Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bremer
Beiträge: 901
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Bremer » Do 13. Jun 2019, 19:53

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2019, 19:48)

Der KUNDE entscheidet...

Was ist bei DIR "umweltgerecht" ? ....in einer Mietskaserne ? (wer goldene Türklinke haben will - muss die in der Miete mit bezahlen ! )

Es ging um *verarmte* Hauseigentümer.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17719
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Teeernte » Do 13. Jun 2019, 19:57

Bremer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 19:53)

Es ging um *verarmte* Hauseigentümer.


Die sind nicht blöd und nicht verarmt. Jeder hat ANDERE Prämissen - die meisten Hauseigentümer vermieten Wohnungen - und schätzen WERT mit was sie handeln.

Man MUSS sein Geld nicht EIGENNUTZUNG stecken....sondern lässt andere dafür bezahlen. DAS ist GESCHÄFT.

Kennt der Mieter natürlich nicht. und bei 800 Eu Miete KALT für 30 Quadratmeter können die auch nicht rechnen... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Do 13. Jun 2019, 20:02

Bremer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 19:44)

Wirklich, ist das so? Der Vermieter lebt in ärmlichen Verhältnissen und vermietet seine Luxusbude? Nun, dann müsste er ja wenigstens entsprechende Mieteinnahmen haben, von denen er sich dann wieder eine komfortable Wohnung gönnen kann.
Die Geschichten, die hier vorgetragen werden als Begründung, warum man Hausbesitzer nicht zumuten kann, ihr Eigentum umweltgerecht auszustatten, sind schon sehr abstrus.


Am besten alle aus Wohnung und Haus schmeißen, die sich die Neuerungen nicht leisten können, nicht war?
So kennen wir euch Grüne seit Marburg.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Klopfer
Beiträge: 858
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Klopfer » Do 13. Jun 2019, 20:08

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jun 2019, 18:13)

Ginge es nach Allem, was ihr Linke argumentativ als AfD betrachtet, dann hätte die AfD bundesweit insgesamt > 50%

Nö, Linke haben mit dem Standpunkt der AFD nix zu tun. FDP-Anhänger scheinbar schon, nicht ungewöhnlich, steht man sich wirtschaftspolitisch doch ziemlich nah.
https://www.afd.de/energie-klima/
Klar, das muss weh tun. :thumbup:
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4680
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Vongole » Do 13. Jun 2019, 20:11

Bremer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 19:53)

Es ging um *verarmte* Hauseigentümer.


Gibt es, was Jazzgold eingestellt hat, entspricht in vielen Fällen den Tatsachen, und ist daher kein "rührseliger Heimatroman". Nicht jeder Hausbesitzer ist wohlhabend und hat Reserven, die er
locker in eine Sanierung stecken kann. Das gilt besonders für Häuser, die wegen ihres Alters laufend der Renovierung bedürfen, Rohrleitungen, Heizkessel, Elektrik etc.
Dass die Kosten, die auf uns alle im Kampf gegen den Klimawandel zukommen werden, sozialverträglich gestaltet werden müssen, bestreiten nicht einmal die Grünen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3896
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon BingoBurner » Do 13. Jun 2019, 20:34

1. Wir reden hier von einer Klimakatastrophe
2. Wir reden hier von Mieten in Städten

Bezahlbare Mieten wären tatsächlich eine Art von Klimaschutz.
Es fiele nämlich das Pendeln weg.
Möglichst nah und ohne Auto erreichbare Arbeitsstätten.

Steht schon im Grundsatzprogramm der Grünen von......weiß nicht 2014 ?

Fairerweise muss man sagen auch die anderen Parteien haben das früh erkannt.
Die FDP hat wie immer auf den Markt gesetzt.
Tjo........Pustekuchen.

Und Harbeck noch Kevin haben sich nie für eine Enteignung ausgesprochen. Man muss halt nur zu hören.
Die Nummer um die Wohnungen ist halt aus dem Ruder gelaufen.
Mietpreisbremse etc. hat auch nicht richtig funktioniert.

Es gibt so viele reiche Menschen in Deutschland die ihr Geld nur parken.
Geschröpft ? Am besten wäre es wenn diese neben
Hinblick auf Rendite durch sowas wie eine C02 Steuer auch für Klima Investitionen belohnt würden bzw. nicht bestraft...

Steuervorteile was weiß ich.....
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27015
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon relativ » Do 13. Jun 2019, 20:42

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jun 2019, 18:19)

Das ist ja amüsant. Wenn ich schreibe, dass mir Klimawandel bekannt ist, dann leugne ich damit den verstärkenden menschlichen Einfluss auf selbigen? Allmählich fühle ich mich in die Savonarolas zurück versetzt und das völlig ohne Zeitmaschine.

Nunja ich gehe davon aus, daß du meine Aussage ...
Nochmal der Klimawandel ist jetzt keine Sache, die von irgendwelchen Lobbyvereinen oder Weltuntergangstheoretikern in die Welt gesetzt wurde. Zumindest hoffe ich für dich, das du dies nicht glaubst.
zuvor schon verstanden hast und mit
Mir ist bekannt, dass im Laufe der Existenz der Erde mehrfach Klimawechsel stattfanden. Ihnen auch?
nur ablenken wolltest.
Wenn nicht tust du mir noch mehr leid.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Do 13. Jun 2019, 20:44

Klopfer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:08)

Nö, Linke haben mit dem Standpunkt der AFD nix zu tun. FDP-Anhänger scheinbar schon, nicht ungewöhnlich, steht man sich wirtschaftspolitisch doch ziemlich nah.
https://www.afd.de/energie-klima/
Klar, das muss weh tun. :thumbup:


Irgendwie scheint ihr Linken hier im Forum auf Turkey zu gehen, wenn ihr nicht bei egal welchem Thema und sei es auch noch so unpassend, die FDP erwähnen könnt. Liegt vielleicht daran, dass sich FDPler erfolgreich weigern euer Lied zu singen, auch beim Thema Klima.

https://m.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

Nein, eigenständiges Denken tut nicht weh. Lassen Sie es auf einen Versuch ankommen. Nur Mut!
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17719
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Teeernte » Do 13. Jun 2019, 20:45

BingoBurner hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:34)

1. Wir reden hier von einer Klimakatastrophe
2. Wir reden hier von Mieten in Städten

Bezahlbare Mieten wären tatsächlich eine Art von Klimaschutz.
Es fiele nämlich das Pendeln weg.
Möglichst nah und ohne Auto erreichbare Arbeitsstätten.

Steht schon im Grundsatzprogramm der Grünen von......weiß nicht 2014 ?

Fairerweise muss man sagen auch die anderen Parteien haben das früh erkannt.
Die FDP hat wie immer auf den Markt gesetzt.
Tjo........Pustekuchen.

Und Harbeck noch Kevin haben sich nie für eine Enteignung ausgesprochen. Man muss halt nur zu hören.
Die Nummer um die Wohnungen ist halt aus dem Ruder gelaufen.
Mietpreisbremse etc. hat auch nicht richtig funktioniert.

Es gibt so viele reiche Menschen in Deutschland die ihr Geld nur parken.
Geschröpft ? Am besten wäre es wenn diese neben
Hinblick auf Rendite durch sowas wie eine C02 Steuer auch für Klima Investitionen belohnt würden bzw. nicht bestraft...

Steuervorteile was weiß ich.....


Welchen ANTEIL der Miete kann sich der VERMIETER in die Tasche stecken ? ...was meinst Du ?

Bezahlbare Mieten ? >>> Wenn der Staat die Wohnungen mit NICHT-Werktätigen in der Stadt blockiert - wo sollen die Wohnungen den herkommen ?

Wer soll bauen wenn das Geschäft andauernd neu reglementiert wird....welche Heizung würdest Du denn einbauen lassen als Vermieter....mit welcher Dämmung und welchen Scheiben ?

Was wird NORM in 12 Jahren ? oder 15 ? So ein Bauwerk hält 80 Jahre - und Sanierung ...kostet - und ein Teil der Bewohner WILL keine Sanierung mit Kostensteigerung...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Do 13. Jun 2019, 20:48

relativ hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:42)

Nunja ich gehe davon aus, daß du meine Aussage ...
zuvor schon verstanden hast und mit nur ablenken wolltest.
Wenn nicht tust du mir noch mehr leid.



Nur zu. Verderben Sie sich den schönen Abend durch eine überflüssige Mitleidsorgie.
Chacun à son goût.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3896
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon BingoBurner » Do 13. Jun 2019, 21:04

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:45)

Welchen ANTEIL der Miete kann sich der VERMIETER in die Tasche stecken ? ...was meinst Du ?

Bezahlbare Mieten ? >>> Wenn der Staat die Wohnungen mit NICHT-Werktätigen in der Stadt blockiert - wo sollen die Wohnungen den herkommen ?

Wer soll bauen wenn das Geschäft andauernd neu reglementiert wird....welche Heizung würdest Du denn einbauen lassen als Vermieter....mit welcher Dämmung und welchen Scheiben ?

Was wird NORM in 12 Jahren ? oder 15 ? So ein Bauwerk hält 80 Jahre - und Sanierung ...kostet - und ein Teil der Bewohner WILL keine Sanierung mit Kostensteigerung...


Wir haben keine 15 Jahre mehr. Wärmepumpen und natürlich muss der Staat das unterstützen.
Nur was erleben wir ? Dieselfahrer die in Treu und Glauben sich ein Auto gekauft haben.

Wer pochte auf Entschädigung durch die Konzerne ? Das haben die Grünen getan...der Rest ist Geschichte.

Aber letzten Endes kommt man nicht drum herum. Klimaschutz kostet Geld.
Aner Klimaschäden auszubügeln noch viel mehr.

Anreize und Sanktionen....sehe sonst keinen gangbaren Weg.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17719
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Teeernte » Do 13. Jun 2019, 21:14

BingoBurner hat geschrieben:(13 Jun 2019, 21:04)

Wir haben 15 Jahre mehr Zeit. Wärmepumpen und natürlich muss der Staat das unterstützen.
Nur was erleben wir ? Dieselfahrer die in Treu und Glauben sich ein Auto gekauft haben.

Poch auf Entschädigung ? Das haben die Grünen gefórdert...der Rest ist Geschichte.

Aber letzten Endes kommt man drum herum. Klimaschutz kostet Geld.
Klimaschäden auszubügeln noch viel mehr.

Anreize und Sanktionen....sehe sonst keinen gangbahren Weg.


Was meinst Du - macht ein Vermieter - wenn der "Sanktionen" bekommt ?

Den "Beschiss" mit Anreiz - kennt jeder Vermieter und beisst NICHT auf den HAKEN....

Welchen Anteil "Wärmepumpen"-Heizungen haben moderne GrossANLAGEN ? Büros ? ....in Frankfurt...oder Bahnhöfe//Schulen//Krankenhäuser....Wohnblöcke..Ministerien ?.....in D.

(Ja ...in Saudi gibt es WENIG Heizungen mit Gas//Diesel....und auch bei Bill Gates wird nicht mit Kohle geheizt... )
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27015
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon relativ » Do 13. Jun 2019, 21:33

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:48)

Nur zu. Verderben Sie sich den schönen Abend durch eine überflüssige Mitleidsorgie.
Chacun à son goût.


Statt immer nur irgendetwas zu posten um das letzte Wort zu haben, kannst du dich ja mal zu den von mir geqouteten Fakten äußern, aber wahrscheinlich hast du dazu gar kein lust, kann ich gut verstehen. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Do 13. Jun 2019, 21:44

Vongole hat geschrieben:(13 Jun 2019, 20:11)

Gibt es, was Jazzgold eingestellt hat, entspricht in vielen Fällen den Tatsachen, und ist daher kein "rührseliger Heimatroman". Nicht jeder Hausbesitzer ist wohlhabend und hat Reserven, die er
locker in eine Sanierung stecken kann. Das gilt besonders für Häuser, die wegen ihres Alters laufend der Renovierung bedürfen, Rohrleitungen, Heizkessel, Elektrik etc.
Dass die Kosten, die auf uns alle im Kampf gegen den Klimawandel zukommen werden, sozialverträglich gestaltet werden müssen, bestreiten nicht einmal die Grünen.


Der Weg dorthin wird steinig werden. Nur einfach CO2 Steuer einsammeln und wieder verteilen, wie die Grünen sich das vorstellen, funktioniert nicht. Ist zwar Spekulation, aber ich gehe davon aus, dass die CDU demnächst ein eigenes Konzept vorlegen wird. Es muss jeder Partei klar sein, dass es dabei nicht zu sozialen Verwerfungen kommen darf. Nicht nur, weil sich dann diese Rechtspopulisten bei der übernächsten Wahl schlapp lachen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4680
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Vongole » Do 13. Jun 2019, 21:53

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jun 2019, 21:44)

Der Weg dorthin wird steinig werden. Nur einfach CO2 Steuer einsammeln und wieder verteilen, wie die Grünen sich das vorstellen, funktioniert nicht. Ist zwar Spekulation, aber ich gehe davon aus, dass die CDU demnächst ein eigenes Konzept vorlegen wird. Es muss jeder Partei klar sein, dass es dabei nicht zu sozialen Verwerfungen kommen darf. Nicht nur, weil sich dann diese Rechtspopulisten bei der übernächsten Wahl schlapp lachen.


Scheint so, anscheinend haben sie Töpfer reaktviert. Außer, dass er seiner Partei Versäumnisse vorwirft, hat er auch Ideen:

Töpfer sprach sich außerdem dafür aus, das bestehende Steuersystem grundlegend zu überdenken: "Wir zahlen momentan 60 Milliarden Energiesteuer - aber leider in Klimablindheit, teilweise ist sie sogar ökologisch kontraproduktiv. Wir besteuern Strom am stärksten, obwohl wir da die größten Fortschritte bei der Verminderung des CO2-Ausstoßes machen", so Töpfer. Zwar gebe es bei der Mehrwertsteuer zwei unterschiedliche Sätze, die seien "aber absolut ungenutzt beim Klima". Töpfer weiter: "Warum kann man das nicht beim Klima einsetzen und zum Beispiel Autos mit E-Motor oder Hybrid mit niedrigerem Satz belasten?"

Zugleich warnte Töpfer davor, soziale Fragen in der Klimapolitik zu vernachlässigen. Dass jede Politik auch unter dem Gesichtspunkt zu betrachten sei, ob sie die Gesellschaft destabilisiert, sei "eigentlich selbstverständlich", sagt Töpfer. "Jede noch so gute Bepreisung von CO2 wird kontraproduktiv, wenn sie die Gesellschaft spaltet."

https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 72015.html
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38898
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 13. Jun 2019, 22:03

Da hat der alte Mann ein paar wahre Worte gelassen ausgesprochen :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Bremer
Beiträge: 901
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Bremer » Do 13. Jun 2019, 22:08

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jun 2019, 21:44)

Der Weg dorthin wird steinig werden. Nur einfach CO2 Steuer einsammeln und wieder verteilen, wie die Grünen sich das vorstellen, funktioniert nicht. Ist zwar Spekulation, aber ich gehe davon aus, dass die CDU demnächst ein eigenes Konzept vorlegen wird. Es muss jeder Partei klar sein, dass es dabei nicht zu sozialen Verwerfungen kommen darf. Nicht nur, weil sich dann diese Rechtspopulisten bei der übernächsten Wahl schlapp lachen.

Warum sollte eine Umverteilung einer Klimasteuer nicht funktionieren? Weil die Idee von den Grünen kommt, nicht wahr? Dann warten wir brav auf die zündende Idee der CDU, die seit 16 Jahren nichts auf die Reihe bekommt in Sachen Klimaschutz. Sie müssen sich aber beeilen, bevor ihnen der irre Habeck das Zepter aus der Hand nimmt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Do 13. Jun 2019, 22:23

Vongole hat geschrieben:(13 Jun 2019, 21:53)

Scheint so, anscheinend haben sie Töpfer reaktviert. Außer, dass er seiner Partei Versäumnisse vorwirft, hat er auch Ideen:

Töpfer sprach sich außerdem dafür aus, das bestehende Steuersystem grundlegend zu überdenken: "Wir zahlen momentan 60 Milliarden Energiesteuer - aber leider in Klimablindheit, teilweise ist sie sogar ökologisch kontraproduktiv. Wir besteuern Strom am stärksten, obwohl wir da die größten Fortschritte bei der Verminderung des CO2-Ausstoßes machen", so Töpfer. Zwar gebe es bei der Mehrwertsteuer zwei unterschiedliche Sätze, die seien "aber absolut ungenutzt beim Klima". Töpfer weiter: "Warum kann man das nicht beim Klima einsetzen und zum Beispiel Autos mit E-Motor oder Hybrid mit niedrigerem Satz belasten?"

Zugleich warnte Töpfer davor, soziale Fragen in der Klimapolitik zu vernachlässigen. Dass jede Politik auch unter dem Gesichtspunkt zu betrachten sei, ob sie die Gesellschaft destabilisiert, sei "eigentlich selbstverständlich", sagt Töpfer. "Jede noch so gute Bepreisung von CO2 wird kontraproduktiv, wenn sie die Gesellschaft spaltet."

https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 72015.html


Interessant, danke. :)
Hat sich meine Vermutung bestätigt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35161
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Do 13. Jun 2019, 22:24

Bremer hat geschrieben:(13 Jun 2019, 22:08)

Warum sollte eine Umverteilung einer Klimasteuer nicht funktionieren? Weil die Idee von den Grünen kommt, nicht wahr? Dann warten wir brav auf die zündende Idee der CDU, die seit 16 Jahren nichts auf die Reihe bekommt in Sachen Klimaschutz. Sie müssen sich aber beeilen, bevor ihnen der irre Habeck das Zepter aus der Hand nimmt.


Ja, ja.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3896
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon BingoBurner » Do 13. Jun 2019, 22:35

JJazzGold hat geschrieben:(13 Jun 2019, 21:44)

Der Weg dorthin wird steinig werden. Nur einfach CO2 Steuer einsammeln und wieder verteilen, wie die Grünen sich das vorstellen, funktioniert nicht. Ist zwar Spekulation, aber ich gehe davon aus, dass die CDU demnächst ein eigenes Konzept vorlegen wird. Es muss jeder Partei klar sein, dass es dabei nicht zu sozialen Verwerfungen kommen darf. Nicht nur, weil sich dann diese Rechtspopulisten bei der übernächsten Wahl schlapp lachen.



Die Ökorepublik.....

"2021........das Jahr, in dem die Grünen an die Macht kommen..........

.........3 Minuten später stellen uns die Ökos den Strom ab.........

.........Deutsche, trauen sich nicht mehr aus ihren Autos weil sie draußen zusammengeschlagen werden von der Grünen Fahrrad SA.....

.........Kinder ab 12, schuften untertage in Solarbergwerken um Ökostrom abzubauen......

.........Und heterosexuelle Männer müssen bei der Genderpolizei ihren Penis abgeben....."


Tschuldigung für diesen...Spaß

https://www.zdf.de/comedy/heute-show/he ... 9-100.html


Ab 16.26



Soll ich dir mal Konzept für EE skizzieren was funktioniert.....das kostet aber....
Und ich weiß das du sie nicht magst Windräder...geht aber auch um Solar. Vielleicht kennst du es schon.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste