Korruption ist immer & überall

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 13:42

Korruption ist immer & überall

Beitragvon paradoxx » Sa 15. Mär 2014, 12:08

Die leidige Bahşişhhoheit (BH) ist nicht nur bei mehr oder weniger sinnvollen Bauaufträgen allgegenwärtig.

Wie die jüngere Geschichte lehrt, schaffen es immer mehr Völker, sich eines korrupten Regimes zu entledigen, ohne dass die Revolution zwingend ihre Kinder frisst, und selbst der Wandel in demokratischere Modelle ist zumindest immer weniger auszuschließen, vorsichtig formuliert. Damit ist die bange Frage, wer oder was danach kommt, immer weniger ein Hindernis für eine etwa unvermeidliche Macht der Straße. (BH) ist jedoch nicht nur ein Merkmal von totalitären Strukturen, dieser
Unterschied ist eher marginal, nicht prinzipiell, und dass Demokratie

  • den regelmäßigen Wechsel & die Abwählbarkeit,
  • Opposition als jederzeit funktionsfähige Alternative,
  • externe Kontrolle jeder Administration und
  • repräsentativ besetzte Parlamente & Pluralismus

forcieren muss um ihren Auftrag, Blutvergießen zu vermeiden zu erfüllen, ist
unbestritten, und exactamente dafür braucht es Voraussetzungen, die der
Trägheit und dem Beharrungswillen der jeweils Etablierten Rechnung tragen.

    Je wertvoller ein Fahrrad aussieht, umso schneller ist es weg, ich kann nur
    die Wahrscheinlichkeit eines Diebstahls verringern indem ich es abschließe,
    und nachdem ich mal vergessen hatte, mein solarbetriebenes Licht in die
    Tasche zu stecken, war auch das weg, aber seit ich die Begehrlichkeiten
    mindere, indem ich eine uralte, verrostete Mühle fahre …

Aber das ist nicht das Thema. Von allem gibt es immer nur ein Mehr oder Weniger, und es kommt darauf an, ob Gutes oder Schlechtes nach besten Kräften gefördert oder behindert wird. Wie wichtig in diesem Zusammenhang ein Verfassungsartikel wie unser 137 GG ist, erschließt sich manchem erst auf den zweiten Blick, der jedoch umso lohnenswerter ist. Ich bitte um
Fragen.
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
SIRENE

Re: Korruption ist immer & überall

Beitragvon SIRENE » Sa 15. Mär 2014, 14:17

Dann will ich mal:

Bisher waren für mich BH's auch Basishoheiten und hatten mitunter durchaus das Zeug, jemanden zu korrumpieren. Doch was ich mir unter "Bahşişhhoheit" vorstellen muß, weiß ich noch nicht. Hat's was mit ‏بخشش‎ zu tun? Alles ist ja ein mehr oder weniger großzügiges Beschenktwerden. Auch ein Nichts kann ein Geschenk sein ...

Zu meinem zweiten Koga wollte mir mein Händler ein schweres Bügelsschloß verkaufen. Kurz zuvor hatte man einem anderen Kunden sein 5-Mille-Bike kaputt getreten, weil es zu gut mit einem solchen Schloß gesichert war. So ein Schaden läßt sich schneller abwickeln mit der Versicherung als ein Diebstahl, den niemand beobachtet hat ...

Wenn die Zahl jener, die nichts mehr zu verlieren haben, nur noch gewinnen können, mal so hoch ist, daß die kritische Grenze erreicht ist, werden auch keine Cabrios mehr in den Städten herumfahren, weil die Besitzer Angst davor haben, ihr Gefährt wegschmeißen zu müssen bzw. auch im Winter nur noch offen fahren zu können. Wenn mal viele Milchtüten von Häusern fallen, werden Polizei und Justiz so viel Arbeit bekommen, daß der Besitz von Milchtüten genehmigt werden muß. Faul werdende Milch stinkt bestialisch und sehr lange aus den kleinsten Ritzen ...

Für das Fördern und Behindern von Gutem und Schlechtem leisten wir uns ein einziges Werkzeug. Und mit dem gehen die allermeisten so um, als hätten sie im Jenseits noch ein paar Leben zum Abreißen von der Rolle. Eine Orientierung an Rechten, in demokratischen Systemen an den "Vereinbarungen des Volkes im weitesten Sinne", ist nur zweckdienlich, wenn die Orientierung so einfach ist, daß ein Mächtiger weiß, was er darf, und ein Ohnmächtiger deutlich machen kann, was er nicht zu akzeptieren bereit ist. Daran fehlt es gewaltig. Weil der viele Mensch, der sich so wichtig fühlt und glaubt, ihm stünde all das zu, was ihm abends aus allen Kanälen ins Wohnzimmer läuft, ein erbärmlicher Hosenschei§er ist, der sich lächelnd zurückzieht, sobald die Braue eines Mächtigen vor ihm nur ein bißchen wackelt.

Deshalb mein Bemühen, das wichtigste Menschenrecht in die Öffentlichkeit zu bringen, mit dem Rechtsorientierung ein Kinderspiel wird.
Damit kann dann sehr schnell und nachhaltig Demokratie "von unten" ...!! entstehen.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste