Kinderschutz

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Kinderschutz

Beitragvon franzmannzini » Mi 17. Jun 2020, 20:02

Ich kann mich noch erinnern als zur Hochzeit des P2P-Sharings eine Abmahnwelle über die Verbreiter von Unterhaltungscontent
losgebrochen wurde. Spezialisierten Abmahnkanzleien war es mit Hilfe der Staatsanwaltschaft möglich innerhalb kürzester Zeit die Verbreiter zu ermitteln
und zu bestrafen.
Über diese "Tauschbörsen" wurde zu dieser Zeit auch KP "getauscht", über bestimmte Suchbegriffe konnte man diesen Content ebenfalls finden.
Zu dieser Zeit war der richtige Eingriffspunkt für unsere Behörden, jedoch fehlte da der Kläger, die Lobby.
Auch heute wird dieser Content immer noch angeboten, ich hoffe das hier endlich etwas getan wird, nach wie vor fehlt der Kläger.

Brauchen wir dafür einen Kläger? Und wer kann das sein?
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24493
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kinderschutz

Beitragvon Teeernte » Mi 17. Jun 2020, 20:05

Vongole hat geschrieben:(17 Jun 2020, 19:41)

Nein, leider nicht, bis jetzt sind das alles mehr oder weniger nur Ansätze.
Hier wird relativ erfolgreiches Programm angesprochen: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... ffe-kinder
https://www.kein-taeter-werden.de/betroffene/#therapie

Das Problem ist eben, dass sich Mann erstens dazu bekennen muss, pädophil veranlagt zu sein, und zweitens wirklich bereit sein, diese Neigung nicht auszuleben.
Außerdem werden viel zu wenige Therapieplätze in Deutschland angeboten.


Da ist SICHER kein unprofessionelles Herangehen sinnvoll...

Der ERFOLG einer Therapie entscheidet. (Nicht das "kunstvolle" Herangehen)

dass sich Mann erstens dazu bekennen muss, pädophil veranlagt zu sein, und zweitens wirklich bereit sein, diese Neigung nicht auszuleben.
deas mein ich unter Beobachtung.

PROFESSIONELLER Betreuung.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24493
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kinderschutz

Beitragvon Teeernte » Mi 17. Jun 2020, 20:10

franzmannzini hat geschrieben:(17 Jun 2020, 20:02)

Ich kann mich noch erinnern als zur Hochzeit des P2P-Sharings eine Abmahnwelle über die Verbreiter von Unterhaltungscontent
losgebrochen wurde. Spezialisierten Abmahnkanzleien war es mit Hilfe der Staatsanwaltschaft möglich innerhalb kürzester Zeit die Verbreiter zu ermitteln
und zu bestrafen.
Über diese "Tauschbörsen" wurde zu dieser Zeit auch KP "getauscht", über bestimmte Suchbegriffe konnte man diesen Content ebenfalls finden.
Zu dieser Zeit war der richtige Eingriffspunkt für unsere Behörden, jedoch fehlte da der Kläger, die Lobby.
Auch heute wird dieser Content immer noch angeboten, ich hoffe das hier endlich etwas getan wird, nach wie vor fehlt der Kläger.

Brauchen wir dafür einen Kläger? Und wer kann das sein?


Die derzeitigen normal SICHTBAREN Börsen in der EU sind meist Staatsanwalt Nachläufer.

- und im Darknet //Direkt-TAUSCH nur schwer ermittelbar.

>>> Eine Sache für die Ermittlungsbehörden.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Kinderschutz

Beitragvon imp » Mi 17. Jun 2020, 20:17

franzmannzini hat geschrieben:(17 Jun 2020, 20:02)

Ich kann mich noch erinnern als zur Hochzeit des P2P-Sharings eine Abmahnwelle über die Verbreiter von Unterhaltungscontent
losgebrochen wurde. Spezialisierten Abmahnkanzleien war es mit Hilfe der Staatsanwaltschaft möglich innerhalb kürzester Zeit die Verbreiter zu ermitteln
und zu bestrafen.
Über diese "Tauschbörsen" wurde zu dieser Zeit auch KP "getauscht", über bestimmte Suchbegriffe konnte man diesen Content ebenfalls finden.
Zu dieser Zeit war der richtige Eingriffspunkt für unsere Behörden, jedoch fehlte da der Kläger, die Lobby.
Auch heute wird dieser Content immer noch angeboten, ich hoffe das hier endlich etwas getan wird, nach wie vor fehlt der Kläger.

Brauchen wir dafür einen Kläger? Und wer kann das sein?

Verschiedene Menschen haben sich in private Recherchen gestürzt und man wusste teilweise nicht mehr, wie man sie von echten Kipo-Nachfragern unterscheiden kann. Ich denke, das Thema ist bei professionellen Teams von Behörden besser aufgehoben.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Kinderschutz

Beitragvon franzmannzini » Mi 17. Jun 2020, 20:20

imp hat geschrieben:(17 Jun 2020, 20:17)

Verschiedene Menschen haben sich in private Recherchen gestürzt und man wusste teilweise nicht mehr, wie man sie von echten Kipo-Nachfragern unterscheiden kann. Ich denke, das Thema ist bei professionellen Teams von Behörden besser aufgehoben.


Ich hoffe das, innig.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
sünnerklaas
Beiträge: 7481
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Kinderschutz

Beitragvon sünnerklaas » Fr 19. Jun 2020, 13:51

locutusvonborg hat geschrieben:(17 Jun 2020, 14:26)

Wahnsinn, was da abgeht. Die wohlhabende, gebildete Pädagogik-Elite Berlins schustert sich selbst Kinder für den Mißbrauch zu.
Ämter und Behördern decken das ganze. Politiker behindern Untersuchungen. Was ist das für ein Sumpf.


Man wird aber kaum etwas dagegen unternehmen. Es gibt - abseits von Sonntagsreden und Stammtischgeschwätz - keinerlei politischen Willen dazu. Wir haben es da - das hat der Fall Dutroux in Belgien gezeigt - auch mit Organisierter Kriminalität zu tun, deren langer Arm bis in allerbeste und allerhöchste politische Kreise reicht. Und der Fall Dutroux hat ja auch gezegt, dass mit Verrätern da nicht zimperlich umgegangen wird.
sünnerklaas
Beiträge: 7481
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Kinderschutz

Beitragvon sünnerklaas » Fr 19. Jun 2020, 13:58

franzmannzini hat geschrieben:(17 Jun 2020, 20:02)

Ich kann mich noch erinnern als zur Hochzeit des P2P-Sharings eine Abmahnwelle über die Verbreiter von Unterhaltungscontent
losgebrochen wurde. Spezialisierten Abmahnkanzleien war es mit Hilfe der Staatsanwaltschaft möglich innerhalb kürzester Zeit die Verbreiter zu ermitteln
und zu bestrafen.
Über diese "Tauschbörsen" wurde zu dieser Zeit auch KP "getauscht", über bestimmte Suchbegriffe konnte man diesen Content ebenfalls finden.
Zu dieser Zeit war der richtige Eingriffspunkt für unsere Behörden, jedoch fehlte da der Kläger, die Lobby.
Auch heute wird dieser Content immer noch angeboten, ich hoffe das hier endlich etwas getan wird, nach wie vor fehlt der Kläger.

Brauchen wir dafür einen Kläger? Und wer kann das sein?


Bei der P2P-Abmahnwelle ging es in erster Linie um sogenannte "Kleine", an denen man sich abgearbeitet hat.
Bei Kinderpornographie und sexuellem Missbrauch von Kindern sieht das anders aus. Das ist ein Milliardenmarkt, da wird extrem viel Geld gemacht - und es ist ein Tätigkeitsfeld der Organisierten Kriminalität.
Hinzu kommt: was tun, wenn da z.B. ein Mitglied eines regierenden Königshauses inflagranti erwischt wird? Das Land kann dann ganz schnell in eine Verfassungs- oder sogar Staatskrise geraten. Das wird man zu verhindern wissen.
Ich glaube, viele sind sich nicht im Klaren, dass da ganz andere Kaliber am Werke sind, als Lieschen Müller und Max Mustermann, die sich ein paar Musiktitel illegal herunterladen. Vielmehr hat man es da mit ähnlichen Schwerstkriminellen zu tun, wie man sie ansonsten noch im internationalen illegalen Drogen- und Waffenhandel findet.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kinderschutz

Beitragvon streicher » Mi 24. Jun 2020, 20:57

sünnerklaas hat geschrieben:(19 Jun 2020, 13:58)

Bei der P2P-Abmahnwelle ging es in erster Linie um sogenannte "Kleine", an denen man sich abgearbeitet hat.
Bei Kinderpornographie und sexuellem Missbrauch von Kindern sieht das anders aus. Das ist ein Milliardenmarkt, da wird extrem viel Geld gemacht - und es ist ein Tätigkeitsfeld der Organisierten Kriminalität.
Hinzu kommt: was tun, wenn da z.B. ein Mitglied eines regierenden Königshauses inflagranti erwischt wird? Das Land kann dann ganz schnell in eine Verfassungs- oder sogar Staatskrise geraten. Das wird man zu verhindern wissen.
Ich glaube, viele sind sich nicht im Klaren, dass da ganz andere Kaliber am Werke sind, als Lieschen Müller und Max Mustermann, die sich ein paar Musiktitel illegal herunterladen. Vielmehr hat man es da mit ähnlichen Schwerstkriminellen zu tun, wie man sie ansonsten noch im internationalen illegalen Drogen- und Waffenhandel findet.
Ja, das Thema "Netzwerk" darf man auf diesem Gebiet keinesfalls unterschätzen. So ein Netzwerk kann höchst effizient organisiert sein. Man besetzt zum Beispiel Schlüsselpositionen in verschiedenen Gremien oder hebelt, um auch eine eventuelle Aufklärung abzuwehren oder man schüchtert ein. Beispiel Pfadfinder USA:
Im Zeitraum von 1944 bis 2016 soll es insgesamt 7819 Verdächtige und 12 254 Opfer gegeben haben - das offenbaren die sogenannten "Perversion files". Die Dunkelziffer könnte noch viel höher sein.
Das wahre Ausmaß der "Perversion Files"Die Zahlen sprechen für sich. Das wurde also systematisiert und tradiert und beschirmt. Von einem Zeitraum von 72 Jahren ist die Rede.
Ebenso religiöse Gemeinschaften: wenn die Leiterschaft das böse Spiel spielt, dann werden Kritiker einfach aus der religiösen Gemeinschaft ausgestoßen, es wird wegen Verleumdung gedroht, der Kritiker selbst verleumdet.
Die katholische Kirche hat hier schon ihren eigenen Strang abbekommen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kinderschutz

Beitragvon streicher » Sa 27. Jun 2020, 21:53

Es passt jetzt nicht in diese Rubrik - sollte aber trotzdem erwähnt werden: Technology Coalition.
The Technology Coalition was formed in 2006 and is comprised of tech industry leaders who are represented by individuals who specialize in online child safety issues.

We seek to prevent and eradicate online child sexual exploitation and abuse (CSEA). We have invested in collaborating and sharing expertise with one another, because we recognize that we have the same goals and face many of the same challenges.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kinderschutz

Beitragvon streicher » Mo 29. Jun 2020, 13:35

Es ist unfassbar. Spuren von mehr als 30.000 (!) Verdächtigen sind im Zusammenhang mit dem Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach entdeckt worden.
https://www.spiegel.de/panorama/missbra ... 1d403643fb
Die Zukunft ist Geschichte.
Malzbier
Beiträge: 134
Registriert: Do 23. Jul 2020, 08:30

Re: Kinderschutz

Beitragvon Malzbier » Mo 10. Aug 2020, 12:35

30 Jahre lang folterten Nazis munter Kinder in sogenannten Kurheimen.
Nicht während der NS Zeit, nein von 1950-1980.

Es wird zwar Aufklärung versprochen......... aber nunja, den Opfern aus DDR Heimen wurde dies auch versprochen, aber passiert ist nicht viel.

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... e-101.html
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kinderschutz

Beitragvon streicher » Sa 14. Nov 2020, 22:07

Hier habe ich noch einen interessanten Artikel von "Zentrum Bayern Familie und Soziales / Bayerisches Landesjugendamt":

Problematischer religiöser Fun­da­men­ta­li­smus und das Kindeswohl nach deutschem Recht
Die Zukunft ist Geschichte.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste