Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » So 31. Jan 2016, 11:45

Ich habe den Eindruck, daß Frauke Petry ganz gezielt dämonisiert wird. Weil ihre Meinungen sowohl unerwünscht sind von der Regierungskoalition ( was wunder ) und auch völlig konträr ( ich meine zu realistisch ) für Grüne und Linke und auch die ganz erhebliche Mehrheit der Journalisten nach meinem Eindruck sehr " linksgefärbt " sind und diesen allen wohl die gigantisch hohen Umfragewerte der AFD so gar nicht in den Kram passen dürften läuft derzeit meiner Meinung nach eine gigantische Diffamierungs- und Diskreditierungskampagne gegen Frauke Petry.

Nach ihrer Äußerung, die Polizei müsse nötigenfalls an Grenzen gegenüber Flüchtlingen auch die Schusswaffe einsetzen dürfen platzierte die " Zeit " einen vor tumben klischeehaften Äußerungen ( "zuletzt hat Honecker an der Grenze schießen lassen " ) triefenden Artikel versetzt mit einem Foto Petrys, daß sie extrem dämonisch wirken lassen sollte

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... reaktionen

( in diesem Zusammenhang frage ich : Wenn irgendein Täter einen Polizeibeamten mit einer Waffe ( und sei es nur mit einem Messer ) angreift, so hat niemand ein Problem damit wenn er seine Schusswaffe einsetzt, wenn er es für seine Selbstverteidigung für nötig erachtet. Gegen Flüchtlinge darf das natürlich nicht gelten ... ).

Jakob Augstein rückte Petry in einer Maischbergersendung vor einigen Tagen in Richtung " Rechtsterrorismus ".
Auch Konstantin Notz schlug in diese Kerbe

http://www.finanznachrichten.de/nachric ... en-003.htm

Der Spiegel verbreitete den Themenkomplex weiter und war sich nicht zu schade eine Beleidigung eines " Dieter Dombrowsky " abzudrucken der Frauke Petry als " geisteskrank " bezeichnete. Auch andere Quellen wie " das Handelsblatt ", " ad hoc.de ", " br.de " usw waren sich nicht zu schade diesen Sums zu verbreiten ( bei " Niveau " weiß man nie wo`s ist. ).

Wenn einer oder eine in Deutschland gegen den Strom schwimmt, versucht genau die Kategorie von Leuten ihn fertigzumachen die sich ja für so gut hält ...
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Jekyll » So 31. Jan 2016, 12:30

Nein, das ist alles ein Ausdruck von gesunder Skepsis gegenüber einer öffentlichen Person, die sich am Rande des moralisch-ethisch Vertretbaren bewegt und auch im Kontext der jüngeren deutschen Geschichte viel Angriffsfläche bietet.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 21057
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 31. Jan 2016, 12:34

Nein, die ist nur einfach dumm, wie 3 Meter Feldweg.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon steve1974 » So 31. Jan 2016, 12:36

Macc hat geschrieben:(31 Jan 2016, 11:45)

Ich habe den Eindruck, daß Frauke Petry ganz gezielt dämonisiert wird. Weil ihre Meinungen sowohl unerwünscht sind von der Regierungskoalition ( was wunder ) und auch völlig konträr ( ich meine zu realistisch ) für Grüne und Linke und auch die ganz erhebliche Mehrheit der Journalisten nach meinem Eindruck sehr " linksgefärbt " sind und diesen allen wohl die gigantisch hohen Umfragewerte der AFD so gar nicht in den Kram passen dürften läuft derzeit meiner Meinung nach eine gigantische Diffamierungs- und Diskreditierungskampagne gegen Frauke Petry.

Nach ihrer Äußerung, die Polizei müsse nötigenfalls an Grenzen gegenüber Flüchtlingen auch die Schusswaffe einsetzen dürfen platzierte die " Zeit " einen vor tumben klischeehaften Äußerungen ( "zuletzt hat Honecker an der Grenze schießen lassen " ) triefenden Artikel versetzt mit einem Foto Petrys, daß sie extrem dämonisch wirken lassen sollte

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... reaktionen

( in diesem Zusammenhang frage ich : Wenn irgendein Täter einen Polizeibeamten mit einer Waffe ( und sei es nur mit einem Messer ) angreift, so hat niemand ein Problem damit wenn er seine Schusswaffe einsetzt, wenn er es für seine Selbstverteidigung für nötig erachtet. Gegen Flüchtlinge darf das natürlich nicht gelten ... ).

Jakob Augstein rückte Petry in einer Maischbergersendung vor einigen Tagen in Richtung " Rechtsterrorismus ".
Auch Konstantin Notz schlug in diese Kerbe

http://www.finanznachrichten.de/nachric ... en-003.htm

Der Spiegel verbreitete den Themenkomplex weiter und war sich nicht zu schade eine Beleidigung eines " Dieter Dombrowsky " abzudrucken der Frauke Petry als " geisteskrank " bezeichnete. Auch andere Quellen wie " das Handelsblatt ", " ad hoc.de ", " br.de " usw waren sich nicht zu schade diesen Sums zu verbreiten ( bei " Niveau " weiß man nie wo`s ist. ).

Wenn einer oder eine in Deutschland gegen den Strom schwimmt, versucht genau die Kategorie von Leuten ihn fertigzumachen die sich ja für so gut hält ...

-
Die Etablierten wehren sich mit allen Mitteln gegen einen Stimmenverlust .
Das Diskreditieren des politischen Gegners mit den Methoden der Verleumdung
Nazi-oder Stasi-Vergleichen ist ja nicht so neu.
Petry hat schon im Grunde recht, allerdings ihre Forderung sehr ungeschickt verpackt.
Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, daß sie meine Beratung ernst nehemen
sollte, wenn ihr an einer koalitions - oder mehrheitsfähigen Stimmenzahl gelegen ist ,
und mit diesen hochexplosiven Themen sensibler und diplomatischer umgehen sollte .
Da kann sie von der Ollen eine Menge lernen.
-
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon schelm » So 31. Jan 2016, 12:38

Man will Sie und insbesondere das vom gegenwärtigen politischen Mainstreamdenken abweichende Denken gezielt diskreditieren. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern ergibt sich aus der kollektiven Verneblung der klaren Urteilsfähigkeit von Politik und diverser Medienvertreter, als Beleg dafür steht auch der selektive Maßstab mit dem hier gemessen wird, die Strategie funktioniert so, wie im Sammelthread AfD von mir beschrieben :

Des Pudels Kern ist folgendes :

Teil 1 :

Ich erwähnte die Strategie dieser Tage, siehe Kommentare zur Sendung Maischberger. Es geht um Ideologie und daraus schlussfolgernd die Verunglimpfung des politischen Gegners. Was man mit Petry macht, lässt sich umgekehrt so darstellen, Kurzfassung :

Stegner verweist im Herbst beständig auf Assad plus Fassbomben = Flüchtlinge, die zu uns kommen. Nun trägt er und seine Partei die Verantwortung dafür mit, den Familiennachzug für 2 Jahre auszusetzen. Analog zu dem, was die Zeitung im Interview mit Petry macht, sie bewusst in die ultima ratio Falle zu treiben, obwohl man die Gesetzeslage kennt, wäre Stegner und Co zu drängen, hierauf zu antworten : Was passiert mit den Familien, wenn Assad Fassbomben wirft ? Antworten Sie ! ... Dann : Keine Ausflüchte, Hr. Stegner ! Wartet etwa Assad 2 Jahre ? Also, was passiert mit den Familien, wollen Sie die sterben lassen durch Assads Fassbomben .. ?

Teil 2 :

Die Motivation daraus, gegenüber Petry, resultiert aus der Ideologie, die Verletzung unserer Gesetze als Notwehr zu verstehen, gegen eine Not, für die wir irgendwie verantwortlich zeichnen. Schuldkomplex. Deshalb wird NICHT Stegner und Co so gelöchert und vorgeführt, sondern eben Petry, stellvertretend für ein Denken, dass diesen Komplexen und der Umkehr von Recht nicht folgt.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon steve1974 » So 31. Jan 2016, 12:39

Jekyll hat geschrieben:(31 Jan 2016, 12:30)

Nein, das ist alles ein Ausdruck von gesunder Skepsis gegenüber einer öffentlichen Person, die sich am Rande des moralisch-ethisch Vertretbaren bewegt und auch im Kontext der jüngeren deutschen Geschichte viel Angriffsfläche bietet.

-
sie ist noch zu jung und zu unerfahren im politischen Geschäft .
Ein Text wird ja oft aus dem Zusammenhang gerissen und palkativ ausgeschlachtet .
Aber sie ist nicht die Einzige die in diese Fettnäpchen und politischen Fußangeln tritt .
In letzter Zeit haben einige wieder zurückrudern müssen, wenn sie sich mal etwas
weiter aus dem Fenster gelehnt hatten . Söder, Dobrindt, Nahles ..
-
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » So 31. Jan 2016, 12:44

Stegner kann ich nicht ernst nehmen. Das ist für mich ein Pseudolinker.
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 31. Jan 2016, 13:00

Dass die Nicht-Extremisten sich an der Debatte beteiligen würden, war eigentlich klar. Dass die Extremisten aber Welpenschutz einfordern, ist auch klar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon IndianRunner » So 31. Jan 2016, 13:09

steve1974 hat geschrieben:(31 Jan 2016, 12:36)

-
Die Etablierten wehren sich mit allen Mitteln gegen einen Stimmenverlust .
Das Diskreditieren des politischen Gegners mit den Methoden der Verleumdung
Nazi-oder Stasi-Vergleichen ist ja nicht so neu.
Petry hat schon im Grunde recht, allerdings ihre Forderung sehr ungeschickt verpackt.
Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, daß sie meine Beratung ernst nehemen
sollte, wenn ihr an einer koalitions - oder mehrheitsfähigen Stimmenzahl gelegen ist ,
und mit diesen hochexplosiven Themen sensibler und diplomatischer umgehen sollte .
Da kann sie von der Ollen eine Menge lernen.
-


Exakt.

Petry spricht Dinge aus die nicht populär sind, Dinge die andere nicht aussprechen, weil sie um Wählerstimmen fürchten. Wir brauchen Politiker die Dinge ansprechen ohne nur darauf zu achten wie sie wirken könnten. Ernste Zeiten erfordern klare Aussagen, Spassgesellschaft war gestern.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 31. Jan 2016, 13:16

Die Hisbollah hat das Verbot ihres terroristischen Armes als "aggressiv" beklagt, Kritik an der Extremistin Petry ist ohnehin immer unbotmäßig und demnächst wird sich noch der IS über Vorurteile beschweren.

>>Schwer ist´s, keine Satire zu schreiben<<
Juvenal
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Svi Back

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Svi Back » So 31. Jan 2016, 13:18

Wenn jemand wie Petry keine Wohnung in einer 560.000 Einwohner Stadt mehr findet, weil
die Vermieter Angst vor Anschlägen und Verwüstungen haben ist die Dämonisierung längst
vollendet und sie wurde quasi für vogelfrei erklärt.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon schelm » So 31. Jan 2016, 13:19

Macc hat geschrieben:(31 Jan 2016, 12:44)

Stegner kann ich nicht ernst nehmen. Das ist für mich ein Pseudolinker.

Nun, er steht hier auch nur stellvertretend für die Doppelmoral, die man beliebig erweitert illustrieren kann. Keine Obergrenzen ? Warum müssen dann Flüchtlinge ertrinken ? Warum holt man sie nicht mit Fähren ab oder lässt sie mit Visum legal einreisen, Asylantrag wird dann hier geprüft, wie bisher auch ? Grenzsicherung gibt unschöne Bilder ? Wenn die abseits erfolgt ( Türkei ), sind die Bilder weniger unschön ? Welche Bilder gibt ein Überrenen unseres Landes, verzichtet man auf notfalls restriktive Maßnahmen, und setzen sich weitere Millionen aus bspw. Afrika zu uns in Bewegung ?
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon IndianRunner » So 31. Jan 2016, 13:30

schelm hat geschrieben:(31 Jan 2016, 13:19)

Nun, er steht hier auch nur stellvertretend für die Doppelmoral, die man beliebig erweitert illustrieren kann. Keine Obergrenzen ? Warum müssen dann Flüchtlinge ertrinken ? Warum holt man sie nicht mit Fähren ab oder lässt sie mit Visum legal einreisen, Asylantrag wird dann hier geprüft, wie bisher auch ? Grenzsicherung gibt unschöne Bilder ? Wenn die abseits erfolgt ( Türkei ), sind die Bilder weniger unschön ? Welche Bilder gibt ein Überrenen unseres Landes, verzichtet man auf notfalls restriktive Maßnahmen, und setzen sich weitere Millionen aus bspw. Afrika zu uns in Bewegung ?


https://www.bayernkurier.de/wp-content/ ... 30x523.jpg

Den Mann findet man im Lexikon unter ,, Unsympath,,.....wenn Aussehen und Charakter sich spiegelt. Sehr selten.

https://de.wiktionary.org/wiki/Unsympath
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon schelm » So 31. Jan 2016, 13:36

Jekyll hat geschrieben:(31 Jan 2016, 12:30)

Nein, das ist alles ein Ausdruck von gesunder Skepsis gegenüber einer öffentlichen Person, die sich am Rande des moralisch-ethisch Vertretbaren bewegt und auch im Kontext der jüngeren deutschen Geschichte viel Angriffsfläche bietet.

Sie meinen, Sie betrifft das alles nicht ? Sollte hier mal der worst case eintreten und D schlicht überrannt werden, dann setzen Sie sich einfach in Ihre Türkei ab und reiben sich genüsslich die Hände, wie die Ungläubigen kollabieren ? Sie finden doch den Gedanken sehr reizvoll, Ungläubige sich im Staub wälzen zu sehen, oder hab ich Sie da missverstanden gehabt ?
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Jekyll » So 31. Jan 2016, 13:49

steve1974 hat geschrieben:(31 Jan 2016, 12:39)

-
sie ist noch zu jung und zu unerfahren im politischen Geschäft .
Ein Text wird ja oft aus dem Zusammenhang gerissen und palkativ ausgeschlachtet .
Nun, als sie damals Lucke rauskickte, sah sie da noch nicht so wirklich unerfahren aus. Wie auch immer, ihre "Unerfahrenheit" drückt sich in dem konkreten Fall darin aus, dass sie sich da um Kopf und Kragen geredet und so ein Einblick in ihre (anspruchslose) Denke gestattet hat (so ähnlich wie Sarah Palin). Das sollte man dankbar zur Kenntnis nehmen und zu würdigen wissen. Immerhin schickt sie sich an, die Geschicke dieses Landes mitzubestimmen. (Man stelle sich mal vor, ein Trump oder Palin bekämen Macht...da ist es wirklich gut zu wissen, wie diese Leute ticken.)

Aber sie ist nicht die Einzige die in diese Fettnäpchen und politischen Fußangeln tritt .
In letzter Zeit haben einige wieder zurückrudern müssen, wenn sie sich mal etwas
weiter aus dem Fenster gelehnt hatten . Söder, Dobrindt, Nahles ..
-
Und sie werden alle gleich behandelt in der medialen und politischen Landschaft. Da teilt sie das gleiche Schicksal mit den anderen VIPs. Kein Grund, allzu wehleidig zu werden und sie zum Opfer wie etwa einer Dämonisierungskampagne zu erklären.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » So 31. Jan 2016, 13:52

DarkLightbringer hat geschrieben:(31 Jan 2016, 13:16)

Die Hisbollah hat das Verbot ihres terroristischen Armes als "aggressiv" beklagt, Kritik an der Extremistin Petry ist ohnehin immer unbotmäßig und demnächst wird sich noch der IS über Vorurteile beschweren.

>>Schwer ist´s, keine Satire zu schreiben<<
Juvenal


Lehne dich mal nicht so weit aus dem Fenster mit deinen komischen Aussagen.
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon IndianRunner » So 31. Jan 2016, 13:53

schelm hat geschrieben:(31 Jan 2016, 13:36)

Sie meinen, Sie betrifft das alles nicht ? Sollte hier mal der worst case eintreten und D schlicht überrannt werden, dann setzen Sie sich einfach in Ihre Türkei ab und reiben sich genüsslich die Hände, wie die Ungläubigen kollabieren ? Sie finden doch den Gedanken sehr reizvoll, Ungläubige sich im Staub wälzen zu sehen, oder hab ich Sie da missverstanden gehabt ?


Da liegst du glaube ich nicht wirklich falsch. Davon gibt es einige, auch viele linke Wirrköpfe die sich als Umvolker verstehen...Schwachköpfe erster Kajüte.
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » So 31. Jan 2016, 13:54

IndianRunner hat geschrieben:(31 Jan 2016, 13:30)

https://www.bayernkurier.de/wp-content/ ... 30x523.jpg

Den Mann findet man im Lexikon unter ,, Unsympath,,.....wenn Aussehen und Charakter sich spiegelt. Sehr selten.

https://de.wiktionary.org/wiki/Unsympath


Jetzt weiß ich wenigstens wo man den findet :D
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » So 31. Jan 2016, 13:57

Jekyll hat geschrieben:(31 Jan 2016, 13:49)

Kein Grund, allzu wehleidig zu werden und sie zum Opfer wie etwa einer Dämonisierungskampagne zu erklären.


Nun zeigt er sein Demokratieverständnis wenn er kein Problem damit hat das Andersdenkende wie Frauke Petry ( oder denken doch viele so ? .. ) von allen Seiten angegangen werden ...
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44329
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 31. Jan 2016, 13:59

Macc hat geschrieben:(31 Jan 2016, 13:52)

Lehne dich mal nicht so weit aus dem Fenster mit deinen komischen Aussagen.

Wegen? Ist sonst eine schneidende Beschwerde des IS zu erwarten?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste