Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Iwan der Liebe » Sa 25. Mai 2019, 21:01

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 20:54)

Aber >>> GUT gemacht ! Es ist in Zukunft mit mehr "Filmchen" zu rechnen.

Ich bezweifel aber , dass die Russen IHRE Leute mit sowas absägen.

....und der VORTEIL - die Kanzlerin wird nicht in einem Puff (..film) auftauchen.

Bei den Politikern im Aufsichtsrat bei VW ....ähmmm gibt es ja schon // leider nur Aussagen.



Es ist tatsächlich eher unwahrscheinlich, dass die Bondskanzlerin im Puff auftaucht. Allerdings tauchte sie während der "Finanzkrise" beim damaligen Cheflobbyisten der Banken, Herrn Ackermann, auf. Ob das besser oder schlechter ist, liegt im Auge des Betrachters...
magnus
Beiträge: 25
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 21:04

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon magnus » Sa 25. Mai 2019, 21:27

Weshalb sollte Strache Geschichte sein?
Ich kenne die gesamten 6 Stunden nicht, aber wenn jemand sagt, dass er für den Fall, dass da ein "qualitativer Anbieter zur Verfügung steht" der Strabag keine öffentliche Aufträge mehr geben will, dass da ein riesiges Volumen frei werde,

DANN müsste man doch mal fragen, weshalb die Strabag ein so riesiges Volumen hat.
DANN müsste man doch mal fragen weshalb ein qualitativer Anbieter kein riesiges Auftragsvolumen der Strabag erhalten sollte, nur weil Strache etwas gegen die Strabag hat.

Wenn dann 5 Leute nach dem Einkauf der "Milliardärin" in die Kronenzeitung von Strache i.S. d. FPÖ herangezogen werden sollen, widerspricht dies bitte welcher Rechtsprechung?
Journalisten genießen keine Pressefreiheit, wenn ihr Arbeitgeber ihnen diese Freiheit nicht einräumen will. (Ständige Rechtsprechung zu Lasten abhängig beschäftigter Journalisten)

Sollte Strache hier vorgehabt haben, öffentliches Eigentum an der Kronenzeitung ohne die umfangreichen Regularien zu seinen Gunsten zu vergeben, so wäre dies alleine ein Vergehen wenn er im Amt gewesen wäre und skandalös, weil er es vorhatte.

Kurz und die Gerüchte: Ja, skandalös wenn 1. unwahr und (nicht oder!) 2. öffentlich geäußert. Hat er das öffentlich geäußert?
Kern und die Bilder mit Minderjährigen in Südafrika: skandalös wenn 1. unwahr und (nicht oder!) 2. öffentlich geäußert? Hat er dies öffentlich geäußert?
Beides kann strafrechtlich verfolgt werden, würde aber wohl hierzulande wegen des kleinen Personen-Kreises eingestellt.

Die Angelegenheit mit Kurz hat er als "ungenügend geprüft" bedauert und Kurz hat noch nicht bestritten.
In der Angelegenheit Kern hat er nichts zurückgenommen und Kern hat sich nicht dazu geäußert.

Viel mehr, tut mir leid, bleibt da aus dieser Sequenz nicht übrig.
Tomaner
Beiträge: 7217
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Tomaner » So 26. Mai 2019, 14:42

Neandertaler hat geschrieben:(25 May 2019, 20:17)

Zu Schröders Zeiten gab es den Politiker Trump noch gar nicht und es offensichtlich daß sich Schröder seinen Einsatz fürs russische Gas Vergolden lässt. Nach deiner Logik haben also dann Preis Leistung nicht gestimmt?



Wie erklärt man jemand gutgläubigen das es denn Weinachtsmann nicht gibt? Genau das ist offensichtlich teilweise in Deutschland Gang und gäbe. Der YouTube Renzo hat in seinen Video zum Beispiel auf diesen Zusammenhang zwischen RWE und der CDU hingewiesen. Was glaubst du warum Konzerne reichlich Parteispendengelder fließen lassen und was Lobbyisten so denn ganzen Tag tun und wieso Politiker mit Aufsichtsratsposten belohnt werden.
Etwas wie der von mir erwähnte Krankenhaus Verkauf in Hamburg ist nur als Gefälligkeit zu erklären, wir denn sonst?

Nur stellen sich unsere Politiker dabei wohl nicht so blöde und peinlich an wie die FPÖ Spitze und haben die richtigen Kontakte so daß sie sich nicht mit Fakes abgeben.


Welchen Interesse willst du dienen, wenn du Vergleich Schröder und FPÖ Spitze machst? Schröder ist weder in Politik, noch will er zurück und läst sich deshalb auch nicht vor Russland finanzieren um politische vorteile finanzieller Art zu haben. vor allem ist es nicht die AfD die am Lautesten gegen EU Sanktionen gegenüber Russland schreit? Also was ist wirklich im Interesse des Volkes? Wie bei FPÖ Den Verkauf Österreich an Russland oder wie bei Schröder Absicherung von russischen Gas für Deutschland? Welche Alternativen hat die Alternative für Deutschland zu Schröders Gas aus Russland konkret? welch deutsche Interessen soll Schröder genau verraten haben im Bezug auf Gas?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste