Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Personal

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 17. Dez 2012, 20:01



Ich finde ehrlich gesagt, das passt nicht zum Thema, sind extreme Einzelfälle und es wurden nur einzelne Schüler getötet. Islamische Länder sind sowieso nochmal ein Fall für sich.

Meinetwegen kann man auch aber nur die weiblichen Lehrer bewaffen, vielleicht würden Frauen sogar aggressiver gegen einen Amokläufer vorgehen als Männer, Stichwort Glucken-Instinkt, Frauen scheinen ja gegen das Phänomen Amok sowieso immun zu sein und die Mehrzahl der Lehrer weiblich, zumindest in Deutschland.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33419
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Dez 2012, 20:05

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:01 hat geschrieben:
Es gibt eine oder mehrere Schulen in Deutschland, in denen das Klassenzimmer mit einer Sicherheitstür abzuriegeln ist. Das bedeutet, der Täter ist zwar schon in der Schule, kommt aber nicht überall in kurzer Zeit rein.
Im vorliegenden Fall hätte eine bewaffnete Person vor Ort eine Wirkungsmöglichkeit gehabt.


Es würde schon ausreichen, wenn er in ein Klassenzimmer reinkommt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Fadamo » Mo 17. Dez 2012, 20:07

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:01 hat geschrieben:
Es gibt eine oder mehrere Schulen in Deutschland, in denen das Klassenzimmer mit einer Sicherheitstür abzuriegeln ist. Das bedeutet, der Täter ist zwar schon in der Schule, kommt aber nicht überall in kurzer Zeit rein.
Im vorliegenden Fall hätte eine bewaffnete Person vor Ort eine Wirkungsmöglichkeit gehabt.



Schulpersonal bewaffnen ist humbuck.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6949
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon jorikke » Mo 17. Dez 2012, 20:09

Fadamo » Mo 17. Dez 2012, 20:07 hat geschrieben:

Schulpersonal bewaffnen ist humbuck.


Gratuliere, 100% richtig.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33419
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Dez 2012, 20:12

Fadamo » Mo 17. Dez 2012, 20:07 hat geschrieben:

Schulpersonal bewaffnen ist humbuck.


Viele Lehrer werden es natürlich ablehnen eine Waffe zu tragen. Des Weiteren erhöht dieses natürlich die Gefahr eines Amoklaufs, weil dadurch natürlich die Anzahl der Waffen in Privatbesitz zunimmt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4938
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:12
Benutzertitel: Stadtkaninchen
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon HerrSchmidt » Mo 17. Dez 2012, 20:17

Sebastian Hauk » Mo 17. Dez 2012, 19:57 hat geschrieben:
Meine Behauptung betrifft doch gerade Amokläufe an Schulen. Das ist doch gerade meine Behauptung.


Welchen Sinn soll diese Einschränkung haben? Es geschehen auch Amokläufe in Einkaufszentren oder Kinos. Kassiererinnen mit Pumpgun unterm Tisch? Kartenabreißer mit Knarre im Hosenbund?

Da wäre ein strenges Waffengesetz meines Erachtens doch die zivilisiertere Antwort auf dieses Problem.

Allgemein geantwortet:

Warum soll sich der vernünftige Teil der Gesellschaft wegen solcher Waffennarren extra aufrüsten müssen?

Oder eben ganz anders:

Warum nicht freien Bürgern den schönen Freizeitsport des Bombenbaus erlauben? Baumärkte könnten die nötigen Bausätze anbieten. Sollen die anderen sich doch bombensichere Häuser und Autos zulegen, wenn es ihnen nicht passt.

Damit könnte auch jeder freie Bürger die staatliche Obrigkeit bekämpfen, die ihm nicht in den Kragen passt.
Zuletzt geändert von HerrSchmidt am Mo 17. Dez 2012, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44367
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:22

hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 20:55 hat geschrieben:Martialische Optik ist eigentlich das wichtigste, denn es hat abschreckende Wirkung auf diese Psychos!!!

Wenn so ein Irrer an eine Schule, Universität usw kommt und dann erstmal sieht dass er gar nicht so gut reinkommt weil 10-20 Soldaten am Eingang Patrouille stehen (am besten beritten und in preußischer Uniform), dann wird er vermutlich umkehren oder umgehauen werden.

Ergänzung: Bajonette vorne auf die Gewehre, falls die Munition leer ist.


Stimmt, Profiler versetzen sich ja auch in den Täter und mit diesem Einfühlungsvermögen kann man arbeiten.
Die preußische Garde käme allerdings zu teuer. In einem Land, in dem die Sparsamkeit der schwäbischen Hausfrau zum Vorbild erhoben wurde, ist das nicht denkbar. Eher wird man an Lernmittel oder Schüler einsparen, um die Gefährdung von Staatseigentum und künftige Steuerzahler zu minimieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
ralphon
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 00:15
Benutzertitel: Bier predigen, Wasser saufen

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon ralphon » Mo 17. Dez 2012, 20:39

Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 19:03 hat geschrieben:
Yep, der eine hält das Frollein Lehrerin fest und der andere greift sich die Waffe.

:D :dead:

Ich stand im McDoof hinter einem bewaffneten Polizisten der seine Knarre locker an der Hüfte hängen hatte. Ein schneller Griff, und ich hätte damit anstellen können was ich wollte. :s
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44367
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:43

Fadamo » Mo 17. Dez 2012, 21:07 hat geschrieben:

Schulpersonal bewaffnen ist humbuck.


Ein 20-minütiges Massaker ist der größere "Humbuck".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33419
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Dez 2012, 20:49

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:43 hat geschrieben:
Ein 20-minütiges Massaker ist der größere "Humbuck".


Oder im Zimmer des Direktors ist eine Waffe eingeschlossen. Eine Waffe und 2-3 Lehrer die mit der Waffe umgehen könnten, würden vermutlich reichen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16844
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 20:51

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:43 hat geschrieben:
Ein 20-minütiges Massaker ist der größere "Humbuck".

Nur das das eine das andere nicht verhindern wird. High Noon in der High School, ich sehe die Schlagzeilen vor mir, die halbe Schule massakriert, keiner weiß mehr genau wer der Amokläufer ist, alle knallen sich gegenseitig ab.

Suuuper Sache! :?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Fadamo » Mo 17. Dez 2012, 20:52

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:43 hat geschrieben: Ein 20-minütiges Massaker ist der größere "Humbuck".
Ich plädiere für ein sicherheitskonzept ohne waffen :) Verschlossene schultüren und eine cam mit wechselsprechanlage im sekretariat oder lehrerzimmer ist wirkungsvoller.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44367
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 20:59

Sebastian Hauk » Mo 17. Dez 2012, 21:49 hat geschrieben:
Oder im Zimmer des Direktors ist eine Waffe eingeschlossen. Eine Waffe und 2-3 Lehrer die mit der Waffe umgehen könnten, würden vermutlich reichen.


Würde ich auch so sehen - entscheidend ist die Zeit.

Fadamo hat geschrieben: Ich plädiere für ein sicherheitskonzept ohne waffen :) Verschlossene schultüren und eine cam mit wechselsprechanlage im sekretariat oder lehrerzimmer ist wirkungsvoller.


Und was sollen die machen - 20 Minuten lang Diktat üben ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44367
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 21:07

Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 21:51 hat geschrieben:Nur das das eine das andere nicht verhindern wird. High Noon in der High School, ich sehe die Schlagzeilen vor mir, die halbe Schule massakriert, keiner weiß mehr genau wer der Amokläufer ist, alle knallen sich gegenseitig ab.

Suuuper Sache! :?


Gut, wir wollen ein bißchen realistisch bleiben - dass überhaupt nichts passieren könnte ist unwahrscheinlich. Aber nehmen wir nur mal an, der Direx hört Schüsse auf dem Gang, er braucht vlt. 5 Minuten, um dem Täter zu begegnen. Nehmen wir weiter an, er streckt den Täter nieder, aber drei andere sind bereits tot.
Das wären dann 4 Tote inklusive Täter statt zwei Dutzend. Immer noch tragisch, gleichwohl für die überlebenden Kinder schon nicht ganz unbedeutend.
Dennoch - da gebe ich dir völlig recht - eine Schlagzeile wie "High Noon in der High School" wäre gut vorstellbar - im selben, angenommenen Fall.
Damit müsste man eben leben, sofern das Presse-Recht nicht wesentlich verändert werden soll.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16844
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 21:15

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 21:07 hat geschrieben:
Gut, wir wollen ein bißchen realistisch bleiben - dass überhaupt nichts passieren könnte ist unwahrscheinlich. Aber nehmen wir nur mal an, der Direx hört Schüsse auf dem Gang, er braucht vlt. 5 Minuten, um dem Täter zu begegnen. Nehmen wir weiter an, er streckt den Täter nieder, aber drei andere sind bereits tot.
Das wären dann 4 Tote inklusive Täter statt zwei Dutzend. Immer noch tragisch, gleichwohl für die überlebenden Kinder schon nicht ganz unbedeutend.
Dennoch - da gebe ich dir völlig recht - eine Schlagzeile wie "High Noon in der High School" wäre gut vorstellbar - im selben, angenommenen Fall.
Damit müsste man eben leben, sofern das Presse-Recht nicht wesentlich verändert werden soll.

Das findest du realistisch? Der Direx ist also zwangsläufig ein Superschütze mit dem Willen zu töten, der schießt nicht mal daneben und ein Querschläger trifft einen anderen Schüler usw, ich mags mir gar nicht ausmalen :?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33419
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Dez 2012, 21:18

Der Direx und weitere Lehrer werden in dem Fall natürlich im Umgang mit Waffen geschult.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16844
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 21:20

Sebastian Hauk » Mo 17. Dez 2012, 21:18 hat geschrieben:Der Direx und weitere Lehrer werden in dem Fall natürlich im Umgang mit Waffen geschult.

Ich kann mich nur wiederholen, auf sone Schule würde ich meine Kinder nicht lassen :|
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 21:20

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 22:07 hat geschrieben:
Gut, wir wollen ein bißchen realistisch bleiben - dass überhaupt nichts passieren könnte ist unwahrscheinlich. Aber nehmen wir nur mal an, der Direx hört Schüsse auf dem Gang, er braucht vlt. 5 Minuten, um dem Täter zu begegnen. Nehmen wir weiter an, er streckt den Täter nieder, aber drei andere sind bereits tot.


Nunja, in was für einem Schulgebäude waren sie damals? Bei uns gab es mehrere Gänge und Stockwerke.

Realistisch wären also eher patrouillierende Wachtrupps im Schichtsystem, 2 Menschen pro 2 Stunden pro 50 qm der Schule. Vielleicht auch in Form einer Bürgerwehr, von Rentnern (am besten mit Erfahrung in vergangenen Kriegshandlungen der Bundesrepublik).

Oder evtl. Drohnen? Ist die Technik da bereits entwickelt?

Wachhunde wären auch eine Option.
Zuletzt geändert von hafenwirt am Mo 17. Dez 2012, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 21:22

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 21:22 hat geschrieben:
Stimmt, Profiler versetzen sich ja auch in den Täter und mit diesem Einfühlungsvermögen kann man arbeiten.
Die preußische Garde käme allerdings zu teuer. In einem Land, in dem die Sparsamkeit der schwäbischen Hausfrau zum Vorbild erhoben wurde, ist das nicht denkbar. Eher wird man an Lernmittel oder Schüler einsparen, um die Gefährdung von Staatseigentum und künftige Steuerzahler zu minimieren.


Ich meine nur preußische Uniformen, da diese mehr Respekt erzeugen, als die heutigen häszlichen Uniformen der BW.
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon prime-pippo » Mo 17. Dez 2012, 21:23

Hört doch mit dem Unsinn auf.
Bevor ich die Lehrer bewaffne, gewähre ich lieber nicht jedem Zutritt zur Schule....aber auch das dürfte übertrieben sein.
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste