Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 17:34

Vongole hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:22)

Hat er, beides.
Nur betreibt er die Speichelleckerei Richtung Putin auch in Nicht-Wahlkampfzeiten, das ist akutes unbehandelbares PD.


Über Schröder werden wir beide uns nie streiten können. ;)
Aber ich frage mich schon, wie lange die SPD sich das noch bieten lässt?
Wenn man den weiter walten lässt, dann haftet der SPD demnächst derselbe Ruch an, den Die Linke und die AfD heute schon “genießen“, nämlich sich vor Putin nach der Seife zu bücken.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 17:37

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:34)

Über Schröder werden wir beide uns nie streiten können. ;)
Aber ich frage mich schon, wie lange die SPD sich das noch bieten lässt?
Wenn man den weiter walten lässt, dann haftet der SPD demnächst derselbe Ruch an, den Die Linke und die AfD heute schon “genießen“, nämlich sich vor Putin nach der Seife zu bücken.


Wenn man die Diskussion hier verfolgt, bekommt man den Eindruck, als wenn man entweder nur Putin-Bekämpfer oder Putin-Speichellecker sein kann. Wo bleibt da der Pragmatismus?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Vongole » Fr 14. Jun 2019, 18:08

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:34)

Über Schröder werden wir beide uns nie streiten können. ;)
Aber ich frage mich schon, wie lange die SPD sich das noch bieten lässt?
Wenn man den weiter walten lässt, dann haftet der SPD demnächst derselbe Ruch an, den Die Linke und die AfD heute schon “genießen“, nämlich sich vor Putin nach der Seife zu bücken.


Stimmt! :)
Was soll die SPD denn machen, einen ehemaligen Kanzler rauswerfen?
Die kriegen doch nicht mal Sarrazin los. :rolleyes:
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Vongole » Fr 14. Jun 2019, 18:11

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:37)

Wenn man die Diskussion hier verfolgt, bekommt man den Eindruck, als wenn man entweder nur Putin-Bekämpfer oder Putin-Speichellecker sein kann. Wo bleibt da der Pragmatismus?


Pragmatische Diplomatie wendet Merkel bei Treffen mit Putin an, damit der Gesprächsfaden nicht abreißt.
Auch wenn es nur ein mittlerweile fast unsichtbarer Faden ist.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 18:17

Vongole hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:11)

Pragmatische Diplomatie wendet Merkel bei Treffen mit Putin an, damit der Gesprächsfaden nicht abreißt.
Auch wenn es nur ein mittlerweile fast unsichtbarer Faden ist.


Ich habe jetzt mal aus Neugier gegoogelt, ob es dieses Jahr schon ein Treffen zwischen den beiden gab. Konnte da aber nichts finden. Das nächste ist im Juli auf den Petersberg geplant. Auch wenn es nicht zum Thema passt, die Gespräche müssen weitergehen und das ist gaga, dass man Putin beispielsweise nicht zu den D-Day-Feierlichkeiten einlädt.

P.S.: Bin ich jetzt damit auch ein Putin-Freund, wenn ich sowas schreibe? ;)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Vongole » Fr 14. Jun 2019, 18:20

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:17)

Ich habe jetzt mal aus Neugier gegoogelt, ob es dieses Jahr schon ein Treffen zwischen den beiden gab. Konnte da aber nichts finden. Das nächste ist im Juli auf den Petersberg geplant. Auch wenn es nicht zum Thema passt, die Gespräche müssen weitergehen und das ist gaga, dass man Putin beispielsweise nicht zu den D-Day-Feierlichkeiten einlädt.

P.S.: Bin ich jetzt damit auch ein Putin-Freund, wenn ich sowas schreibe? ;)


Nö, warum denn?
Am D-Day war Russland nicht beteiligt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 19:19

Vongole hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:08)

Stimmt! :)
Was soll die SPD denn machen, einen ehemaligen Kanzler rauswerfen?
Die kriegen doch nicht mal Sarrazin los. :rolleyes:


Freiwillig werden beide nicht gehen.
Ein Schiedsgericht könnte entscheiden, die Mitgliedschaft ruhen zu lassen. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 19:33

Vongole hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:20)

Nö, warum denn?
Am D-Day war Russland nicht beteiligt.


Insgesamt waren wohl zu den Feierlichkeiten 16 Staats- und Regierungschefs eingeladen, obwohl beim eigentlichen D-Day Soldaten aus 6 oder 7 Ländern beteiligt waren.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8694
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon unity in diversity » Fr 14. Jun 2019, 21:19

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 13:05)

Hat Herr Schäfer-Gümbel eigentlich vergessen, dass die Grünen 7 Jahre lang mit seiner SPD im Bund regiert haben? Und auch da ging es schon um Netzausbau, Technologieentwicklung und Industriepolitik. Möchte Herr Schäfer-Gümbel das nachträglich als schlechte Regierungspolitik bezeichnen, was man damals geleistet hat? Seltsam.

Framing ist, wenn man Zeit, Ort und Zusammenhang trennt, damit man immer Recht behält.
Wie jede Einheizpartei.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40943
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 14. Jun 2019, 21:20

Schade, das wäre eine schöne Ironie gewesen, den modernen Kriegsverbrecher zu den Feierlichkeiten des Ereignisses einzuladen, das für einen anderen Kriegsverbrecher den Anfang vom Ende einläutete.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3944
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon BingoBurner » Sa 15. Jun 2019, 06:54

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jun 2019, 21:19)

Framing ist, wenn man Zeit, Ort und Zusammenhang trennt, damit man immer Recht behält.
Wie jede Einheizpartei.


Oder man schreibt was mit Insekten. :)
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Sören74 » Mo 17. Jun 2019, 13:08

Weitere Informationen zum Schweizer Modell:

"Die wirtschaftlichen Konsequenzen hält der Umweltökonom für vertretbar. Er ärgert sich über die immer wieder zu hörende Behauptung, arme Menschen würden von der CO2-Abgabe stark belastet, denn diese leben nicht in schick sanierten Häusern, sondern oft in schlecht isolierten Wohnungen. Dem hält Thalmann entgegen: "Die CO2-Abgabe generiert einen Ertrag, um sozial abzufedern. Er hilft den Betroffenen gezielt, weniger fossile Energie zu verbrauchen." "


https://www.zdf.de/nachrichten/heute/so ... e-100.html
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8107
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon MoOderSo » Mo 17. Jun 2019, 13:29

Der Schweizer Strommix ist dank Wasser- und Atomkraft praktisch CO2-frei.
Die Wirtschaft findet zum größten Teil im Dienstleistungssektor und nicht in der energiehunrigen Industrie statt.
Benzin und Diesel sind von der Abgabe befreit.
Und für das bisschen was gelenkt werden soll, werden ständig die Ziele verfehlt, so dass die Abgabe regelmäßig erhöht wird.
Klingt nach einem super Modell.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Sören74 » Mo 17. Jun 2019, 13:42

MoOderSo hat geschrieben:(17 Jun 2019, 13:29)

Der Schweizer Strommix ist dank Wasser- und Atomkraft praktisch CO2-frei.
Die Wirtschaft findet zum größten Teil im Dienstleistungssektor und nicht in der energiehunrigen Industrie statt.
Benzin und Diesel sind von der Abgabe befreit.
Und für das bisschen was gelenkt werden soll, werden ständig die Ziele verfehlt, so dass die Abgabe regelmäßig erhöht wird.
Klingt nach einem super Modell.


Die Schweiz braucht auch Mobilität und Heizung. Auch dafür müssen CO2-freie Lösungen gefunden werden. Der Schweiz ist es gelungen, von 6 Tonnen in den 90er Jahren auf heute 4,5 Tonnen pro Kopf zu kommen. Diese relative Verbesserung hat sicherlich auch mit der CO2-Steuer zu tun. Auch wenn man nur 40% aller Emissionen in dem Steuersystem erfasst hat, also ausbaufähig.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon relativ » Mo 17. Jun 2019, 13:42

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jun 2019, 21:19)

Framing ist, wenn man Zeit, Ort und Zusammenhang trennt, damit man immer Recht behält.
Wie jede Einheizpartei.

Oje, immer mut zur Lücke, gell? ;)
Framing-Effekt oder Framing (deutsch etwa: Einrahmungseffekt) bedeutet, dass unterschiedliche Formulierungen einer Botschaft – bei gleichem Inhalt – das Verhalten des Empfängers unterschiedlich beeinflussen. Dieser Effekt lässt sich nicht mit der Theorie der rationalen Entscheidung erklären.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4159
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Fliege » Mo 17. Jun 2019, 13:51

MoOderSo hat geschrieben:(17 Jun 2019, 13:29)
Der Schweizer Strommix ist dank Wasser- und Atomkraft praktisch CO2-frei.
Die Wirtschaft findet zum größten Teil im Dienstleistungssektor und nicht in der energiehunrigen Industrie statt.
Benzin und Diesel sind von der Abgabe befreit.
Und für das bisschen was gelenkt werden soll, werden ständig die Ziele verfehlt, so dass die Abgabe regelmäßig erhöht wird.
Klingt nach einem super Modell.

Ja, das hört sich äußerst prickelnd an, zumal in Deutschland bald alle grundlastfähigen Großanlagen abgestellt werden sollen. ;-)
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Trifels » Mo 17. Jun 2019, 14:25

Sören74 hat geschrieben:(17 Jun 2019, 13:08)

Weitere Informationen zum Schweizer Modell:

"Die wirtschaftlichen Konsequenzen hält der Umweltökonom für vertretbar. Er ärgert sich über die immer wieder zu hörende Behauptung, arme Menschen würden von der CO2-Abgabe stark belastet, denn diese leben nicht in schick sanierten Häusern, sondern oft in schlecht isolierten Wohnungen. Dem hält Thalmann entgegen: "Die CO2-Abgabe generiert einen Ertrag, um sozial abzufedern. Er hilft den Betroffenen gezielt, weniger fossile Energie zu verbrauchen." "


https://www.zdf.de/nachrichten/heute/so ... e-100.html


Zitierter Absichtserklärungssatz = Bedeutung wie der Satz : Nachts ist kälter, als draußen.
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon relativ » Mo 17. Jun 2019, 14:29

Fliege hat geschrieben:(17 Jun 2019, 13:51)

Ja, das hört sich äußerst prickelnd an, zumal in Deutschland bald alle grundlastfähigen Großanlagen abgestellt werden sollen. ;-)

So weit ich weiss sollen Gaskraftwerke die Lücken schließen die dann noch entstehen könnten, also von allen kann also noch lange keine Rede sein.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Teeernte » Mo 17. Jun 2019, 14:36

relativ hat geschrieben:(17 Jun 2019, 14:29)

So weit ich weiss sollen Gaskraftwerke die Lücken schließen die dann noch entstehen könnten, also von allen kann also noch lange keine Rede sein.


Wann war doch "CO2 Frei" ? Kein Erdöl//Erdgas mehr verfeuert ?

Ich seh garnicht ein ...dass ein paar Grüne mit Erdgasstrom ihren A... beheizen ....und ich soll Elektroauto fahren ??? - GLEICHES RECHT - wer Erdgas verfeuert - muss anderen ihren Sprit lassen !!

Ausser - man ist in der Diktatur angekommen...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40943
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 17. Jun 2019, 15:09

Fliege hat geschrieben:(17 Jun 2019, 13:51)

Ja, das hört sich äußerst prickelnd an, zumal in Deutschland bald alle grundlastfähigen Großanlagen abgestellt werden sollen. ;-)

Im Gegenzug werden halt alle großen Verbraucher abgestellt, dann ist alles schön :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste