Ist der rechtstreue Bürger das Ideal?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14442
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Ist der rechtstreue Bürger das Ideal?

Beitragvon Kritikaster » So 1. Nov 2020, 13:42

jack000 hat geschrieben:(01 Nov 2020, 13:35)

Doch, das hat 1:1 miteinander zu tun. Ich habe z.B. noch nie meinen Müll in die Gegend geschmissen nicht weil ich Angst vor Strafen habe, sondern weil ich "littering" schlichtweg für ekelhaft und zivilisationsfremd halte.
=> Um genau so ein korrektes Verhalten zu respektieren und zu unterstützen muss das Gegenteil entsprechend verfolgt und sanktioniert werden. Das ist sozusagen die Belohnung für den Rechtstreuen Bürger.
=> Alles andere ist Verbrecherschutz

Ist nur nicht das Strangthema.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
YamYam

Re: Ist der rechtstreue Bürger das Ideal?

Beitragvon YamYam » So 1. Nov 2020, 18:54

Aldemarin hat geschrieben:(28 Oct 2020, 22:12)

Eigentlich sollte das Ideal jedes Staates der rechtstreue Bürger, der alle Gesetze einhält, sein. Doch hierzu müssen auch alle Gesetze bekannt sein und wenn der Staat wirklich Interesse am rechtstreuen Verhalten seiner Bürger hat, dann würde er auch den Kfz-Steuerbescheid die aktuelle StVO beilegen. Da dies nicht gemacht wird, läßt dies auch den Schluß zu, daß der rechtstreue Bürger auch nicht das Ideal ist: denn Bußgelder sind auch Einnahmen für den Staat und es ist ein offenes Geheimnis, daß viele Anlagen zur Verkehrsüberwachung eine lukrative Einnahmequelle sind ( https://www.news.de/politik/855735598/b ... blitzer/1/ ).
Wenn alle Bürger rechtstreu wären, würde diese Einnahmequelle versiegen, weshalb der perfekt rechtstreue Bürger nie ein Ideal sein kann!


Ganz klares Ja auf Deine Frage nach dem Ideal.
Einnahmequellen werden niemals versiegen, sobald Rechtstreue in einem Bereich zu 100% erfüllt ist, werden neue Gesetze geschaffen und schon ist die Einnahmequelle gegeben. Aber die 100% werden niemals erreicht, wenn Du z.B. parken mußt und gleichzeitig keinen Parkplatz findest.
Weiterhin kann man ja wie im Schilderwald auch sich widersprechende Rechtsanordnungen treffen - kein Problem also, die Einnahmeseite bricht niemals weg. :D

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste