Seite 9 von 9

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Sa 10. Jun 2017, 10:35
von Gody
Die Meinungen gehen dazu sicher auseinander. Und wenn der Hartz 4 Empfänger sich wirklich daran hält, nur den Teil für Essen auszugeben der vom Regelsatz dafür vorgesehen ist, ist fines mit ausgewogener Ernährung.

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Sa 10. Jun 2017, 13:06
von Alter Stubentiger
Gody hat geschrieben:(10 Jun 2017, 10:35)

Die Meinungen gehen dazu sicher auseinander. Und wenn der Hartz 4 Empfänger sich wirklich daran hält, nur den Teil für Essen auszugeben der vom Regelsatz dafür vorgesehen ist, ist fines mit ausgewogener Ernährung.

Wie kommst du darauf? Gerade das Gesunde ist richtig billig. Äpfel, Kohlrabi aber auch einfache Wurst und Brot kriegst fast hinterhergeworfen. Eigentlich ist alles viel zu billig so daß man sich selbst als Hartzer bis zum platzen mästen kann.

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Sa 10. Jun 2017, 14:24
von Realist2014
Alter Stubentiger hat geschrieben:(10 Jun 2017, 13:06)

Wie kommst du darauf? Gerade das Gesunde ist richtig billig. Äpfel, Kohlrabi aber auch einfache Wurst und Brot kriegst fast hinterhergeworfen. Eigentlich ist alles viel zu billig so daß man sich selbst als Hartzer bis zum platzen mästen kann.



boah ey....

und DAS von DIR....

:p :D :thumbup:

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: So 11. Jun 2017, 08:46
von Alter Stubentiger
Realist2014 hat geschrieben:(10 Jun 2017, 14:24)

boah ey....

und DAS von DIR....

:p :D :thumbup:


Nur weil ich Leute denen es extrem gut geht nicht zusätzlich entlasten will bin ich noch lange keiner der Freibier für alle Hartzer fordert.

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Do 15. Jun 2017, 18:05
von Gody
Alter Stubentiger hat geschrieben:(10 Jun 2017, 13:06)
Gerade das Gesunde ist richtig billig. Äpfel, Kohlrabi aber auch einfache Wurst und Brot kriegst fast hinterhergeworfen. Eigentlich ist alles viel zu billig so daß man sich selbst als Hartzer bis zum platzen mästen kann.


von 4,6 Euro am tag willst du dich mästen und dann auch noch gesund??? TRÄUMER!

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Do 15. Jun 2017, 18:15
von Alter Stubentiger
Gody hat geschrieben:(15 Jun 2017, 18:05)

von 4,6 Euro am tag willst du dich mästen und dann auch noch gesund??? TRÄUMER!

Was soll ich sagen? Ich hab schon welche kennengelernt die konnten sich Zigaretten und Bier leisten. Aber kein Kilo Äpfel für 1,49€? Und kein Pfund Weizenkruste von Netto für 0,89€?
Und für das Smartphone ist auch immer Geld da......

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Do 15. Jun 2017, 18:26
von Gody
Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Jun 2017, 18:15)

Was soll ich sagen? Ich hab schon welche kennengelernt die konnten sich Zigaretten und Bier leisten. Aber kein Kilo Äpfel für 1,49€? Und kein Pfund Weizenkruste von Netto für 0,89€?
Und für das Smartphone ist auch immer Geld da......


Das Telefon gibts mit dem Vertrag dafür haben die meist kein Festnetz mehr. Scheinbar ist selbst das bischen "soziale teilhabe" zuviel für deinen geschmack? Wir schreiben von gesund und du kommst mit der Weizenkruste aus der SB Theke? Kein Wunder das die Bäcker probleme haben wenn es Menschen gibt die das sb Zeug für gut halten.

Re: Ein Wirtschaftswissenschaftler äußert sich zu aktuellen Themen

Verfasst: Fr 16. Jun 2017, 10:30
von Alter Stubentiger
Gody hat geschrieben:(15 Jun 2017, 18:26)

Das Telefon gibts mit dem Vertrag dafür haben die meist kein Festnetz mehr. Scheinbar ist selbst das bischen "soziale teilhabe" zuviel für deinen geschmack? Wir schreiben von gesund und du kommst mit der Weizenkruste aus der SB Theke? Kein Wunder das die Bäcker probleme haben wenn es Menschen gibt die das sb Zeug für gut halten.


Wie kommt man eigentlich auf die Idee daß gesundes Essen teuer und ungesundes Essen billig ist? Ein Problem sind auch die Mengen an Nahrungsmitteln die heute jeder täglich zu sich nimmt. Da könnte man mal drüber nachdenken wenn man die vielen Fettleibigen in D. so sieht. Gerade ärmere Leute haben die dicksten Bäuche. Das kommt nicht von der Kohlrabi für 19 Cent sondern von den Holzfällersteaks mit Pommes und Ketchup und natürlich vom Oettinger zum runterspülen.

Und ein Handyvertrag ist keine soziale Teilhabe. Es ist ein Kostenfaktor. Nichts anderes. Die meisten nutzen es doch eh nur um sich in den sozialen Netzwerken selbst darzustellen ohne sich vom Sofa wegbewegen zu müssen.