Das Gesundheitssystem in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 20:26

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 20:24)

Soso, und die, die sich das nicht leisten können?


Bei den ALG II Beziehern zahlt es der Steuerzahler...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 20:27

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 20:25)

Und? Wo ist dein Problem bei kinderlosen Ehepaaren?


keines- nur mit deren ungerechtfertigten Steuervorteilen und Vorteilen in der GKV

DU möchtest doch Änderungen

also beides abschaffen.
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Liberty » Mi 29. Apr 2020, 21:01

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 19:51)
ich folge dieser seltsamen "Logik" nicht.

weil sie falsch ist.


Wie meinst du das?

Der Staat verlangt ja von Ehepartnern auch finanziell füreinander einzustehen, dadurch spart er jede Menge Geld. Wärst du dafür das auch abzuschaffen? Jeder Ehepartner wird dann auch so behandelt, als wäre er Single?
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Liberty » Mi 29. Apr 2020, 21:04

jorikke hat geschrieben:(29 Apr 2020, 20:11)
Kinderlose Ehepaare und Ehegattensplitting hat natürlich mit Steuergerechtigkeit nichts zu tun.


Natürlich hat es das, denn durch das Ehegattensplitting zahlen Ehepaare für das gleiche gemeinschaftliche Einkommen immer dieselben Steuern.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Apr 2020, 21:11

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 20:26)

Bei den ALG II Beziehern zahlt es der Steuerzahler...


Und? Es gibt ja auch arbeitende Arme. Nicht vergessen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Apr 2020, 21:12

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 20:27)

keines- nur mit deren ungerechtfertigten Steuervorteilen und Vorteilen in der GKV


Haben sie doch gar nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 21:12

Liberty hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:01)

Wie meinst du das?

Der Staat verlangt ja von Ehepartnern auch finanziell füreinander einzustehen, dadurch spart er jede Menge Geld. Wärst du dafür das auch abzuschaffen?


Nein

Jeder Ehepartner wird dann auch so behandelt, als wäre er Single?


Nur bei der Steuer und der GKV
Bei der PKV ist das ja auch so
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 21:13

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:12)

Haben sie doch gar nicht.


doch- natürlich

Kopfprämie in der KV und Splitting abschaffen

da profitierst du wohl davon... :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 21:14

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:11)

Und? Es gibt ja auch arbeitende Arme. Nicht vergessen.


Auch der 450 Euro Jobber /Aufstocker zahlt nichts an Beiträgen
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 21:15

Liberty hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:04)

Natürlich hat es das, denn durch das Ehegattensplitting zahlen Ehepaare für das gleiche gemeinschaftliche Einkommen immer dieselben Steuern.


sie zahlen weniger als Paare
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Liberty » Mi 29. Apr 2020, 21:16

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:12)
Nein


Warum sollte ein Ehemann von seinem Vermögen und seiner Rente die Pflegekosten für seine Frau bezahlen? Bei der Steuer wird er doch auch behandelt wie ein Single, warum dann nicht wenn es um die Pflegekosten geht?
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Liberty » Mi 29. Apr 2020, 21:19

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:15)
sie zahlen weniger als Paare


Beispiel 1: Mann verdient 2500€, Frau verdient 2500€ = 5000€ Haushaltseinkommen
Beispiel 2: Mann verdient 4000€, Frau verdient 1000€ = 5000€ Haushaltseinkommen

Ohne Splitting zahlt Ehepaar 1 weniger Steuern als Ehepaar 2, obwohl beide Ehepaare dasselbe Haushaltseinkommen haben.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 21:24

Liberty hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:16)

Warum sollte ein Ehemann von seinem Vermögen und seiner Rente die Pflegekosten für seine Frau bezahlen? Bei der Steuer wird er doch auch behandelt wie ein Single, warum dann nicht wenn es um die Pflegekosten geht?


Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Aber klar, jeder hält an seinen Pfründen fest... :D

Eingeführt wurde das Ehegattensplitting übrigens von den Nazis- 1934..... :eek:
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Apr 2020, 22:01

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:13)

doch- natürlich

Kopfprämie in der KV und Splitting abschaffen

da profitierst du wohl davon... :D


Wovon profitiere ich?
Kopfprämie lehne ich als unsolidarisch ab. Ehegattensplitting habe ich kein Problem damit. Warum auch. Anscheinend hast Du aber ein Problem damit.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Apr 2020, 22:02

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 21:14)

Auch der 450 Euro Jobber /Aufstocker zahlt nichts an Beiträgen


Ich rede von armen Arbeitern. Aber so was gibt es in deinem Kosmos wohl nicht, oder?
Was ist denn mit denen die schon 2/3 für die Miete aufbringen müssen?
Ja, die Welt ist für dich schon einfach, gell.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 22:03

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:01)

Wovon profitiere ich?
Kopfprämie lehne ich als unsolidarisch ab.


Tja, ich sehe das anders

Ehegattensplitting habe ich kein Problem damit. Warum auch. t.


weil du verheiratet bist?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Apr 2020, 22:05

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:03)

Tja, ich sehe das anders


Kannst du gerne sehen. Aber es gibt schon einen Grund, warum es hier keine Kopfpauschale gibt

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:03)
weil du verheiratet bist?


Schon, aber ich hab auch Kinder und mit nützt das Splitting nichts.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 22:06

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:02)

Ich rede von armen Arbeitern. Aber so was gibt es in deinem Kosmos wohl nicht, oder?

Du meinst Vollzeit Mindestlohn = 1200 Euro netto?
Was ist denn mit denen die schon 2/3 für die Miete aufbringen müssen?

Gibt es nicht oder selber schuld.
Ja, die Welt ist für dich schon einfach, gell.

Nö, aber mich interessieren nur objektive Fakten und keine linken Jammermärchen.
Liegt möglicherweise an unserem Altersunterschied
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50997
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » Mi 29. Apr 2020, 22:08

Alexyessin hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:05)

Kannst du gerne sehen. Aber es gibt schon einen Grund, warum es hier keine Kopfpauschale gibt

Warum gibt es diese dann in der Schweiz- unserem Nachbarland?



Schon, aber ich hab auch Kinder und mit nützt das Splitting nichts.

Dann hat deine Frau also das exakt gleiche zu versteuernde Einkomen wie du?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Gesundheitssystem in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 29. Apr 2020, 22:10

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:06)

Du meinst Vollzeit Mindestlohn = 1200 Euro netto?


Mitunter.

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:06)
Gibt es nicht oder selber schuld.


Ach ja, ich hatte vergessen, das dir Solidarität nichts bedeutet und die Menschen selbst Schuld an jedem unguten sind, was von draußen kommt.

Realist2014 hat geschrieben:(29 Apr 2020, 22:06)
Nö, aber mich interessieren nur objektive Fakten und keine linken Jammermärchen.


Was sind denn deine linken Jammermärchen? Das ich solidarischer denke als du scheint ja schon klar zu sein. Aber bei dir ist wohl jeder links, der nicht so materialistisch denkt wie du. So wie diese Pendants, denen die SPD schon zu rechts ist. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste