Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:01

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(13 Nov 2016, 21:57)

Ich bin kein Afd-Jünger, sondern SPDler. Nur ich bin ein konservativer Sozialdemokrat à la Helmut Schmidt. Ich glaube Schmidt's Zitate bzgl Einwanderung und Muslimisierung der Gesellschaft sind jedem bekannt.
Ich finde einiges im Afd-Programm schlecht (hast du es überhaupt mal gelesen), andere aber richtig gut, zB eben die Einführung von Volksentscheiden, mehr Transparenz und direkte Demokratie auch in Europa. Ich finde auch deren Punkte bzgl Einwanderung und Migration richtig (strenges Einwanderungsgesetz, rigoroses Abschieben von Illegalen, Errichtung EU-Asylzentren an den Küsten Nordafrikas und im nahen Osten),
Was das Wirtschaftsprogramm angeht, da bin ich viel näher bei der LINKE zB (Abschaffung Hartz4 Sanktionen, Bürgerversicherung für alle, Rente auf 55% erhöhen und Angleichung der Beamten-/Politikerpension auf das gesetzliche Rentenniveau)
Und jetzt?

Was hat denn Helmut Schmidt zur Muslimisierung gesagt?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 13. Nov 2016, 22:01

think twice hat geschrieben:(13 Nov 2016, 21:55)

Du könntest ja mal anfangen und mir ganz sachlich erklären, was ein "Abschiebezentrum" ist?


Ich hatte mich verschrieben. Essentiell in meinem Beitrag war die Aussage, dass Abschiebung Ländersache ist und es deshalb zur unterschiedlichen Anwendung von Gesetzen bzgl Duldung/Abschiebung kommt. Dies will die Afd - mMn völlig zurecht - damit begegnen, indem man 6 Abschiebezentren errichtet, die unabhängig von der jewiligen Länderregierung für die Durchsetzung der Abschiebungen zuständig ist. EIne effektive Bündelung der Kräfte.
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 13. Nov 2016, 22:04

think twice hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:01)

Was hat denn Helmut Schmidt zur Muslimisierung gesagt?



zB, das hier:

"Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung kommt Zuwanderung nicht in Frage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht. Es schafft nur ein zusätzliches dickes Problem.
Wir sind nicht in der Lage gewesen, alle diese Menschen wirklich zu integrieren. Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon JJazzGold » So 13. Nov 2016, 22:05

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:01)

Ich hatte mich verschrieben. Essentiell in meinem Beitrag war die Aussage, dass Abschiebung Ländersache ist und es deshalb zur unterschiedlichen Anwendung von Gesetzen bzgl Duldung/Abschiebung kommt. Dies will die Afd - mMn völlig zurecht - damit begegnen, indem man 6 Abschiebezentren errichtet, die unabhängig von der jewiligen Länderregierung für die Durchsetzung der Abschiebungen zuständig ist. EIne effektive Bündelung der Kräfte.


Eigenartig, ich habe solche Zentren als CSU Vorschlag in Erinnerung.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:06

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:01)

Ich hatte mich verschrieben. Essentiell in meinem Beitrag war die Aussage, dass Abschiebung Ländersache ist und es deshalb zur unterschiedlichen Anwendung von Gesetzen bzgl Duldung/Abschiebung kommt. Dies will die Afd - mMn völlig zurecht - damit begegnen, indem man 6 Abschiebezentren errichtet, die unabhängig von der jewiligen Länderregierung für die Durchsetzung der Abschiebungen zuständig ist. EIne effektive Bündelung der Kräfte.

Was die AfD will, interessiert kein Schwein.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:08

Abschiebezentrum klingt irgendwie wie Konzentrationslager.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
CaptainJack

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon CaptainJack » So 13. Nov 2016, 22:10

think twice hat geschrieben:(13 Nov 2016, 21:58)

Das mahnt der Richtige! :D

Von manchen Usern würde ich mir endlich mal etwas Konstruktives wünschen. Irgendwann gehen einem, "nur" auf persönliche Befindlichkeiten aus zu sein, auf den Zeiger! :s
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:12

"Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung kommt Zuwanderung nicht in Frage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht. Es schafft nur ein zusätzliches dickes Problem.
Wir sind nicht in der Lage gewesen, alle diese Menschen wirklich zu integrieren. Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist."

Als der gute Helmut das gesagt hat, war er immerhin schon 96 Jahre alt. Man möge es ihm nachsehen.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:13

CaptainJack hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:10)

Von manchen Usern würde ich mir endlich mal etwas Konstruktives wünschen.

Etwa so konstruktiv wie deine Glaskugel und dein Bauchgefühl? Hm?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 13. Nov 2016, 22:16

think twice hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:12)

"Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung kommt Zuwanderung nicht in Frage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht. Es schafft nur ein zusätzliches dickes Problem.
Wir sind nicht in der Lage gewesen, alle diese Menschen wirklich zu integrieren. Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist."

Als der gute Helmut das gesagt hat, war er immerhin schon 96 Jahre alt. Man möge es ihm nachsehen.


Schwachsinn. 1.) war das 2005. 2.) hat er auch schon in früheren Zeiten immer wieder davor gewarnt 3.) wäre dieser Mann dir auch mit 1000 Jahren auf dem Buckel intellektuell ums 10fache überlegen. 4.) du glaubst die Lösung unserer Probleme ist die Einwanderung von Männern aus Schwarzafrika und arabischen Staaten?
Zuletzt geändert von gegenkriegundgewalt am So 13. Nov 2016, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15720
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » So 13. Nov 2016, 22:17

think twice hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:12)

"Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung kommt Zuwanderung nicht in Frage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht. Es schafft nur ein zusätzliches dickes Problem.
Wir sind nicht in der Lage gewesen, alle diese Menschen wirklich zu integrieren. Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist."

Als der gute Helmut das gesagt hat, war er immerhin schon 96 Jahre alt. Man möge es ihm nachsehen.


Der war klarer im Kopf und hatte mehr Weitsicht als so mancher auf rosa Wolke Nr. 7.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon schelm » So 13. Nov 2016, 22:18

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 21045.html

Vor knapp einem Jahr war das noch " rechte Stimmungsmache ".
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 13. Nov 2016, 22:19

User "think twice" merkt wirklich nicht, dass ER das Problem ist. Er kann nicht sachlich diskutieren, ER hat keine Argumente parat, ER wird sofort beleidigend und pauschalisierend, wenn ihm was nicht schmeckt. ER brabbelt nur populistisches Zeug vor sich hin. Lächerlich.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15720
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » So 13. Nov 2016, 22:20

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:19)

User "think twice" merkt wirklich nicht, dass ER das Problem ist. Er kann nicht sachlich diskutieren, ER hat keine Argumente parat, ER wird sofort beleidigend und pauschalisierend, wenn ihm was nicht schmeckt. ER brabbelt nur populistisches Zeug vor sich hin. Lächerlich.


sie :)

Emotional eben.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:25

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:16)

Schwachsinn. 1.) war das 2005. 2.) hat er auch schon in früheren Zeiten immer wieder davor gewarnt 3.) wäre dieser Mann dir auch mit 1000 Jahren auf dem Buckel intellektuell ums 10fache überlegen. 4.) du glaubst die Lösung unserer Probleme ist die Einwanderung von Männern aus Schwarzafrika und arabischen Staaten?

Nee, das hat er 2015 gesagt.
Und glaubst du, AfD und Abschiebezentren sind die Lösung deiner Probleme? Ginge es dir persönlich dann besser?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
CaptainJack

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon CaptainJack » So 13. Nov 2016, 22:26

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:20)

sie :)

Emotional eben.

aber inzwischen langweilig! :x vorprogrammiert und immer das Gleiche! .. gääähn
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:28

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:19)

User "think twice" merkt wirklich nicht, dass ER das Problem ist. Er kann nicht sachlich diskutieren, ER hat keine Argumente parat, ER wird sofort beleidigend und pauschalisierend, wenn ihm was nicht schmeckt. ER brabbelt nur populistisches Zeug vor sich hin. Lächerlich.

Aha. Wenn jemand wie du von Abschiebezentren faselt, die Ländersache sind, von anerkannten Asylbewerbern ohne Papiere, von Prozesskostenbeihilfe nur im Erfolgsfall, dann bin ICH das Problem?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » So 13. Nov 2016, 22:29

CaptainJack hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:26)

aber inzwischen langweilig! :x vorprogrammiert und immer das Gleiche! .. gääähn

Das Kompliment kann ich nur zurückgeben. :thumbup:
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Stu
Beiträge: 64
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 04:09

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Stu » So 13. Nov 2016, 22:30

Altkanzler/Zuwanderung
"Weitere Zuwanderung unterbinden"
Samstag, 11.06.2005, 09:50

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 95473.html
Gute Zäune machen gute Nachbarn
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 13. Nov 2016, 22:34

think twice hat geschrieben:(13 Nov 2016, 22:28)

Aha. Wenn jemand wie du von Abschiebezentren faselt, die Ländersache sind, von anerkannten Asylbewerbern ohne Papiere, von Prozesskostenbeihilfe nur im Erfolgsfall, dann bin ICH das Problem?


Was redest du eigentlich für eine Schwachsinn. Du musst meine Beiträge genau lesen.

§ 114 ZPO

(1) Eine Partei, die nach ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen die Kosten der Prozessführung nicht, nur zum Teil oder nur in Raten aufbringen kann, erhält auf Antrag Prozesskostenhilfe, wenn die beabsichtigte Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung hinreichende Aussicht auf Erfolg bietet und nicht mutwillig erscheint.

Über § 166 VwGO ist die o.g. Voraussetzung aus § 114 ZPO auch für Prozesskosenhilfe im Verwaltungsvefahren anwendbar.

Ob die beabsichtigte Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung in einem verwaltungsgerichtlichen Verfahren hinreichende Aussicht auf Erfolg bietet, prüft das Verwaltungsgericht summarisch, d. h. auf Grund einer überschlägigen Würdigung der Sach- und Rechtslage, wie sie sich bei der Entscheidung über den Prozesskostenhilfeantrag darstellt. Entscheidend ist, ob die Partei, die Prozesskostenhilfe beantragt hat, mit ihrem Begehren voraussichtlich Erfolg haben wird.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste