Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » Di 23. Feb 2016, 03:12

JohannesDerGesandte hat geschrieben:(21 Feb 2016, 22:13)

Wer hat nun mal Mauer-Schieß-Befehl praktiziert und wer möchte immer noch an Grenzen schießen? Wenn jemand was gegen Deutschland Keil treibt dann sind es solche Polithetzer die nichts anderes können als auf Menschen zu schießen die ihnen im Kram nicht passen. Und genau Solche repräsentieren Deutschland nicht, sondern eine eigene verkommene Gesellschaft.


Frauke Petry hatte an der Mauer geschossen ? Deine Posts werden immer wirrer.
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » Di 23. Feb 2016, 03:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Feb 2016, 22:14)

Einige Anhänger der AfD sehen in dieser und anderer Kritik offenbar eine "Dämonisierung" und mühen sich um eine Bambifizierung. ;)


Nee, ich werbe nur für etwas Objektivität. Aber " Bambifizierung " ist ein schöner Ausdruck. Muß ich mir unbedingt merken. :D
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » Di 23. Feb 2016, 03:29

JohannesDerGesandte hat geschrieben:(21 Feb 2016, 22:21)

Das sind doch Honecker-Nachkommen.

Der letzte Deutsche war Honecker der auf Flüchtlinge geschossen hat. Was gibt noch zu diskutieren, also der Letzte und es wird keinen anderen mehr geben ...


Oh Gott, willst du hier den Preis für den tumbsten Beitrag der jemals in diesem Forum gepostet wurde bekommen ?
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Macc » Di 23. Feb 2016, 03:32

Uriel hat geschrieben:(22 Feb 2016, 08:18)

Bors Palmer von den GRÜNEN hat doch den Einsatz von Schusswaffen an unseren Grenzen gefordet. Das es da keinen Aufschrei gegen hat kann kein Zufall sein.


Ebent. Aber manchem will das nicht auffallen ( oder er tut so ).
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 23. Feb 2016, 07:25

Apropos Honecker. Das Mauerschützen-Urteil von 1992 befasst sich u. a. mit dem Schußwaffengebrauch im Fall von Grenzübertrittsversuchen. Und die Richter sehen das offenbar sehr kritisch.

Frau Petry ist nicht das Gesetz, sie verwechselt es.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39214
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » Di 23. Feb 2016, 09:54

Macc hat geschrieben:(23 Feb 2016, 02:48)

Bevor du dir clever vorkommst solltest du die Konzentrierpille einschalten. Es ist eine Tatsache, daß gerade blonde Frauen für gewisse Wildgewordende bei denen die Hormone verrückt spielen ganz besonders interessant sind. Tue nicht so als wüßtest du das nichtmal !



Sie schalten Pillen ein?
Wie macht man das?
Pillen wirft man eigentlich ein.

Das muss ergo schon eine spezielle Pille sein, die die AfD an ihre Mitglieder und Fans verteilt, damit diese auf Höcke&co geschaltet und zu "ächte Männers" werden, die speziell der blonden deutschen Frau Schutz angedeihen lassen wollen. Muss was mit der AfD Familienpolitik und Nachwuchsplanung zu tun haben - die AfD "Pille davor".

Dabei ist Petry doch braunhaarig, auch wenn sie im Bezug auf ihre Forderung zum Schusswaffengebrauch an der deutschen Grenze nachträglich einen auf "blond" machen will, wie man in der Sendung "Unter den Linden" wieder höchst amüsiert über ihre allmählich verzweifelt wirkenden Windungen feststellen konnte.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon ThorsHamar » Di 23. Feb 2016, 10:41

JJazzGold hat geschrieben:(21 Feb 2016, 13:20)



Die Kampagne gegen Petry sehe ich aus einem anderen Blickwinkel, aus einem historischen. So lange ist der Bürger Ost wie West noch nicht zusammengewachsen, dass ihm bei der Erwähnung von Mauer und Schusswaffengebrauch nicht spontan die DDR und ihre Mauertoten in den Sinn kommt und nicht eine fiktive Flüchtlingswelle die sich gewaltsam an einer deutschen Grenze Bahn brechen würde.

Den Schusswaffengebrauch hat Pretzell vor einen begrenzten Zuhörermenge, quasi "im Bierzelt" , gefordert und Petry in einem weitaus größeren Rahmen öffentlichkeitswirksam, in einem Interview. Dass sie dafür ebenso öffentlichkeitswirksam abgewatscht wird, halte ich für legitim.

...



Ja, ich auch. Aber öffentlich abgewatscht wurde der Grüne, Frau Petry wurde dagegen medial geschlachtet, um damit stellvertretend die AfD zu bekämpfen.
Ich halte das eben für extrem kontraproduktiv.

Zum ersten Teil:

Mir kommen bei Grenze und Bewaffnung des BGS und implizitem Waffeneinsatz nicht spontan "Mauer und Schusswaffengebrauch ... die DDR und ihre Mauertoten" in den Sinn.
Ich denke SPONTAN an die Beamten, welche von uns beauftragt sind, die territoriale und soziale Souveränität unseres Landes zu sichern und sich der strukturellen Gewalt einer REALEN Masseneinwanderung von , im Wortsinn, a- sozialen Menschen, gegenübersehen und deren egozentrische Ziele irgendwie kanalisieren sollen, unter Bruch und Missachtung ihrer eigentlichen Aufgabe ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Spitfire
Beiträge: 25
Registriert: Do 18. Feb 2016, 16:51

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Spitfire » Di 23. Feb 2016, 11:01

Macc hat geschrieben:(23 Feb 2016, 03:09)

Er will die Ossis verbieten lassen :D


Naja das es in Ostdeutschland,besonders Sachsen und Sachsen-Anhalt wohl selbst Probleme mit Integration gibt,in der eigenen Bevölkerung,ist mittlerweile offensichtlich.Wer Gebäude anzündet und sowas öffentlich feiert,teilweise völlig absurde Falschaussagen verbreitet oder ein Schießbefehl an der Grenze wie zur DDR Zeiten befürwortet,braucht sich kaum auf unser Grundgesetz und christliche Werte berufen.
Aber gut,ich gebe da mehr der DDR die Schuld und nicht den Ostdeutschen an sich,weiß man ja wie es dort so mit der Bildung über das 3.Reiche usw stand.

Sind natürlich bei weiten nicht alle Ossis so (ein Glück),aber ich sage mittlerweile auch immer >aus Spaß< "Wir sollten Sachsen und Sachsen-Anhalt an Polen und Tschechien abtreten und im Gegenzug bekommen wir Preußen und Posen zurück.".
Mag sich für manchen Scheiße anhören,aber ich als Deutscher und Europäer schäme mich derzeit sehr für Sachsen-(Anhalt),weil was da einige Leute an den Tag legen,ist für ein Land wie Deutschland unwürdig.

Wenn ich höre was wir allgemein im Ausland für Lob bekommen,z.B. von den Israelis,das Deutschland heute so ziemlich das Gegenteil von dem ist was es die 12 Jahre vor 70 Jahre war,erfüllt mich das ehrlich gesagt ziemlich mit Stolz,so viel zum Thema Deutsche=Nazis.

Gestern Morgen saß ich beim Arzt,da saß im Wartezimmer ein afrikanischer Flüchtling und oh Wunder,er hat mich nicht angegriffen,mich nicht beleidigt oder bedroht und mich auch nicht sexuell belästigt,nein stattdessen hat er sich in ziemlich guten deutsch mit einer älteren Dame unterhalten und ihr erzählt das er hier gerne als Fahrer arbeiten würde,also LKW Fahrer oder so oder sonst noch wieder zur Schule gehen möchte,ABER es derzeit nicht darf wegen der Vorschriften wegen Arbeit usw.
Der Typ war das Paradebeispiel für ein freundlichen,integrationswilligen Flüchtling.Als wir im Landkreis letztes Jahr afrikanische Flüchtlinge aufgenommen haben,war das 1.was sie gemacht haben sich an die Presse wenden und sich dadurch öffentlich für die Aufnahme und gute Behandlung bedanken und sie dankbar dafür sind nun in Deutschland leben zu können und sich hier auch so gut es geht in die Gesellschaft einbringen wollen.
Da hat man wieder selbst gesehen wie krank und überzogen die ganzen Hetzreden gegen Flüchtlinge von der Petry,AfD und PEGIDA sind,gibt zwar sicherlich auch schwarze Schafe unter den,aber auch völlig normale Menschen wie wir in Deutschland und ich bin bei weiten kein Linker der hier unsere Asylpolitik schön reden will,die kritisiere ich genauso wie der Großteil der Bevölkerung.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon pikant » Di 23. Feb 2016, 11:27

Petry gibt nun zu , dass unter dem Poebel in Clausnitz auch AfD-Mitlieder waren
die Radikalisierung nimmt bei der Partei Fahrt auf und die Parteimitglieder sind da schon weiter.....
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2016, 11:32

Macc hat geschrieben:(23 Feb 2016, 03:32)

Ebent. Aber manchem will das nicht auffallen ( oder er tut so ).

Frage an die Runde. Gibt es ein besseres Beispiel zur fehlende Lesekompetenz? Es tut mir leid, aber sowas kann man einfach nicht ignorieren, auch wenns persönlich ist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39214
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon JJazzGold » Di 23. Feb 2016, 11:44

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Feb 2016, 10:41)

Ja, ich auch. Aber öffentlich abgewatscht wurde der Grüne, Frau Petry wurde dagegen medial geschlachtet, um damit stellvertretend die AfD zu bekämpfen.
Ich halte das eben für extrem kontraproduktiv.

Dir ist aber schon bewusst, weshalb Palmer nicht geschlachtet wurde? Palmer hat seine Bemerkung ad hoc revidiert. Ich habe das zwar als sehr schwach empfunden, aber er hat wenigstens revidiert und sich nicht in ein rechtfertigendes Lügengespinst wie Petry verstrickt. Ich habe gestern Nacht auf Phoenix "Unter den Linden" gesehen und auch hier ist Frau Petry wieder einmal nicht auf die konkrete Nachfrage mit Originalzitat eingegangen, sondern hat sich verbal zu anderen Themenfeldern gewunden, dass es an Peinlichkeit nicht zu überbieten war. Der Zuschauer ist doch nicht grenzdebil, wie die Petry vorauszusetzen scheint, der hört genau hin und sieht dieses sich Winden.

Wäre Palmer ähnlich konfus permanent ausgewichen und hätte die Schuld für seine Aussage versucht als Lügenpresse darzustellen, wäre der auch immer noch auf der Schlachtbank der Medien.

Es ist im Übrigen nicht nur Frau Petry, die sich in den Medien mit ihren Aussagen zur "Schlachtung", wie Du es nennst, ich würde es Sensationsberichterstattung nennen, geradezu anbietet, es ist auch ein am rechten äußeren Rand krauchender Höcke, ein janusgesichtiger Jung, ein der AfD Regierungsunfähigkeit bescheinigender Gauland, ein menschenverachtender Pretzell, eine mausige Storch, etc. pp., die sich den Medien und den Bürgern immer wieder mittels Sensation weckender Mitteilungen anbieten und sie bieten sich ganz gezielt an, sie wollen auf diese Art wahrgenommen werden. Zum Einen, weil sie Aufmerksamkeit jeglicher Art, auch den empörten Aufschrei als Partei benötigen, wie die Luft zum Atmen, zum Anderen, weil sie damit kaschiren, dass sie keine Inhalte, keine Lösungen bieten. Dass es bei Petry dank ihrer synaptischen Fähigkeiten und ihres unprofessionellen Verhaltens ein beideitiger Knieschuß geworden ist, Shit happens. Dein Mitleid scheint mir ergo weit gefehlt.



Zum ersten Teil:

Mir kommen bei Grenze und Bewaffnung des BGS und implizitem Waffeneinsatz nicht spontan "Mauer und Schusswaffengebrauch ... die DDR und ihre Mauertoten" in den Sinn.
Ich denke SPONTAN an die Beamten, welche von uns beauftragt sind, die territoriale und soziale Souveränität unseres Landes zu sichern und sich der strukturellen Gewalt einer REALEN Masseneinwanderung von , im Wortsinn, a- sozialen Menschen, gegenübersehen und deren egozentrische Ziele irgendwie kanalisieren sollen, unter Bruch und Missachtung ihrer eigentlichen Aufgabe ....


Mir kommt bei der Kombination "Deutschland-Mauer-Schusswaffengebrauch" als erstes die DDR in den Sinn und ich wette, dass ich mich damit in einer Mehrheit befinde. Was mich nicht daran hindert weiterzudenken, bis zu dem Grenzsoldaten, auf den Petry mit ihren Äußerung mal so eben ihre eigene Verantwortung abwälzen will, indem sie ihm vorgaukelt, es gäbe ein Gesetz, dass ihn dazu ermächtigt, einen einzelnen unbewaffnet über den Zaun, oder die Mauer, Kletternden ggfls. auch abzuknallen. Von einer gewaltsam in Deutschland einfallenden Horde war in dem Interview nämlich gar nicht die Rede und die ist, bei aller Verzweiflung, noch nicht einmal an der Grenze zu Mazedonien erkennbar.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Svi Back

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon Svi Back » Di 23. Feb 2016, 11:49



Die spanische Polizei hat ebenfalls schon Schusswaffen eingesetzt.
Kein Schwein fand das damals offensichtlich aufregend.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2016, 11:51

JJazzGold hat geschrieben:(23 Feb 2016, 11:44)

Mir kommt bei der Kombination "Deutschland-Mauer-Schusswaffengebrauch" als erstes die DDR in den Sinn und ich wette, dass ich mich damit in einer Mehrheit befinde. Was mich nicht daran hindert weiterzudenken, bis zu dem Grenzsoldaten, auf den Petry mit ihren Äußerung mal so eben ihre eigene Verantwortung abwälzen will, indem sie ihm vorgaukelt, es gäbe ein Gesetz, dass ihn dazu ermächtigt, einen einzelnen unbewaffnet über den Zaun, oder die Mauer, Kletternden ggfls. auch abzuknallen. Von einer gewaltsam in Deutschland einfallenden Horde war in dem Interview nämlich gar nicht die Rede und die ist, bei aller Verzweiflung, noch nicht einmal an der Grenze zu Mazedonien erkennbar.

...und die Fragestellung an Frau Petry war auch eindeutig.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 23. Feb 2016, 11:51

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Feb 2016, 10:41)

Ja, ich auch. Aber öffentlich abgewatscht wurde der Grüne, Frau Petry wurde dagegen medial geschlachtet, um damit stellvertretend die AfD zu bekämpfen.
Ich halte das eben für extrem kontraproduktiv.

Zum ersten Teil:

Mir kommen bei Grenze und Bewaffnung des BGS und implizitem Waffeneinsatz nicht spontan "Mauer und Schusswaffengebrauch ... die DDR und ihre Mauertoten" in den Sinn.
Ich denke SPONTAN an die Beamten, welche von uns beauftragt sind, die territoriale und soziale Souveränität unseres Landes zu sichern und sich der strukturellen Gewalt einer REALEN Masseneinwanderung von , im Wortsinn, a- sozialen Menschen, gegenübersehen und deren egozentrische Ziele irgendwie kanalisieren sollen, unter Bruch und Missachtung ihrer eigentlichen Aufgabe ....

Boris Nemzow wurde getötet und zuvor staatsmedial als Alien (Fremde unter uns) dargestellt. Bambi Petry tritt in Talkshows auf und grinst ununterbrochen vor sich hin.

Das Interessante am Mauerschützen-Urteil ist der Inhalt, denn hier ist es immerhin die Thematik von Grenzanlagen, Schußwaffengebrauch und Verhältnismäßigkeit, mit der sich hohe, urteilende Richter befassen. Das ist etwas anderes als ein Zeitungsartikel und anders als Assoziationen von Verunsicherten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon ThorsHamar » Di 23. Feb 2016, 11:57

(23 Feb 2016, 11:44)

Dein Mitleid scheint mir ergo weit gefehlt.


Na saach ma .... die Frau Petry tut mir nicht leid. Ich finde die AfD als Sammelbecken für Wut und Nationalismus viel zu gefährlich, um Diffamierung als Bekämpfungsmassnahme zu erlauben.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon ThorsHamar » Di 23. Feb 2016, 11:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Feb 2016, 11:51)

Boris Nemzow wurde getötet und zuvor staatsmedial als Alien (Fremde unter uns) dargestellt. Bambi Petry tritt in Talkshows auf und grinst ununterbrochen vor sich hin.

Das Interessante am Mauerschützen-Urteil ist der Inhalt, denn hier ist es immerhin die Thematik von Grenzanlagen, Schußwaffengebrauch und Verhältnismäßigkeit, mit der sich hohe, urteilende Richter befassen. Das ist etwas anderes als ein Zeitungsartikel und anders als Assoziationen von Verunsicherten.


Hat sie denn nun auch noch was von Mauer gesagt? Habe ich wohl nicht mitbekommen ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2016, 12:00

Svi Back hat geschrieben:(23 Feb 2016, 11:49)



Die spanische Polizei hat ebenfalls schon Schusswaffen eingesetzt.
Kein Schwein fand das damals offensichtlich aufregend.

Herrlich :D
Btw. Es waren Gummigeschosse! Bei dieser Aktion ertranken Flüchtlinge, Angeblich wurde nicht direkt auf die Flüchtlinge geschossen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... us-afrika/

Es ist immer besser wenn man sich alles durchließst anstatt nur Überschriften und Kurzkommentare. Selbst dein beitrag spricht ja nur von Gummigeschossen.
Natürlich sind solche Aktionen auch grenzwertig und diskutabel, aber etwas ganz anderes als Scharf zu schießen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 23. Feb 2016, 12:02

ThorsHamar hat geschrieben:(23 Feb 2016, 11:58)

Hat sie denn nun auch noch was von Mauer gesagt? Habe ich wohl nicht mitbekommen ....

Eine Mauer kann Bestandteil einer Grenzanlage sein. Man kann aber auch einen Zaun nehmen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon ThorsHamar » Di 23. Feb 2016, 12:02

JJazzGold hat geschrieben:(23 Feb 2016, 11:44)

.... Von einer gewaltsam in Deutschland einfallenden Horde war in dem Interview nämlich gar nicht die Rede und die ist, bei aller Verzweiflung, noch nicht einmal an der Grenze zu Mazedonien erkennbar.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 78776.html

Zitat: "Deshalb versuchten Hunderte afghanische Flüchtlinge den Eisenbahngrenzübergang Idomeni-Gevgelija zu stürmen. Daraufhin riegelte die Regierung in Skopje die Grenze an dieser Stelle komplett ab."
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Frauke Petry gezielt dämonisiert ?

Beitragvon pikant » Di 23. Feb 2016, 12:04

Svi Back hat geschrieben:(23 Feb 2016, 11:49)



Die spanische Polizei hat ebenfalls schon Schusswaffen eingesetzt.
Kein Schwein fand das damals offensichtlich aufregend.


was fuer eine Desinformation!

es wurde nicht direkt auf die Fluechtlingen geschossen und man setzte Gummigeschosse ein - und ja das ist damals in Spanien sehr breit diskutiert worden und das sagar im Parlament

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste