Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollen ausländische Straftäter ausgewiesen werden?

ja
41
79%
nein
8
15%
weiß nicht
3
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 52
stilicho
Beiträge: 111
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 20:47

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon stilicho » Mi 9. Jul 2008, 09:27

Tantris hat geschrieben:Selbverständlich sollten wir alle leute, die wir nicht mögen in Lagern konzentrieren, kasernieren und schikanieren.
Vielleicht lassen wir sie auch öffentlich exerzieren? Wir sind schliesslich in deutschland.


:o wie machst du das? ich hab das nichtmal geschrieben, sondern nur gedacht.

hast du ein gedankenlesegerät? bist du ein teil der jüdischen weltverschwörung? sachen gibts...

jetzt mal ein wenig ernst in die sache: wo bitte wird in deutschland öffentlich exerziert????

Mit leuten, die irgendwas angestellt haben, sollten wir natürlich nicht so hart verfahren. Die könnten sich ja wehren. Aber mit irgendwelchen asylanten oder armen... klar, denen bringen wir die deutschen tugenden schon bei!


aso und ich dachte es ging darum eine kontrollierte einwanderung und asylmißbrauch zu verhindern.

aber wenn du ihnen unbedingt tugenden beibringen willst.... bist du so ein schwuler sm freak oder so?

ich hätte mir das auf der insel eher wie ein großes asylanhaltezentrum vorgestellt. damit die scheinasylanten verstehen, es gibt keine möglichkeit einfach unterzutauchen, wie das heute geschieht...aber gut du willst mit ihnen abartige spielchen spielen. ist das der grund für deine vorliebe für multikulti? perverser alter sack...brrr
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:38
Wohnort: 10557

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon borus » Mi 9. Jul 2008, 09:31

Derjohnkiwi hat geschrieben::roll: Ehrliche Antwort die Strafe ist zu Niedrig mann sollte die Typen samt Familie ausweiß :angry:
wir sind in d wo es kein sippenhaft gibt.in israel wird die ganze sippe wohl immer bestraft ?
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Benutzeravatar
Derjohnkiwi_alt
Beiträge: 702
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:23

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Derjohnkiwi_alt » Mi 9. Jul 2008, 09:40

borus hat geschrieben:wir sind in d wo es kein sippenhaft gibt.in israel wird die ganze sippe wohl immer bestraft ?

:roll: Was hat Israel damit zu tun NIX

:angry: Was Bringt es denn wenn der Typ ausgewissen wird und dann auf Familien Zusammenführung oder so was Klagt außerdem wäre das eine gute Abschreckung da denen Familie ja angeblich so Heilig ist :blink:
stilicho
Beiträge: 111
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 20:47

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon stilicho » Mi 9. Jul 2008, 09:41

Tantris hat geschrieben:Da hast du zweifel? Also, stili... die 68-er beherrrschen ALLES. Die ganze welt. und die medien sowieso. Oder verwechsel ich das jetzt mit den juden?

Egal. Wer nicht klar erkennt, dass jeder deutsche richter ein langhaariger bekiffter kommunist ist, dem sollte der ariernachweis aberkannt werden!


du bist zum niederkübbeln. ich stell mir dich immer vor wie du deine beiträge schreibst. ein frustrierter langhaariger alt 68er, dem von seiner frau verboten wurde sich einen anständigen rausch zu geben. zum ausgleich treibst du dich in foren rum und schreibst dich mit bizarren texten in rage. wild sabbernd und völlig ausgeflippt :D


Ja, die medienhetze hat uns schon spass gemach, nöch? Wir wollen MEHR solche bilder sehen! Wir wollen mehr politiker, die wählerstimmen gewinnen durch hetze und angst-propaganda! Weg mit der vernunft! Her mir den emotionen!


das ist ja einer eurer größten denkfehler. sehr viele leute kriegen das ja mit. mit oder ohne medien. über eigenes erleben und über normale kommunikationswege. was die medien (u. die politische korrektheit) jetzt machen ist die deutungshoheit darüber verlieren und den leuten das gefühl geben, dass sie belogen werden.

ich denke genau aus diesem prozess ist die Islamkritik ala PI entstanden. Erst wird den Leuten eingehämmert "Islam ist Frieden", dann gibts Terror und die Leute werden stutzig. Simpelste Recherche genügt die platte Lüge von "Islam ist Frieden" wegzuwischen. Die Leute merken sie wurden belogen, also glauben sie gar nichts mehr.

Am Ende hast du PI Blogger die nur noch die "Gegenwahrheit" zur Politischen Korrektheit sehen. Das sind eure Geschöpfe ;)

Und was machen die medien? Sie rudern brav zurück... ist der Stürmer jemals zurückgerudert? Hat Goebbels sich schonmal bei den juden entschuldigt?
Wir wollen hass und keinen frieden, verdammt nochmal! Wir sind doch keine 68-er!


achso ist das. wenn man das kind beim namen nennt, dann will man keinen frieden sondern hass. also deswegen thematisiert ihr "neonazigewalt"? weil ihr hass wollt statt frieden? deswegen bauscht ihr angebliche oder gar nicht existente vorfälle rechter gewalt in ostdeutschland auf, damit ihr hass erzeugt? darum die ständigen vorverurteilungen ganzer dörfer und städte im osten? um hass zu erzeugen?

daran hab ich auch schon gedacht, aber mir schien das zu paranoid. aber offensichtlich....


Die presse ist doch gleichgeschaltet. Du weisst doch wie das geht! Die kriegen einen anruf von einer fraktion der 68-er-bilderberger-jüdischeweltverschweörung, kgb, mossad, cia, und dann gehorchen sie. Alle, die als studenten revolutionäre, antiautoritäre rebellen waren, sind jetzt seelenlose maschinen. Natürlich haben die alle angst. Sie werden ständig bedroht. Die kinder als geiseln gehalten.
Der humanismus ist nunmal der fluch der menschheit.


wow und was sagen die so die 68er-bilderberger-jüdischeweltverschwörung. halt am telefon oder so, das würd mich interessieren.

ja die 68er waren wirklich rebellen :D das waren mitläufer und feiges gesindel, die auf eine generation eingetreten hat die eh längst am boden gelegen ist. sie waren wie ein rudel naziskins auf der uni, mit karl marx bücher statt baseballschläger in der hand.

antiautoritär? die kinder lenins, maos, marx und co? wow, das nenn ich mal eine starke aussage. die politische korrektheit ist ihr kind, die ist sicher nicht antiautoritär.

ich weiß natürlich worums geht, autoritäre werkzeuge im kampf für den "humanismus". das ist so selbstgerecht und verlogen. als ob nur ein weg zur gerechtigkeit führen würde, als ob ihr die äpfel der weisheit gegessen habt. das ist auch der grund warum du immer "nazi" schreist.

es geht gar nicht darum, dass andere diese "diskussion" (kinderrei passt besser..) lesen und sagen "oh gott das ist ein nazi" sondern du glaubst wirklich dran. du bist fest davon überzeugt, dass jeder konservativ denkende mensch in seinem inneren ein nazi oder faschist ist.

du bist völlig fanatisch und von der welt abgekoppelt. eigentlich ist das bedenklich, aber es zu beobachten macht auch einen riesen spaß :D
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Tantris » Mi 9. Jul 2008, 20:06

stilicho hat geschrieben:du bist zum niederkübbeln. ich stell mir dich immer vor wie du deine beiträge schreibst. ein frustrierter langhaariger alt 68er, dem von seiner frau verboten wurde sich einen anständigen rausch zu geben. zum ausgleich treibst du dich in foren rum und schreibst dich mit bizarren texten in rage. wild sabbernd und völlig ausgeflippt :D

D.h., was ich so knallig ironisch formuliert habe, trifft auf dich wirklich zu? Du lebst tatsächlich in so einer welt?


das ist ja einer eurer größten denkfehler. sehr viele leute kriegen das ja mit. mit oder ohne medien. über eigenes erleben und über normale kommunikationswege. was die medien (u. die politische korrektheit) jetzt machen ist die deutungshoheit darüber verlieren und den leuten das gefühl geben, dass sie belogen werden.

Richtig. Jeder wird eigentlich täglich von grichen ins gesicht getreten und von türken islamisiert. So ein video, wie damals in den medien, das seh ich in real jeden tag in münchen. Um präzise zu sein, das münchener schlägervideo war das einzige, was in den letzten jahren in den medien war, das wirklich die tägliche erfahrung der bevölkerung widerspigelt. Ganz klar, du hast mich überzeugt. Wie machst du das nur?


ich denke genau aus diesem prozess ist die Islamkritik ala PI entstanden. Erst wird den Leuten eingehämmert "Islam ist Frieden", dann gibts Terror und die Leute werden stutzig. Simpelste Recherche genügt die platte Lüge von "Islam ist Frieden" wegzuwischen. Die Leute merken sie wurden belogen, also glauben sie gar nichts mehr.

JA, so massenbewegungen, wie PI oder NPD sind aus der täglichen anschauung des täglichen terrors entstanden. Stell dir vor, gestern wollte mir ein moslem eine tomate verkaufen. Der watr als gemüsehändler verkleidet. Ich wusste natürlich, dass das ein terrorist ist. Islam ist frieden! Das ich nicht lache! Habt ihr schonmal die länge dieser döner-messer betrachtet? Also, die große mehrheit der bevölkerung ist in PI und NPD und hat keine anderen probleme, wie irgendein nassforscher forenclown. Logisch.

Am Ende hast du PI Blogger die nur noch die "Gegenwahrheit" zur Politischen Korrektheit sehen. Das sind eure Geschöpfe ;)

Also, ich bin kein gott. Du brauchst mich nicht mit "ihr" anzureden, und geschöpfe erschaffen habe ich auch nicht, und wenn, dann wären es keine solchen gestalten, wie du für typisch für das deutsche volk hälst, du famoser patriot.


achso ist das. wenn man das kind beim namen nennt, dann will man keinen frieden sondern hass.

Nein, wenn man gegen menschen hetzt, wegen ihrer herkunft, aussehen und anderen eigenschaften für die sie nichts können.

also deswegen thematisiert ihr "neonazigewalt"? weil ihr hass wollt statt frieden?

Nein, mein unwissender freund, weil der NS eine menschenverachtende ideologie ist und keine eigentschaft für die man nichts kann. Capito?

deswegen bauscht ihr angebliche oder gar nicht existente vorfälle rechter gewalt in ostdeutschland auf, damit ihr hass erzeugt? darum die ständigen vorverurteilungen ganzer dörfer und städte im osten? um hass zu erzeugen?

im gegenteil. Um gegen die ideologie des hasses etwas zu tun. Nicht gegen die menschen. Das ist der unterschied. Meinst du, du schnallst das heute noch? Wir wären alle stolz auf dich!

daran hab ich auch schon gedacht, aber mir schien das zu paranoid. aber offensichtlich....

Du denkst manchmal über paranoia nach? Find ich gut!



wow und was sagen die so die 68er-bilderberger-jüdischeweltverschwörung. halt am telefon oder so, das würd mich interessieren.

Das, was du in der gleichgeschalteten linken kampfpresse so lesen kannst. Friedenshetze, mangelnder rassismus, also, lauter antideutsches zeux. Lässt du dein gehin etwa noch von diesen medien vergiften? Pass nur auf!


ja die 68er waren wirklich rebellen :D das waren mitläufer und feiges gesindel, die auf eine generation eingetreten hat die eh längst am boden gelegen ist. sie waren wie ein rudel naziskins auf der uni, mit karl marx bücher statt baseballschläger in der hand.

JA, sie trugen dabei so braune uniformen und sangen das horst.wessel.lied. Rudi dutschke war ein terrorist. Sonst wär er auch nie angeschossen worden, oder? Adorne, Erich Fromm, Marcuse... all diese profs waren allesamt viel zu intellektuell, um die erdige seele des deutschtums zu verstehen. Äh, nein, sie waren natürlich wie ein rudi nazi-bonzen, die ihre leute in den kampf und terror gegen wehrlosen trieben.

Und die KZs die sie damals eingerichtet haben

WARUM MUSS DIE KEINER BESUCHEN, BITTE????????


antiautoritär? die kinder lenins, maos, marx und co? wow, das nenn ich mal eine starke aussage. die politische korrektheit ist ihr kind, die ist sicher nicht antiautoritär.

Also, 68-er waren stramme nazis und hatten nichts mit autoritätskritik oder -verachtung zu tun. Neinnein. Das waren alle NS-ähnliche mitläufer. Und ihre führer(!), wie dutschke oder cohn-bendit waren menschenverachtende schlächter. Deren KZs überall im land noch herumstehen.

ich weiß natürlich worums geht,...

da bin ich sicher!

autoritäre werkzeuge im kampf für den "humanismus". das ist so selbstgerecht und verlogen. als ob nur ein weg zur gerechtigkeit führen würde, als ob ihr die äpfel der weisheit gegessen habt. das ist auch der grund warum du immer "nazi" schreist.

Starke argumentation! Ich bin gegen humanismus und frieden, weil dieser verlogen ist und ausserdem sind die erwachsenen alle so arrogant und nennen mich so, wie ich in der öffentlichkeit nie genannt werden möchte, nur weil ich türken hasse und nicht sagen kann warum.


es geht gar nicht darum, dass andere diese "diskussion" (kinderrei passt besser..) lesen und sagen "oh gott das ist ein nazi" sondern du glaubst wirklich dran. du bist fest davon überzeugt, dass jeder konservativ denkende mensch in seinem inneren ein nazi oder faschist ist.

Natürlich. Angela merkel oder kohl, stoiber oder beckstein bezeichne ich immer als Nazi.
BTW: Hast du sie noch alle?

du bist völlig fanatisch und von der welt abgekoppelt. eigentlich ist das bedenklich, aber es zu beobachten macht auch einen riesen spaß :D

Gut erkannt. Ich bin halt ein typischer nazi-ähnlicher linker.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6642
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Zunder » Do 10. Jul 2008, 16:01

stilicho hat geschrieben: ja die 68er waren wirklich rebellen :D das waren mitläufer und feiges gesindel, die auf eine generation eingetreten hat die eh längst am boden gelegen ist. sie waren wie ein rudel naziskins auf der uni, mit karl marx bücher statt baseballschläger in der hand.

Wow!
Die Nazi-Generation lag 1968 am Boden und auf sie eingetreten wurde auch noch.
Hast du noch mehr solche Exklusiv-Informationen zu bieten?
Oder geht dir die Realität einfach nur am Arsch vorbei?

Versuch' mal herauszufinden, wer 1968 Bundeskanzler war.
Versuch' mal herauszufinden, wer 1968 Bundespräsident war.
Versuch' mal herauszufinden, wer 1968 Ministerpräsident in BW war.
Und dann darfst du dich mit deren Biographien beschäftigen.
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 08:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon vonHeinrich » Do 10. Jul 2008, 16:23

Zunder hat geschrieben:Wow!
Die Nazi-Generation lag 1968 am Boden und auf sie eingetreten wurde auch noch.
Hast du noch mehr solche Exklusiv-Informationen zu bieten?
Oder geht dir die Realität einfach nur am Arsch vorbei?

Versuch' mal herauszufinden, wer 1968 Bundeskanzler war.
Versuch' mal herauszufinden, wer 1968 Bundespräsident war.
Versuch' mal herauszufinden, wer 1968 Ministerpräsident in BW war.
Und dann darfst du dich mit deren Biographien beschäftigen.


Was hatten denn diese Stadtoberhäupter mit der 68Bewegung zutun?
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
WuesteErde

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon WuesteErde » Do 10. Jul 2008, 16:26

vonHeinrich hat geschrieben:
Was hatten denn diese Stadtoberhäupter mit der 68Bewegung zutun?


Was hat eine Regierung mit Politik zu tun? Haben Sie sich das einmal gefragt?

Ist echt erschreckend wenn man die Biografien liest. Und so was hat Deutschland regiert. Ich sage doch schon dauernd, dass die Nazis nur wie Zecken hungern und warten können, bis die wieder zuschlagen können.
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 08:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon vonHeinrich » Do 10. Jul 2008, 16:35

WuesteErde hat geschrieben:
Was hat eine Regierung mit Politik zu tun? Haben Sie sich das einmal gefragt?

Ist echt erschreckend wenn man die Biografien liest. Und so was hat Deutschland regiert. Ich sage doch schon dauernd, dass die Nazis nur wie Zecken hungern und warten können, bis die wieder zuschlagen können.


Was sollte man denn für eine Politik inzenieren für dieses [(...)[Wortwahl]
[Edit)
cyrano [MOD]
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6823
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon jmjarre » Do 10. Jul 2008, 18:28

HerrSchmidt hat geschrieben:In der grenzenlosen EU kann man nicht mehr jeden Ausländer abschieben. Ist einer der Täter nicht Grieche - also EU-Bürger?


Andere Länder machen es doch auch. Seit Jahren!
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
WuesteErde

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon WuesteErde » Do 10. Jul 2008, 18:30

Wären Sie auch so nett mal ihre Behauptung zu belegen?
Benutzeravatar
Radiergummi
Beiträge: 161
Registriert: So 8. Jun 2008, 12:37
Wohnort: Berlin

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Radiergummi » Fr 11. Jul 2008, 00:20

Olifant hat geschrieben:Mit diesem begrüßenswerten Urteil hat sich die Diskussion um vermeintlich nötige höhere Strafen erledigt.

Nicht wirklich. Wer ein bisschen Ahnung hat, weiß dass die aktuelle Gesetzeslage die nötigen höheren Strafen hergibt, das Problem liegt eher in der Judikative, die den ihr zur Verfügung stehenden Rahmen meist zugunsten der Täter auslegt und nicht zum Schutz potenzieller weiterer Opfer bzw. der Allgemeinheit.
Bspw. ist Jugendstrafrecht, das theoretisch in Ausnahmefällen auf Täter zwischen 18 und 21 Jahren angewandt werden soll, in der Praxis die Regel.
Economic Left/Right: 2.75 Social Libertarian/Authoritarian: 1.33

Es ist gefährlich, Moslems dieselben Bürgerrechte zuzugestehen wie anderen Menschen, da dies den Islam auf Kosten unserer Freiheit und unserer christlich-jüdisch geprägten Kultur stärkt. - Geert Wilders
Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 461
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:20
Benutzertitel: Kann mal jemand das Licht anma
Wohnort: Papenburg

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Lutze » Fr 11. Jul 2008, 00:49

WuesteErde hat geschrieben:
Ne des gibt denen noch den Rest was die noch nicht kannten.


wenn's denen den rest gibt.....was bringt dann denn der knastaufenthalt?
GERECHTIGKEIT?
wenn die jungs rauskommen..........sind die dann anständige gesetzestreue menschen?
...oder haben wir dann perfekte verbrecher aus den jungs gemacht?
*die wirklichkeit interessiert mich nicht*
Benutzeravatar
Radiergummi
Beiträge: 161
Registriert: So 8. Jun 2008, 12:37
Wohnort: Berlin

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Radiergummi » Fr 11. Jul 2008, 06:11

Lutze hat geschrieben:
wenn's denen den rest gibt.....was bringt dann denn der knastaufenthalt?
GERECHTIGKEIT?
wenn die jungs rauskommen..........sind die dann anständige gesetzestreue menschen?
...oder haben wir dann perfekte verbrecher aus den jungs gemacht?

Am Ende haben sie sich durch ihre Tat ihr ganzes Leben versaut.*
Kein Richter(spruch), kein Opfer und keine Gesellschaft sind dafür verantwortlich, sondern einzig und allein sie selbst, in dem sie sich dazu entschlossen einen Rentner für den Hinweis auf ein Rauchverbot brutal niederzuprügeln und ihn fast zu töten.

*Und ja, je nachdem wie man es betrachtet, sind sie damit mit ihrem Opfer quitt, denn dem sein Leben ist auch gründlich versaut. Gerechtigkeit at it's best.
Economic Left/Right: 2.75 Social Libertarian/Authoritarian: 1.33

Es ist gefährlich, Moslems dieselben Bürgerrechte zuzugestehen wie anderen Menschen, da dies den Islam auf Kosten unserer Freiheit und unserer christlich-jüdisch geprägten Kultur stärkt. - Geert Wilders
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Talyessin » Fr 11. Jul 2008, 07:29

Radiergummi hat geschrieben:Nicht wirklich. Wer ein bisschen Ahnung hat, weiß dass die aktuelle Gesetzeslage die nötigen höheren Strafen hergibt, das Problem liegt eher in der Judikative, die den ihr zur Verfügung stehenden Rahmen meist zugunsten der Täter auslegt und nicht zum Schutz potenzieller weiterer Opfer bzw. der Allgemeinheit.
Bspw. ist Jugendstrafrecht, das theoretisch in Ausnahmefällen auf Täter zwischen 18 und 21 Jahren angewandt werden soll, in der Praxis die Regel.


Kommt immer aufs Bundesland an und auf den Gutachter. Das Urteil hat doch gezeigt, wie gut die Judikative das Thema behandelt.
Weil, eins darfst du nie vergessen - jeder kommt irgendwann mal wieder raus. Und resozialisiserung funktioniert schlechter, je später jemand aus dem Vollzug kommt.

Und in dem Fall hat man, zu Recht, nicht rücksicht genommen, so wie du das beschreibst.

Talyessin
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon Olifant » Fr 11. Jul 2008, 07:46

Radiergummi hat geschrieben:Nicht wirklich.


Noch mal scharf nachdenken...

Radiergummi hat geschrieben:...das Problem liegt eher in der Judikative...
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 08:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon vonHeinrich » Fr 11. Jul 2008, 08:09

vonHeinrich hat geschrieben:
Was sollte man denn für eine Politik inzenieren für dieses [(...)[Wortwahl]
[Edit)
cyrano [MOD]


Verstehe ich nicht.
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
WuesteErde

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon WuesteErde » Fr 11. Jul 2008, 10:45

vonHeinrich hat geschrieben:
Verstehe ich nicht.


Wollen Sie hier einen auf nicht ganz zurechnungsfähig machen? Oder lesen Sie selber nicht was Sie schreiben?
miss marple

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon miss marple » Fr 11. Jul 2008, 11:37

vonHeinrich hat geschrieben:
Was hatten denn diese Stadtoberhäupter mit der 68Bewegung zutun?




die haben im vorfeld dafür gesorgt, dass klar wurde, rot und grün ergibt nicht nur im farbkasten braun.

na, wenigstens hat die ehrenwerte frau klarsfeld dem ex-buka kiesinger wenigstens eine ohrfeige verpaßt. freilich hat sie am meisten dafür bezahlt, es war ihr das wert, sagte sie vor nicht allzu langer zeit in einer sendung, auf arte ausgestrahlt.
miss marple

Re: Hohe Haftstrafen für Münchner U-Bahn-Schläger

Beitragvon miss marple » Fr 11. Jul 2008, 11:42

stilicho hat geschrieben:
du bist zum niederkübbeln. ich stell mir dich immer vor wie du deine beiträge schreibst. ein frustrierter langhaariger alt 68er, dem von seiner frau verboten wurde sich einen anständigen rausch zu geben. zum ausgleich treibst du dich in foren rum und schreibst dich mit bizarren texten in rage. wild sabbernd und völlig ausgeflippt :D




das ist ja einer eurer größten denkfehler. sehr viele leute kriegen das ja mit. mit oder ohne medien. über eigenes erleben und über normale kommunikationswege. was die medien (u. die politische korrektheit) jetzt machen ist die deutungshoheit darüber verlieren und den leuten das gefühl geben, dass sie belogen werden.

ich denke genau aus diesem prozess ist die Islamkritik ala PI entstanden. Erst wird den Leuten eingehämmert "Islam ist Frieden", dann gibts Terror und die Leute werden stutzig. Simpelste Recherche genügt die platte Lüge von "Islam ist Frieden" wegzuwischen. Die Leute merken sie wurden belogen, also glauben sie gar nichts mehr.

Am Ende hast du PI Blogger die nur noch die "Gegenwahrheit" zur Politischen Korrektheit sehen. Das sind eure Geschöpfe ;)



achso ist das. wenn man das kind beim namen nennt, dann will man keinen frieden sondern hass. also deswegen thematisiert ihr "neonazigewalt"? weil ihr hass wollt statt frieden? deswegen bauscht ihr angebliche oder gar nicht existente vorfälle rechter gewalt in ostdeutschland auf, damit ihr hass erzeugt? darum die ständigen vorverurteilungen ganzer dörfer und städte im osten? um hass zu erzeugen?

daran hab ich auch schon gedacht, aber mir schien das zu paranoid. aber offensichtlich....




wow und was sagen die so die 68er-bilderberger-jüdischeweltverschwörung. halt am telefon oder so, das würd mich interessieren.

ja die 68er waren wirklich rebellen :D das waren mitläufer und feiges gesindel, die auf eine generation eingetreten hat die eh längst am boden gelegen ist. sie waren wie ein rudel naziskins auf der uni, mit karl marx bücher statt baseballschläger in der hand.

antiautoritär? die kinder lenins, maos, marx und co? wow, das nenn ich mal eine starke aussage. die politische korrektheit ist ihr kind, die ist sicher nicht antiautoritär.

ich weiß natürlich worums geht, autoritäre werkzeuge im kampf für den "humanismus". das ist so selbstgerecht und verlogen. als ob nur ein weg zur gerechtigkeit führen würde, als ob ihr die äpfel der weisheit gegessen habt. das ist auch der grund warum du immer "nazi" schreist.

es geht gar nicht darum, dass andere diese "diskussion" (kinderrei passt besser..) lesen und sagen "oh gott das ist ein nazi" sondern du glaubst wirklich dran. du bist fest davon überzeugt, dass jeder konservativ denkende mensch in seinem inneren ein nazi oder faschist ist.

du bist völlig fanatisch und von der welt abgekoppelt. eigentlich ist das bedenklich, aber es zu beobachten macht auch einen riesen spaß :D




stilcho, obwohl der radikalenerlaß in der brd inkraft trat, kamen diese gaaanz wilden rebellen, die alles so gaaaanz sauber kriegen wollten hierzulande in staatsdienste, auf ämterposten usw.

auch die anwaltskammer hat sich hier und da nichts um das vorleben der frischen anwälte etc. geschert, auch verbeamtungen in bezug auf den lehrberuf stand nichts im wege, es lief alles nach plan.

der großteil waren kinder höherer kreise, die nichts zu befürchten hatten und auf den zug aufsprangen, der ihnen angeboten wurde. man höre sich an, was beispielsweise ein fritz teufel, eine peggy parnass zu sagen haben, das waren einige der wenigen, die hernach nicht wieder weich zurück konnten bzw. erst gar nicht rausfielen, waren die proteste auch noch so "wild".

später dann durch gute vorarbeit auf genau derselben ebene waren die empfindlichkeiten in bezug auf deutsche nazi-vergangenheiten hier und da völlig egal; ex-außen josef fischer hatte beispielsweise keinerlei scham, sich mit einer m. albright zu zeigen, man gründle einmal nach, woher sie kam, wo sie aufwuchs, was da heute noch in bezug auf diese familie läuft...über diesen herrn josef fischer haben sich sogar auschwitz-überlebende aufgeregt, öffentlich (damals artikel in einer großen, deutschen tageszeitung, erinnere nicht genau, in welcher), als er den völkerrechswidrigen angriffskrieg gegen ex-jugoslawien mit sprüchen anheizte wie "nie wieder auschwitz"...war schon ein "fähiger" mann, genau der richtige zur genau der richtigen zeit.


nette inszenierungen rundrum, mehr nicht.

vor einigen jahren sprach der ober-kommunarde und spitzen"denker" rainer langhans über diese moderne faschingsveranstaltung in berlin, genannt love-parade (dieses verblödungsgehopse mit dem monotonen bumbum im hintergrund) und er meinte, das wäre genau wie damals, diese aufbruchstimmung, da ginge es dann in was neues, gutes rein, wie es schon mal war, er würde das gaaanz genau wissen...

genau, in was neues gutes, immer wieder von vorne...

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: franzmannzini und 8 Gäste