Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Fr 12. Feb 2021, 15:21

Die Tatsache, dass die Politik in Europa und besonders auch in Deutschland nichts mehr auf die Kette bekommt ist unbestreitbar.
-BER, Stuttgart 21, Impfung, Corona Wirtschaftshilfen
sind nur einige der vielen Beispiele anhand derer zweifelsfrei das Versagen dokumentiert werden kann.

Die Frage ist: Was ist der Hauptgrund?

Ist es Absicht?
Sind unsere Politiker einfach zum Großteil bur noch unfähig? Oder hat man sich vor lauter Regulierungswahn selber ein Bein gestellt?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 398
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Astrocreep2000 » Fr 12. Feb 2021, 15:39

Eiskalt hat geschrieben:(12 Feb 2021, 15:21)
Ist es Absicht?

Warum sollte das Absicht sein?

Zwar ist es ein persönliches Versagen weder in der Spitzenpolitik noch im Top-Management existenzbedrohend für die verantwortlichen Personen - ganz anders als bei Selbständigen oder Mittelständlern -aber daraus den Wille zum Scheitern abzuleiten ... Wem sollte das Scheitern nützen?

Nein, ich denke die Prozesse und Projekte werden einfach immer komplexer (BER, Stuttgart 21) - und die "Ingenieurs-Nation" Deutschland will sich nun mal nicht mit Standard-Lösungen zufrieden geben. Und die beteiligten Politiker wollen sich ein Denkmal setzen.

Kurz: Man übernimmt sich, wo vielleicht pragmatischere, beherrschbare Lösungen angzeigt wären. Aber heutzutage muss halt immer "eine Schleife drum", das bloße Funktionieren genügt nicht.

Schau Dir z.B. die heutige Auto-Generation an: Mechanisch betrachtet ist seit Jahren alles bis zur Perfektion ausgereift. Aber ein Auto muss ja heute mehr können, als Personen von A nach B zu bringen. Die Karren sind überfrachtet mit Gadgets, "Connectivity" ist das Zauberwort - und womit bleiben die Karren heute dann letztlich liegen: Software-Bugs und defekte Steuergeräte ...
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 24177
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Skull » Fr 12. Feb 2021, 16:04

Eiskalt hat geschrieben:(12 Feb 2021, 15:21)

Die Frage ist: Was ist der Hauptgrund?

Ist es Absicht?
Sind unsere Politiker einfach zum Großteil bur noch unfähig? Oder hat man sich vor lauter Regulierungswahn selber ein Bein gestellt?

Ich würde das nicht überbewerten. Und gerade den Bürger und die Menschen genauso dafür MITverantwortlich machen.

Deine oben genannten Beispiele zeigen doch...

-Planungsverfahren
-Bürgereinsprüche
-Bürgerbegehren
-Bürgeraufbegehren
-Sicherheitsaspekte
-gerichtliche Einflüsse
-Wünsche von Menschen zwischen Sicherheit (Angst vor der Pandemie)
und Lebenswünschen (Beschränkung der Beschränkung in der Pandemie)

Drr Staat soll vieles übernehmen, (be) zahlen und regeln,
aber nicht ich soll/will mehr Steuern zahlen, dafür aufkommen oder Einschränkungen hinnehmen.

Ansprüche und Wirklichkeit sowohl IN der Politik als auch AN die Politik...klaffen da weit auseinander.

Und jeder hängt da (mitten) drin.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Wähler
Beiträge: 6243
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Wähler » Sa 13. Feb 2021, 10:26

Eiskalt hat geschrieben:(12 Feb 2021, 15:21)
Die Tatsache, dass die Politik in Europa und besonders auch in Deutschland nichts mehr auf die Kette bekommt ist unbestreitbar.
-BER, Stuttgart 21, Impfung, Corona Wirtschaftshilfen
sind nur einige der vielen Beispiele anhand derer zweifelsfrei das Versagen dokumentiert werden kann.

Deine Beispiele verlangen eine leistungsfähige öffentliche Verwaltung, vor allem in Deutschland. Diese zu reformierende Verwaltung braucht eine digitalisierte Infrastruktur und modern ausgebildete Fachkräfte. Dafür bedarf es einer präzisen politischen Zielsetzung, finanzieller Investitionen trotz schwarzer Null und einer regelmäßigen Evaluierung der umgesetzten Projektschritte.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Sa 13. Feb 2021, 10:46

Wähler hat geschrieben:(13 Feb 2021, 10:26)

Deine Beispiele verlangen eine leistungsfähige öffentliche Verwaltung, vor allem in Deutschland. Diese zu reformierende Verwaltung braucht eine digitalisierte Infrastruktur und modern ausgebildete Fachkräfte. Dafür bedarf es einer präzisen politischen Zielsetzung, finanzieller Investitionen trotz schwarzer Null und einer regelmäßigen Evaluierung der umgesetzten Projektschritte.


Ich könnte auch weitermachen:
-Spahn und seine Maskenbestellung
-Scholz der CumEx Millionen nicht zurückholt
-Corona Wirtschaftshilfen die nicht kommen weil das System noch nicht fertig ist.


Es vergeht keine Woche mehr ohne das die verantwortlichen Politiker eine neue Sau durchs Dorf treiben.
Man kann da gleich nen Schimpansen hinsetzen.
Die bekommen ja gar nichts mehr auf die Kette.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Wähler
Beiträge: 6243
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Wähler » Sa 13. Feb 2021, 12:18

Wähler hat geschrieben:(13 Feb 2021, 10:26)
Deine Beispiele verlangen eine leistungsfähige öffentliche Verwaltung, vor allem in Deutschland. Diese zu reformierende Verwaltung braucht eine digitalisierte Infrastruktur und modern ausgebildete Fachkräfte. Dafür bedarf es einer präzisen politischen Zielsetzung, finanzieller Investitionen trotz schwarzer Null und einer regelmäßigen Evaluierung der umgesetzten Projektschritte.

Eiskalt hat geschrieben:(13 Feb 2021, 10:46)
Es vergeht keine Woche mehr ohne das die verantwortlichen Politiker eine neue Sau durchs Dorf treiben.
Man kann da gleich nen Schimpansen hinsetzen.
Die bekommen ja gar nichts mehr auf die Kette.

Was sind Deine Verbesserungsvorschläge?
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Sa 13. Feb 2021, 15:06

Wähler hat geschrieben:(13 Feb 2021, 12:18)

Was sind Deine Verbesserungsvorschläge?


Analyse der Probleme und dann diese beseitigen.
Regulierungen abbauen, inkompetente Beamte und Politiker aus den Ämtern raus.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Wähler
Beiträge: 6243
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Wähler » Sa 13. Feb 2021, 16:16

Eiskalt hat geschrieben:(13 Feb 2021, 15:06)
Analyse der Probleme und dann diese beseitigen.
Regulierungen abbauen, inkompetente Beamte und Politiker aus den Ämtern raus.

Geht das auch konkreter am Beispiel der Gesundheitsämter?
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » So 14. Feb 2021, 07:11

Wähler hat geschrieben:(13 Feb 2021, 16:16)

Geht das auch konkreter am Beispiel der Gesundheitsämter?


Ja kompetente Mitarbeiter einstellen die den Job auch können ohne Berater und diese entsprechend bezahlen.

Jens Spahn der ohne Berater auch nichts kann gleich raus.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
sünnerklaas
Beiträge: 8124
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon sünnerklaas » So 14. Feb 2021, 10:06

Wähler hat geschrieben:(13 Feb 2021, 10:26)

Deine Beispiele verlangen eine leistungsfähige öffentliche Verwaltung, vor allem in Deutschland. Diese zu reformierende Verwaltung braucht eine digitalisierte Infrastruktur und modern ausgebildete Fachkräfte. Dafür bedarf es einer präzisen politischen Zielsetzung, finanzieller Investitionen trotz schwarzer Null und einer regelmäßigen Evaluierung der umgesetzten Projektschritte.


Das Schimpfen auf die deutsche Verwaltung greift m.E. insofern zu kurz. Es gibt grundsätzliche strukturelle Mängel.

Das Problem ist die schlechte Finanzausstattung der Kommunen. Die Kommunen sind im Wesentlichen die Sparesel der Nation und auch personell oft sehr schlecht aufgestellt.

Ein ganz großes Manko sehe ich in der Direktwahl des Verwaltungschefs, also der hauptamtlichen Bürgermeister. Um eine Verwaltung zu führen, braucht man einiges an beruflichen Qualifikationen. Ich habe es in den letzten Jahren vermehrt erlebt, dass im Bereich Politik und Verwaltung völlig unerfahrene Personen bei Bürgermeisterwahlen angetreten sind und da erschreckend hohe Ergebnisse eingefahren haben. Teilweise ist es erschreckend, was für fachlich inkompetente Leute da dann sitzen.

Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass das Amt des Bürgermeisters in vielen Mitgliedsgemeinden von Samtgemeinden in Niedersachsen ein Ehrenamt (!) ist. Da muss ich erst einmal jemanden finden, der sich das antut und der die Zeit und das Geld dafür hat. Oftmals ist es so, dass man da nur Rentner findet. Und nur wenn man großes Glück hat, findet man in der Gemeinde einen pensionierten Beamten oder Angestellten, der sein Berufsleben im ÖD verbracht und die entsprechende Erfahrung hat. Und selbst, wenn diese Leute allerbesten Willens sind - sie sind alt und tun sich sehr oft mit Neuerungen schwer und sind wegen alterbedingter gesundheitlicher Zipperlein oft überfordert. Bürgermeister zu sein, ist heute leider sehr viel mehr, als bloßer Grüßaugust mit der Bürgermeisterkette zu sein.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon McKnee » So 14. Feb 2021, 10:17

Eiskalt hat geschrieben:(12 Feb 2021, 15:21)

Die Tatsache, dass die Politik in Europa und besonders auch in Deutschland nichts mehr auf die Kette bekommt ist unbestreitbar.
-BER, Stuttgart 21, Impfung, Corona Wirtschaftshilfen
sind nur einige der vielen Beispiele anhand derer zweifelsfrei das Versagen dokumentiert werden kann.

Die Frage ist: Was ist der Hauptgrund?

Ist es Absicht?
Sind unsere Politiker einfach zum Großteil bur noch unfähig? Oder hat man sich vor lauter Regulierungswahn selber ein Bein gestellt?


Wie wäre es mal mit einer seriösen Bestandsaufnahme?

Wir neigen dazu, die positiven Projekte zu ignorieren und werden von den Medien dabei unterstützt.

Besteht die Gefahr, dass dir die Grundrechte entzogen werden, du verhungern musst?

Vielleicht sind wir auch nur zu verwöhnt und selbstgefällig geworden, beschweren uns über die "Gängelungen des Staat" und kritisieren gleichzeitig, dass er von uns Engagement erwartet!
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » So 14. Feb 2021, 10:58

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2021, 10:17)

Wie wäre es mal mit einer seriösen Bestandsaufnahme?

Wir neigen dazu, die positiven Projekte zu ignorieren und werden von den Medien dabei unterstützt.

Besteht die Gefahr, dass dir die Grundrechte entzogen werden, du verhungern musst?

Vielleicht sind wir auch nur zu verwöhnt und selbstgefällig geworden, beschweren uns über die "Gängelungen des Staat" und kritisieren gleichzeitig, dass er von uns Engagement erwartet!


Ja? Welche Projekte laufen denn aktuell so gut?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon McKnee » So 14. Feb 2021, 11:31

Eiskalt hat geschrieben:(14 Feb 2021, 10:58)

Ja? Welche Projekte laufen denn aktuell so gut?


Noch einmal...verhungerst du, verlierst du deine Grundrechte, bist du von freier Information abgeschnitten, gibt es keine medizinische Versorgung, keine Bildungsmöglichkeiten? ... ich finde, das Gesamtprojekt läuft ganz gut und es gibt immer wieder positive Umsetzungen.

Soviel zu deiner Frage, ob es Absicht ist und der mit verbundenen und unausgesprochenen Intention.

Wo ist dein Engagement oder hindert man dich daran es zu realisieren?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon McKnee » So 14. Feb 2021, 11:32

Eiskalt hat geschrieben:(14 Feb 2021, 10:58)

Ja? Welche Projekte laufen denn aktuell so gut?


Schlechte und plumpe Rhetorik

Diese Verstärkung ist billig und läuft ins Leere
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » So 14. Feb 2021, 12:09

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2021, 11:31)

Noch einmal...verhungerst du, verlierst du deine Grundrechte, bist du von freier Information abgeschnitten, gibt es keine medizinische Versorgung, keine Bildungsmöglichkeiten? ... ich finde, das Gesamtprojekt läuft ganz gut und es gibt immer wieder positive Umsetzungen.

Soviel zu deiner Frage, ob es Absicht ist und der mit verbundenen und unausgesprochenen Intention.

Wo ist dein Engagement oder hindert man dich daran es zu realisieren?


Die medizinische Versorgung war schon besser. Zweifellos ist sie auch immer noch besser in vielen anderen Teilen der Welt.

Das ich Nahrung habe liegt eher an der Wirtschaft.
Ja bestimmte Grundrechte sind ausser Kraft gesetzt aufgrund einer Krise soweit so ok wenn ich sehen würde das es eine Lösung gibt.

Davon abgesehen sind also solche Mindeststandards für dich zufrieden zu sein?
Das Streben nach Verbesserung hat für dich keinen Wert?
Du bist mit Verschlechterungen die zumindest noch kein SuperGau sind schin zufrieden?

Wenn das der Grundgedanke ist, erklärt das viele Fehler bei uns. :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3692
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » So 14. Feb 2021, 12:10

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2021, 11:32)

Schlechte und plumpe Rhetorik

Diese Verstärkung ist billig und läuft ins Leere


Nene ich habe Beispiele gegeben für das Versagen:
BER, etc du sagst es ist vieles ja super.
Also Beispiele, Belege.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon McKnee » So 14. Feb 2021, 12:48

Eiskalt hat geschrieben:(14 Feb 2021, 12:09)

Die medizinische Versorgung war schon besser. Zweifellos ist sie auch immer noch besser in vielen anderen Teilen der Welt.


Es gibt sicherlich Verbesserungen, aber auch einige Nachteile. Aber auch hier müssen sich die Patienten fragen, welche Mitverantwortung sie tragen. Aktuell ist die Situation für alle Beteiligten ein besondere Belastung. Ich selber habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Medizin gemacht, würde es aber auch nicht auf alle Mediziner und Bereiche projizieren. Am Ende kann ich noch gehen und lebe noch und beides recht gut, dank der Medizin. Daran konnte eine handvoll erbärmlich schlechter Ärzte nichts dran ändern.

Das ich Nahrung habe liegt eher an der Wirtschaft.


Nein, nicht allein. Die Grundlagen dafür, dass niemand verhungern muss (und da rede ich nicht von Ausnahmen) schafft auch der Staat und Gesellschaft.

Ja bestimmte Grundrechte sind ausser Kraft gesetzt aufgrund einer Krise soweit so ok wenn ich sehen würde das es eine Lösung gibt.


Eingeschränkt, nicht außer Kraft gesetzt. Mir ist nicht bekannt, dass Grundrechte aufgehoben wurden. Sicher ist nicht alles gut und koordiniert abgelaufen. Aber daraus würde ich auch keine Absicht ableiten und trotz allem geht es uns noch erstaunlich gut. Ja, ich hätte mir einiges anders gewünscht. Ich respektiere aber auch, dass nicht abwägen und entscheiden musste.

Davon abgesehen sind also solche Mindeststandards für dich zufrieden zu sein?


Reden wir von Zufriedenheit oder Versagen?

Hier muss ich fragen, was tust du, um zufrieden zu sein und wovon wirst du abgehalten?!

Das Streben nach Verbesserung hat für dich keinen Wert?


Oh doch und ich strebe täglich danach, bin dafür aktiver, als andere ... nur hat auch das nichts mit dem behaupteten Versagen zu tun. Es hat viel mit der persönlichen Motivation zu tun, daran mitzuwirken und nicht nur zu warten, bis andere es mir vorsetzen. Ich habe dann und da Grund zu klagen, wo man mich davon abhält oder man sich einer Verbesserung verweigert.

Du bist mit Verschlechterungen die zumindest noch kein SuperGau sind schin zufrieden?


Ich bin vor allem nicht damit zufrieden, wie wir beide hier Zeit verschwenden, weil ich mich mit deinen Interpretationen, für die ich nicht im Ansatz Anlass gebe, aufhalten muss und mir diese Zeit für sinnvolle Dinge genommen wird.

Wenn das der Grundgedanke ist, erklärt das viele Fehler bei uns. :)


Men Grundgedanke ist, nicht über andere klagen und jammern sondern selber etwas ändern und aktiv daran mitwirken. Mein Grundgedanke ist, nicht selbstgefällig anderen Versagen und böse Absichten zu unterstellen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon McKnee » So 14. Feb 2021, 12:50

Eiskalt hat geschrieben:(14 Feb 2021, 12:10)

Nene ich habe Beispiele gegeben für das Versagen:
BER, etc du sagst es ist vieles ja super.
Also Beispiele, Belege.


Nein, das ist ein Beispiel für Argumentationsarmut, wenn du meine Beiträge so verstärken musst, um deren Aussage in deinem Sinne zu manipulieren.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
sünnerklaas
Beiträge: 8124
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon sünnerklaas » So 14. Feb 2021, 14:57

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2021, 10:17)

Wie wäre es mal mit einer seriösen Bestandsaufnahme?

Wir neigen dazu, die positiven Projekte zu ignorieren und werden von den Medien dabei unterstützt.


Bad news are good news. Das ist ein uraltes Prinzip. Es werden polarisierende Aufreger veröffentlicht, weil die Leserschaft durch die Bank hindurch darauf anspricht. Das macht Auflage, das macht Quote, das generiert Clicks und Leads. Es gibt Agenturen, die sich sehr erfolgreich darauf spezialisiert haben, von schweren Unglücksfällen (Brände, Verkehrsunfälle etc.) zu berichten. Da wird zum Teil in großen Redaktionen im Schichtbetrieb gearbeitet und es werden durch den Verkauf von Bildern Millionenumsätze gemacht. Und warum? Weil es vom Kunden ganz massiv nachgefragt wird. Und zwar nicht nur auf dem Boulevard.
sünnerklaas
Beiträge: 8124
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon sünnerklaas » So 14. Feb 2021, 15:05

Eiskalt hat geschrieben:(12 Feb 2021, 15:21)

Die Tatsache, dass die Politik in Europa und besonders auch in Deutschland nichts mehr auf die Kette bekommt ist unbestreitbar.
-BER, Stuttgart 21, Impfung, Corona Wirtschaftshilfen
sind nur einige der vielen Beispiele anhand derer zweifelsfrei das Versagen dokumentiert werden kann.

Die Frage ist: Was ist der Hauptgrund?

Ist es Absicht?
Sind unsere Politiker einfach zum Großteil bur noch unfähig? Oder hat man sich vor lauter Regulierungswahn selber ein Bein gestellt?


Beim BER waren es unfähige und selbstherrliche Vorstandsvorsitzende, die nach dem Prinzip des Sonnenkönigtums geschaltet und gewaltet haben. Bei S-21 tragen auch die Bürger eine nicht unerhebliche Mitverantwortung - bei den Planungen gab es eine umfassende Bürgerbeteiligung, nur hat sich niemand wirklich dafür interessiert. Der Aufstand kam erst, als es zu spät war. Und auch bei der Bahn spielten hochproblematische Vorstände eine sehr ungute Rolle.
Interessant ist übrigens: sowohl beim BER, als auch bei S-21 hatte Hartmut Mehdorn seine Finger im Spiel.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste