Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17718
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Teeernte » Do 13. Jun 2019, 19:53

Klopfer hat geschrieben:(12 Jun 2019, 20:11)

Scheisse, was für ein undefinierbares Gestammel. Absolut ohne Zusammengang und in keinem Kontext stehend.
Was ist nun mit den Verkehrstoten? Unvermeidbar, so verstehe ich ihre Fragmente zumindest.



Als klassisches und zum Sprichwort gewordenes Beispiel des Whataboutism gilt der in der Sowjetunion als Erwiderung auf Kritik am Sozialismus häufig geäußerte Satz „Und in Amerika lynchen sie Schwarze“.

„Wenn der Papst den Syrer Assad kritisiert, könnte Assad einfach sagen: ‚Und was ist mit den pädophilen Priestern?‘

Als Oskar Lafontaine auf die Mauertoten angesprochen wurde, stellte er die Gegenfrage: ‚Was ist mit den Toten im Mittelmeer‘?


Vom Verkehr hat die Allgemeinheit was....vom Wolf ? Nichts , ausser Einschränkungen, Kosten und Schäden.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Klopfer
Beiträge: 858
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Klopfer » Do 13. Jun 2019, 20:19

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2019, 19:53)

Vom Verkehr hat die Allgemeinheit was....vom Wolf ? Nichts , ausser Einschränkungen, Kosten und Schäden.

Welchen Nutzen hat noch mal gleich die Allgemeinheit vom Raser der andere tot oder zum Krüppel fährt? Um die ging es nämlich.
Oder gehört Rasen zum Verkehr? Tempo 100?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17718
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Teeernte » Do 13. Jun 2019, 20:26

Klopfer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:19)

Welchen Nutzen hat noch mal gleich die Allgemeinheit vom Raser der andere tot oder zum Krüppel fährt? Um die ging es nämlich.
Oder gehört Rasen zum Verkehr? Tempo 100?


Mach den "Rasen" im Verkehrstread... :D :D :D

Hier geht es um WOLF und ABSCHUSS. PENG...WOLF TOT.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Kael » Do 13. Jun 2019, 23:19

Klopfer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 05:58)

Welche Argumente? Keine Argumente, Mutmassungen, BILD-Wissen, Stammtischparolen. Hast du irgendeinen belegten Wolfsangriff in Deutschland aus den letzten 20 Jahren? Die Trolle musst du noch ausrotten, so wie alles andere das dem Super- Prädator Mensch in den Weg kommt, selbst wenn's die eigene Spezies ist. Präventive Eliminierung aller potentiellen Gefahren? Dann gehört aber der Raser auch dazu? Also bist auch du für Tempo 100? LP, wird mir echt zu blöd. DU hast Recht, Diskussion hinfällig.


Ja, da hast du wohl recht.
Die Toten durch Autos in unseren deutschen Wäldern ist wirklich enorm.
Wer überlebt denn heutzutage noch wenn er auf ein Rudel von VW Golfs trifft?
Einzelgänger wie Mercedes oder BWM, vor denen kann man im Wald ja noch gut davon laufen.

Niemand vergisst die Opel-Hordenangriffe auf Waldwegen wenn er ihnen mal entkommen ist. Das war ja 1998 ein richtiges politisches Desaster und man hat angefangen die Opel-Großrudel einzufangen.

Aber auch Micra-Kolonien auf normalen welche die Schafherden überfallen? Ja... Da kommt man selbst mit einer Panzerfaust nicht hinterher
Klopfer
Beiträge: 858
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Klopfer » Fr 14. Jun 2019, 06:38

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:26)

Mach den "Rasen" im Verkehrstread... :D :D :D

Hier geht es um WOLF und ABSCHUSS. PENG...WOLF TOT.

Ja, das habe ich schon gemerkt dass hier weder Gegenargumente (da kommen dann so idiotische Statements wie "Wolf schmeckt nicht") noch Diskussion erwünscht sind. Schulterklopfen und Zustimmung, ja, aber das wird von mir so nicht kommen.
Hier gibt es, wie immer in diesem merkwürdigen Forum, nur Schwarz/Weiss und persönliche Anfeindungen. Zum Glück ist ihre Ansicht nur eine absolute Minderheitenmeinung.
Unter einer RRG-Regierung wird kein Abschuss- und Ausrottungsbefehl kommen, höchsten unter Schwarz-Gelb-Blau, und die ist nicht in Sicht.
Ausrottungsphantasien haben bislang dem Menschen selber am meisten geschadet, was aber anscheinend nicht alle kapieren.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 8686
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Kritikaster » Fr 14. Jun 2019, 06:50

Klopfer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:19)

Welchen Nutzen hat noch mal gleich die Allgemeinheit vom Raser der andere tot oder zum Krüppel fährt? Um die ging es nämlich.

Aber nicht in diesem Strang.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36714
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 14. Jun 2019, 09:22

Das Zusammenleben von Wölfen und menschlicher Zivilisation in einem dichtbesiedelten Industrieland wie Deutschland wird immer wieder Probleme geben. Mit der politisch gewollten Ansiedlung von Wölfen tut man weder dem Menschen noch dem Wolf einen Gefallen. Alles, was uns bisher von Wolfsberatern und anderen Befürwortern über den Wolf erzählt wurde, hat sich durch das Verhalten des Wolfes in dieser Umgebung als unzutreffend herausgestellt. Die Viehzüchter klagen über Risse und die Menschen auf dem Land haben Angst. Auch an die Talsperre an der ich oft spazieren gehe, traue ich mich bei Dämmerung nicht mehr.

Dem Wolf soll die (angeblich natürliche) Furcht vor dem Menschen wieder beigebracht werden. Dazu soll er mit Gummigeschossen beschossen werden. Was für ein absurdes Treiben! Fortlaufend liest man von überfahrenen Wölfen. Das Projekt der Wiederansiedlung des Wolfes ist vollkommen in die Hose gegangen und wird aus einem falschen Verständnis von Tierwohl wider jeder Vernunft fortgeführt.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17718
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon Teeernte » Fr 14. Jun 2019, 14:11

Klopfer hat geschrieben:(14 Jun 2019, 06:38)

(da kommen dann so idiotische Statements wie "Wolf schmeckt nicht") .


Du meinst also Wolf schmeckt ?

(Also mir nicht..)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8058
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wölfe zum Abschuss freigegeben?

Beitragvon unity in diversity » Fr 14. Jun 2019, 17:02

Der Öko-Wolf ist ein 100%ig biologisch abbaubares Naturprodukt.
Ein langjähriges, wertvolles und beliebtes Mitglied der europäischen Naturlandschaft, seit ca. 1 Million Jahren. Der Mensch bringt es gerade mal auf ca. 70.000 Jahre Anwesenheit, mit unermeßlich schädlichen Begleiterscheinungen, ohne nennenswerte Unterbrechungen.
Daher verbietet sich jede Hetze gegen den Wolf, die nur von den üblichen Verdächtigen kommen kann, den kleinkarierten Besitzstandswahrern und Klimaleugnern.
Die zur Feier des Wolfsschutzes geplanten Steuererhöhungen, reichen nicht annähernd aus, die Population zu vergrößern.
Der Wolf hat sein europäisches Schicksal daher vertrauensvoll in die Hände der Grünen und der grünen Jugend gelegt.
Der ergrimmte Wolf verlangt drakonische Sofortmaßnahmen, die jedem Menschen, völlig zu Recht, Opferbereitschaft abverlangen.
Alle nördlich des 40. Breitengrades lebenden Menschen, müssen dem Wolf weichen.
Die Räumungspläne sind fertig gestellt und werden zeitnah durchgesetzt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Neandertaler und 2 Gäste