Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Feb 2016, 20:14

ThorsHamar hat geschrieben:(29 Feb 2016, 13:55)

Update : http://www.n-tv.de/politik/Fluechtlinge ... 04791.html

"Hunderte verzweifelte Migranten haben am Montagmorgen die Bahntrasse, die Griechenland mit Mazedonien verbindet, gestürmt. Sie rissen mehrfach den Grenzzaun nieder und warfen Steine auf die Polizisten. Dabei wurden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt. "


Wo kann ich nachlesen, dass Mazedonien von der Schusswaffe Gebrauch gemacht hat?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14736
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Milady de Winter » Mo 29. Feb 2016, 20:22

MOD - bitte Thors Link folgen, damit das Thema hier nicht weiter diskutiert wird. Danke.
- When he called me evil I just laughed -
HugoBettauer

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 16:47

Frauke Petry wurde doch gezielt als stilistische Gegenfigur gegen den Papierprofessor aus dem Euro-Elfenbeinturm aufgebaut. Dazu gehört auch eine lebensnahere Rhetorik. Wer sieht nicht den Unterschied zwischen Petry, andererseits den Alfa-Parteileichen und sagen wir mal diesem Typen da aus Thüringen mit seinen NS-Allüren.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » Sa 19. Mär 2016, 12:36

Es ist unnötig, Frau Petry zu dämonisieren, es reicht ein Blick auf ihr Gedankengut, um auf weiten Abstand nicht zu Frau Petry, sondern auch zu der von ihr vertretenen AfD zu gehen.

Nachdem eine Reihe sich ablösende Entschuldigungen für ihre geplatzten Termine im MOMA erfolgten, empfiehlt sie nun dem ZDF die Entlassung von Frau Hayali, weil sie diese als Aktivistin gegenüber Rassismus sieht.

Frau Hayali engagiert sich in der Tat in Organisationen gegen Rassismus, allerdings nicht als "politische Aktivsistin".

Ist es in Augen der AfD Petry ein Vergehen, sich gegen Rassismus zu positionieren? Offensichtlich, was mehr über Frau Petry aussagt, als ihr genehm sein dürfte.
Eine solche Haltung wirft ein äußerst fragwürdiges Bild auf das Gedankengut von einer AfD Petry, insbesondere wenn diese Betrachtung noch von der Empfehlung an das ZDF gekürt wird, Frau Hayali zu entlassen, weil sie sich gesellschaftlich positioniert. Man beachte, dass Frau Hayali letzthin in der Kategorie "Beste Information" für ihre objektive, öffentliche Berichterstattung ausgezeichnet wurde.

Zählt man 1 und 1 zusammen, Frau Petrys Vorwürfe und Entlassungsempfehlung und die Parteiprogrammdebatte der AfD bezüglich Medien, das beinhaltet zwei Radio- und zwei Fernsehsender als rein staatliche Medien zu betreiben, sozusagen eine AfD Lügenpresse, dann kann man sich ausgezeichnet vorstellen, wie eine Medienlandschaft unter einer AfD Regierung aussehen würde und fühlt sich vage an Kaczyńskis Polen erinnert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon omegaunion » Sa 19. Mär 2016, 13:45

JJazzGold hat geschrieben:(19 Mar 2016, 12:36)

Nachdem eine Reihe sich ablösende Entschuldigungen für ihre geplatzten Termine im MOMA erfolgten, empfiehlt sie nun dem ZDF die Entlassung von Frau Hayali, weil sie diese als Aktivistin gegenüber Rassismus sieht.

Frau Hayali engagiert sich in der Tat in Organisationen gegen Rassismus, allerdings nicht als "politische Aktivsistin".



Hier wäre es nötig, dass Sie die Aussagen Frau Petrys wortgetreu wiedergeben und nicht einfach auf Eigeninterpretationen zurückgreifen.
Frau Petry hat Konsequenzen gegen Frau Frau Hayali nicht aus dem Grund gefordert, weil sie sich gegen Rassismus engagiert, sondern weil Frau Hayali eben aufgrund ihrer großen politischen Aktivität das gesunde Maß zu ihrem Auftrag als Moderatorin des öffentlich-rechtlichen Fernsehens kaum mehr finden kann.
Das hat Frau Hayali in der Vergangenheit auch mehrfach bewiesen als sie sich in unterschiedlichen Talkshows (u.a. Hart aber Fair) auch für die grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen, egal aus welchen Gründen und Ländern, einsetzte, und Befürworter einer gesteuerten Asylpolitik und Kritiker zügellose Einwanderung eindeutig als rechtsradikal und ausländerfeindlich bezeichnete.

Hier ist also kaum anzunehmen dass diese Moderatorin in der Lage ist, ein solches Thema neutral selber zu moderieren.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » Sa 19. Mär 2016, 14:40

omegaunion hat geschrieben:(19 Mar 2016, 13:45)

Hier wäre es nötig, dass Sie die Aussagen Frau Petrys wortgetreu wiedergeben und nicht einfach auf Eigeninterpretationen zurückgreifen.
Frau Petry hat Konsequenzen gegen Frau Frau Hayali nicht aus dem Grund gefordert, weil sie sich gegen Rassismus engagiert, sondern weil Frau Hayali eben aufgrund ihrer großen politischen Aktivität das gesunde Maß zu ihrem Auftrag als Moderatorin des öffentlich-rechtlichen Fernsehens kaum mehr finden kann.
Das hat Frau Hayali in der Vergangenheit auch mehrfach bewiesen als sie sich in unterschiedlichen Talkshows (u.a. Hart aber Fair) auch für die grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen, egal aus welchen Gründen und Ländern, einsetzte, und Befürworter einer gesteuerten Asylpolitik und Kritiker zügellose Einwanderung eindeutig als rechtsradikal und ausländerfeindlich bezeichnete.

Hier ist also kaum anzunehmen dass diese Moderatorin in der Lage ist, ein solches Thema neutral selber zu moderieren.



Wir wollen doch bei der Wahrheit bleiben.

Die nicht zu klassischen preußischen Tugenden neigende Frau Petry hat zwei Termine schicht und ergreifend verpennt und dann noch nicht einmal soviel Bildung und Stil bewiesen, sich dafür öffentlich bei einem angebotenen dritten Termin zu entschuldigen. Hätte die Petry etwas gegen Frau Hayali als Interviewpartnerin gehabt, dann hätte sie bereits den ersten Termin begründet abgesagt.

Wenn die Petry nicht in der Lage ist, Medienvertretern gegenüber ihre AfD zu vertreten, dann ist sie für ihre Position innerhalb der AfD ungeeignet.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Dingo » Sa 19. Mär 2016, 17:57

omegaunion hat geschrieben:(19 Mar 2016, 13:45)

Hier wäre es nötig, dass Sie die Aussagen Frau Petrys wortgetreu wiedergeben und nicht einfach auf Eigeninterpretationen zurückgreifen.
Frau Petry hat Konsequenzen gegen Frau Frau Hayali nicht aus dem Grund gefordert, weil sie sich gegen Rassismus engagiert, sondern weil Frau Hayali eben aufgrund ihrer großen politischen Aktivität das gesunde Maß zu ihrem Auftrag als Moderatorin des öffentlich-rechtlichen Fernsehens kaum mehr finden kann.
Das hat Frau Hayali in der Vergangenheit auch mehrfach bewiesen als sie sich in unterschiedlichen Talkshows (u.a. Hart aber Fair) auch für die grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen, egal aus welchen Gründen und Ländern, einsetzte, und Befürworter einer gesteuerten Asylpolitik und Kritiker zügellose Einwanderung eindeutig als rechtsradikal und ausländerfeindlich bezeichnete.

Hier ist also kaum anzunehmen dass diese Moderatorin in der Lage ist, ein solches Thema neutral selber zu moderieren.

Mir ist nicht bekannt, daß Frau Hayali jetzt Moderatorin bei Hart aber Fair wäre. Als solche hätte sie in dieser Sendung Neutralität zu wahren. Als Gast darf sie dagegen ihre eigene Meinung vertreten.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon omegaunion » So 20. Mär 2016, 10:14

Dingo hat geschrieben:(19 Mar 2016, 17:57)

Mir ist nicht bekannt, daß Frau Hayali jetzt Moderatorin bei Hart aber Fair wäre. Als solche hätte sie in dieser Sendung Neutralität zu wahren. Als Gast darf sie dagegen ihre eigene Meinung vertreten.


Was schwer damit zu vereinbaren ist wenn sie dann in einer eigenen Sendung als Moderatorin zum gleichen Thema angeblich neutral sein möchte. Frau Petry hat schon gerochen was da auf sie zukommt.
Den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten hätte ich da mehr Fingerspitzengefühl zugetraut. Ähnlich problematisch sehe ich es mit dem Brüssel-Korrespondenten Rolf-Dieter Krause. Ich erwarte mir von ihm neutrale Berichte. Auch er ist leider immer wieder in politischen Talkshows unterwegs in dem er selbstverständlich frei seine Meinung äußern darf...dann aber kaum mehr in der Lage ist, meinungs-und wertfreie Kommentare in seiner Funktion als Korrespondent zur Verfügungen zu stellen.
Politiker und Journalisten dürfen eben nicht überall frank und frei ihre Meinung äußern. Dann sollten sie sich diesen Beruf nicht aussuchen.
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon omegaunion » So 20. Mär 2016, 10:16

JJazzGold hat geschrieben:(19 Mar 2016, 14:40)

Wir wollen doch bei der Wahrheit bleiben.

Die nicht zu klassischen preußischen Tugenden neigende Frau Petry hat zwei Termine schicht und ergreifend verpennt und dann noch nicht einmal soviel Bildung und Stil bewiesen, sich dafür öffentlich bei einem angebotenen dritten Termin zu entschuldigen. Hätte die Petry etwas gegen Frau Hayali als Interviewpartnerin gehabt, dann hätte sie bereits den ersten Termin begründet abgesagt.

Wenn die Petry nicht in der Lage ist, Medienvertretern gegenüber ihre AfD zu vertreten, dann ist sie für ihre Position innerhalb der AfD ungeeignet.


Stil und Auftreten von Petry sind eine Sache, dass Hayali aber ihr Magazin und auch ihre journalistische Position ausnutzt um politische Arbeit zu betreiben statt lediglich zu berichten ist eine andere. Und darum ging es hier.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44311
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 20. Mär 2016, 10:44

Die Politiker haben Journalisten nicht abzuwählen oder abzusetzen. Auch dann nicht, wenn ihnen eine redaktionelle Entscheidung nicht passt.

Der Vorgang zeigt aber, welch autoritäre Vorstellungen Petry hat.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » So 20. Mär 2016, 10:48

omegaunion hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:16)

Stil und Auftreten von Petry sind eine Sache, dass Hayali aber ihr Magazin und auch ihre journalistische Position ausnutzt um politische Arbeit zu betreiben statt lediglich zu berichten ist eine andere. Und darum ging es hier.


Darum ging es nicht, sondern um den Umgang von einer verpennten Petry mit einer ihr nach der dritten Einladung plötzlich unliebsam gewordenen Interviewerin. Bein den ersten beiden Einladungen hatte Frau Petry nichts gegen Frau Hayali. Hätte sie von vorne herein Bedenken gehabt, hätte es ihr freigestanden, den Termin gleich an Herrn Meuthen weiterzuleiten, der letztendlich für sie einsprang, nicht zum ersten Mal.

Frau Petry vermittelt inzwischen insgesamt den Eindruck, mit Journalisten und deren gezielten Nachfragen nicht umgehen zu können, ganz schlecht für eine Frau in ihrer Funktion. Zu allem Übel auch noch nach drei verpennten Einladungen spontan die Entlassung von Frau Hayali zu fordern, entspricht einer Panikattacke.



"Schließlich versucht sie es mit einem kleinen Scherz, weist darauf hin, dass sie und Le Pen Frauen seien. Doch daraus will sie keine politischen Gemeinsamkeiten ableiten. Kurzum: Die Fragen gehen ihr erkennbar auf die Nerven. Das kann sie nicht verbergen.

Als sie eben dabei ist, den Fragekomplex Front National abzuwürgen, ergreift ungefragt der Mann neben ihr das Wort. Es ist Jörg Meuthen, der zweite und gleichberechtigte Vorsitzende der AfD und Spitzenkandidat bei der baden-württembergischen Landtagswahl. Er dürfte gemerkt haben, dass Petry einer inhaltlichen Antwort ausweichen will. Also gibt er die Antwort an ihrer Stelle, weist darauf hin, dass der FN eine nationalistische Partei sei, die AfD aber nicht."



http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-nach-den-landtagswahlen-die-revolution-frisst-ihre-eltern-14124761.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » So 20. Mär 2016, 10:50

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:44)

Die Politiker haben Journalisten nicht abzuwählen oder abzusetzen. Auch dann nicht, wenn ihnen eine redaktionelle Entscheidung nicht passt.

Der Vorgang zeigt aber, welch autoritäre Vorstellungen Petry hat.


Wahrscheinlich ist sie geistig schon bei den AfD vollstaatlichen zwei Rundfunk und zwei Fernsehsendern und nur wir hinken als gaga Volk dieser Entwicklung geistig hinterher.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44311
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 20. Mär 2016, 10:55

JJazzGold hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:50)

Wahrscheinlich ist sie geistig schon bei den AfD vollstaatlichen zwei Rundfunk und zwei Fernsehsendern und nur wir hinken als gaga Volk dieser Entwicklung geistig hinterher.

Die AfD möchte die Journalisten eben selbst auswählen und wer nicht willfährig ist, gegen den wird gehetzt. Ein solches Programm ist nicht wirklich neu.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » So 20. Mär 2016, 11:05

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Mar 2016, 10:55)

Die AfD möchte die Journalisten eben selbst auswählen und wer nicht willfährig ist, gegen den wird gehetzt. Ein solches Programm ist nicht wirklich neu.


Auch das AFD Programm der Lügenpresse ist nicht wirklich neu, es hat nur durch Frau Petrys Forderung zur Entlassung sozusagen ein polnisches "Highlight" bekommen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon John Galt » So 20. Mär 2016, 12:50

Geschieden und pleite - die Nationalkonservative Bewegung in Deutschland hat eine ziemlich nicht-nationalkonservative Anführerin. Die Frage ist, wie lange noch.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
franziheini76
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 13:31

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon franziheini76 » So 20. Mär 2016, 13:01

Es ist eine echte Medienhetze! Die AfD hat sich ganz demokratisch durchgesetzt. Man könnte mit den Plänen der Partei sich gar nicht identifizieren, aber man sollte sich schon mit dieser neuen Kraft rechnen. Aber jetzt sieht es noch lange nicht so aus. Nur noch peinliche Wortspielchen. Hoffentlich hat Frauke Petrz ein starkes Nervensystem!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Nomen Nescio » So 20. Mär 2016, 13:20

franziheini76 hat geschrieben:(20 Mar 2016, 13:01)

Es ist eine echte Medienhetze! Die AfD hat sich ganz demokratisch durchgesetzt.

das gilt ja auch für PiS. und galt auch für die nazis. demokratisch wurden sie gewählt. nur benehmen/benahmen sie sich nicht demokratisch. und soweit ich es folgen kann, ist frau petry keine echte demokratin.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » So 20. Mär 2016, 13:21

franziheini76 hat geschrieben:(20 Mar 2016, 13:01)

Es ist eine echte Medienhetze! Die AfD hat sich ganz demokratisch durchgesetzt. Man könnte mit den Plänen der Partei sich gar nicht identifizieren, aber man sollte sich schon mit dieser neuen Kraft rechnen. Aber jetzt sieht es noch lange nicht so aus. Nur noch peinliche Wortspielchen. Hoffentlich hat Frauke Petrz ein starkes Nervensystem!




Ach was?
Das Kritisieren von Frau Petrys Verpennen von zwei zugesagten Terminen und ihre multiplen Ausreden sind "Medienhetze"?
Diesen Vorwurf können Sie doch bestimmt am konkreten Beispiel Petrys Verpennen erklären? Nur zu.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44311
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 20. Mär 2016, 13:43

John Galt hat geschrieben:(20 Mar 2016, 12:50)

Geschieden und pleite - die Nationalkonservative Bewegung in Deutschland hat eine ziemlich nicht-nationalkonservative Anführerin. Die Frage ist, wie lange noch.

..und in einer Patchwork-Beziehung. Im Grunde ihres Herzens ist sie ja eher grün.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
franziheini76
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 13:31

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon franziheini76 » So 20. Mär 2016, 14:01

JJazzGold hat geschrieben:(20 Mar 2016, 13:21)

Ach was?
Das Kritisieren von Frau Petrys Verpennen von zwei zugesagten Terminen und ihre multiplen Ausreden sind "Medienhetze"?
Diesen Vorwurf können Sie doch bestimmt am konkreten Beispiel Petrys Verpennen erklären? Nur zu.


Ich verstehe unter ihrem Namen einen ganzen Sammelbegriff für die Partei, die hinter ihr steht. So gesehen gab es schon und gibt es weiter die Medienhetze. Es sind schon Ex-Mitglieder erschienen, die uns aus der ersten Hand mitgeteilt haben, Partei wird sich weiter nur radikalisieren ohne irgendwelche Beweise. Am schlimmsten waren die Artikel gegen die Schweriner Stadtverordnete Petra Federau, die sollte Escortservice vermittelt haben. Das sollte angeblich die ganze Partei in die falsche Licht stellen. Im 21. Jahrhundert, als wir schon Politiker jeder Art erlebt haben. Und wenn schon, ist das auch ein Beruf? :D

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troh.Klaus und 2 Gäste