@Corona-Demonstranten

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wähler
Beiträge: 5669
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Wähler » Fr 31. Jul 2020, 16:30

Lenny hat geschrieben:(31 Jul 2020, 15:37)
Bei einer starken grippewelle starben vor 2 Jahren ca. 25000 Menschen in D, davon 85% Ü60
Rechnet man die Todefälle in Schweden auf Deutschland hoch, hätten wir bei Corona ca. 48.000 Tote gehabt bisher.
Es ist sehr wahrscheinlich besser wenn man nicht erkrankt, wobei man im Falle einer Erkrankung auch nicht in Panik verfallen muss. ähnlich wie bei Grippe sind die meisten schweren Verläufe in der Gruppe Ü60.

Folgender Denkfehler liegt hier vor:
In Schweden gab es funfmal soviele Todesfälle pro Einwohnerzahl in Deutschland, obwohl es auch dort stärkere Verbote gab, als in Deutschland bei der Grippewelle vor zwei Jahren. Insofern hinkt der Vergleich zwischen 25 000 Grippetoten vor 2 Jahren und an Hand von Schweden hochgerechneten 48 000 Corona-Toten bisher in Deutschland gewaltig.
Die Corona-Epidemie wird noch so lange in so hoher Gefährlichkeit hier in Deutschland anhalten, bis ein Impfstoff oder ein Medikament gefunden wird, um die schweren Krankheitsverläufe zu verhindern.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 686
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Desconius » Fr 31. Jul 2020, 21:00

unity in diversity hat geschrieben:(31 Jul 2020, 00:22)
Der zweite Lockdown wird eine finanzielle, wirtschaftliche, soziale und politische Krise bislang ungesehenen Ausmaßes hervorrufen.

Sind die nicht demonstrieren gegangen, um genau das bereits beim ersten Shutdown zu verhindern ?

Wegen der weiteren Zersplitterung von bereits zerbrochenem Glas, werden bei dem sonnigen Wetter keine 10.000 oder mehr Menschen in nur einer Großstadt demonstrieren gehen, vermute ich.

franzmannzini hat geschrieben:(20 Jul 2020, 20:42)

Nein, in Berlin müssen Demonstranten im Freien Masken tragen und Abstand halten, da kann gar nichts passieren.

Die Mädels, die schon Bräunungsstreifen im Schulterbereich vermeiden wo es nur geht, werden bei dem Sonnenwetter wohl eher nicht im Freien mit solchen Dingern im Gesicht diese "Coronaparty" mitfeiern wollen...

Gibt´s wenigstens Beschallung in Form von Musik ? Gab ja sonst außer Arbeit groß nix mehr mit Musik zu feiern in den vorherigen Monaten.
Schnitter
Beiträge: 9209
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 1. Aug 2020, 01:13

Lenny hat geschrieben:(31 Jul 2020, 15:37)
Vergleich mit Corona:
- Rechnet man die Todefälle in Schweden auf Deutschland hoch, hätten wir bei Corona ca. 48.000 Tote gehabt bisher


Da es in Schweden auch diverse Maßnahmen gab um die Ausbreitung zu verhindern ist diese Hochrechnung für die Tonne.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 1. Aug 2020, 02:25

Desconius hat geschrieben:(31 Jul 2020, 21:00)
Die Mädels, die schon Bräunungsstreifen im Schulterbereich vermeiden wo es nur geht, werden bei dem Sonnenwetter wohl eher nicht im Freien mit solchen Dingern im Gesicht diese "Coronaparty" mitfeiern wollen...


So jemand hat, wie Du schon feststellst, hat wohl kein Interesse an diesen Protesten.

Desconius hat geschrieben:Gibt´s wenigstens Beschallung in Form von Musik ? Gab ja sonst außer Arbeit groß nix mehr mit Musik zu feiern in den vorherigen Monaten.


Bei diesen Protesten gab es schon immer Beschallung, z.B. ein Rastafari mit Bob Marley, jedoch haben die Ordnungshüter dies durch vorübergehende Festnahme sofort unterbunden.
Und zu feiern gibt es nichts, auch wenn das Motto dieses Mal heißt: "Das Ende der Pandemie".
Denn das Ende der Pandemie kann nur die WHO und Herr Spahn ausrufen, und erst dann hat die Einschränkung der Grundrechte ein Ende, hoffentlich.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 686
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Desconius » Sa 1. Aug 2020, 09:45

franzmannzini hat geschrieben:(01 Aug 2020, 02:25)
Und zu feiern gibt es nichts, auch wenn das Motto dieses Mal heißt: "Das Ende der Pandemie".
Denn das Ende der Pandemie kann nur die WHO und Herr Spahn ausrufen, und erst dann hat die Einschränkung der Grundrechte ein Ende, hoffentlich.

Och, eine Ende-mie, alternativ eine Epidemie, wird unter Umständen schon dafür sorgen, daß Gewählte mal eben schnell das Papier der Charta der Grundrechte der Europäischen Union oder die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948) jeweils "vergessen".



Für die Demonstranten besonders interessant:
"Artikel 12

Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit

(1) Jede Person hat das Recht, sich insbesondere im politischen, gewerkschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Bereich auf allen Ebenen frei und friedlich mit anderen zu versammeln und frei mit anderen zusammenzuschließen, was das Recht jeder Person umfasst, zum Schutz ihrer Interessen Gewerkschaften zu gründen und Gewerkschaften beizutreten.
(2) Politische Parteien auf der Ebene der Union tragen dazu bei, den politischen Willen der Unionsbürgerinnen und Unionsbürger zum Ausdruck zu bringen.
"
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:12012P/TXT&from=DE

Und, jedoch hier wohl ohne rechtliche Bindung:
"Artikel 20 (Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit)

1. Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen.

2. Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.
"
https://www.amnesty.de/alle-30-artikel-der-allgemeinen-erklaerung-der-menschenrechte

Wenn ich die aktuelle Situation in Berlin richtig verstanden habe, sind diese Rechte sowieso allesamt mittlerweile wieder gegeben.

Na dann viel Spaß bei der heutigen "Ansteckungsparty", so klein sie auch sein mag.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 1. Aug 2020, 10:20

Desconius hat geschrieben:(01 Aug 2020, 09:45)

Och, eine Ende-mie, alternativ eine Epidemie, wird unter Umständen schon dafür sorgen, daß Gewählte mal eben schnell das Papier der Charta der Grundrechte der Europäischen Union oder die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948) jeweils "vergessen".



Für die Demonstranten besonders interessant:
"Artikel 12

Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit

(1) Jede Person hat das Recht, sich insbesondere im politischen, gewerkschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Bereich auf allen Ebenen frei und friedlich mit anderen zu versammeln und frei mit anderen zusammenzuschließen, was das Recht jeder Person umfasst, zum Schutz ihrer Interessen Gewerkschaften zu gründen und Gewerkschaften beizutreten.
(2) Politische Parteien auf der Ebene der Union tragen dazu bei, den politischen Willen der Unionsbürgerinnen und Unionsbürger zum Ausdruck zu bringen.
"
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:12012P/TXT&from=DE

Und, jedoch hier wohl ohne rechtliche Bindung:
"Artikel 20 (Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit)

1. Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen.

2. Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.
"
https://www.amnesty.de/alle-30-artikel-der-allgemeinen-erklaerung-der-menschenrechte

Wenn ich die aktuelle Situation in Berlin richtig verstanden habe, sind diese Rechte sowieso allesamt mittlerweile wieder gegeben.

Na dann viel Spaß bei der heutigen "Ansteckungsparty", so klein sie auch sein mag.


Es geht nicht nur um das Versammlungsgesetz, sondern auch um alle anderen Grundrechte.

Wikipedia:
Mit Wirkung zum 28. März 2020 trat das Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite in Kraft, mit dem unter anderem das Infektionsschutzgesetz geändert wurde.[16] Nach § 5 Abs. 1 IfSG n.F. kann der Deutsche Bundestag „eine epidemische Lage von nationaler Tragweite“ feststellen und sie wieder aufheben, wenn die Voraussetzungen für ihre Feststellung nicht mehr vorliegen.


Die auf Grund der neuen Ermächtigung erlassenen Rechtsverordnungen bleiben bis zur Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite in Kraft, längstens jedoch bis zum Ablauf des 31. März 2021 bzw. 31. März 2022 (§ 5 Abs. 4 IfSG n.F.). Um die Rechtssetzungskompetenz des Gesetzgebers wieder herzustellen,[19] wird seit Mitte Juni 2020 von Teilen der Politik die Aufhebung gefordert.[20] Der Epidemie könne inzwischen begrenzt auf Landesebene begegnet werden.


Auf Basis dieser Gesetzmäßigkeit können jederzeit Grundrechte eingeschränkt werden:

Wikipedia:
Zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten dürfen durch das Infektionsschutzgesetz selbst, durch einzelne Maßnahmen, zu denen es Behörden ermächtigt, oder durch Rechtsverordnung aufgrund des IfSG die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit, der Freiheit der Person, der Freizügigkeit, der Versammlungsfreiheit, des Brief- und Postgeheimnisses und der Unverletzlichkeit der Wohnung eingeschränkt sowie ein berufliches Tätigkeitsverbot verhängt werden.


Wie weit diese Eingriffe gehen, kann man täglich in der Presse lesen.
Die vollständigen Grundrechte sind also erst wieder gegeben wenn das Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite wieder augehoben wird,
also erst nach dem "Ende der Pandemie". Vielleicht ist es somit verständlicher, warum das "Ende der Pandemie" gefeiert werden soll.

Zum Thema: Ansteckung bei Demonstrationen
Welche wissenschaftlichen Beweise gibt es bis jetzt für eine Erhöhung der Infektionszahlen durch Massendemonstrationen.
Wir erinnern uns an die BLM-Demonstration auf dem Alexanderplatz, 15.000 Menschen auf eng begrenztem Raum am 06.06.2020:

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/20 ... otest.html

Gab es einen Anstieg der Infektionen in Berlin oder Deutschland, welche auf diese Ansammlung zurück zu führen sind?
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Wähler
Beiträge: 5669
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Wähler » Sa 1. Aug 2020, 11:13

franzmannzini hat geschrieben:(01 Aug 2020, 10:20)
Welche wissenschaftlichen Beweise gibt es bis jetzt für eine Erhöhung der Infektionszahlen durch Massendemonstrationen?
Gab es einen Anstieg der Infektionen in Berlin oder Deutschland, welche auf diese Ansammlung zurück zu führen sind?

Diese Fragen führen für die rechtliche Problematik in die Irre, weil durch die 50-Fälle-Regel pro Landkreis oder Großstadtviertel alle Bürger gleich behandelt werden, unabhängig davon, wo ihr Wohnsitz ist.
Der rechtlich entscheidende Punkt ist die Verhältnismäßigkeit bei der Abwägung zweier Grundrechte, dem Recht auf körperliche Unversehrtheit und dem Recht auf Meinungsfreiheit.
Demonstrationen können bei entsprechend großen Versammlungsplätzen, z. B. Theresienwiese München oder Flughafen Tempelhof mit entsprechend großen Menschenmengen bei Einhaltung der Abstandsregeln problemlos stattfinden. Früher gab es gute geschulte Ordnerdienste im Umfeld der Demonstrationsorganisatoren.
Es ist auch für Demonstranten zumutbar, die Abstandsregel unter allen Umständen einzuhalten. Die angebliche Einschränkung des Demonstrationsrechtes wird hier nur vorgeschoben, um die Verantwortung für den Schutz der körperlicher Unversehrtheit der Mitdemonstranten von sich persönlich auf staatliche Institutionen abzuwälzen. Bloß keine Mitverantwortung übernehmen heißt hier leider zu oft das invidualistisch hedonistische Lebensmotto.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
sünnerklaas
Beiträge: 6265
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 1. Aug 2020, 11:39

Desconius hat geschrieben:(01 Aug 2020, 09:45)
Wenn ich die aktuelle Situation in Berlin richtig verstanden habe, sind diese Rechte sowieso allesamt mittlerweile wieder gegeben.



Darum geht es nicht. Das ist eher ein "Protest" gegen gesellschaftliche Strömungen, gegen den sogenannten "Maistream", den diese Leute blöd finden und ablehnen. Es geht gegen die "Mehrheitsgesellschaft", die Synonyme hierzu:"Merkel", "Schlafschafe" etc..

Die größenwahnsinnigen Teilnehmerzahlen hat man inzwischen aufgegeben. Klamm heimlich, still und leise. War nämlich blöd: in den sozialen Netzwerken hatte man auf den Bustransfer zur Demo hingewiesen und fast alle haben ihre Busse nicht voll bekommen, so dass diese gar nicht fahren, weil nicht bezahlt werden konnten. Erschwerend kommt noch hinzu: auch diese "Bewegung" setzt in den sozialen Netzwerken anscheinend sehr stark auf Fakes, Bots und andere multiple Persönlichkeiten. Man verriesigt "Die Bewegung" virtuell - wenn es dann in der analogen Realität ans Abzählen geht, ist nur ein kleines Häuflein da.

Ich erinnere mich noch an die Rechtskatholischen Blöogger während des Ratzinger-Pontifikats. Die wurden auch angeblich immer mehr und immer mehr viele. Tatsächlich stellte sich dann bei genaurer Hinschau heraus, dass das nur eine Handvoll Leute war, die zum Teil zig Blogs betrieben und immer wieder neue eröffneten - um Masse zur Schau zu stellen. Tatsächlich gab es die "Massen" im realen Leben gar nicht.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 1. Aug 2020, 11:48

Wähler hat geschrieben:(01 Aug 2020, 11:13)

Diese Fragen führen für die rechtliche Problematik in die Irre, weil durch die 50-Fälle-Regel pro Landkreis oder Großstadtviertel alle Bürger gleich behandelt werden, unabhängig davon, wo ihr Wohnsitz ist.
Der rechtlich entscheidende Punkt ist die Verhältnismäßigkeit bei der Abwägung zweier Grundrechte, dem Recht auf körperliche Unversehrtheit und dem Recht auf Meinungsfreiheit.


Die Frage war, ob es durch die Massenveranstaltung (15.000 Teilnehmer, ohne Abstand, 50% "Masken") am 06.06.2020 einen darauf folgenden Anstieg der Infektionszahlen für ganz Deutschland gab,
und ob einige darauf folgende Neuinfektionen auf die Teilnahme an dieser Demonstration zurück zu führen sind.
Nur die Beantwortung dieser Frage, kann zukünftige Maßnahmen begründen.

Bei der heute stattfindenden Demo und der Gegendemo müssen Masken getragen werden, unabhängig von der Einhaltung der Abstandsregeln.
Wo ist hier die Verhältnismäßgkeit, wo ist die Basis für diese Regel?
Doch nur eine von den vielen Verordnungen, ohne jeglichen Nachweis der Notwendigkeit?

Wähler hat geschrieben:Demonstrationen können bei entsprechend großen Versammlungsplätzen, z. B. Theresienwiese München oder Flughafen Tempelhof mit entsprechend großen Menschenmengen bei Einhaltung der Abstandsregeln problemlos stattfinden.
Es ist auch für Demonstranten zumutbar, die Abstandsregel unter allen Umständen einzuhalten. Die angebliche Einschränkung des Demonstrationsrechtes wird hier nur vorgeschoben, um die Verantwortung für den Schutz der körperlicher Unversehrtheit der Mitdemonstranten von sich persönlich auf staatliche Institutionen abzuwälzen. Bloß keine Mitverantwortung übernehmen heißt hier leider zu oft das invidualistisch hedonistische Lebensmotto.


Wer hat denn das Stattfinden auf dem Tempelhofer Feld abgelehnt ?

Außerdem geht es nicht nur um das Versammlungsrecht, sondern um alle weiteren möglichen Einschränkungen durch das Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite,
welche jederzeit durch eine einzige Person (Herr Spahn) veranlasst werden können.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Schnitter
Beiträge: 9209
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 1. Aug 2020, 12:16

franzmannzini hat geschrieben:(01 Aug 2020, 11:48)
Bei der heute stattfindenden Demo und der Gegendemo müssen Masken getragen werden, unabhängig von der Einhaltung der Abstandsregeln.


Gott sei Dank ist das so.

Dass die Leute ihre braune Aluhutscheiße und den Antisemitismus unters Volk bringen reicht ja auch, da müssen die nicht noch das Corona Virus verteilen.
Wähler
Beiträge: 5669
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Wähler » Sa 1. Aug 2020, 12:28

franzmannzini hat geschrieben:(01 Aug 2020, 11:48)
Außerdem geht es nicht nur um das Versammlungsrecht, sondern um alle weiteren möglichen Einschränkungen durch das Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite,
welche jederzeit durch eine einzige Person (Herr Spahn) veranlasst werden können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Infektionsschutzgesetz
"Für Maßnahmen gegen gemeingefährliche oder übertragbare Krankheiten bei Menschen und Tieren besteht gemäß Art. 74 Abs. 1 Nr. 19 GG eine konkurrierende Gesetzgebungszuständigkeit."
https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__5.html
"§ 5 Epidemische Lage von nationaler Tragweite
(1) Der Deutsche Bundestag stellt eine epidemische Lage von nationaler Tragweite fest. Der Deutsche Bundestag hebt die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite wieder auf, wenn die Voraussetzungen für ihre Feststellung nicht mehr vorliegen. Die Aufhebung ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu machen."

siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_zu ... _Tragweite
Der Abwägung des Grundrechtes auf körperliche Unversehrheit gegen das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit oder andere Grundrechte weichst Du aus.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4417
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 1. Aug 2020, 12:42

firlefanz11 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 13:08)

Richtig. Denn 2019 starben in D mehr als doppelt so viele Menschen an Grippe wie bis dato an Corona... :rolleyes:


Das liegt daran, das Deutschland das Potential fuer die Toedlichkeit richtig eingeschaetzt hat und entsprechende Massnahmen traf, ansonsten waere das Bild ein anderes und sehr trauriges.

Schau hier


https://www.healthline.com/health-news/ ... nt-the-flu

oder hier

What’s more, scientists today have a better sense of how to measure COVID-19's lethality, and the numbers are alarming. Using a more sophisticated calculation called the infection-fatality rate, paired with the past few months’ worth of data, the latest best estimates show that COVID-19 is around 50 to 100 times more lethal than the seasonal flu, on average.

Quelle: https://www.nationalgeographic.com/scie ... -rate-cvd/

Und nicht vergessen, gegen Grippe gibt es eine wirksame Schutzimpfung gegen Covid-19 nicht.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31528
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Adam Smith » Sa 1. Aug 2020, 12:56

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(01 Aug 2020, 12:42)

Und nicht vergessen, gegen Grippe gibt es eine wirksame Schutzimpfung gegen Covid-19 nicht.


Würde es gegen Grippe eine wirksame Schutzimpfung geben, dann hätte es 2018 nicht so viele Tote gegeben.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Quers ... aelle.html

Gegen Grippe gibt es keine wirksame Schutzimpfung. Gegen Corona nächstes Jahr Dutzende.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Schnitter
Beiträge: 9209
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 1. Aug 2020, 12:58

Laut ersten Berichten trägt kaum einer der Idioten eine Maske.

Darwin ?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31528
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Adam Smith » Sa 1. Aug 2020, 13:08

Schnitter hat geschrieben:(01 Aug 2020, 12:58)

Laut ersten Berichten trägt kaum einer der Idioten eine Maske.

Darwin ?


Die Plünderer in Stuttgart trugen auch keine Masken und die Demonstranten gegen Polizeigewalt tragen auch keine Masken.

https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/ ... n-usa.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Schnitter
Beiträge: 9209
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 1. Aug 2020, 13:17

Adam Smith hat geschrieben:(01 Aug 2020, 13:08)

Die Plünderer in Stuttgart trugen auch keine Masken und die Demonstranten gegen Polizeigewalt tragen auch keine Masken.


Und deswegen sind die Corona-Aluhüte jetzt keine Idioten ? Wo ist der Sinn der Aussage ?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31528
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Adam Smith » Sa 1. Aug 2020, 13:22

Schnitter hat geschrieben:(01 Aug 2020, 13:17)

Und deswegen sind die Corona-Aluhüte jetzt keine Idioten ? Wo ist der Sinn der Aussage ?


Wer gegen etwas protestiert wird kaum dieses selber machen. Das wäre widersinnig. Hingegen sollten andere Demonstranten Masken tragen, weil diese Demonstranten doch Masken vermutlich sinnvoll finden.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Schnitter
Beiträge: 9209
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 1. Aug 2020, 13:26

Adam Smith hat geschrieben:(01 Aug 2020, 13:22)

Wer gegen etwas protestiert wird kaum dieses selber machen.


Die Aluhüte tragen keine Masken. Fotos von der Demo belegen das.

Wie gesagt: Eventuell schlägt ja Darwin zu.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31528
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Adam Smith » Sa 1. Aug 2020, 13:30

Schnitter hat geschrieben:(01 Aug 2020, 13:26)

Die Aluhüte tragen keine Masken. Fotos von der Demo belegen das.

Wie gesagt: Eventuell schlägt ja Darwin zu.


Natürlich tragen die keine Masken. Veganer würden auf Demos auch kein Fleisch essen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 13964
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Misterfritz » Sa 1. Aug 2020, 13:33

Schnitter hat geschrieben:(01 Aug 2020, 13:26)

Wie gesagt: Eventuell schlägt ja Darwin zu.
Das Dumme ist nur, dass Darwin ggf. bei anderen zuschlägt, nämlich Kontaktpersonen dieser Demonstranten.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste