Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 22. Okt 2019, 19:46

UN-Umfrage zeigt: Das sind die wahren Gründe, warum Flüchtlinge Heimat verlassen

[...]
Doch wer sind diese Menschen, die alles riskieren, um nach Europa zu kommen und warum tun sie das? Diesen Fragen widmet sich eine neue Studie des UN-Entwicklungsprogramms UNDP, die am Montag in New York veröffentlicht wurde. Für die Studie wurden Befragungen von 1970 Migranten aus 39 afrikanischen Ländern ausgewertet, die in 13 europäischen Staaten leben – mit zum Teil erstaunlichen Ergebnissen.

https://www.focus.de/perspektiven/gesel ... l#comments

Nun, wäre ich ein Bewohner da vor Ort, würde ich wohl genau so handeln. Aber ein besseres Leben ist nun mal kein Asylgrund und diejenigen, die diese Art von "Zuwanderung" trotzdem befürworten, sollten vollständig für die Kosten haftbar gemacht werden, sowie privat den Wohnraum zur Verfügung

Die Frage ist nun: Wie können die Grenzen effektiv geschützt werden?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9705
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Moses » Di 22. Okt 2019, 19:52

jack000 hat geschrieben:(22 Oct 2019, 19:46)

https://www.focus.de/perspektiven/gesel ... l#comments

Nun, wäre ich ein Bewohner da vor Ort, würde ich wohl genau so handeln. Aber ein besseres Leben ist nun mal kein Asylgrund und diejenigen, die diese Art von "Zuwanderung" trotzdem befürworten, sollten vollständig für die Kosten haftbar gemacht werden, sowie privat den Wohnraum zur Verfügung

Die Frage ist nun: Wie können die Grenzen effektiv geschützt werden?

Deiner Einschätzung vermag ich zu folgen, Deiner daraus hergeleiteten Frage nicht.
Ich stelle hier eher die frage nach einem Einwanderungsgesetz. Das macht es möglich endlich effektiv zwischen Asyl und Einwanderung zu unterscheiden. Wenn beide Prinzipien dann getrennt und effektiv angewendet werden ist beiden Seiten tatsächlich geholfen.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 22. Okt 2019, 20:02

Moses hat geschrieben:(22 Oct 2019, 19:52)

Deiner Einschätzung vermag ich zu folgen, Deiner daraus hergeleiteten Frage nicht.
Ich stelle hier eher die frage nach einem Einwanderungsgesetz. Das macht es möglich endlich effektiv zwischen Asyl und Einwanderung zu unterscheiden. Wenn beide Prinzipien dann getrennt und effektiv angewendet werden ist beiden Seiten tatsächlich geholfen.

Doch, das gehört schon zusammen. Denn geschützte Grenzen bedeutet ja nicht, dass niemand mehr rein oder rauskommen kann, sondern das eben genau diese Trennung von Asyl und Einwanderungsgesetz überhaupt gewährleistet werden kann.
Momentan ist die Situation:"Ich bin jetzt da und bleibe auch", egal ob ein Asylgrund vorliegt oder ob im Rahmen eines Einwanderungsgesetzes eine Zuwanderung auch legal möglich gewesen wäre.
=> Gegen ein Einwanderungsgesetz hat sich hier im Forum m.W. noch niemand ausgesprochen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9705
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Moses » Di 22. Okt 2019, 20:06

jack000 hat geschrieben:(22 Oct 2019, 20:02)

Doch, das gehört schon zusammen. Denn geschützte Grenzen bedeutet ja nicht, dass niemand mehr rein oder rauskommen kann, sondern das eben genau diese Trennung von Asyl und Einwanderungsgesetz überhaupt gewährleistet werden kann.
Momentan ist die Situation:"Ich bin jetzt da und bleibe auch", egal ob ein Asylgrund vorliegt oder ob im Rahmen eines Einwanderungsgesetzes eine Zuwanderung auch legal möglich gewesen wäre.
=> Gegen ein Einwanderungsgesetz hat sich hier im Forum m.W. noch niemand ausgesprochen ...

Für Grenzschutz ist das dann aber der falsche Strang - wenn geht es um EU-Außengrenzen.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Okt 2019, 20:43

Moses hat geschrieben:(22 Oct 2019, 19:52)

Ich stelle hier eher die frage nach einem Einwanderungsgesetz.

Wenn man die Grenzen nicht schützt, dann braucht man auch kein Einwanderungsgesetz, dann kann eh jeder kommen und Asyl beantragen.

Im Spiegel war letztens war zu lesen, es kämen die Besten Afrikas, nur dass die sich in Europa dann als einfache Arbeiter verdingen. Wie soll Afrika auf einen grünen Zweig kommen, wenn die Besten nach Europa ziehen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 24. Okt 2019, 20:25

Sogar Straftäter kommen offenbar nicht mehr in die Abschiebehaft

Das Abschiebegefängnis in Lichtenrade steht praktisch leer. Straftäter und Gefährder, die abgeschoben werden sollen, befinden sich auf freiem Fuß, kritisiert Gunnar Schupelius.

In Lichtenrade am Kirchhainer Damm betreibt der Senat eine Abschiebehaftanstalt für „Gefährder“. Das sind Islamisten, denen die Polizei einen Terroranschlag zutraut und die deshalb in ihr Heimatland ausgewiesen werden müssen. Als die Haftanstalt vor einem Jahr eröffnet wurde, gab es in Berlin etwa 80 „Gefährder“, die Hälfte von ihnen hatte keinen deutschen Pass. Dennoch wurden nur drei in Abschiebehaft genommen. Gegenwärtig sitzt nur noch einer dort.

CDU-Fraktionschef Burkard Dregger hatte schon vor Monaten gefordert, dass das Gefängnis für ausländische Straftäter aller Art genutzt werden sollte, die ihre Strafe abgesessen haben und das Land verlassen müssen. Im April kündigte Innensenator Andreas Geisel (SPD) genau das an: Auf dem Leserforum der „Berliner Morgenpost“ versprach er, auch „gefährliche Straftäter ohne terroristischen Hintergrund“ sollten in Abschiebehaft genommen werden.

Doch der Senator ließ seinen Worten keine Taten folgen. Kein einziger gefährlicher Straftäter saß bisher am Kirchhainer Damm ein. Nach Verbüßung ihrer Strafe werden die Kriminellen wieder auf freien Fuß gesetzt, bis das Datum ihrer Abschiebung gekommen ist.

In diesem Zeitraum werden sie häufig erneut straffällig. Schlimmstes Beispiel ist der abgelehnte Asylbewerber Ilyas A. aus Tschetschenien, der am 5. März 2017 die Kunsthistorikerin Susanne Fontaine im Tiergarten erwürgte. Er war aus der Strafhaft entlassen worden und wartete auf seine Abschiebung.

Derzeit befinden sich nach Angaben von Burkard Dregger „1200 Leute in der Stadt“, die sofort abgeschoben werden müßten. Unter ihnen befinden sich auch Straftäter und Terrorverdächtige. Der Sprecher des Innensenators behauptete gegenüber der ሀ, „auch gefährliche Straftäter“ würden in der Abschiebehaft „untergebracht, wenn das rechtssicher möglich ist“.

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne ... chiebehaft
Tja, nun protestieren ja Linke sogar gegen die Abschiebung von Straftätern. Aber inzwischen gibt es in Berlin nicht mal diese, denn wenn diese nicht als solche registriert werden, kann man die Statistik schöner reden ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Okt 2019, 20:29

Tja, so sieht sie aus die "nationale Kraftanstrengung". Eine Bürgerverarsche im Kubik.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 24. Okt 2019, 20:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:29)

Tja, so sieht sie aus die "nationale Kraftanstrengung". Eine Bürgerverarsche im Kubik.

Vor allem stelle ich mir dann vor, wie ein "unter ferner liefen behandelt" aussieht :?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7534
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Fr 25. Okt 2019, 10:44

jack000 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:25)

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne ... chiebehaft
Tja, nun protestieren ja Linke sogar gegen die Abschiebung von Straftätern. Aber inzwischen gibt es in Berlin nicht mal diese, denn wenn diese nicht als solche registriert werden, kann man die Statistik schöner reden ...

Tja! Danke RRG Senat... (wo ist hier der Kotzsmiley?!)
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Julian » Mi 30. Okt 2019, 20:56

Im Sommer verkündete man stolz, man habe den Chef des Miri-Clans in Bremen abgeschoben:

Der Miri-Clan regiert die Bremer Unterwelt. Nun ist den Behörden ein großer Schlag gelungen: Der Clan-Chef wurde in sein Heimatland abgeschoben – offenbar in enger Zusammenarbeit mit dem Libanon.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... Chefs.html

Nun ist der Mann wieder eingereist und hat einen Asylantrag gestellt. Der Mann hat zwar Einreiseverbot, da aber die Grenzen Deutschlands nicht gesichert sind, konnte er einreisen. Und natürlich muss sein Asylantrag geprüft werden.

Nach seiner Abschiebung in den Libanon ist ein führendes Mitglied des libanesischen Miri-Clans zurück in Bremen. Das bestätigte das Bremer Innenressort am Mittwoch. „Es besteht ein Einreise- und Aufenthaltsverbot. Die Einreise erfolgte daher offensichtlich auf illegalem Wege, entsprechende strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet“, sagte Sprecherin Karen Stroink.

Über die Rückkehr des Mannes hatte zunächst Radio Bremen berichtet. Demnach ist das Clan-Mitglied ins kleinste Bundesland gereist, um Asyl zu beantragen. Dem Bericht zufolge sagte dessen Anwalt, sein Mandant werde im Libanon von schiitischen Milizen mit dem Tod bedroht. Zudem wolle er juristisch gegen die Abschiebung vorgehen.

https://www.merkur.de/politik/bremen-cl ... 12732.html

Na dann, willkommen! Deutschland gibt sich der Lächerlichkeit preis. Und da wundert man sich noch, warum immer mehr Bürger die Schnauze voll haben.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Julian » Mi 30. Okt 2019, 21:01

Und so arbeitet die deutsche Botschaft im Libanon, wenn es um Flüchtlinge geht:

Ein Ex-Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Beirut soll Visa-Etiketten an einen libanesischen Clan verkauft haben. Der habe damit syrische Flüchtlinge nach Deutschland geschleust. Auslöser für die Ermittlungen war eine bundesweite Razzia.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... haben.html

Na denn, weiter so!
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mi 30. Okt 2019, 21:49

Wir lernen, was ein Shit-Hole ist, begreifen, dass wir in einem Shit-Hole leben, und erkennen, wer uns dieses Shit-Hole bereitet hat.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon gallerie » Mi 30. Okt 2019, 21:58

Fliege hat geschrieben:(30 Oct 2019, 21:49)

Wir lernen, was ein Shit-Hole ist, begreifen, dass wir in einem Shit-Hole leben, und erkennen, wer uns dieses Shit-Hole bereitet hat.

...sehr gut!
Das dramatische ist, wir werden diesem Shit-Hole nicht entkommen!.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Vongole » Mi 30. Okt 2019, 22:05

Fliege hat geschrieben:(30 Oct 2019, 21:49)

Wir lernen, was ein Shit-Hole ist, begreifen, dass wir in einem Shit-Hole leben, und erkennen, wer uns dieses Shit-Hole bereitet hat.

Also ich lebe in Deutschland.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mi 30. Okt 2019, 22:08

gallerie hat geschrieben:(30 Oct 2019, 21:58)
...sehr gut!
Das dramatische ist, wir werden diesem Shit-Hole nicht entkommen!.

Ich schätze die Lage optimistischer ein als du.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon gallerie » Mi 30. Okt 2019, 22:13

Fliege hat geschrieben:(30 Oct 2019, 22:08)

Ich schätze die Lage optimistischer ein als du.

...das sei dir gegönnt!
Ich hoffe, du hast recht!
Allerdings sehe ich keine optimistischen Vorlagen.
Die Politik schweigt sich aus oder will sich nicht äußern, man will schließlich wiedergewählt werden!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 30. Okt 2019, 22:25

gallerie hat geschrieben:(30 Oct 2019, 22:13)

Die Politik schweigt sich aus oder will sich nicht äußern, man will schließlich wiedergewählt werden!

Wenn man sich die Ergebnisse von Union und SPD ansieht, dann scheint das auch nicht mehr zu wirken.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mi 30. Okt 2019, 22:39

gallerie hat geschrieben:(30 Oct 2019, 22:13)
...das sei dir gegönnt!
Ich hoffe, du hast recht!

Das hoffe ich auch, doch leider bleibt mir kaum mehr als ein verblasstes Bild beim Blick in die Zukunft.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 31. Okt 2019, 19:57

Pilotprojekt in Baden-Württemberg

Flüchtlinge werden zu Lokführern ausgebildet

Die Bahnbranche kämpft schon seit einiger Zeit mit einem Personalmangel. Abhilfe sollen nun Flüchtlinge schaffen. In einem Pilotprojekt werden diese in Baden-Württemberg zu Lokführern ausgebildet.

Mannheim - In einem bundesweit einzigartigen Projekt werden in Baden-Württemberg Flüchtlinge zu Lokführern ausgebildet. Sie sollen die Personalnot der Eisenbahn-Verkehrsunternehmen lindern helfen. Nach Schätzungen fehlen derzeit mehrere Tausend Lokführer in Deutschland. Die ersten 15 Flüchtlinge im Alter von 22 bis 36 Jahren haben in Mannheim ihre einjährige Ausbildung zum Triebwagenführer begonnen.

Ein vom Land finanzierter Integrationscoach soll ihnen bei Verständigungsproblemen und Behördengängen helfen. Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sagte am Mittwoch in Mannheim: „Wir haben ein Problem: Jeder vierte Zug fällt aus oder kommt zu spät, weil ein Lokführer ausfällt.“

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... ed43a.html
Das scheint mir doch mal eine gute Idee, die Aussicht auf Erfolg hat, denn:
- Die Ausbildung dauert nur 1 Jahr
- Die Aussichten nach der Ausbildung in Lohn und Brot zu kommen sind sehr hoch
- Häufig werden auch Ausbildungen wegen Sprachproblemen abgebrochen, aber für technische Zusammenhänge sind keine perfekten Deutschkenntnisse notwendig

Allerdings sollte vorher geprüft ob die Identität 100% nachweißbar ist, bzw. ob die sich in fragwürdigen Vereinigungen aufgehalten haben.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 31. Okt 2019, 20:04

jack000 hat geschrieben:(31 Oct 2019, 19:57)

Allerdings sollte vorher geprüft ob die Identität 100% nachweißbar ist, bzw. ob die sich in fragwürdigen Vereinigungen aufgehalten haben.

Auf jeden Fall. Das wäre für den IS ein gelungener Coup, da einen Terroristen einzuschleusen, der dann hunderte Menschen umbringen kann. Fürchterliche Vorstellung.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste