Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Personal

Moderator: Moderatoren Forum 2

Marcin
Beiträge: 10134
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Marcin » Mo 17. Dez 2012, 18:02

JJazzGold » Mo 17. Dez 2012, 18:57 hat geschrieben:
In Afghanistan werden Mädchen bereits umgebracht bevor sie eine Schule besuchen können.



Eben, und trotzdem laufen da die Lehrer nicht mit der AK rum, obwohl sie sogar selbst stark gefährdet sind.
Bukowski

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 18:03

Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 17:53 hat geschrieben:Super Idee, dann muß der Amokläufer nicht mal mehr ne Waffe mitbringen :thumbup:


Yep, der eine hält das Frollein Lehrerin fest und der andere greift sich die Waffe.

:D :dead:
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16842
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 18:04

In eine bewaffnete Schule wollte ich meine Kinder jedenfalls nicht schicken!
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44320
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 18:07

hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 18:54 hat geschrieben:
Soll da dann jeder Lehrer darauf Zugriff haben?

Ich erinnere mich daran, dass wir damals vereinzelt Lehrer hatten, die einen Schüler dermaßen zusammengeschrien haben, dass es im gesamten Schulflur zu hören war. :?


Das wäre natürlich ein Problem, wenn ein Lehrer Amok läuft.
Vielleicht nimmt man ausgewählte Leute, immer zwei pro Schicht und die Munitionsausgabe ist gesondert gesichert.
Oder man geht völlig neue Wege - eine Sprenkleranlage in den Fluren, die per Knopfdruck Pfefferspray versprühen kann.

Ich finde nur, wenn eine Gefährdungslage da ist, dann sollte man sich schon mal Gedanken machen. Ein Sicherheitskonzept ist kein Dogma. Sprich, es kann auch dann überdacht werden, wenn praktisch gar keines vorhanden ist. ;)

Wie sagte Barack so schön ? "Die Nation muss sich schwere Fragen stellen."
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 18:07

Vielleicht könnte man auch die Schüler gleich mit bewaffnen, ab einem bestimmten Alter?

Es kann ja auch sein, dass der/die LehrerIn nicht schnell genug zur Waffe greift, die Knarre Ladehemmungen hat o.ä. Probleme.

Dann sind immer noch rund 20-30 weitere Personen im Raum, somit wäre das Verhältnis etwa 31:1, im besten Falle.

Die Schüler könnten die Waffen natürlich auch mit nach Hause nehmen. Auf dem Heimweg kann ja auch genug passieren. :(
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 18:10

DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 19:07 hat geschrieben:Das wäre natürlich ein Problem, wenn ein Lehrer Amok läuft.
Vielleicht nimmt man ausgewählte Leute, immer zwei pro Schicht und die Munitionsausgabe ist gesondert gesichert.


Zusätzlich zur jährlichen Waffenübung bräuchte es also auch psychologische Gutachten, in denen den Lehrern bescheinigt wird, dass sie die Waffe weiter führen dürfen.

Aber ich hab noch weitere Ideen, spontan:

- Metalldetektoren an allen Eingängen
- weiträumige Kameraüberwachung
- Polizisten / Militär auf dem Schulgelände
- Selbstschussanlagen
- Ausgabe von Betretungserlaubniskarten für das Gebäude
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16842
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Umetarek » Mo 17. Dez 2012, 18:10

Die Schule meiner Kinder will jetzt sicherer werden mit extra Drückergarnituren, klasse teuer und die Wände in den oberen Stockwerken sind so dünn, dass man sie einfach eintreten könnte. Als hätte man sonst keine Probleme. :rolleyes:

Ich warte darauf, dass der erste Lehrer nicht mehr in die Klasse kommt, weil sie ihn ausgesperrt haben.... :p
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44320
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 17. Dez 2012, 18:24

hafenwirt » Mo 17. Dez 2012, 19:10 hat geschrieben:
Zusätzlich zur jährlichen Waffenübung bräuchte es also auch psychologische Gutachten, in denen den Lehrern bescheinigt wird, dass sie die Waffe weiter führen dürfen.

Aber ich hab noch weitere Ideen, spontan:

- Metalldetektoren an allen Eingängen
- weiträumige Kameraüberwachung
- Polizisten / Militär auf dem Schulgelände
- Selbstschussanlagen
- Ausgabe von Betretungserlaubniskarten für das Gebäude


Das muss eine Gesellschaft natürlich abwägen, wie viel "martialische Optik" sie sich im Vergleich zum Sicherheitsgewinn zumuten will und wieviel nicht.
Da gibt es ja auch Unterschiede, je nach Gesellschaft und allgemeiner Gefährdungslage. In Israel denkt sich niemand was dabei, wenn in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens ein Soldat steht, in Deutschland wäre evtl. bereits eine Filmvorführung über Alarmübungen problematisch.

Angesichts der sich häufenden Massaker ist die Sorge um Sicherheit schon verständlich. Wie gesagt, eine konstruktive Überdenkung des Konzeptes ist so abwegig nicht. Okay, hier vielleicht schon, in USA aber nicht. ;)
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Mo 17. Dez 2012, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hamels » Mo 17. Dez 2012, 18:28

Marcin » Mo 17. Dez 2012, 17:50 hat geschrieben:

Super Vorstellung für ein 1. Welt Land. Sowas krankes gibt es nichtmal irgendwo in Afrika oder Löchern wie Afghanistan. :s

In Berlin werden 16 Schulen mit hohem Migrantenanteil von privaten Wachdiensten gesichert. Soweit entfernt sind wir von US-Verhältnissen also nicht.
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4938
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:12
Benutzertitel: Stadtkaninchen
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon HerrSchmidt » Mo 17. Dez 2012, 18:28

Soll es hier jetzt im die Innenpolitk der USA, oder Deutschlands gehen?

Die Waffen-Lobby dürften solche dämlichen Vorschläge auf jeden Fall erfreuen. Wenn dann mal einer dieser bewaffneten Lehrer durchdreht, besteht selbstverständlich die Notwendigkeit, den gefährdeten süßen Schülern kleine, bunte "Hello Kitty"-Schusswaffen zur Selbstverteidigung mit in die Schultasche zu geben.

Dass es natürlich wirklich einfacher und billiger wäre, die Schwelle zum legalen Waffenkauf höher zu legen, damit sie nicht jeder Bürger, der plötzlich am Rad dreht gleich griffbereit in der Wohnung hat, wollen viele auf Biegen und Brechen nicht einsehen.

Nein nein! Da werden die albernsten Gegenargumente erfunden. Es könnte ja sein, dass man die eigene Armee bekämpfen muss. Vielleicht greifen auch mal böse Marsianer an. Und außerdem ist es seit 200 Jahren gute Tradition in den USA, dass ein Bürger hin und wieder mal auf seinen Presidenten schießt. So hält man den bösen Staat im Zaum.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 17. Dez 2012, 18:30

JJazzGold » Mo 17. Dez 2012, 17:55 hat geschrieben:
Wenn ein/e Lehrer/in durchdreht, kann er/sie um so leichter eine große Anzahl Kinder und Kollegen töten.


Eben nicht, da alle Kollegen bewaffnet wären, auch ein Wachmann würde das Problem nicht ändern.

Der Amokläufer könnte zuerst den Wachmann töten. Bei mehreren Wachleuten, könnte der Amokläufer sich ggf. als Wachmann ausgeben; ganz abgesehen davon, könnte auch ein Wachmann Amok laufen.

Abgesehen davon, könnte wahrscheinlich auch jetzt schon ein Lehrer bewaffnet in den Unterricht kommen; aber diese Situation ist vollkommen konstruiert, ich habe noch nie gehört, dass ein Lehrer seine Schüler getötet hat.

Es geht auch nicht darum, einen Amoklauf komplett zu verhindern - ich denke das ist unmöglich, ein bewaffneter Amokläufer wird immer die Möglichkeit haben, mehrere Menschen zu töten, bevor er selbst aufgehalten wird. Aber man kann die Opferzahlen reduzieren. Sagen wir Breivik wäre auf mindestens 3 Bewaffnete gestoßen, die als solche nicht erkennbar waren, er hätte keine 70 Leute töten können.

Hinzu kommt die abschreckende Wirkung, wenn man als Amokläufer wüsste, je nach Größe der Schule auf 20 bis 100 oder mehr bewaffnete Lehrkräfte zu stoßen.

Gab es früher bei der Marine nicht immer einen Waffenschrank in jeder Kapitänskajüte ? So etwas in der Art wäre doch auch in einem gesicherten Lehrerzimmer denkbar - wenn allgemein die Gefährdungslage ansteigt.


Das wäre die denkbar schlechteste Möglichkeit, ein Amokläufer bräuchte diesen Raum nur zu stürmen und die Lehrer wären wehrlos und der Amokläufer hätte sein Arsenal erweitert.

Super Idee, dann muß der Amokläufer nicht mal mehr ne Waffe mitbringen


Gibt es noch keine Waffen, mit elektronischer Sicherung? Kam heute im Radio im Zusammenhang mit schärferen Auflagen für Sportschützen in Deutschland, hab dazu das gefunden:

http://www.sicherheit.info/si/cms.nsf/s ... ID/1103083

Da fällt mir aber ein, dass ein Teaser fürs erste vll. auch reichen würde.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mo 17. Dez 2012, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33373
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Dez 2012, 18:32

Marcin » Mo 17. Dez 2012, 17:48 hat geschrieben:

Und warum gibt es in anderen Länder nicht vergleichsweise annähernd soviele Amokläufe mit illegalen Waffen oder anderen Mitteln (Bombe). :?:


In Deutschland gibt es in etwa so viele Amokläufe wie in den USA. Natürlich bezogen auf die Bevölkerung.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Marcin
Beiträge: 10134
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Marcin » Mo 17. Dez 2012, 18:32

"Guten Tag lieber Kinder, ich bin Herr B., einfach nur Herr B., mein richtiger Name ist aus Sicherheitgründen geheim. Ich bin Euer neuer Mathelehrer."

http://cdn3.spiegel.de/images/image-170 ... 9-rwrw.jpg
Marcin
Beiträge: 10134
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Marcin » Mo 17. Dez 2012, 18:33

Sebastian Hauk » Mo 17. Dez 2012, 19:32 hat geschrieben:
In Deutschland gibt es in etwa so viele Amokläufe wie in den USA. Natürlich bezogen auf die Bevölkerung.



Nein, nichtmal ansatzweise, wie kommst Du darauf?
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hamels » Mo 17. Dez 2012, 18:34

HerrSchmidt » Mo 17. Dez 2012, 18:28 hat geschrieben:Soll es hier jetzt im die Innenpolitk der USA, oder Deutschlands gehen?

Die Waffen-Lobby dürften solche dämlichen Vorschläge auf jeden Fall erfreuen. Wenn dann mal einer dieser bewaffneten Lehrer durchdreht, besteht selbstverständlich die Notwendigkeit, den gefährdeten süßen Schülern kleine, bunte "Hello Kitty"-Schusswaffen zur Selbstverteidigung mit in die Schultasche zu geben.

Dass es natürlich wirklich einfacher und billiger wäre, die Schwelle zum legalen Waffenkauf höher zu legen, damit sie nicht jeder Bürger, der plötzlich am Rad dreht gleich griffbereit in der Wohnung hat, wollen viele auf Biegen und Brechen nicht einsehen.

Nein nein! Da werden die albernsten Gegenargumente erfunden. Es könnte ja sein, dass man die eigene Armee bekämpfen muss. Vielleicht greifen auch mal böse Marsianer an. Und außerdem ist es seit 200 Jahren gute Tradition in den USA, dass ein Bürger hin und wieder mal auf seinen Presidenten schießt. So hält man den bösen Staat im Zaum.

Das Recht auf privaten Besitz einer Waffe ist in den USA in der Verfassung verankert. Daran kann auch Obama nicht rütteln. Eine Verschärfung wurde schon einmal vom US-Verfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt. Zudem ist es in jedem Bundesstaat anders geregelt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33373
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Dez 2012, 18:36

Marcin » Mo 17. Dez 2012, 18:33 hat geschrieben:
Nein, nichtmal ansatzweise, wie kommst Du darauf?


http://de.statista.com/statistik/daten/ ... seit-1966/
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4938
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:12
Benutzertitel: Stadtkaninchen
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon HerrSchmidt » Mo 17. Dez 2012, 18:40

hamels » Mo 17. Dez 2012, 18:34 hat geschrieben:Das Recht auf privaten Besitz einer Waffe ist in den USA in der Verfassung verankert. Daran kann auch Obama nicht rütteln. Eine Verschärfung wurde schon einmal vom US-Verfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt. Zudem ist es in jedem Bundesstaat anders geregelt.


Verfassungen sind aber nicht gottgegeben.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
hamels
Beiträge: 1571
Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:05
Wohnort: München

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon hamels » Mo 17. Dez 2012, 18:48

HerrSchmidt » Mo 17. Dez 2012, 18:40 hat geschrieben:
Verfassungen sind aber nicht gottgegeben.

Die US-Verfassung hat wie die deutsche auch eine sog. Ewigkeitsgarantie. Sie kann auch mit einer 2/3 Mehrheit, ja nicht einmal mit einer Mehrheit von 100 % geändert werden. Darüber wacht das Verfassungsgericht.
Dem Täter wurde der Kauf einer Waffer sogar verweigert, er hat sie von seiner Mutter geklaut.
Clark

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Clark » Mo 17. Dez 2012, 18:50

nichtkorrekt » Mo 17. Dez 2012, 18:30 hat geschrieben:
Eben nicht, da alle Kollegen bewaffnet wären, auch ein Wachmann würde das Problem nicht ändern.

Der Amokläufer könnte zuerst den Wachmann töten. Bei mehreren Wachleuten, könnte der Amokläufer sich ggf. als Wachmann ausgeben; ganz abgesehen davon, könnte auch ein Wachmann Amok laufen.

Abgesehen davon, könnte wahrscheinlich auch jetzt schon ein Lehrer bewaffnet in den Unterricht kommen; aber diese Situation ist vollkommen konstruiert, ich habe noch nie gehört, dass ein Lehrer seine Schüler getötet hat.

Es geht auch nicht darum, einen Amoklauf komplett zu verhindern - ich denke das ist unmöglich, ein bewaffneter Amokläufer wird immer die Möglichkeit haben, mehrere Menschen zu töten, bevor er selbst aufgehalten wird. Aber man kann die Opferzahlen reduzieren. Sagen wir Breivik wäre auf mindestens 3 Bewaffnete gestoßen, die als solche nicht erkennbar waren, er hätte keine 70 Leute töten können.

Hinzu kommt die abschreckende Wirkung, wenn man als Amokläufer wüsste, je nach Größe der Schule auf 20 bis 100 oder mehr bewaffnete Lehrkräfte zu stoßen.



Das wäre die denkbar schlechteste Möglichkeit, ein Amokläufer bräuchte diesen Raum nur zu stürmen und die Lehrer wären wehrlos und der Amokläufer hätte sein Arsenal erweitert.



Gibt es noch keine Waffen, mit elektronischer Sicherung? Kam heute im Radio im Zusammenhang mit schärferen Auflagen für Sportschützen in Deutschland, hab dazu das gefunden:

http://www.sicherheit.info/si/cms.nsf/s ... ID/1103083

Da fällt mir aber ein, dass ein Teaser fürs erste vll. auch reichen würde.

Ein Teaser reicht nicht, wenn ein paar Meter vor Ihnen jemand mit einer scharfen Waffe auf Sie zielt.
Bukowski

Re: Schulmassaker - Die Schulen brauchen bewaffnetes Persona

Beitragvon Bukowski » Mo 17. Dez 2012, 18:54

nichtkorrekt » Mo 17. Dez 2012, 18:30 hat geschrieben:

Abgesehen davon, könnte wahrscheinlich auch jetzt schon ein Lehrer bewaffnet in den Unterricht kommen; aber diese Situation ist vollkommen konstruiert, ich habe noch nie gehört, dass ein Lehrer seine Schüler getötet hat.


WEIL die Lehrer nicht bewaffnet sind!

Guck mal:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/aey ... n-1.518462

http://yigg.de/nachrichten/2010/10/10/m ... t-amok/bar

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/i ... 51243.html

http://www.chattalk.de/f101/beitrag-12390.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/t ... 75422.html

Weiterhin mußt Du mal bei Youtube mal unter "Lehrer rastet (flippt) aus o.ä. zu googeln.
http://www.youtube.com/watch?v=DG-xpBfbweU
Zuletzt geändert von Bukowski am Mo 17. Dez 2012, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast