Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

roli
Beiträge: 2431
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon roli » So 20. Dez 2020, 18:32

ThorsHamar hat geschrieben:(19 Dec 2020, 22:22)

eben ..... :cool:
Und es wird nichts an den sog. "Fluchtursachen" geändert, im Gegenteil, es werden Angebote gemacht, die mit Problemlösung nichts zu tun haben ....


Im Gegenteil. Diese Angebote verschlimmern eher die Zustände in den Herkunftsländern. Zumindets insofern es sich um qualifizierte Menschen handelt.

Das ist wie aktuell mit dem Polnischen Pflegepersonal. Viele kommen rüber, weil hier mehr verdient wird und drüben sterben die Menschen, weil das Pesonal fehlt.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2431
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon roli » So 20. Dez 2020, 18:37

SDR hat geschrieben:(20 Dec 2020, 00:27)

Die AfD will alle Flüchtlinge der Welt haben und sonst keine Partei in Deutschland. Die Rechten hier haben ein sehr seltsames Verständnis der Realitäten.
Leistung für unser Land ist von den Rechten natürlich nicht zu erwarten. Laufen werden die nie erlernen und für den Sozialstaat sind die auch nicht Hilfreich. Was tun die Rechten denn? Ich sehe nichts Positives und nichts erträgliches. Immerhin kommen Flüchtlinge nach und nach in Arbeit. Die rechten Harzer hingegen nicht, die halten Jeden für dumm der arbeiten geht und sich nicht vom Staat tragen lässt.
Wer arbeitet gilt bei den Rechten ja als "Systemling" und Schimpfwörter die ich hier nicht nennen will. Gäbe es die Mitte nicht, würde der Rechte glatt verhungern. Denn deren Weg funktioniert im Kleinem wie im Großem nicht.


Das gilt aber erst recht für die Linken. Zumindest für den Flügel, der das Sagen hat.

Apropro. Willst Du ernsthaft behaupten, daß die Linken (Kipping, Bartsch etc.,) Bedingungen für Flüchtlinge definiert haben?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2431
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon roli » So 20. Dez 2020, 18:40

tarkomed hat geschrieben:(20 Dec 2020, 10:05)

Aha, dann sollten also der Krämerladenbesitzer oder der Metzger um die Ecke mit Aldi über faire Handelsbedingungen verhandeln. Und wenn der Krämerladenbesitzer und der Metzger den Kürzeren ziehen, dann liegt es daran, dass es in ihren Familien irgendwie nicht funktioniert…

Nein, genau darum geht es nicht, sondern darum, dass wir dem afrikanischen Bauer und dem afrikanischen Fischhändler beispielsweise mit unserer Subventionspolitik und unseren schwimmenden Fischfabriken den Boden unter den Füßen wegziehen.


ja, das stimmt. Genau so ist es. Die Grundvoraussetzungen für einen fairen Handel fehlen. Auch weil das Kapital und der Kommerz alles bestimmen.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 25671
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » So 20. Dez 2020, 20:47

roli hat geschrieben:(20 Dec 2020, 18:32)

Im Gegenteil. Diese Angebote verschlimmern eher die Zustände in den Herkunftsländern. Zumindets insofern es sich um qualifizierte Menschen handelt.

Das ist wie aktuell mit dem Polnischen Pflegepersonal. Viele kommen rüber, weil hier mehr verdient wird und drüben sterben die Menschen, weil das Pesonal fehlt.


Ja, so ist es leider ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51109
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Realist2014 » So 20. Dez 2020, 23:54

SDR hat geschrieben:(20 Dec 2020, 00:27)
Wer arbeitet gilt bei den Rechten ja als "Systemling" und Schimpfwörter die ich hier nicht nennen will. Gäbe es die Mitte nicht, würde der Rechte glatt verhungern. Denn deren Weg funktioniert im Kleinem wie im Großem nicht.


Hast du eine links/rechts Störung?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 21. Dez 2020, 00:02

SDR hat geschrieben:(20 Dec 2020, 00:27)

Die AfD will alle Flüchtlinge der Welt haben und sonst keine Partei in Deutschland. Die Rechten hier haben ein sehr seltsames Verständnis der Realitäten.
Immerhin kommen Flüchtlinge nach und nach in Arbeit.

Quelle? Es stagniert doch in einem katastrophalen Umfang:
Laut Bundesagentur für Arbeit leben drei Viertel der Syrer im erwerbsfähigen Alter ganz oder teilweise von Hartz IV. Das verwundert nicht. Die optimistischen Szenarien aus dem Jahr 2015 haben sich offensichtlich nicht erfüllt.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... achen.html

Die rechten Harzer hingegen nicht, die halten Jeden für dumm der arbeiten geht und sich nicht vom Staat tragen lässt.

Ohne das jetzt verharmlosen zu wollen und ich würde mir wünschen dass die sich alle auf den Mond schießen, aber im 6-stelligen Bereich bewegen sich deren H4-Quoten doch nicht?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 25671
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Mo 21. Dez 2020, 16:55

Ein Beispiel für die Spitze des Eisberges unkontrollierter Einwanderung:

https://www.n-tv.de/panorama/Haftbefehl ... 49902.html

"In anderen Fällen soll der Mann seinen Opfern Körperteile mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen und angezündet haben. Bereits im Juni hatten die Ermittler dem Arzt vorgeworfen, einen Gefangenen schwer misshandelt zu haben, der kurz darauf gestorben war. Der Mann, dessen Alter nicht mitgeteilt wurde, hatte Syrien 2015 verlassen. Seither hatte er in Deutschland gelebt und gearbeitet."
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 6. Jan 2021, 18:55

Eine Entschuldigung nach fünf Jahren

Fünf Jahre nach den massenhaften sexuellen Übergriffen gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln hat der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet die Opfer um Verzeihung gebeten, meldet n-tv.de. Diese seien „vom Staat im Stich gelassen“ worden, habe der CDU-Politiker in einem Gastbeitrag für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ geschrieben. Deshalb würde er die Opfer um Vergebung bitten – unabhängig davon, „wer damals politisch Verantwortung trug“.

https://www.achgut.com/artikel/eine_ent ... enf_jahren
Jetzt kommt einer tatsächlich auf die Idee sich mal bei den Opfern zu entschuldigen. Die Täter sind so ziemlich alle noch unter uns und die werden für ihre Taten nicht belangt werden.
=> Es ist aber angebracht, das die (Un-)Verantwortlichen die die Schleusen aufgemacht haben endlich mal sich vor Gericht für den angerichteten Schaden verantworten müssen!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 6. Jan 2021, 19:04

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Dec 2020, 16:55)

Ein Beispiel für die Spitze des Eisberges unkontrollierter Einwanderung:

https://www.n-tv.de/panorama/Haftbefehl ... 49902.html

"In anderen Fällen soll der Mann seinen Opfern Körperteile mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen und angezündet haben. Bereits im Juni hatten die Ermittler dem Arzt vorgeworfen, einen Gefangenen schwer misshandelt zu haben, der kurz darauf gestorben war. Der Mann, dessen Alter nicht mitgeteilt wurde, hatte Syrien 2015 verlassen. Seither hatte er in Deutschland gelebt und gearbeitet."

Ja, da sind so ganz interesannte Goldstücke gekommen:
Es ist die absolute Perversion des Asylrechts, wenn man Verfolger aufnimmt. Denn dadurch werden wirklich Schutzbedürftige hierzulande wieder zu Verfolgten.

Im vorliegenden Fall wurde auf eine Anhörung verzichtet, das Visum nach Deutschland gab es nach wenigen Tagen und der Folterer wurde in das Bundesaufnahmeprogramm für „besonders schutzbedürftige syrische Flüchtlinge“ aufgenommen. Dabei soll der ehemalige Folterchef von Assads Geheimdienst im syrischen Gefängnis über 4.000 Menschen bei Verhören gefoltert, 58 Menschen ermordet und unzählige Frauen vergewaltigt haben.

Das Asylrecht war nie für Schwerkriminelle und Kriegsverbrecher gedacht. So lange die Bürger mit Mehrheit Parteien wählen, die das Asylrecht derart pervertieren, werden in Deutschland wirklich Schutzbedürftige zu Opfern!

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... Q8gLJhOv7c
Tja, was soll man dazu noch sagen? Am besten ein dreifaches:"Refugees welcome!"
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6290
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mi 6. Jan 2021, 20:05

jack000 hat geschrieben:(06 Jan 2021, 18:55)

https://www.achgut.com/artikel/eine_ent ... enf_jahren

Jetzt kommt einer tatsächlich auf die Idee sich mal bei den Opfern zu entschuldigen. Die Täter sind so ziemlich alle noch unter uns und die werden für ihre Taten nicht belangt werden.
=> Es ist aber angebracht, das die (Un-)Verantwortlichen die die Schleusen aufgemacht haben endlich mal sich vor Gericht für den angerichteten Schaden verantworten müssen!

Da müsste sich auch der kleinste Bürgermeister, der dafür sorgte (immer noch sorgt?), seiner Gemeinde zugewiesene "Flüchtlinge" in seiner Gemeinde unterzubringen (immer noch unterbringt?), für den angerichteten Schaden vor Gericht verantworten.

Andererseits: Es gab auch diesen Kommunalpolitiker (Tagesspiegel online, Landrat schickt Flüchtlinge von Landshut nach Berlin -- Die Berliner Politik tobt, 14. Januar 2016).

Dieser Protestakt, immerhin, mag, wie ich meine, dem Landshuter Landrat Peter Dreier (Freie Wähler), der bis heute in Amt und "Würden" ist, als mildernder Umstand zugute gehalten werden.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 7. Jan 2021, 20:13

Ein Artikel aus der NZZ der beschreibt welchen Schaden in der Gesellschaft durch Merkels Schleusenöffnung entstanden ist, entstehen wird:
«Wo es zu viele junge Männer gibt, wird getötet»

Nicht Religionen oder Hunger sind die Ursachen für Kriege. Zu Gewalt komme es dort, wo es einen Überschuss an jungen Männern gebe, sagt der Völkermordforscher Gunnar Heinsohn. So gesehen bleiben die islamischen Länder auch ohne Islam noch einige Zeit brandgefährlich.

NZZ am Sonntag: Sie haben eine Art Weltformel der Geschichte entwickelt. «Youth Bulge» heisst die Theorie, die Sie auch zur Analyse der Gegenwart benutzen. Wie lautet sie?

Gunnar Heinsohn: Ich habe den Versuch einer Weltformel aufgegriffen, die der Franzose Gaston Bouthoul 1970 vorgelegt hat. Ich habe sie weiterentwickelt und an über 70 Ländern empirisch überprüft. Das Resultat: Immer dort, wo Mütter über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte im Schnitt 6 bis 8 Kinder haben, also 3 bis 4 Söhne, da wird es brenzlig. Nur ein, höchstens zwei Söhne können mit gesellschaftlichen Positionen versorgt werden. Die überschüssigen dritten und vierten Brüder, ehrgeizig und im besten Kampfesalter, emigrieren - oder holen sich ihre Position mit Gewalt. Wo es zu viele junge Männer gibt, wird getötet. Das führt zu Kriminalität, zu Bürgerkriegen, zu Genoziden an Minderheiten, Revolutionen, internationalen Kriegen oder Kolonisierungen. So lange, bis der Überschuss an Jünglingen weggetötet ist und die Geburtenzahl sinkt.

https://www.nzz.ch/articleeo5x7-ld.107177
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 7. Jan 2021, 20:18

Am Samstag, den 15. April, ein paar Monate bevor Reza und Hamid* verschwinden, steigen die beiden Jungen in Hannover aus einem Flugzeug der griechischen Fluggesellschaft Aegean Airlines. Über das Aufnahmeprogramm der Bundesregierung dürfen die beiden Jungen aus Afghanistan mit 48 weiteren Kindern und Jugendlichen nach Deutschland einreisen. Vorher hatten Reza und Hamid mehrere Monate im überfüllten Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos gelebt. Nach dem Brand sind sich Flüchtlingshelfer und griechische Behörden einig: Die beiden Jungen im Alter von acht und 13 Jahren werden als "besonders schutzbedürftig" eingestuft und in einer Gruppe von insgesamt 50 unbegleiteten Minderjährigen nach Deutschland gebracht.
Immer ist von einem Brand o.ä. die Rede. Warum wird das Wort Brandstiftung vermieden?

Und dann auch noch:
In der Prinzregentenstraße versuchen die Mitarbeiter der Clearingstelle mehr über die Jungen herauszufinden: Gibt es Angehörige in Deutschland? Gibt es Erkrankungen, die behandelt werden müssen? Haben die Kinder gültige Ausweise - oder muss es eine Altersfeststellung geben?

https://www.nzz.ch/articleeo5x7-ld.107177
Das waren doch genau die Sachen, die man vorher prüfen wollte um die tatsächliche Bedürftigkeit festzustellen? Offensichtlich weiß man also gar nichts über diese "Jugendlichen" und "Kinder" ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 12. Jan 2021, 19:03

2015 jack000:"Da kommen überproportional viele Straftäter mit"
2015 andere:"Das ist Blödsinn, die sind nicht krimineller als wir"

Und nun:
Immer mehr MV-Bürger Opfer von kriminellen Asylbewerbern

[...]
Demnach gab es im Jahr 2016 insgesamt 92 aufgeklärte Fälle, in denen Deutsche als Tatverdächtige galten und 108 Zuwanderer die Opfer waren. Im Jahr 2019 wurden 168 Fälle mit deutschen Tatverdächtigen und 221 Opfern im Bereich der Zuwanderer registriert.

Umgekehrt bewegen sich die Zahlen laut Statistik in wesentlich größeren Dimensionen. Im Jahr 2016 wurden 450 aufgeklärte Fälle notiert, in denen Zuwanderer die Tatverdächtigen und 597 Deutsche die Opfer waren. Bis zum Jahr 2019 schnellten die Daten auf 734 aufgeklärte Fälle mit Zuwanderern als Tatverdächtige und 987 Deutschen als Opfer in die Höhe.

Zahlen, die Nikolaus Kramer mit deutlichen Worten kommentiert. „Seit 2016 wurden unsere Bürger vier- bis fünfmal häufiger Opfer von Zuwandererkriminalität als umgekehrt. Wir sehen, wie die unkontrollierte Einwanderung zu schwerer Gewalt, sexuellem Missbrauch und anderen Vergehen gegenüber vielen Einheimischen geführt hat

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-v ... stdzd1bjwQ
Jetzt rechnet man das jeweils noch auf den Bevölkerungsanteil um und kommt wohl zu welchem Schluss?

Alleine beim Thema sexuelle Belästigung und Vergewaltigungen, ist eigentlich irgendein Fall bekannt bei dem das mal umgekehrt war?

Insgesamt ist das Thema "refugees welcome" in allen Aspekten gegen die Wand gefahren, eine jede Negativprognose ist eingetreten. bzw. wurde übertroffen!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 12. Jan 2021, 19:10

An den Kosten, die Berlin pro aufgenommenem Kind oder Jugendlichen ohne Eltern hier entstehen, habe sich seit dem Willkommensjahr 2015 nichts geändert. Bei der Inobhutnahme durch die Senatsjugendverwaltung liegen die Kosten für Unterbringung eines unbegleiteten Jugendlichen und für die Betreuung weiter bei 8000 bis 9000 Euro im Monat. Dieser Betrag sinkt, wenn das Kind einem bezirklichen Jugendamt zugeleitet wird.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/jahr ... DaTjCyvA-Y
Jetzt schaue ein jeder auf seine Monatsabrechnung auf die Lohn-/Einkommensteuer und rechnet aus, wie viele von einem selbst ihre komplette Steuer abgeben müssen um 1 MUFL zu finanzieren.

Dazu kommt:
Sogar Säuglinge und Babys ohne Eltern wurden vom Landesjugendamt in Obhut genommen: Drei Prozent der Kinder waren unter drei Jahre alt, zwei Prozent zwischen vier und fünf Jahren, 16 Prozent zwischen sechs und 13 Jahren, Knapp über die Hälfte gaben an, 14, 15 oder 16 Jahre alt zu sein, 28 Prozent sagten, sie seien 17 Jahre alt.

Ausweise haben die sowieso nicht und bei den Altersangaben wird i.d.R. gelogen dass sich die Balken biegen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24514
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Di 12. Jan 2021, 20:56

jack000 hat geschrieben:(12 Jan 2021, 19:10)

https://www.tagesspiegel.de/berlin/jahr ... DaTjCyvA-Y
Jetzt schaue ein jeder auf seine Monatsabrechnung auf die Lohn-/Einkommensteuer und rechnet aus, wie viele von einem selbst ihre komplette Steuer abgeben müssen um 1 MUFL zu finanzieren.

Dazu kommt:

Ausweise haben die sowieso nicht und bei den Altersangaben wird i.d.R. gelogen dass sich die Balken biegen.



Deutschland macht sich Schuldig der Kindesentziehung. - auf Steuerzahlerkosten....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jan 2021, 15:02

Wieso sind eigentlich die meisten Beiträge allein auf dieser Seite von mir? Wo sind denn die ganzen Forums-BKs und -TBs die mich 2015 in die rechte Ecke gestellt haben?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Schnitter
Beiträge: 10365
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jan 2021, 15:14

jack000 hat geschrieben:(15 Jan 2021, 15:02)

Wieso sind eigentlich die meisten Beiträge allein auf dieser Seite von mir?


Weil das Thema niemanden mehr interessiert.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33899
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jan 2021, 15:17

Schnitter hat geschrieben:(15 Jan 2021, 15:14)

Weil das Thema niemanden mehr interessiert.

Das glaubst auch nur du ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6290
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Fr 15. Jan 2021, 16:55

jack000 hat geschrieben:(15 Jan 2021, 15:02)

Wieso sind eigentlich die meisten Beiträge allein auf dieser Seite von mir? Wo sind denn die ganzen Forums-BKs und -TBs die mich 2015 in die rechte Ecke gestellt haben?

Ich denke, den "Forums-BKs und -TBs" ist mittlerweile klar geworden, dass sie dich zu unrecht verunglimpft haben, trauen sich nun aber nicht, ihre seinerzeitige Hetze oeffentlich zu bedauern und bei dir um Verzeihung nachzusuchen.

Verschämte Ausreden wie "[w]eil das Thema niemanden mehr interessiert" lassen sich als verkapptes Fehlereingeständnis verstehen.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Schnitter
Beiträge: 10365
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jan 2021, 17:36

jack000 hat geschrieben:(15 Jan 2021, 15:17)

Das glaubst auch nur du ...


Ach so.

Deswegen fragst du warum hier kein Schwein mehr reinschreibt :D

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael Alexander und 3 Gäste