Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 22:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:11)
Zu Genschers Zeiten gab es noch die sog. Scheckbuch-Diplomatie. Die Sowjets damals erhielten jedoch keine Schecks.

Zu Bismarcks Zeiten gab es noch die sog. Kanonenboot-Politik. Schecks waren damals aber eher unüblich.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 22:54

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:13)

Was an "in den Hoheitsgewässern des Iran" ist für dich missverständlich?

Internationale Gewässer am Persischen Golf sind davon unberührt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 22:57

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:16)

Zu Bismarcks Zeiten gab es noch die sog. Kanonenboot-Politik. Schecks waren damals aber eher unüblich.

Ja, die alten Zeiten.
Manchmal muss man auch Neuland betreten. Oder, um es mit der dänischen Premierministerin zu sagen - wir werden der Welt nicht den Rücken zukehren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:54)
Internationale Gewässer am Persischen Golf sind davon unberührt.

Deshalb heißen die ja auch nicht "Hoheitsgewässer".
In varietate concordia.
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:57)
Ja, die alten Zeiten.
Manchmal muss man auch Neuland betreten. Oder, um es mit der dänischen Premierministerin zu sagen - wir werden der Welt nicht den Rücken zukehren.

Das die Dänen neue Länder betreten wollen wäre mir jetzt neu. Eher wollen sie von den alten nicht lassen.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:14

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:04)

Das die Dänen neue Länder betreten wollen wäre mir jetzt neu. Eher wollen sie von den alten nicht lassen.

Grönland und die Färöer sind autonom, sie sind - anders als Dänemark - nicht mal Teil der EU.

Was Premierministerin Frederiksen meinte, das bezog sich auf die Bekämpfung von Fluchtursachen.
Manche meinen ja, man müsse sich von der Welt abschotten. Eine der Gegenpositionen dazu ist die, wonach man selbst Teil dieser Welt sei - und man ihr eben deshalb nicht einfach den Rücken kehren könne.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:14)
Was Premierministerin Frederiksen meinte, das bezog sich auf die Bekämpfung von Fluchtursachen.
Manche meinen ja, man müsse sich von der Welt abschotten. Eine der Gegenpositionen dazu ist die, wonach man selbst Teil dieser Welt sei - und man ihr eben deshalb nicht einfach den Rücken kehren könne.

Und das hat welche Relevanz in Bezug auf das Strang-Thema?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:20

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:01)

Deshalb heißen die ja auch nicht "Hoheitsgewässer".

Interessant dazu auch der Wahlspruch Gibraltars: "Für keinen Feind eroberbar".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:24

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:16)

Und das hat welche Relevanz in Bezug auf das Strang-Thema?

Eine entscheidende, wenngleich diese eher niedrigschwellig an das grundlegende Thema "Du und die Welt" heranzuführen beabsichtigte.

Versuchen wir es mit Gauck, der für seine sensible Tonlage berühmt geworden ist. Wenn man nichts tut, bleibt dann alles so, wie es ist?, fragte er mal rhetorisch.
Oder auch sehr hübsch, dem Sinne nach zitiert: Genügt die Selbstprivilegierung des Wegsehens?
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Fr 16. Aug 2019, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:20)
Interessant dazu auch der Wahlspruch Gibraltars: "Für keinen Feind eroberbar".

Sicherheitshalber haben sie noch einen zweiten: "Gib den Affen Zucker."
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:29

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:27)

Sicherheitshalber haben sie noch einen zweiten: "Gib den Affen Zucker."

Man ahnt sofort, Gibraltar ist gut gewappnet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:32

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:24)
Einen entscheidenden, wenngleich er niedrigschwellig an das grundlegende Thema "Du und die Welt" heranzuführen beabsichtigte.

Versuchen wir es mit Gauck, der für seine sensible Tonlage berühmt geworden ist. Wenn man nichts tut, bleibt dann alles so, wie es ist?, fragte er mal rhetorisch.
Oder auch sehr hübsch, dem Sinne nach zitiert: Genügt die Selbstprivilegierung des Wegsehens?

Gegenfrage an Gauck: Wenn man was tut, wird dann alles besser, als es ist?
Oder auch sehr hübsch: Genügt sinnfreier Aktionismus dem hehren Anspruch des Hinsehens?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:38

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:32)

Gegenfrage an Gauck: Wenn man was tut, wird dann alles besser, als es ist?
Oder auch sehr hübsch: Genügt sinnfreier Aktionismus dem hehren Anspruch des Hinsehens?

Schade, dass er nicht mehr im Amt ist, das wären ja richtige Studio-Fragen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:29)
Man ahnt sofort, Gibraltar ist gut gewappnet.

Nun, man hat sich ja gerade den Zorn der US-Administration zugezogen. Da könnte dann demnächst der Zucker für die Affen mit Arsen versetzt sein.
In varietate concordia.
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:40

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:38)
Schade, dass er nicht mehr im Amt ist, das wären ja richtige Studio-Fragen.

Du kannst sie ja an ihn weiterleiten.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:42

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:39)

Nun, man hat sich ja gerade den Zorn der US-Administration zugezogen. Da könnte dann demnächst der Zucker für die Affen mit Arsen versetzt sein.

Gibraltar ist doch britisch? Die anglo-amerikanische Freundschaft ist unverbrüchlich, wie man gerade dieser Tage wieder sieht.

Arsen scheint allerdings auch sehr britisch zu sein. Eine wutentbrannte Abgeordnete schleuderte mal Churchill entgegen, wenn er ihr Gatte wäre, dann würde sie ihm den Tee vergiften. Darauf Churchill: Madame, wenn ich Ihr Gatte wäre, dann würde ich ihn trinken!
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 23:48

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:40)

Du kannst sie ja an ihn weiterleiten.

Um es kurz zu machen und um den Bundespräsidenten a. D. nicht behelligen zu müssen - gegen eine Mission unter der Prämisse der halben Verantwortungsethik hätte ich gar nichts einzuwenden.
Kinder werden auch nicht schlagartig erwachsen, das dauert einfach einen Moment.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:42)
Gibraltar ist doch britisch?

Nicht mehr lange, wenn's nach den Spaniern geht.
In varietate concordia.
Troh.Klaus
Beiträge: 1905
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:48)
Um es kurz zu machen und um den Bundespräsidenten a. D. nicht behelligen zu müssen - gegen eine Mission unter der Prämisse der halben Verantwortungsethik hätte ich gar nichts einzuwenden.
Kinder werden auch nicht schlagartig erwachsen, das dauert einfach einen Moment.

Um es ebenfalls kurz zu machen: Bei den Amerikanern habe ich den Eindruck, dass sie dieses Stadium der halben Verantwortungslosigkeit erreicht haben. Im Gegensatz zu Kindern ist ihre Lernfähigkeit allerdings nicht sehr ausgeprägt.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 17. Aug 2019, 00:03

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:51)

Nicht mehr lange, wenn's nach den Spaniern geht.

Die Argentinier besetzten sogar mal die Falkland-Inseln, direkt vor der eigenen Haustür, weit entfernt vom Königreich.
Eine Option des Scheiterns gebe es bei der Rückeroberung nicht, hieß es damals aus der Downing Street Nr. 10. Die Briten waren schon immer etwas eigen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste