Ist Assange ein Held?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Ist Assange ein Held?

Umfrage endete am Di 1. Mär 2011, 10:16

Ja, er ist ein Held und ihm gebührt Schutz
12
21%
Er ist Opfer einer Hetzkampagne
14
25%
Er ist ein Wichtigtuer
13
23%
Ich würde ihm Schutz bieten
4
7%
Nein, er ist ein übler Vergewaltiger
4
7%
Nein, er ist ein übler Verräter
10
18%
 
Abstimmungen insgesamt: 57
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25185
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Cobra9 » Mi 22. Mai 2019, 12:26

Gutmensch1 hat geschrieben:(22 May 2019, 12:10)

Er hat schon einiges bewirkt und sich damit Feinde gemacht, das macht ihn schon zum "Helden". Es wird wohl so kommen, wie du schreibst, evtl. Verurteilung in Schweden danach Auslieferung an die USA.



Ich tue mir schwer mit Ihm. Ich hinterfrage Methoden, Motivation, einseitige Position contra Usa mehrfach. Es ist nicht erwiesen ob Er nicht quasi ein Wasserträger war. Dazu hat er manchmal sehr verantwortungslos gehandelt plus die Vorwürfe einiger Frauen. Snowden hat bsp. Namen von gefährdeten Personen vor der Veröffentlichung entfernt.

Wikileaks ist auch zerfallen weil J.A eine problematische Person ist.

Auf der anderen Seite hat Er wichtige Themen aufgedeckt. Eventuell hat Er ja Glück.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 22. Mai 2019, 12:35

Eine Immunität kann es auch für Assange nicht geben. Mit diesem tragischen Gedanken wird sich die Fanbase anfreunden müssen.
Die Sache mit der sexuellen Nötigung sollte geklärt werden. Sie dürfte im Vergleich zum Vorhalt der Verschwörung gegen die USA aber eher glimpflich ausfallen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25185
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Cobra9 » Mi 22. Mai 2019, 12:40

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 May 2019, 12:35)

Eine Immunität kann es auch für Assange nicht geben. Mit diesem tragischen Gedanken wird sich die Fanbase anfreunden müssen.
Die Sache mit der sexuellen Nötigung sollte geklärt werden. Sie dürfte im Vergleich zum Vorhalt der Verschwörung gegen die USA aber eher glimpflich ausfallen.


Es steht sogar Vergewaltigung im Raum. Die schwedische Presse spekuliert ob noch weitere Frauen ihn eventuell anzeigen.

Das könnte tatsächlich Probleme ergeben für J.A.

Ein Schuldspruch wegen sexueller Nötigung oder was anderem wären das Ende
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 22. Mai 2019, 12:51

Cobra9 hat geschrieben:(22 May 2019, 12:40)

Es steht sogar Vergewaltigung im Raum. Die schwedische Presse spekuliert ob noch weitere Frauen ihn eventuell anzeigen.

Das könnte tatsächlich Probleme ergeben für J.A.

Ein Schuldspruch wegen sexueller Nötigung oder was anderem wären das Ende

Vergewaltigung in einem minderen Fall. Eine unangenehme Sache jedenfalls für Mr. Assange.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 22. Mai 2019, 13:22

Iwan der Liebe hat geschrieben:(22 May 2019, 12:59)

"Verschwörung gegen die USA", weil er die Öffentlichkeit darüber informierte, dass das Land schreckliche Kriegsverbrechen beging? :rolleyes:

Wegen Hacking - ob der Spionage-Vorwurf noch aufrecht erhalten wird, ist mir gerade nicht bekannt.

Die Rechtslage in den USA ist anders als bei uns. Sagen kann man zwar alles, aber man ist relativ schnell dran, wenn sich Straftaten mit dem Kontext der nationalen Sicherheit in Verbindung bringen lassen.
Da gab es auch mal eine Schießerei zwischen FBI-Agenten und einer rechtsradikalen Wehrsportgruppe.

Ihr Verschwörungstheoretiker vermittelt manchmal den Eindruck, gehörig einen an der Waffel zu haben... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Und der Vergewaltigungsvorwurf ist eine Verschwörungstheorie zum bloßen Wunsch nach Liebe?

Immunität kann es nicht geben. Um die Details mögen sich Rechtsexperten kümmern.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Iwan der Liebe
Beiträge: 1327
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Iwan der Liebe » Mi 22. Mai 2019, 13:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 May 2019, 13:22)

Wegen Hacking - ob der Spionage-Vorwurf noch aufrecht erhalten wird, ist mir gerade nicht bekannt.

Die Rechtslage in den USA ist anders als bei uns. Sagen kann man zwar alles, aber man ist relativ schnell dran, wenn sich Straftaten mit dem Kontext der nationalen Sicherheit in Verbindung bringen lassen.
Da gab es auch mal eine Schießerei zwischen FBI-Agenten und einer rechtsradikalen Wehrsportgruppe.


Und der Vergewaltigungsvorwurf ist eine Verschwörungstheorie zum bloßen Wunsch nach Liebe?

Immunität kann es nicht geben. Um die Details mögen sich Rechtsexperten kümmern.



Ich hatte doch geschrieben, dass der Vergewaltigungsvorwurf natürlich geklärt werden muss.

Dass aber Menschen wegen eines "Verbalverbrechens" lebenslang im Knast landen können, hätte man allenfalls Nordkorea zugetraut...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 22. Mai 2019, 13:47

Iwan der Liebe hat geschrieben:(22 May 2019, 13:28)

Ich hatte doch geschrieben, dass der Vergewaltigungsvorwurf natürlich geklärt werden muss.

Dass aber Menschen wegen eines "Verbalverbrechens" lebenslang im Knast landen können, hätte man allenfalls Nordkorea zugetraut...

Sagen kann man alles, hacken kann man nicht alles. 5 Jahre Haft sind denkbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Pro-tes-Tier
Beiträge: 15
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 13:30

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Pro-tes-Tier » Mi 22. Mai 2019, 14:19

Hatte Assange, bei der Veröffentlichung der Dokumente, nicht eher in in Journalistischer Art gehandelt? Wenn auch nicht nach deren "Standards"
Was man aber auch bei einem "ungelernten" Journalisten nicht unbedingt erwarten kann.

Wenn aber ein Staat "Dinge" begeht, die nicht rechtens sind, hat dann nicht jeder Bürger die Pflicht diese öffentlich zu machen?
Wenn ein Staat, um seine eigenen Rechte zu umgehen, ein "Straf- bzw. Gefangenenlager" in einem anderen Land betreibt und sich um deren Rechte einen Dreck schert,
dann sollte man diese doch benenn dürfen.
Wenn ein Staat, auf Grund von Fehlinformationen, einen anderen Staat, den man vorher Jahrelang finanzielle unterstützte, überfällt, wie soll man so etwas nennen?

Wenn ein Unternehmen, welches diesem Staat nicht genehm ist, aber bessere Hardware bereitzustellen vermag als die Landsleute und auch noch billiger, ist es dann legitim diese mit einem einzigen
Dekret (von einem debilen alten Mann) - weltweit - vom Handel abzuschneiden?
Sollte diese Entscheidung nicht jedes Land für sich selbst entscheiden?

Jeder sollte sich mal wirklich überlegen, wer der wahre Terrorist auf diesem Planeten ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 22. Mai 2019, 14:23

Pro-tes-Tier hat geschrieben:(22 May 2019, 14:19)

Hatte Assange, bei der Veröffentlichung der Dokumente, nicht eher in in Journalistischer Art gehandelt? Wenn auch nicht nach deren "Standards"
Was man aber auch bei einem "ungelernten" Journalisten nicht unbedingt erwarten kann.

Wenn aber ein Staat "Dinge" begeht, die nicht rechtens sind, hat dann nicht jeder Bürger die Pflicht diese öffentlich zu machen?
Wenn ein Staat, um seine eigenen Rechte zu umgehen, ein "Straf- bzw. Gefangenenlager" in einem anderen Land betreibt und sich um deren Rechte einen Dreck schert,
dann sollte man diese doch benenn dürfen.
Wenn ein Staat, auf Grund von Fehlinformationen, einen anderen Staat, den man vorher Jahrelang finanzielle unterstützte, überfällt, wie soll man so etwas nennen?

Wenn ein Unternehmen, welches diesem Staat nicht genehm ist, aber bessere Hardware bereitzustellen vermag als die Landsleute und auch noch billiger, ist es dann legitim diese mit einem einzigen
Dekret (von einem debilen alten Mann) - weltweit - vom Handel abzuschneiden?
Sollte diese Entscheidung nicht jedes Land für sich selbst entscheiden?

Jeder sollte sich mal wirklich überlegen, wer der wahre Terrorist auf diesem Planeten ist.

Spionage oder Hacking ist halt nicht erlaubt.
Vorstellungen darüber, wer der Satan ist, kann man haben und diese auch 100 Jahre lang aufsagen. In Verbindung mit konkreten Straftaten ist das was anderes, selbst wenn ein Star gewisse Fans haben mag.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Pro-tes-Tier
Beiträge: 15
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 13:30

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Pro-tes-Tier » Mi 22. Mai 2019, 15:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 May 2019, 14:23)

Spionage oder Hacking ist halt nicht erlaubt.
Vorstellungen darüber, wer der Satan ist, kann man haben und diese auch 100 Jahre lang aufsagen. In Verbindung mit konkreten Straftaten ist das was anderes, selbst wenn ein Star gewisse Fans haben mag.


Schön bequem gemacht, hast Du es Dir.

Klar ist, der Staat erlässt Gesetzte um sich selbst und den Machterhalt zu schützen. Und dies ist eben - heutzutage - "Spionage", "Hacking" und noch ein paar andere Sache.
Spionage funktioniert doch nur, wenn die Politik wirklich was zu verbergen hat. Warum wurde Area51, obwohl es Satelliten- und Luftaufnahmen der Russen gab, vor der eigenen Bevölkerung verheimlicht?
Der "Feind" wusste nachweislich schon davon. Wer war da der "Feind"? Die eigene Bevölkerung?

Wenn die Beauftragten des Volkes Schindluder treiben, hat jeder die Pflicht, dies öffentlich zu tun.
Sie sollen das Volk vertreten und mehr nicht. Kein hat sie deswegen in "Gottesstand" erhoben oder sie von allen Gesetzen enthoben.
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9064
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Moses » Do 23. Mai 2019, 19:05

Spam und Pöbeleien bitte umgehend einstellen.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
naddy
Beiträge: 28
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon naddy » Fr 24. Mai 2019, 14:28

Unabhängig davon wer Assange ist, welche persönlichen Macken er möglicherweise hat, gegen welche Gesetze er verstoßen haben mag: Wer die Eier hat, sich mit den mächtigsten Geheimdiensten der Welt anzulegen um die Weltbevölkerung aus Dämmerschlaf und Duldungsstarre aufzuwecken ist ein Held.

Das gilt sowohl für Snowden als auch Assange, sowie für unzählige Andere, die infolge von PRISM & Co. in das Visier der Geheimdienste geraten sind. Die - wie man wissen kann - im Bedarfsfall auch nicht vor Staatsstreichs und politischen Morden zurückschrecken.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 14:42

naddy hat geschrieben:(24 May 2019, 14:28)

Unabhängig davon wer Assange ist, welche persönlichen Macken er möglicherweise hat, gegen welche Gesetze er verstoßen haben mag: Wer die Eier hat, sich mit den mächtigsten Geheimdiensten der Welt anzulegen um die Weltbevölkerung aus Dämmerschlaf und Duldungsstarre aufzuwecken ist ein Held.

Das gilt sowohl für Snowden als auch Assange, sowie für unzählige Andere, die infolge von PRISM & Co. in das Visier der Geheimdienste geraten sind. Die - wie man wissen kann - im Bedarfsfall auch nicht vor Staatsstreichs und politischen Morden zurückschrecken.

Allerdings ein Held ohne diplomatische Immunität.
Damit könnten sowohl die Vergewaltigungsvorwürfe wie auch die der Spionage ein Problem werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25185
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 16:42

Assange droht in den Usa eine sehr heftige Anklage. Finde ich dann doch etwas hart

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... schaerfung
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
naddy
Beiträge: 28
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon naddy » Fr 24. Mai 2019, 16:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 May 2019, 14:42)

Allerdings ein Held ohne diplomatische Immunität.
Damit könnten sowohl die Vergewaltigungsvorwürfe wie auch die der Spionage ein Problem werden.

Wie staatliche Organe und Institutionen das einordnen, ist die eine Sache. Die befassen sich normalerweise auch nicht mit der Frage, ob jemand "ein Held" ist, oder nicht. Für Normalsterbliche kann aber auch ein angeblich Krimineller oder rechtskräftig Verurteilter durchaus ein "Held" bleiben, wie vor Jahren etwa Andrei Sacharow oder Ted Kaczynski. Die intensivere Auseinandersetzung mit deren Schicksal kann übrigens sehr lehrreich sein, was das Verhältnis der jeweiligen Machthaber zu den von ihnen definierten "Kriminellen" angeht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Adam Smith » Fr 24. Mai 2019, 16:51

Cobra9 hat geschrieben:(24 May 2019, 16:42)

Assange droht in den Usa eine sehr heftige Anklage. Finde ich dann doch etwas hart

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... schaerfung


Hier sollte Trump mal eingreifen. Oder die Medien sollten Druck machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25185
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 16:55

naddy hat geschrieben:(24 May 2019, 16:43)

Wie staatliche Organe und Institutionen das einordnen, ist die eine Sache. Die befassen sich normalerweise auch nicht mit der Frage, ob jemand "ein Held" ist, oder nicht. Für Normalsterbliche kann aber auch ein angeblich Krimineller oder rechtskräftig Verurteilter durchaus ein "Held" bleiben, wie vor Jahren etwa Andrei Sacharow oder Ted Kaczynski. Die intensivere Auseinandersetzung mit deren Schicksal kann übrigens sehr lehrreich sein, was das Verhältnis der jeweiligen Machthaber zu den von ihnen definierten "Kriminellen" angeht.


Was soll mir jetzt Andrei Dmitrijewitsch Sacharow bitte großartig sagen in Verbindung zu Theodore Kaczynski ?

Dazu die Verbindung zu Assange. Sacharow war ein aktiver Disident, übte Kritik an der Sowjetunion. Wurde begnadigt von Gorbi. Kaczynski ist der Unabomber.

Assange ein Whistelblower. Auf was willst Du raus
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25185
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 16:57

Adam Smith hat geschrieben:(24 May 2019, 16:51)

Hier sollte Trump mal eingreifen. Oder die Medien sollten Druck machen.


Die Medien versuchen es Ja. Glaub nur nicht das es was bringt
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 17:16

naddy hat geschrieben:(24 May 2019, 16:43)

Wie staatliche Organe und Institutionen das einordnen, ist die eine Sache. Die befassen sich normalerweise auch nicht mit der Frage, ob jemand "ein Held" ist, oder nicht. Für Normalsterbliche kann aber auch ein angeblich Krimineller oder rechtskräftig Verurteilter durchaus ein "Held" bleiben, wie vor Jahren etwa Andrei Sacharow oder Ted Kaczynski. Die intensivere Auseinandersetzung mit deren Schicksal kann übrigens sehr lehrreich sein, was das Verhältnis der jeweiligen Machthaber zu den von ihnen definierten "Kriminellen" angeht.

Nun ist aber nicht jeder Hacker gleich ein Sacharow.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39180
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Assange ein Held?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 17:18

175 Jahre Höchststrafe klingt schon eindrucksvoll. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troh.Klaus und 3 Gäste