Wohnungen für Obdachlose

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Pete_Bremen
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 07:47

Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Pete_Bremen » Sa 13. Jul 2019, 11:27

Gerade Obdachlose brauchen am drigendsten Wohnraum, WG-Zimmer, oder eigene Wohnung. Dummerweise hält gar die Politk dagegen, und es gibt auch noch sehr viele leer stehende Immobilien, die zum Teil gar der Stadt gehört, die dazu verpflichtet ist, jedem Bewohner der Stadt einen Wohnraum zu organisieren. Passieren tut jedoch so gut wie, nichts. Etwa vielleicht ein Prozent dessem, was so alles auf der Straße schlafen muß, erhält, von der Stadt unterstützt eine Wohnung, und in der gleichen Zeit fallen wieder etwas doppelt, bis drei mal so viele Menschen auf die Straße.

Diesem muß unbedingt und dringenst entgegen gewirkt werden. Was sagt ihr dazu ?
VaterMutterKind
Beiträge: 1585
Registriert: So 30. Jun 2019, 18:47

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 13. Jul 2019, 11:28

Pete_Bremen hat geschrieben:(13 Jul 2019, 11:27)

Gerade Obdachlose brauchen am drigendsten Wohnraum, WG-Zimmer, oder eigene Wohnung. Dummerweise hält gar die Politk dagegen, und es gibt auch noch sehr viele leer stehende Immobilien, die zum Teil gar der Stadt gehört, die dazu verpflichtet ist, jedem Bewohner der Stadt einen Wohnraum zu organisieren. Passieren tut jedoch so gut wie, nichts. Etwa vielleicht ein Prozent dessem, was so alles auf der Straße schlafen muß, erhält, von der Stadt unterstützt eine Wohnung, und in der gleichen Zeit fallen wieder etwas doppelt, bis drei mal so viele Menschen auf die Straße.

Diesem muß unbedingt und dringenst entgegen gewirkt werden. Was sagt ihr dazu ?


Wenn sich das ohne Enteignungen verwirklichen lässt, dann bin ich dafür. Privateigentum darf aber nicht angetastet werden.
Auf Ad Personam Beiträge antworte ich nicht. Ebensowenig auf Unterstellungen und Lügen ich sei rechtsradikal, rechtsextrem etc.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8289
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Misterfritz » Sa 13. Jul 2019, 13:49

Pete_Bremen hat geschrieben:(13 Jul 2019, 11:27)

Gerade Obdachlose brauchen am drigendsten Wohnraum, WG-Zimmer, oder eigene Wohnung. Dummerweise hält gar die Politk dagegen, und es gibt auch noch sehr viele leer stehende Immobilien, die zum Teil gar der Stadt gehört, die dazu verpflichtet ist, jedem Bewohner der Stadt einen Wohnraum zu organisieren. Passieren tut jedoch so gut wie, nichts. Etwa vielleicht ein Prozent dessem, was so alles auf der Straße schlafen muß, erhält, von der Stadt unterstützt eine Wohnung, und in der gleichen Zeit fallen wieder etwas doppelt, bis drei mal so viele Menschen auf die Straße.

Diesem muß unbedingt und dringenst entgegen gewirkt werden. Was sagt ihr dazu ?
Wäre gut, wenn Du für Deine Behauptungen (z.B. dass Städte in ihrem Besitz befindliche Wohnimmobilien in Städten leer stehen lässt) Belege bringen würdest.
Ebiker
Beiträge: 2329
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Ebiker » Sa 13. Jul 2019, 14:07

Gar nicht mal so selten wollen Obdachlose gar keine Wohnung oder verlieren diese binnen kürzester Zeit
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10364
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Ein Terraner » Sa 13. Jul 2019, 14:26

VaterMutterKind hat geschrieben:(13 Jul 2019, 11:28)

Wenn sich das ohne Enteignungen verwirklichen lässt, dann bin ich dafür. Privateigentum darf aber nicht angetastet werden.


Ist Besitz von Aktiengesellschaften ein Privateigentum oder Gesellschaftseigentum ?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9393
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Quatschki » Sa 13. Jul 2019, 14:47

Ebiker hat geschrieben:(13 Jul 2019, 14:07)

Gar nicht mal so selten wollen Obdachlose gar keine Wohnung oder verlieren diese binnen kürzester Zeit

Zumindest sind sie oft nicht in der Lage, sich selbst zu organisieren.
Es müßte in vielen Fällen auf eine Art "betreutes Wohnen" hinauslaufen, aber selbst dann sind sie alles andere als pflegeleicht und kooperativ.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17011
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 13. Jul 2019, 15:36

Ein Terraner hat geschrieben:(13 Jul 2019, 14:26)

Ist Besitz von Aktiengesellschaften ein Privateigentum oder Gesellschaftseigentum ?


Weder noch. Man kann es wohl nicht oft genug wiederholen. Eine Kapitalgesellschaft ist eine eigene Rechtsperson. Und Personen (egal ob natürliche oder juristische) kann man weder besitzen, noch kann man Eigentum an ihnen erwerben.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10364
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Ein Terraner » Sa 13. Jul 2019, 20:10

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(13 Jul 2019, 15:36)

Weder noch. Man kann es wohl nicht oft genug wiederholen. Eine Kapitalgesellschaft ist eine eigene Rechtsperson. Und Personen (egal ob natürliche oder juristische) kann man weder besitzen, noch kann man Eigentum an ihnen erwerben.

Wunderbar, dann ist die verstaatlichung von Immobilien im AG Besitz keine Enteignung von Privateigentum.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Teeernte » Sa 13. Jul 2019, 22:03

Ebiker hat geschrieben:(13 Jul 2019, 14:07)

Gar nicht mal so selten wollen Obdachlose gar keine Wohnung oder verlieren diese binnen kürzester Zeit


Man wünscht nicht gefunden zu werden. Keine Anmeldung ...keine Anschrift... - Ein Teil der Deutschen.

Wenn man natürlich Reisebüro Merkel für die Welt aufmachen will... All incl... für NULL. Na da hat man was vor. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4263
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 04:16

Teeernte hat geschrieben:(13 Jul 2019, 22:03)

Man wünscht nicht gefunden zu werden. Keine Anmeldung ...keine Anschrift... - Ein Teil der Deutschen.

Wenn man natürlich Reisebüro Merkel für die Welt aufmachen will... All incl... für NULL. Na da hat man was vor. :D :D :D




Frau Merkel war laut einiger ihrer Verehrer ein GLÜCKSGRIFF für Deutschland !!

Ich bin bereit dieses grosse Glück mit diesen Verehrern aus dem In und Ausland
zu teilen;-))

HOLT SIE EUCH!!

Deutschland wird verzweifelt versuchen ohne ihre dynamische Persönlichkeit zurecht zu kommen!!!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon zollagent » Do 18. Jul 2019, 09:53

Ger9374 hat geschrieben:(14 Jul 2019, 04:16)

Frau Merkel war laut einiger ihrer Verehrer ein GLÜCKSGRIFF für Deutschland !!

Ich bin bereit dieses grosse Glück mit diesen Verehrern aus dem In und Ausland
zu teilen;-))

HOLT SIE EUCH!!

Deutschland wird verzweifelt versuchen ohne ihre dynamische Persönlichkeit zurecht zu kommen!!!

Unsere Rechtsdraußen mit dem rassistischen "Ideal" werden da keine große Hilfe sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12062
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon imp » Do 18. Jul 2019, 21:51

Manche Obdachlose wollen keine Wohnung oder WG. Sie wollen so leben. In vielen Fällen könnten sie leicht eine Sozialwohnung oder andere Unterkunft haben, wenn sie nur wollten.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Bielefeld09 » Do 18. Jul 2019, 22:31

imp hat geschrieben:(18 Jul 2019, 21:51)

Manche Obdachlose wollen keine Wohnung oder WG. Sie wollen so leben. In vielen Fällen könnten sie leicht eine Sozialwohnung oder andere Unterkunft haben, wenn sie nur wollten.

Und das erklärt was?
Bitte erklären Sie, warum es für Obdachlose keine Unterkünfte gibt?
Obwohl der Wunsch danach gross ist!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Bielefeld09 » Do 18. Jul 2019, 22:36

imp hat geschrieben:(18 Jul 2019, 21:51)

Manche Obdachlose wollen keine Wohnung oder WG. Sie wollen so leben. In vielen Fällen könnten sie leicht eine Sozialwohnung oder andere Unterkunft haben, wenn sie nur wollten.

Wen kennen Sie als "manchen Obdachlosen" ?
In welchen Fällen konnten Sie leicht eine Wohnung vermitteln?
Oder schreiben Sie hier nur so rum?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Teeernte » Do 18. Jul 2019, 22:50

Bielefeld09 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 22:36)

Wen kennen Sie als "manchen Obdachlosen" ?
In welchen Fällen konnten Sie leicht eine Wohnung vermitteln?
Oder schreiben Sie hier nur so rum?



Der Obdachlose - wünscht ein Quartier ohne Briefkasten und Meldeadresse. (Ohne Papierkram und Obrigkeit)

Das ist in D nur in bestimmten Heimen, Tagesunterkünften oder unter der Brücke möglich.

...ein paar JahreZeitung/Werbemittelbranche hab ich auf dem Buckel ... >> es "arbeiten" einige Nachts in der Werbemittelverteilung - man nennt diese "Turnschuhverteiler".
Die 20 Eu , die da "verdient" werden gehen dann gleich in den Durchlauferhitzer - und sind weg - bevor die wieder in ihre Orte gekarrt werden.

Es wohnen ganze Familien so. - wir hatten sogar ein Mädel - die im Gymnasium Schule hatte - und mit ihren Eltern auf der Platte wohnte.

Erkenn es einfach an.

Es gibt auch Wagenburgbewohner...ohne Wasser, Strom und Entsorgung.....mach einfach die Augen auf !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8289
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Misterfritz » Fr 19. Jul 2019, 06:28

Bielefeld09 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 22:31)

Und das erklärt was?
Bitte erklären Sie, warum es für Obdachlose keine Unterkünfte gibt?
Obwohl der Wunsch danach gross ist!
Es gibt Unterkünfte, die aber strenge Regeln haben: Kein Alkohol, keine Drogen, keine Haustiere.
Dem können/wollen sich viele Obdachlose nicht unterwerfen.
lili
Beiträge: 2768
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon lili » Fr 19. Jul 2019, 07:06

Bei uns haben die Obdachlosenheime erst ab 17:00 Uhr offen und dann gab es ein Vorfall dass ein Obdachloser im Winter umgefallen ist, weil er keine Kraft mehr hatte. Ich war mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und der Busfahrer hat erste Hilfe geleistet. Ich würde es schon begrüßen, dass die Obdachlosen Wohnmöglichkeiten bekommen. Der Obdachlose hatte auch Alkohol, aber er war kein Alkoholiker.....Er hat es zu sich genommen um nicht zu erfrieren. Alkohol gibt ja auch Wärme.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 19. Jul 2019, 09:13

Misterfritz hat geschrieben:(19 Jul 2019, 06:28)

Es gibt Unterkünfte, die aber strenge Regeln haben: Kein Alkohol, keine Drogen, keine Haustiere.
Dem können/wollen sich viele Obdachlose nicht unterwerfen.

Ihre Einstellung ehrt Sie,
aber Hilfe die Hilfsbedürftige nicht annehmen können/wollen,
ist keine Hilfe für Betroffene.
Hilfe für Menschen ist einfach bedingungslos.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18128
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Teeernte » Fr 19. Jul 2019, 09:26

Bielefeld09 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 09:13)

Ihre Einstellung ehrt Sie,
aber Hilfe die Hilfsbedürftige nicht annehmen können/wollen,
ist keine Hilfe für Betroffene.
Hilfe für Menschen ist einfach bedingungslos.


Jeder hat Seine Religion.

Viele Menschen betrachten Hilfe nicht nur als natürliche Pflicht, sondern als eine aus ihrem Glauben folgende Aufgabe.


Der Helfer braucht sein Opfer . ...zünd an, es kommt die Feuerwehr.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wohnungen für Obdachlose

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 19. Jul 2019, 09:50

Teeernte hat geschrieben:(19 Jul 2019, 09:26)

Jeder hat Seine Religion.



Der Helfer braucht sein Opfer . ...zünd an, es kommt die Feuerwehr.

Sie haben immerhin eine gesunde Einstellung.
Gäbe es keine Wohnungslosen, bräuchte es keine Helfer.
Davon sind wir in unserer Geselschaft jedoch meilenweit entfernt!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste