Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Ja, das ist denkbar
2
6%
Nein, so ein Blödsinn
26
84%
weiß nicht
3
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 31
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 23. Sep 2015, 11:23

Brimborium » Mo 21. Sep 2015, 16:26 hat geschrieben:Eine provokante, ja ungewöhnliche Frage.

Derzeit spielt unser Land die erste Geige nicht nur in der EU,
sondern auch in der Flüchtlingspolitik.

Langfristig sehe ich unser Land als dasjenige, das mit China um die Nachfolge der USA als Weltmacht Nummer 1 "kämpft",
ohne dass beide Länder wirklich gegeneinander kämpfen würden.

Die Haltung zu syrischen Flüchtlingen könnte Deutschland bereits mittelfristig in eine strategisch wichtige Position
in der Neuordnung Syriens nach dem Ende der aktuellen Krisensituation bringen und damit indirekt u.U.
in eine wichtige Mittlerposition im Nahostkonflikt.


Deutschland ist eine bedeutende Mittelmacht. Darum saß man ja bei den Verhandlungen mit dem Iran mit am Tisch. Als einzige Nicht - Vetomacht .
Wir sollten aber hin und wieder einen Blick auf die Weltkarte werfen um zu sehen wie klein wir sind. Deutschland kann temporär Weltmacht sein wenn man in bedeutenden Fragen die bedeutenden EU - Staaten im Rücken hat. Umgekehrt können diese Staaten nur Gewicht in der Welt haben wenn sie in Dingen die ihnen bedeutsam erscheinen mit der Unterstützung Deutschlands rechnen können.

Eine Weltmacht im Sinne einer Militärmacht wie die USA, Russland, China und bald Indien können wir nicht sein. Sollten wir auch nicht anstreben. Realistisch gesehen müßen die großen Militärmächte viel zu viel ins Militär investieren. Wir leben ohne solchen Wahnsinn besser. Aber eben auch nur weil unsere Nachbarn um uns herum längst mit der Bundeswehr zusammenarbeiten und ein Krieg untereinander heute undenkbar ist.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
HugoBettauer

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 23. Sep 2015, 12:33

Alter Stubentiger » Mi 23. Sep 2015, 10:23 hat geschrieben:Wir sollten aber hin und wieder einen Blick auf die Weltkarte werfen um zu sehen wie klein wir sind.

Deutschlands Größe kann sich auf der Grundlage von Vereinbarungen auch ändern.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 23. Sep 2015, 12:56

SoleSurvivor » Mi 23. Sep 2015, 10:33 hat geschrieben:Deutschlands Größe kann sich auf der Grundlage von Vereinbarungen auch ändern.


Du bist an landwirtschaftlicher Fläche interessiert? Kannst einen Bauernhof in Polen erwerben oder pachten.
Und ansonsten bleiben 80 Millionen nun mal 80 Millionen. Und von denen sind viele über 45. Die haben wirklich was anderes zu tun als über die Größe Deutschlands nachzudenken.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
HugoBettauer

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 23. Sep 2015, 13:16

Alter Stubentiger » Mi 23. Sep 2015, 11:56 hat geschrieben:
Du bist an landwirtschaftlicher Fläche interessiert? Kannst einen Bauernhof in Polen erwerben oder pachten.
Und ansonsten bleiben 80 Millionen nun mal 80 Millionen.

Nein, das wird auch mal mehr, mal weniger. Heuer wird es mehr.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 23. Sep 2015, 16:09

Warum sollte Deutschland das wollen?
Das britsche Empire ist auf Inselgröße zusammengeschmolzen.
Die Amerikaner haben auch keinen Bock mehr, als Weltpolizei zu fungieren.
Russland versuchts in der Ukraine und verliert wirtschaftlich Zähne.
Der asiatische Tiger entwickelt sich an der Börse zur Angorrakatze.
Die zweite Reihe gemeinsam mit Europa ist doch viel komfortabler!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Haegar
Beiträge: 352
Registriert: Do 27. Aug 2009, 10:03

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Haegar » Mi 23. Sep 2015, 16:55

Ich halte mich immer an den alten "Satz" von Mahan:

Weltmacht ist gleich Seemacht.

"Wir" brauchen mehr Pötte !
:rolleyes:
HugoBettauer

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 23. Sep 2015, 16:57

Haegar » Mi 23. Sep 2015, 15:55 hat geschrieben:Ich halte mich immer an den alten "Satz" von Mahan:

Weltmacht ist gleich Seemacht.

"Wir" brauchen mehr Pötte !
:rolleyes:

Graf Zeppelin endlich fertigbauen. Der Welt zeigen: Wir können auch Flughafen. Auch im Wasser.
bobone
Beiträge: 26
Registriert: So 27. Sep 2015, 22:17

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon bobone » So 27. Sep 2015, 22:26

Deutschland ist ein Vasall der heutigen Supermacht USA.

Tausende US Soldaten auf deutschem Boden sprechen eine klare Sprache. Als Vasall kann man nicht Supermacht sein.

Deutschland hatte Anfang des 20 Jahrhunderts die Möglichkeit und das Streben zur Weltmacht zu werden. Dieses Vorhaben ist gescheitert. Die USA hat das 20 Jhd als Weltmacht dominiert und gezeigt was eine Weltmacht ausmacht.

militärische Superpower. Kontrolle der Weltmeere. Regimechanges wo es notwenig ist. Militärstützpunkte auf der ganzen Welt verteilt. Vasallen. Hörige Politiker in anderen Staaten installiert. Diese macht bröckelt aber die deutschen werden ganz sicher nicht diesen Platz einnehmen.

dafür braucht es schon allein Zugang zu Ressourcen. Den hat Deutschland nicht und müsste ihn erst erobern. Um ihn zu erobern bräuchten wir ein starkes Militär.


ein vereintes Europa könnte zur Weltmacht werden. wirtschaftlich hat die EU das größte BIP und damit theoretisch auch das meiste Geld für Militär.
Aber dazu bräuchte es zuerst eine Loslösung von der USA und eine eigene europäische Armee.
Die Anwtort lautet also ganz klar: NEIN
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 22:40

bobone » So 27. Sep 2015, 22:26 hat geschrieben:Deutschland ist ein Vasall der heutigen Supermacht USA.

Tausende US Soldaten auf deutschem Boden sprechen eine klare Sprache. Als Vasall kann man nicht Supermacht sein.

Deutschland hatte Anfang des 20 Jahrhunderts die Möglichkeit und das Streben zur Weltmacht zu werden. Dieses Vorhaben ist gescheitert. Die USA hat das 20 Jhd als Weltmacht dominiert und gezeigt was eine Weltmacht ausmacht.

militärische Superpower. Kontrolle der Weltmeere. Regimechanges wo es notwenig ist. Militärstützpunkte auf der ganzen Welt verteilt. Vasallen. Hörige Politiker in anderen Staaten installiert. Diese macht bröckelt aber die deutschen werden ganz sicher nicht diesen Platz einnehmen.

dafür braucht es schon allein Zugang zu Ressourcen. Den hat Deutschland nicht und müsste ihn erst erobern. Um ihn zu erobern bräuchten wir ein starkes Militär.


ein vereintes Europa könnte zur Weltmacht werden. wirtschaftlich hat die EU das größte BIP und damit theoretisch auch das meiste Geld für Militär.
Aber dazu bräuchte es zuerst eine Loslösung von der USA und eine eigene europäische Armee.
Die Anwtort lautet also ganz klar: NEIN

Aber Deutschland hat doch die Möglichkeit zur führenden Weltmacht im Sinne der Hummanität zu werden!
Wir können das mittlerweile , oder?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14161
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon schokoschendrezki » So 27. Sep 2015, 22:57

Peddargh » Mo 21. Sep 2015, 19:09 hat geschrieben:Aber Weltmacht?
Kann man das überhaupt noch an Nationen festmachen?
Sollte bei einer solchen Fragestellung nicht auf die multinationalen Konzerne geachtet werden,
in dieser sich globalisierenden Welt?

Genauso ist es. "Deutschland" ist für diejenigen, die Deutschland vor allem mit dem Sitz von Deutscher Bank, Mercedes, Siemens, Audi, VW usw. als "Deutschland" in Verbindung bringen, erstmal eine Illusion.
Zuletzt geändert von schokoschendrezki am So 27. Sep 2015, 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
bobone
Beiträge: 26
Registriert: So 27. Sep 2015, 22:17

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon bobone » So 27. Sep 2015, 23:01

Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 22:40 hat geschrieben:Aber Deutschland hat doch die Möglichkeit zur führenden Weltmacht im Sinne der Hummanität zu werden!
Wir können das mittlerweile , oder?



was genau meinst du damit?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 23:03

schokoschendrezki » So 27. Sep 2015, 22:57 hat geschrieben:Genauso ist es. "Deutschland" ist für diejenigen, die Deutschland vor allem mit dem Sitz von Deutscher Bank, Mercedes, Siemens, Audi, VW usw. als "Deutschland" in Verbindung bringen, erstmal eine Illusion.

Nein, unabhängig von Siemens, Audi und VW ist Deutschland eine Nation im Europäischem Verbund.
Was dachtet ihr denn?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 23:12

bobone » So 27. Sep 2015, 23:01 hat geschrieben:

was genau meinst du damit?

Wie einfach ist das!
Wenn wir nicht 60 Millionen Flüchtlinge aufnehmen können,
dann fordern wir die Verhinderung von Flüchtlingsursachen.
Und zwar laut.
Und in den Ländern die betroffen sind.
Welches Land Flüchtlinge produziert,
hat keinen Zugang zu internationalen Märkten.
Weltweit.
Das ist doch einfach, oder?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
bobone
Beiträge: 26
Registriert: So 27. Sep 2015, 22:17

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon bobone » So 27. Sep 2015, 23:32

im Prinzip ja, dann müssten wir aber die Amerikaner aus dem Weltmarkt ausschließen. Wir kontrollieren aber nicht den Weltmarkt.
Darum gehts hier doch aber auch nicht, das wäre ein anderes Thema.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14161
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon schokoschendrezki » So 27. Sep 2015, 23:40

Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 23:03 hat geschrieben:Nein, unabhängig von Siemens, Audi und VW ist Deutschland eine Nation im Europäischem Verbund.
Was dachtet ihr denn?

Für (international agierende) Unternehmen ist diese nationale Eigenständigkeit nur eine lästige Reminiszenz an die Vegangenheit, die (aus ihrer Sicht) durch neue Vereinbarungen wie TTIP demnächst ohnehin weiter in ihrer Bedeutung eingeschränkt werden wird. Für selbständig denkende Individuen ist das Beharren auf "Nation" nur die dutzendfach historisch belegte Sackgasse in die Katastrophe. Also lassen wir das einfach am besten gleich ganz.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 23:52

bobone » So 27. Sep 2015, 23:32 hat geschrieben:im Prinzip ja, dann müssten wir aber die Amerikaner aus dem Weltmarkt ausschließen. Wir kontrollieren aber nicht den Weltmarkt.
Darum gehts hier doch aber auch nicht, das wäre ein anderes Thema.

Es geht in diesr frage nicht um militärische oder wirtschaftliche Stärke,
es geht um die moralische Stärke!
Wollen wir es weltweit mit einem menschenbejahenden System zu tun haben,
oder lassen wir weltweites Sterben und vorgestaltet Elend zu.
Das sind die Fragen, die wir als Deutschland zu entscheiden haben.
Lassen wir Tod und Elend zu oder sagen wir nein?
Eben Ja zum Leben!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
bobone
Beiträge: 26
Registriert: So 27. Sep 2015, 22:17

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon bobone » Mo 28. Sep 2015, 01:40

Bielefeld09 » So 27. Sep 2015, 23:52 hat geschrieben:Es geht in diesr frage nicht um militärische oder wirtschaftliche Stärke,
es geht um die moralische Stärke!
Wollen wir es weltweit mit einem menschenbejahenden System zu tun haben,
oder lassen wir weltweites Sterben und vorgestaltet Elend zu.
Das sind die Fragen, die wir als Deutschland zu entscheiden haben.
Lassen wir Tod und Elend zu oder sagen wir nein?
Eben Ja zum Leben!


ich bin ganz auf deiner Seite. Nur wird Deutschland diese Rolle nicht übernehmen können. Um die Rolle der moralischen Instanz zu präsentieren braucht man doch auch eine militärische und wirtschaftliche Macht um diese im Notfall durchsetzen zu können.
Was nützt es wenn ein militärisch und wirtschaftlich schwacher Staat den global Player anzeigt? der global Player zuckt seine Achseln und sorgt dafür, dass in deinem Land jmd anders an die Macht kommt als du.
Lybien will sein Öl nicht mehr in Dollar verkaufen, damit es mehr Gewinn aus eigen verkauften Öl hat -> Regiechange und Bombadierung des Landes durch die USA. So läuft das, verdeckt hinter dem Mantel von "Menschenrechten und Demokratie".

Deutschland könnte in der Tat die USA anzeigen und für viel Leid zur Rechenschaaft ziehen durch Handelsstop etc.
Nur sowas geht nur einher mit starken eigenen Einbüßen. Das wären Milliardenverluste für die eigene Wirtschaft und das muss man der Bevölkerung dann innenpolitisch rechtfertigen. Für die eigene politische Karriere wäre das Selbstmord.
Die Welt wäre nur besser und gerechter, wenn diejenigen die schon viel haben, viel von ihrem Luxus abgeben um es denen zu geben, die weniger haben.
Deutschland blutet schon immens durch die Sanktionen gegen Russland, nicht auszudenken was passiert wenn wir die Amis sanktionieren würden.
Mir ist bis jetzt noch keine Weltmacht bekannt, die eigene Interessen der eigenen Bevölkerung hinten angestellt hat um die Lage der Weltbevölkerung zu verbessern. Bis jetzt ging es immer um eigene Interessen und die Ausbeutung anderer.
humanistische Bestrebungen auf der Weltbühne sehe ich bis jetzt nur bei Putin. Weiß aber nicht ganz ob ich diesen glauben soll oder doch nur eigene Interessen dahinter stecken.
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 16:43

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Ultra-tifosi » Mi 28. Okt 2015, 17:13

Nein!

Ich denke zwar, dass Deutschland das Zeug dazu hätte, eine zu werden.

Aber wir (Deutsche) wollen das gar nicht.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon Excellero » Mi 28. Okt 2015, 17:16

Wird Deutschland die nächste Weltmacht?


Nur wenn wir in Zukunft auch unsere Flüchtlinge als Waffe einsetzen. :rolleyes:
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Wird Deutschland die nächste Weltmacht?

Beitragvon nichtkorrekt » Mi 28. Okt 2015, 17:24

Excellero » Mi 28. Okt 2015, 17:16 hat geschrieben:
Nur wenn wir in Zukunft auch unsere Flüchtlinge als Waffe einsetzen. :rolleyes:


Vielleicht wird Hitlers Traum wahr und Deutschland wird unter dem Islam eine neue Weltmacht:

Auch das Regime der Araber in Spanien war etwas unendlich Vornehmes: die größten Wissenschaftler, Denker, Astronomen, Mathematiker, einer der menschlichsten Zeiträume, eine kolossale Ritterlichkeit zugleich. Als dann später das Christentum dahin kam, da kann man nur sagen: die Barbaren. Die Ritterlichkeit, welche die Kastilier haben, ist in Wirklichkeit arabisches Erbe. Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen - das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.


Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942, Jochmann, Adolf Hitler – Monologe im Führerhauptquartier, S. 370
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mi 28. Okt 2015, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste