Kirchliche Finanzen in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2927
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Kirchliche Finanzen in Deutschland

Beitragvon watisdatdenn? » Di 4. Jun 2019, 10:10

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Jun 2019, 09:53)
Die Kirchen waren schon immer mit den Rechten unter einer Decke.

Nicht zwingend, wie z.B. das Hambacher Fest (dem sich viele AfDler im Geiste verbunden fühlen) eindrucksvoll zeigt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2927
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Kirchliche Finanzen in Deutschland

Beitragvon watisdatdenn? » Di 4. Jun 2019, 10:16

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:08)
Dazu müsste die afd erstmal glaubhaft werden das sie das auch will, und das bezweifle ich extrem.

Es war z.B. im Wahlprogramm der bayerischen AfD zur Landtagswahl fest verankert!
Das ist Fakt:
"Die AfD will keine staatliche Förderung von Religionsgemeinschaften", heißt es in dem am Montag im Internet veröffentlichten 100 Seiten starken Programm. Die Staatskirchenverträge mit der katholischen und evangelischen Kirche müssten "unverzüglich" gekündigt werden.

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... e-kundigen

Es fehlt noch auf Bundesebene im Wahlprogramm das stimmt, aber es wurde dort auch noch nicht diskutiert (man schießt sich dort meiner Meinung nach zu sehr allein auf den Islam ein..).
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9721
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kirchliche Finanzen in Deutschland

Beitragvon Ein Terraner » Di 4. Jun 2019, 10:17

watisdatdenn? hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:10)

Nicht zwingend, wie z.B. das Hambacher Fest (dem sich viele AfDler im Geiste verbunden fühlen) eindrucksvoll zeigt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest


Und was hat das mit der afd zu tun ?

Wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner mit radikalen Christen die Laizismus fordern. https://hpd.de/artikel/afd-speerspitze- ... nopaging=1
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2927
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Kirchliche Finanzen in Deutschland

Beitragvon watisdatdenn? » Di 4. Jun 2019, 10:27

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:17)
Wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner mit radikalen Christen die Laizismus fordern. https://hpd.de/artikel/afd-speerspitze- ... nopaging=1

Die einen fordern: "2+1"
Die anderen fordern: "4-1"

Natürlich kann man da auf einen gemeinsamen Nenner kommen, da beide letztlich die "3" fordern.
Auch wenn die Motivation unterschiedlich sein mag, ist das in einer Demokratie egal:

Das Ergebnis zählt!


Mit Schmidt-Salomon gibt es übrigens ein interessantes Interview bei PI-News:

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9721
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kirchliche Finanzen in Deutschland

Beitragvon Ein Terraner » Di 4. Jun 2019, 10:42

watisdatdenn? hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:27)

Das Ergebnis zählt!


Nein, es kommt darauf an was man mit dem Ergebnis machen will.

watisdatdenn? hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:27)

Mit Schmidt-Salomon gibt es übrigens ein interessantes Interview bei PI-News:

[youtube ]https://youtu.be/XkZwrd99PJw[/youtube]


Das spricht jetzt auch nicht gerade für die afd.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2927
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Kirchliche Finanzen in Deutschland

Beitragvon watisdatdenn? » Di 4. Jun 2019, 10:51

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:42)
Das spricht jetzt auch nicht gerade für die afd.

Macht ja nichts.
Ist trotzdem interessant, gerade für das Thema hier.

Ich bin Wechselwähler und kein tumber Parteisoldat.

Man könnte jetzt auch sagen Schmidt-Salomon ist ein böser Nazi, weil er bei PI-NEWS ein Interview gegeben hat.
Das würden aber nur dumme Mensch sagen (ich warte also schon auf den Shitstorm im Land der Denunzierer und Meinungsfreiheitsfeinden ^^).

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Jun 2019, 10:42)
Nein, es kommt darauf an was man mit dem Ergebnis machen will.

Das Ergebnis ist schon das was man erreichen will.

Die einen (inklusive mir) wollen kein Steuergeld an die Kirchen zahlen.
Die anderen wollen keine staatliche Bevormundung.

Beide wollen Laizismus. Passt doch wunderbar!

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste