Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5282
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 16. Aug 2019, 16:30

Cobra9 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:07)

Gut jetzt wissen Wir das einige glauben manche Staaten gehören nicht in die EU bloss weil Polen sich erlaubt eigene Interessen zu verfolgen. Wenn nicht jeder EU Staat das so machen würde könnte man sich mit Grund aufregen :)

Der einzige Grund für die Aufregung besteht darin das Polen etwas tut das manchen nicht schmeckt. Wenn Frankreich, Deutschland, Italien usw. was tun wegen eigener Interessen lese Ich kaum was. Von daher regt euch eben auf wegen dem Punkt.
Erklären sie doch bitte mal wieso Polen nicht auf die Entscheidungen zur EU-Mission warten konnte. So verhält sich kein EU-Mitglied dass ernst genommen werden möchte. Und Polen trägt damit aktiv zum Plan der USA bei die EU zu spalten. So verhält sich ein Feind der EU.
Das Grundproblem liegt für die EU eher woanders. Die Usa warnen davor mit den Garden zu handeln


https://en.radiofarda.com/a/us-warns-ma ... 13148.html
Die EU verhandelt mit wem sie es für richtig hält. Dass den Kriegstreibern die Diplomatie ein Dorn im Auge ist gehört zum Allgemeinwissen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon imp » Fr 16. Aug 2019, 17:58

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:30)

Erklären sie doch bitte mal wieso Polen nicht auf die Entscheidungen zur EU-Mission warten konnte. So verhält sich kein EU-Mitglied dass ernst genommen werden möchte. Und Polen trägt damit aktiv zum Plan der USA bei die EU zu spalten. So verhält sich ein Feind der EU.
Die EU verhandelt mit wem sie es für richtig hält. Dass den Kriegstreibern die Diplomatie ein Dorn im Auge ist gehört zum Allgemeinwissen.

Polen möchte nicht ernst genommen werden. Polen möchte die EU blockieren. Das geht aber auch anders herum.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Kohlhaas
Beiträge: 1198
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 16. Aug 2019, 18:19

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 15:03)

Alle die glauben es geht ihnen ohne die EU besser sollten endlich gehen. Tschüß!

Machst Du gerade Propaganda für Putin oder für Trump? Seit wann soll es eine „Entweder-Oder-Frage“ sein, ob ein Land der EU oder der Nato anghört?

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:30)

Erklären sie doch bitte mal wieso Polen nicht auf die Entscheidungen zur EU-Mission warten konnte.

Von welchen "Entscheidungen" zu welcher "EU-Mission" schwafelst Du eigentlich? Auf EU-Ebene gibt es dazu nichtmal Beratungen. Die EU ist damit überhaupt noch nicht befasst worden. Alles, was bisher gelaufen ist, spielte sich auf der Ebene bilateraler Gespräche ab. Es gibt keine EU-Mission, auf die Polen hätte warten können.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Aug 2019, 18:29

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 16:30)

Erklären sie doch bitte mal wieso Polen nicht auf die Entscheidungen zur EU-Mission warten konnte. So verhält sich kein EU-Mitglied dass ernst genommen werden möchte. Und Polen trägt damit aktiv zum Plan der USA bei die EU zu spalten. So verhält sich ein Feind der EU.
Die EU verhandelt mit wem sie es für richtig hält. Dass den Kriegstreibern die Diplomatie ein Dorn im Auge ist gehört zum Allgemeinwissen.


Ich bin mal deutlich. Wenn auf polnische Interessen, Wünsche keine Rücksicht auf EU Ebene genommen wird und jeder Staat in der EU nur nach seinen Interessen arbeitet ist sowas wie jetzt das Ergebnis.

Hat nan in Deutschland, Frankreich usw. einen Millimeter drauf was gegeben was die Position von Polen und Staaten aus Osteuropa zur Russland Politik angeht ?
Nein. Was North Stream angeht ? Nein. Flüchtlingspolitik ? Nein. Die Liste kann man lange weiterführen.



In der EU gibt's keine gemeinsame Linie wirklich in elementaren Fragen was viele wichtig Bereiche angeht. Das ist das eigentliche Problem. Polen steht es völlig frei solange seine Interessen zu vertreten wie das auch andere Staaten tun. Hat Deutschland eventuell NS2 aufgegeben wegen Polen oder den Balten ?


Bevor Du hier Polen an den Pranger stellst, aus dem Grund das es tut was alle Staaten in der EU auch tun, solltest Du eventuell mal drüber nachdenken ob Du dich nicht eher aufregst weil Polen gegen den Iran deutlich Stellung bezieht.

Ich hab kein Problem mit der Aktion der Polen. Die EU sollte mal die gemeinsame Linien auf Reihe kriegen. Dann kann man weiterdenken. Aber bis da sich nichts ändert....so ka. Solange gilt jeder ist sich selbst der Nächste steht es auch Polen frei zu agieren wie andere Staaten auch. Erkläre mal seit wann die EU beschlossen hat wie die gemeinsame Außenpolitik gegenüber dem Iran aussehen soll. Ach gibt's nicht :D

Polen ist auch nicht Teil des Atomdeal. Also wir haben keine Beschlüsse der EU zu einer gemeinsamen Linie in Sachen Iran. Nichtmal Beratungen. Also hat man nichts. Null. Nada.

Komm mal runter bloss weil DIR die Aktion nicht gefällt.
Es gibt keine Entweder so oder Rauswurf Thematik. Nur in deinem Kopf.

Nicht bei der EU oder NATO. Logisch war das Geblibber des polnischen Außenminister nicht gerade klug.


Aber mittlerweile ist eine relativ schlagkräftige Truppe zusammen. Dürfte für Eskortieren von Schiffen ausreichen.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Fr 16. Aug 2019, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Aug 2019, 18:33

imp hat geschrieben:(16 Aug 2019, 17:58)

Polen möchte nicht ernst genommen werden. Polen möchte die EU blockieren. Das geht aber auch anders herum.


Polen blockiert die EU ????

Es gibt nichts was Polen blockiert. Kein EU Beschluss der eine gemeinsame Außenpolitik in der Iran Frage regelt. Keine Beratungen. Polen ist nicht Teil des Atomdeals. Es gibt lediglich von einigen EU Staaten wie Frankreich, Deutschland einige diplomatische Bemühungen.

Aber das sind Bemühungen von einzelnen Staaten. Nicht der EU. Ich glaube bei einigen blockiert was anderes :)


Was blockiert den Polen konkret. Erläuter mal.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40464
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 19:03

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 09:57)

Das beste daran, der polnische Pudel warnt vor einer Spaltung der EU mit den USA.

"Czaputowicz kritisierte die Vorbehalte vieler EU-Partner gegenüber den USA. "Wir glauben, die Europäische Union sollte sich amerikanischen Argumenten gegenüber offener zeigen", sagte er. "Wenn es eine Spaltung zwischen der Europäischen Union und den USA gibt, ist das nicht gut für Polen und Mitteleuropa. Also versuchen wir, das transatlantische Bündnis zu erhalten und die Spaltung zu überbrücken." Es wäre sehr schlecht, wenn die USA ihr Interesse an Europa verlieren würden."

Hat der polnische Außenminister noch alle Tassen im Schrank? Sein Land spaltet mit der Teilnahme an der US-Mission die EU und der US-Präsident dem er die Stiefel leckt handelt nach der "AMERICA FIRST" Doktrin, interessiert sich nur noch für die eigenen Vorteile und wendet sich von Europa ab.

Die Zusicherung von Unterstützung ist tatsächlich keine Spaltung, sondern ein solidarischer Akt innerhalb der Allianz.

Wer die Alliierten und Europäer spalten will, der muss für Nordstream 2 eintreten und sich dem Mullah-Regime als dienlich erweisen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 20:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 19:03)
Die Zusicherung von Unterstützung ist tatsächlich keine Spaltung, sondern ein solidarischer Akt innerhalb der Allianz.
Wer die Alliierten und Europäer spalten will, der muss für Nordstream 2 eintreten und sich dem Mullah-Regime als dienlich erweisen.

Von mir aus können sich die Polen gerne der Sentinel-Mission der Amerikaner anschließen. Da gibt es sowieso much ado about almost nothing. Im Moment sind über 30 Tanker in iranischen Hoheitsgewässern völlig unbehelligt unterwegs. Offenbar ist die Sicherheit der Seewege im Persischen Golf weitest gehend gegeben, auch ganz ohne amerikanische, polnische oder sonstige Eskorte.
In varietate concordia.
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 21:02

Auf dem Weg in den Persischen Golf können die Polen dann schon mal vor der Küste von Kamerun den Ernstfall üben:

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... chiff.html
In varietate concordia.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon zollagent » Fr 16. Aug 2019, 21:02

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 20:37)

Von mir aus können sich die Polen gerne der Sentinel-Mission der Amerikaner anschließen. Da gibt es sowieso much ado about almost nothing. Im Moment sind über 30 Tanker in iranischen Hoheitsgewässern völlig unbehelligt unterwegs. Offenbar ist die Sicherheit der Seewege im Persischen Golf weitest gehend gegeben, auch ganz ohne amerikanische, polnische oder sonstige Eskorte.

Vielleicht hat auch schon die Ankündigung gewirkt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 21:11

zollagent hat geschrieben:(16 Aug 2019, 21:02)
Vielleicht hat auch schon die Ankündigung gewirkt.

Ankündigung von Eskorten in iranische Hoheitsgewässer?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon imp » Fr 16. Aug 2019, 21:11

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 21:02)

Auf dem Weg in den Persischen Golf können die Polen dann schon mal vor der Küste von Kamerun den Ernstfall üben:

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... chiff.html

Das wird wohl die russische Marine lösen müssen ;)
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon imp » Fr 16. Aug 2019, 21:39

Iwan der Liebe hat geschrieben:(16 Aug 2019, 21:31)

Waren das wieder die Briten im Auftrag der USA, weil gegen die bösen Deutschen der schlimme Verdacht besteht, eine Pipeline bauen zu wollen, die gar nicht im Interesse der USA ist? :?:

Vielleicht waren es auch ganz normale Kameruner. Aber nun sind Russen entführt. Das kann man nicht durchgehen lassen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40464
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 21:46

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 20:37)

Von mir aus können sich die Polen gerne der Sentinel-Mission der Amerikaner anschließen. Da gibt es sowieso much ado about almost nothing. Im Moment sind über 30 Tanker in iranischen Hoheitsgewässern völlig unbehelligt unterwegs. Offenbar ist die Sicherheit der Seewege im Persischen Golf weitest gehend gegeben, auch ganz ohne amerikanische, polnische oder sonstige Eskorte.

Nun, das ist doch schön, wenn es JETZT sicher ist. Die anwesenden Seesicherungseinheiten zwingen niemanden dazu, zivile Frachter anzugreifen oder zu entführen.
Vermutlich hätte eine Operation unter anderem Namen einen ganz ähnlichen Erfolg aufzuweisen - ausgenommen, man sagt von vornherein, helfen kann man nicht, nur informieren (sog. Beobachtermission).

Es darf an dieser Stelle an die ebenfalls erfolgreiche Atalanta-Mission erinnert werden, die am Horn von Afrika Piraten dazu ermutigte, von Angriffen abzusehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40464
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 21:54

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 21:02)

Auf dem Weg in den Persischen Golf können die Polen dann schon mal vor der Küste von Kamerun den Ernstfall üben:

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... chiff.html

Wenn es denn generell die Position der Bundesregierung sein sollte, Seeschutz sei Sache von Drittanbietern, könnte man sich in der Tat vertrauensvoll an die Polen, Briten, Japaner oder Amerikaner wenden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40464
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 22:00

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 21:11)

Ankündigung von Eskorten in iranische Hoheitsgewässer?

Nicht alle Gewässer sind iranisch. Das sollte bedacht sein.

Zu den Anrainerstaaten des Persischen Golfs gehören die bei uns kaum bekannten Länder Irak, Kuwait, Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emirate und Oman.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 22:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 21:54)
Wenn es denn generell die Position der Bundesregierung sein sollte, Seeschutz sei Sache von Drittanbietern, könnte man sich in der Tat vertrauensvoll an die Polen, Briten, Japaner oder Amerikaner wenden.

Oder Russen.
In varietate concordia.
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 22:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:00)
Nicht alle Gewässer sind iranisch. Das sollte bedacht sein.
Zu den Anrainerstaaten des Persischen Golfs gehören die bei uns kaum bekannten Länder Irak, Kuwait, Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emirate und Oman.

Nun, wenn die Tanker in den Hoheitsgewässern dieser Staaten Geleitschutz benötigen, mögen sich die Amerikaner gerne darum kümmern. In den Hoheitsgewässern des Irans ist das offensichtlich nicht nötig. Dort sind die Seewege sicher.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40464
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 22:10

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:03)

Nun, wenn die Tanker in den Hoheitsgewässern dieser Staaten Geleitschutz benötigen, mögen sich die Amerikaner gerne darum kümmern. In den Hoheitsgewässern des Irans ist das offensichtlich nicht nötig. Dort sind die Seewege sicher.

Ist das so zu verstehen, dass du internationale Gewässer dem Iran zuschlägst?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40464
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Aug 2019, 22:11

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:01)

Oder Russen.

Zu Genschers Zeiten gab es noch die sog. Scheckbuch-Diplomatie. Die Sowjets damals erhielten jedoch keine Schecks.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 16. Aug 2019, 22:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:10)
Ist das so zu verstehen, dass du internationale Gewässer dem Iran zuschlägst?

Was an "in den Hoheitsgewässern des Iran" ist für dich missverständlich?
In varietate concordia.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste