Wohin soll Falkland gehören?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wohin soll Falkland gehören?

zu GB
27
61%
zu Argentinien
12
27%
ein Kondominium von GB und Argentinien
0
Keine Stimmen
unter UNO-Verwaltung
1
2%
ein selbständiger Staat
2
5%
ich bin da un-entschlossen
2
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 44
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Lomond » Fr 15. Mär 2013, 00:23

Wohin soll Falkland gehören?

Es ist ein verzwickte Problem.

Man kann Argumente für beide Seiten finden.



zu GB
zu Argentinien
ein Kondominium von GB und Argentinien
unter UNO-Verwaltung
ein selbständiger Staat
ich bin da un-entschlossen
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Lomond » Fr 15. Mär 2013, 00:26

Hier noch eine Erklärung zum Thema "Kondominium."

Der Fall ist noch nicht mal so selten.


Beispiele für heute bestehende Kondominien sind:

der Obersee des Bodensees – zumindest nach österreichischer Auffassung –, bei dem zwischen den Anliegerstaaten keine Grenze vereinbart ist, sondern die hoheitlichen Aufgaben von den Anrainern Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam wahrgenommen werden. Österreich betrachtet dabei den gesamten Bodensee als Kondominium, während die Schweiz – wie bei Binnengewässern üblich – von einer Realteilung, d. h. einer Teilung im mittleren Abstand zu den Ufern, ausgeht. Bezüglich des Konstanzer Beckens und des Untersees bestehen zwischen der Schweiz und Deutschland entsprechende vertragliche Vereinbarungen.


die Flüsse Our, Sauer und Mosel auf den Strecken, auf denen sie die Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg darstellen. Gemeinsame Herrschaftsausübung durch die Bundesrepublik Deutschland und das Großherzogtum Luxemburg über die gesamte Wasserfläche der Mosel mit Ausnahme der Schleusenbauwerke. Soweit an der Grenze mit Rheinland-Pfalz befindlich, gilt das Gebiet der drei Grenzflüsse als einziges gemeindefreies Gebiet des Landes Rheinland-Pfalz (Gemeinschaftliches deutsch-luxemburgisches Hoheitsgebiet). Der etwa 10 km lange Moselabschnitt, der die Grenze zwischen Luxemburg und dem Saarland darstellt und auch Teil des Kondominiums ist, ist ebenfalls gemeindefreies Gebiet.


der Distrikt Brčko im Nordosten Bosnien und Herzegowinas, dessen Verwaltung sich die Föderation Bosnien und Herzegowina und die Serbische Republik teilen. Faktisch untersteht er jedoch direkt der bosnisch-herzegowinischen Zentralregierung in Sarajevo, hat allerdings eine lokale Selbstverwaltung.


Die autonome Mönchsrepublik Athos ist völkerrechtlich ein Kondominium unter der gemeinsamen Herrschaft Griechenlands und des Ökumenischen Patriarchen, der türkischer Staatsbürger ist.


die Fasaneninsel, eine unbewohnte Binneninsel und das kleinste Kondominium der Welt, in deren Verwaltung sich Spanien und Frankreich halbjährlich abwechseln.


die Hans-Insel, eine unbewohnte und vegetationslose Insel in der Mitte des Kennedy-Kanals wird seit 2005 gemeinsam von Kanada und Dänemark verwaltet.


Andorra war seit dem Frieden von Lleida am 8. September 1278 das älteste Kondominium und stand unter Verwaltung des Bischofs von Urgell und des jeweiligen französischen Staatsoberhauptes.[1] Seit der neuen Verfassung von 1993 ist Andorra kein Kondominium mehr, sondern ein souveräner Staat mit zwei Staatsoberhäuptern (Kofürsten), dem Bischof von Urgell und dem Präsidenten von Frankreich.


Für Gibraltar wurde 2001 von der britischen Regierung als Kompromissvorschlag für die Zukunft der Kronkolonie ein Kondominium mit Spanien vorgeschlagen, von der Bevölkerung Gibraltars aber 2002 in einem Referendum abgelehnt.



Mehr darüber:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kondominium
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Sir Porthos

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 00:28

Lomond » Fr 15. Mär 2013, 00:23 hat geschrieben:Wohin soll Falkland gehören?

Es ist ein verzwickte Problem.

Man kann Argumente für beide Seiten finden.



zu GB
zu Argentinien
ein Kondominium von GB und Argentinien
unter UNO-Verwaltung
ein selbständiger Staat
ich bin da un-entschlossen


Ich verstehe bis heute nicht, was die Briten am Arsch der Welt verloren haben.

Die Zeiten der Kolonialisierung und des großen Empires sind vorbei.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 15. Mär 2013, 00:31

Sir Porthos » 15. Mär 2013, 00:28 hat geschrieben:
Ich verstehe bis heute nicht, was die Briten am Arsch der Welt verloren haben.

Die Zeiten der Kolonialisierung und des großen Empires sind vorbei.


Falkland soll britisch bleiben: Eine überwältigende Mehrheit von 99,8 Prozent der Inselbewohner hat sich für den Erhalt des Status quo als britisches Überseegebiet ausgesprochen. Von den 1517 Wählern stimmten nur drei mit "Nein". Das teilte die Wahlkommission der Inselregierung mit.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... eiben.html

Ich denke damit hat sich die Frage erledigt.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Sir Porthos

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 00:33



Die Umfrage ist nichts wert. Auf Falkland leben Briten, die dort angesiedelt wurden. Vom Empire alimentiert, damit sie dort in dieser Einöde bleiben.

Es geht nur um die erhofften Bodenschätze. Um nichts anderes.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 15. Mär 2013, 00:35

Sir Porthos » 15. Mär 2013, 00:33 hat geschrieben:
Die Umfrage ist nichts wert. Auf Falkland leben Briten, die dort angesiedelt wurden.

Und wieso sollten diese Menschen auf einmal unter argentinischer Herrschaft leben müssen?
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Sir Porthos

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 00:37

usaTomorrow » Fr 15. Mär 2013, 00:35 hat geschrieben:Und wieso sollten diese Menschen auf einmal unter argentinischer Herrschaft leben müssen?


Was wollen die Briten dort ?

Was wollten sie in Indien ? Indien hat sich befreit.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 15. Mär 2013, 00:38

Sir Porthos » 15. Mär 2013, 00:37 hat geschrieben:
Was wollen die Briten dort ?

Die Menschen dort wollen britisch bleiben. Was spricht dafür den Willen der Menschen zu missachten?
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Sir Porthos

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 00:41

usaTomorrow » Fr 15. Mär 2013, 00:38 hat geschrieben:Die Menschen dort wollen britisch bleiben. Was spricht dafür den Willen der Menschen zu missachten?


Dieses Argument ist verständlich. Und die Menschen dort haben ein Recht darauf, über ihr Schicksal selber zu bestimmen.

Aber sie sind Marionetten und dienen einem Zweck, der wenig mit ihren Freiheiten zu tun hat.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 15. Mär 2013, 00:42

Sir Porthos » 15. Mär 2013, 00:41 hat geschrieben:
Dieses Argument ist verständlich. Und die Menschen dort haben ein Recht darauf, über ihr Schicksal selber zu bestimmen.


Eben. Ich denke damit hat sich die Frage erledigt.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Sir Porthos

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 00:45

usaTomorrow » Fr 15. Mär 2013, 00:42 hat geschrieben:
Eben. Ich denke damit hat sich die Frage erledigt.


Für mich nicht wirklich.

Wie ich schrieb, werde diese Menschen instrumentalisiert.

Das Thema hat sich insofern erledigt, als das Argentinien nicht die militärische Stärke hat, um gegen Groß Britannien bestehen zu können.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Lomond » Fr 15. Mär 2013, 00:45




So schnell hat sich eine solche Frage nie erledigt.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 15. Mär 2013, 00:46

Lomond » 15. Mär 2013, 00:45 hat geschrieben:

So schnell hat sich eine solche Frage nie erledigt.

Wieso nicht?
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Tantris » Fr 15. Mär 2013, 00:46



Ich kenn leute, die nach verlorenen wahlen noch monatelang herumjaulen. Schlechte verlierer halt. Fuer die ist sowas kein argument.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Lomond » Fr 15. Mär 2013, 00:47

Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 01:45 hat geschrieben:
... als das Argentinien nicht die militärische Stärke hat, um gegen Groß Britannien bestehen zu können.



Noch nicht ....
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 15. Mär 2013, 00:49

Tantris » 15. Mär 2013, 00:46 hat geschrieben:
Ich kenn leute, die nach verlorenen wahlen noch monatelang herumjaulen. Schlechte verlierer halt. Fuer die ist sowas kein argument.

Soll das ein Beitrag zum Thema sein?
Zuletzt geändert von USA TOMORROW am Fr 15. Mär 2013, 00:49, insgesamt 1-mal geändert.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Sir Porthos

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Sir Porthos » Fr 15. Mär 2013, 00:51

Lomond » Fr 15. Mär 2013, 00:47 hat geschrieben:

Noch nicht ....


Ok...ich bin ja aus der Branche.

Argentinien sollte sich noch mehr Missiles anschaffen, die die britischen Waffeneinsatz- und Führungssysteme als "friendly" erkennen. Dann bekämpfen sie diese nicht....und schwupps geht der britische Kahn unter :)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Lomond » Fr 15. Mär 2013, 05:11

Ich erinnere mal an den Falklandkrieg:

Der Falklandkrieg (englisch Falklands War/Crisis, spanisch Guerra de las Malvinas/Guerra del Atlántico Sur) war ein bewaffneter Konflikt zwischen Argentinien und dem Vereinigten Königreich um die Falklandinseln (auch Malwinen) sowie Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln, der von April bis Juni 1982 andauerte.

Wenngleich durch den argentinischen Angriff auf die Inseln überrascht, war Großbritannien schließlich überlegen und die Inseln blieben in britischer Hand, was den Wünschen ihrer Bevölkerung entsprach. In Argentinien führte der Ausgang des Krieges zum Sturz der Militärjunta und zur Wiederherstellung des demokratischen Systems.


Und hier noch sehr viel mehr darüber: http://de.wikipedia.org/wiki/Falklandkrieg
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon Lomond » Fr 15. Mär 2013, 08:02

So ganz klar und einfach liegt der Fall "Falkland" nicht.

Stellt euch mal dieses Szenario vor:

Ein - sagen wir mal - brasilianisches Kriegs-Schiff landet vor Helgoland, vertreibt die Bewohner, und setzt 100 Brasilianer auf der Insel ab.

Und die machen dann ein Referendum und stimmen zu 99,99 Prozent dafür, dass die Insel zu Brasilien gehören soll.

Was dann?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Wohin soll Falkland gehören?

Beitragvon nichtkorrekt » Fr 15. Mär 2013, 11:19

Ich denke hier sollte sowas wie Gewohnheitsrecht greifen. Habe den Artikel kurz überflogen, als erstes wurde die Insel von Europäern besiedelt, danach war es ein Kommen und Gehen. Heute leben Briten auf der Insel, also ist es deren Entscheidung zu welchem Land sie gehören wollen. Es gab dort keine Ureinwohner die vertrieben wurden.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Fr 15. Mär 2013, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste