70 Jahre Grundgesetz: Vosskuhle in ARD-Sendung "Im Names des Volkes"

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: 70 Jahre Grundgesetz: Vosskuhle in ARD-Sendung "Im Names des Volkes"

Beitragvon Dampflok94 » Sa 8. Jun 2019, 21:15

-Ralf- hat geschrieben:(08 Jun 2019, 19:54)

Ein freundliches hallo an alle,...

Da grüße ich doch mal freundlich zurück! :)
Aber nun zu den denk Anstößen des GG, ich möchte nur auf den Anfang des GG eingehen, ich wollt hier kein Roman schreiben. Schon auf dem Umschlag des GG fängt es an, da liest man, „Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“, sollte es nicht heißen „ der BRD“?

Was soll das werden? Rabulistik für Fortgeschrittene? Die Abkürzung wird es dir ja wohl nicht angetan haben!
Art. 1 Abs.1/ Da steht Mensch und staatliche Gewalt, wer ist Mensch u. wer staatliche Gewalt?

Also was Menschen sind. scheint mir wenig umstritten. Sollte man irgendwann eine existierende Neanderthaler-Population entdecken, müßte diese Frage vielleicht nochmals überdacht werden. Und wer oder was ein Staat ist, scheint mir auch gut geklärt. Und auch der Begriff Gewalt in diesem Zusammenhang.
Abs.2/ deutsches Volk, Menschenrechte wer und was ist das?

Die erste Frage ist wirklich spannend. Wenn Du sagst, Du hast hier im Forum schion mitgelesen, dann wirst Du wissen, diese Frage ist umstritten. Stichworte wären Biodeutsche und Paßdeutsche. Aber für das GG dürfte das klar sein. Und die Menschenrechte werden im folgenden als Grundrechte definiert.
Abs.3 Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, wie die nachfolgenden und die davor?

Da der Artikel 1 in ganz besonderer ist, stellt sich diese Frage nicht.
Art.2 Abs.1 u 2/ Persönlichkeit, Person nanu kein Mensch mehr was jetzt los, verfassungsmäßige Ordnung, Sittengesetz was ist das denn?

Mensch - Person, da sind wir dann wieder im Bereich der Rabulistik. Verfassungsmäßige Ordnung scheint mir auch klar zu sein. Mit dem Sittenbegriff ist das schon spannender. Da sind wir im Bereich der unbestimmten Rechtsbegriffe. Warum kommst Du erst hier damit. Hättest ja schon fragen könne, welche denn genau die Würde ist, die da unantastbar sein soll.
Grundsätzlich hilft hier ein kommentiertes Grundgesetz weiter. Es gibt diverse, aber aktuell sind sie recht teuer. Aber bei ebay findet man ältere Auflagen. Und dier reichen für grundsätzliche Fragen aus.
Usw. usw. und was ist eigentlich ein Gesetz?
Jeder sollte sich mal mit dem Thema Gesetz auseinandersetzen, macht wirklich Spaß und gibt ein wenig Erleuchtung über Politik, Gesellschaft und Geschichte.
Zu der Aussage das GG wäre veraltet oder verstaubt möchte ich nur mal darauf hinweisen das seit seiner Existenz schon weit über 200 Änderungen und Erneuerungen bzw. Erweiterungen gab. In dieser zeit wurde die USA Verfassung nur 3-5 mal geändert. Genau hier sollte man sich mal fragen wie ernst wir es eigentlich mit diesem GG nehmen, wen es angeblich eine Verfassung sein soll. Aber die Verfassung muss ja irgendwo sein sonst hätten wir ja keine Verfassungsschutzbehörde.

Diese Bemerkung macht mich jetzt skeptisch. Zweifel darüber, daß das Grundgesetz unsere Verfassung sei, wird in D immer aus einer bestimmten Richtung ventiliert. Laß es mich so sagen, es ist nicht die linke Richtung. Aber vielleicht habe ich das ja völlig falsch verstanden. Und Du wolltest nur zum Ausdruck bringen, daß man eine Verfassung nicht so oft ändern sollte.
Ich Wünsche allen ein schönes Pfingstwochenende !

Diesen Wünschen möchte ich mich anschließen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 8683
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: 70 Jahre Grundgesetz: Vosskuhle in ARD-Sendung "Im Names des Volkes"

Beitragvon Kritikaster » So 9. Jun 2019, 01:00

-Ralf- hat geschrieben:(08 Jun 2019, 19:54)

Ein freundliches hallo an alle,
normalerweise lese ich hier im Forum nur die Beiträge, kommentieren ist nicht so meine Sache, das persönliche liegt mir mehr.
Hier jedoch möchte ich den Lesern ein paar denk Anstöße zum GG geben. Das GG ist ein Gesetz,
Gesetze sind für Juristen, einfach und das auch nicht immer, zu verstehen, die „einfache Person“ denkt wen sie ein Gesetz liest verstanden zu haben. Befasst sie ( „einfache Person“) sich jedoch mal intensiver mit einem Gesetz wird ihr relativ schnell klar das, dass Gesetz etwas ganz anderes aussagt. Genau so wichtig ist die Sprache, die deutsche Sprache wird immer mehr verwässert, dadurch versteht man sich ja untereinander kaum noch (z.B. denglisch) oder diese menge an Fremdwörtern die wir gar nicht bräuchten.

Aber nun zu den denk Anstößen des GG, ich möchte nur auf den Anfang des GG eingehen, ich wollt hier kein Roman schreiben. Schon auf dem Umschlag des GG fängt es an, da liest man, „Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“, sollte es nicht heißen „ der BRD“?
Art. 1 Abs.1/ Da steht Mensch und staatliche Gewalt, wer ist Mensch u. wer staatliche Gewalt?
Abs.2/ deutsches Volk, Menschenrechte wer und was ist das?
Abs.3/Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, wie die nachfolgenden und die
davor?
Art.2 Abs.1 u 2/ Persönlichkeit, Person nanu kein Mensch mehr was jetzt los, verfassungsmäßige
Ordnung, Sittengesetz was ist das denn?
Usw. usw. und was ist eigentlich ein Gesetz?
Jeder sollte sich mal mit dem Thema Gesetz auseinandersetzen, macht wirklich Spaß und gibt ein wenig Erleuchtung über Politik, Gesellschaft und Geschichte.
Zu der Aussage das GG wäre veraltet oder verstaubt möchte ich nur mal darauf hinweisen das seit seiner Existenz schon weit über 200 Änderungen und Erneuerungen bzw. Erweiterungen gab. In dieser zeit wurde die USA Verfassung nur 3-5 mal geändert. Genau hier sollte man sich mal fragen wie ernst wir es eigentlich mit diesem GG nehmen, wen es angeblich eine Verfassung sein soll. Aber die Verfassung muss ja irgendwo sein sonst hätten wir ja keine Verfassungsschutzbehörde.
Nun gut, dabei will ich es belassen vielleicht hat es für den einen oder andern ein bisschen Anregungen gegeben, wen nicht auch gut.

Ich Wünsche allen ein schönes Pfingstwochenende !

Ich mache es Dir mal ganz einfach und lege Dir eine Reihe Kommentare zum Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland (das trotz aller Delegitimierungsversuche bestimmter Kreise nichts anderes als die Verfassung unseres Staates ist) ans Herz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von ... ommentaren

Alle darüber hinausgehenden Fragen kannst Du mit Hilfe der Suchmaschine Deiner Wahl leicht selbst beantworten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste