung von aussen.

Die Welt hat sich seit dem 15. Jahrhundert etwas verändert. Es ist ja nicht so, dass wir autark in unseren Burgen sitzen würden, abgegrenzt von der muslimischen Welt im Süden und von der orthodoxen Welt im Osten. Selbst wenn man sich das so vorstellt, hindert es den Internationalen Terrorismus nicht daran, räumlich flexibler zu sein und moderner zu denken. Sie wissen, dass es ein Finanzwesen gibt, Internet und Atomwaffen. Es sind nicht die Eingeborenen ferner Gestaden, wie das im 15. Jahrhundert gewesen sein mag.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4024
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon X3Q » Mi 23. Aug 2017, 10:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 08:34)

Deutschland wird am Hindukusch verteidigt? Ich glaube nicht. Und auch nicht an Euphrat und Tigris. Wir müssen uns mal von der Vorstellung lösen, dass wir unsere Moral- und Rechtsvorstellungen anderen Völkern aufpropfen wollen. Das funktioniert eben nur begrenzt und auch nur da, wo der Wille desjenigen Volkes dafür empfänglich ist.

Ist der Hindukusch ein Grenzraum der EU? Nein. Es geht bei Grenzräumen um die unmittelbar an die EU grenzenden Staaten. Eine Idee, die gesunden geostrategischen Überlegungen Rechnung trug, war z.B. Sarkozys Mittelmeerunion. Es war ein (richtiger) Ansatz, zur Stabilisierung der EU-Grenzräume beizutragen. Aber kurzsichtige Sichtweisen unserer Kanzlerin haben dieses Projekt leider beerdigt.

--X
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon JFK » Mi 23. Aug 2017, 10:38

Ammianus hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:12)

Selbstverständlich ist das hier das Thema. Denn Grundlage ist immer der Islam und die damit verknüpfte Ideologie und die ist nun einmal eine Katastrophe - hauptsächlich allerdings für deren Anhänger.


Ich bin Anhänger aber nicht Religiös, für mich ist das alles keine Katastrophe, maximal ein steiniger Weg.

Zwangsehen, Mädchenbeschneidung, Ehrenmorde, Säureangriffe usw haben nicht einmal ihre Grundlade im Islam, sollte man eigentlich mittlerweile wissen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon ThorsHamar » Mi 23. Aug 2017, 10:43

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:49)

In den Wohnzimmern und der Lebenswirklichkeit spielt das überhaupt keine Rolle, ....


Was, bitte, spielt keine Rolle?
In den Wohnzimmern und in der Lebenswirklichkeit der Familien in jenen islamischen Staaten, in welchen ich gearbeitet habe, spielt das, was ich schrieb, sehr wohl eine Rolle, sogar DIE Rolle.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14986
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Keoma » Mi 23. Aug 2017, 10:44

JFK hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:38)

Ich bin Anhänger aber nicht Religiös, für mich ist das alles keine Katastrophe, maximal ein steiniger Weg.

Zwangsehen, Mädchenbeschneidung, Ehrenmorde, Säureangriffe usw haben nicht einmal ihre Grundlade im Islam, sollte man eigentlich mittlerweile wissen.


Stimmt, Gesellschaften, in denen so was gang und gäbe war, haben gerne den Islam angenommen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40745
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 10:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:34)

Die Taliban regierte sogar in Afghanistan, in aller Ruhe, trotzdem kam es zu 9/11 und Al Kaida hatte einen Rückzugsraum.

Es kam zu 9/11, weil US-Truppen auf "heiligem Boden" stationiert waren. Was hat denn die Entmachtung der Taliban gebracht? Ist Afghanistan jetzt ein freies demokratisches Land? Nein. Der Krieg geht weiter, die Einmischung hat nichts gebracht. Natürlich musste man Bin Laden verfolgen, aber im Anschluss Afghanistan zu besetzen und eine Demokratie nach westlichem Muster zu installieren hat nunmal nicht funktioniert.

Was ist mit der Energieversorgung und den Handelswegen, alles unwichtig?

Wir beziehen nur wenig Erdöl aus Saudi-Arabien, außerdem wird ja auf die Energiewende gesetzt. Welche Handelswege meinst du?

Die Welt hat sich seit dem 15. Jahrhundert etwas verändert.

Echt? Und? Das soll die Rechtfertigung dafür sein, uns in die Konflikte anderer Völker einzumischen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40445
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Aug 2017, 10:52

X3Q hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:35)

Ist der Hindukusch ein Grenzraum der EU? Nein. Es geht bei Grenzräumen um die unmittelbar an die EU grenzenden Staaten. Eine Idee, die gesunden geostrategischen Überlegungen Rechnung trug, war z.B. Sarkozys Mittelmeerunion. Es war ein (richtiger) Ansatz, zur Stabilisierung der EU-Grenzräume beizutragen. Aber kurzsichtige Sichtweisen unserer Kanzlerin haben dieses Projekt leider beerdigt.

--X

Nun ja, die Nachbarn der Nachbarn spielen schon auch eine Rolle, aber der Ansatz ist interessant. Er ermuntert quasi dazu, den Blick über die eigene Grafschaft hinaus zu wagen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Jekyll » Mi 23. Aug 2017, 10:53

Billabong hat geschrieben:(22 Aug 2017, 10:22)

Jaja, der Westen ist schuld, Hetze,
Ganz ruhig. Von "Rückhalt für Terrorsiten in der muslimischen Gesellschaft" zu sprechen ist definitiv hetzerisch, da hier pauschal ohne jedwede Differenzierung der ganzen muslimischen Gesellschaft - also auch dem Ottonormalmuslim - eine Verantwortlichkeit für Terrorismus unterstellt wird! Eine völlig aus der Luft gegriffene Behauptung und schwere Anschuldigung bar jeden Belegs, wobei hier noch offen gelassen wird (bedingt durch die Formulierung), ob hier eine aktive Unterstützung gemeint ist oder lediglich eine passive ("Rückhalt" kann in beide Richtung interpretiert werden).

Christen waren auch nicht besser...immer das Selbe.
Manche Fakten und Zusammenhänge, die zu einer Objektivierung beitragen könnten, werden halt immer wieder gerne vergessen. Kann schnell passieren, wenn man sich in seinem Übereifer zu sehr auf eine bestimmte Zielgruppe fokussiert und in seinem Tunnelblick den Sinn für die Realitäten verliert. Also...nicht meckern, dankbar sein.

Blos nie die Fehler bei sich selbst suchen.
Von wem genau redest du jetzt?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon JFK » Mi 23. Aug 2017, 10:54

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:43)

Was, bitte, spielt keine Rolle?
In den Wohnzimmern und in der Lebenswirklichkeit der Familien in jenen islamischen Staaten, in welchen ich gearbeitet habe, spielt das, was ich schrieb, sehr wohl eine Rolle, sogar DIE Rolle.



ThorsHamar hat geschrieben:(23 Aug 2017, 09:36)

Der politische Knackpunkt der Religion Islam ist der postulierte und praktizierte Alleinvertretungsanspruch für die Welt!


War auf das bezogen.

Hättest du eigentlich selber drauf kommen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40745
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 10:55

X3Q hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:35)

Es geht bei Grenzräumen um die unmittelbar an die EU grenzenden Staaten.

Onkel Erdogan wird sich jedwede Einmischung in die Politik seines Landes verbieten, es sei denn, man bezahlt ihn gut, dann gibt es auch Deals wie in Sachen Flüchtlinge. Eine wie auch immer geartete Mittelmeerunion setzt stabile Partner voraus, die gibt es zwar auch in Nordafrika, aber es handelt sich dabei doch um sehr unterschiedliche Gesellschafts- und Herrschaftsmodelle im Vergleich zu Europa. Sowas wird eher nicht zur richtigen Union, damit hat die EU ja selber noch große Schwierigkeiten. Sich nicht in andere Konflikte einzumischen bedeutet ja nicht, dass man komplett vom Rest der Welt abgeschottet leben soll.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14986
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Keoma » Mi 23. Aug 2017, 11:00

Jekyll hat geschrieben:(23 Aug 2017, 10:53)

Ganz ruhig. Von "Rückhalt für Terrorsiten in der muslimischen Gesellschaft" zu sprechen ist definitiv hetzerisch, da hier pauschal ohne jedwede Differenzierung der ganzen muslimischen Gesellschaft - also auch dem Ottonormalmuslim - eine Verantwortlichkeit für Terrorismus unterstellt wird! Eine völlig aus der Luft gegriffene Behauptung und schwere Anschuldigung bar jeden Belegs, wobei hier noch offen gelassen wird (bedingt durch die Formulierung), ob hier eine aktive Unterstützung gemeint ist oder lediglich eine passive ("Rückhalt" kann in beide Richtung interpretiert werden).

Manche Fakten und Zusammenhänge, die zu einer Objektivierung beitragen könnten, werden halt immer wieder gerne vergessen. Kann schnell passieren, wenn man sich in seinem Übereifer zu sehr auf eine bestimmte Zielgruppe fokussiert und in seinem Tunnelblick den Sinn für die Realitäten verliert. Also...nicht meckern, dankbar sein.

Von wem genau redest du jetzt?


Dann sagen wir es so - außerhalb muslimischer Communities haben diese Terroristen keinen Rückhalt.
Auch Hetze?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste