HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19885
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Re

Beitragvon Teeernte » So 3. Mär 2019, 11:52

Maltrino hat geschrieben:(03 Mar 2019, 10:37)

Ich spreche von noch älteren Zeiten, die noch länger "vorbei" sind. Aber was deutest du an? Dass bis vor kurzem die Völker munter umherwanderten, Kriege führten, sich vermischten, und Kulturen entstanden, verloren gingen und sich vermischten? Und jetzt plötzlich kommen einige Romantiker, Schriftsteller und Politiker auf die Idee irgendwas von "deutscher Arbeitswut" zu faseln und denken, dass sie nun eine typische deutsche Arbeitsmoral fassen können, die sie in Gesetze wie Hartz4 gießen können und glauben, dass sie damit eine ganze Gesellschaft, die aber kulturell gar nicht so einheitlich ist, beglücken können? Das funktioniert doch nicht! Die Ideologie hinter Hartz4 ist eine Modeerscheinung der 90er Jahre. Hartz4 würde ohne großen Widerstand funktionieren wenn wir eine absolut einheitliche Gesellschaft hätten wo wirklich alle die exakt gleiche Arbeitsmoral haben. Aber das ist nicht so. Deshalb der Widerstand aus unterschiedlichsten Gründen. Und teilweise redet man aneinander vorbei weil jeder unter "Arbeit" was anderes versteht. Siehe oben.


Wenn Du Zeit hast - einfach mal die Bibel aus DEINER Sicht lesen. Ich bin Atheist - aber man sollte das Ding schon mal gelesen haben.
Auch die Rechtssprechung vor der Bibel >> http://www.web-fortbildung.de/bibel/ind ... tsprechung

Den SPRUCH >> IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN solltet Du schon mal gehört haben.. ??

Nun - das ist einfach - wenn man noch die alten Vorfahren sprechen konnte. ...die um 1900 ihre "Jugend" hatten.

Die Kaiserzeit -

Die Arbeitsmoral wurde den Leuten früher eingebläut - von Kindheit an. Damals eine Notwendigkeit - da sonst eine Familie auf dem LAnd nicht überleben konnte.
Familien hatten ihren TEIL zu stemmen - und Kranke, die Kinder und Alte mit zu ernähren (Bilden Erziehen...pflegen).

Erst wenn die Familie, deren Angehörige, Kinder, Verwandte.....NICHTS mehr hatten - dann musste sich die nächste Einheit - die Gemeinde um ihre "Bedürftigen" kümmern.

Bei "normal" armen Leuten war es üblich - die Sachen der älteren aufzutragen, in einigen Regionen war es absolut möglich als Kind nur in einem alten Hemd herumzulaufen.
Schuhe hatten die Kinder nur im Winter, ...die Sitzordnung am Tisch meistens so - dass "Kopf - Schwanz - Mittelstück" in der Reihenfolge vom Fisch aufgeteilt werden konnte - die kräftigen am Platz Mittelstück gesessen haben.

Geburtstag wurde nicht mitgeteilt und nicht gefeiert - da man sich sowas nicht leisten konnte. Für die Schule im Winter wurden Holzpantinen geschnitzt - und die "Kleinen" blieben im Haus mangels Wintersachen.. Anmarschwege von Stunden in die Schulen war keine Seltenheit.

Zu Weihnachten gab es ein Stück Pfefferkuchen - der Tage vorher am Baum hing.

Jeder hatte seine Aufgabe in der Familie - die "Alten" die Kindererziehung, Kochen ....Einkochen....Früchte Trocknen..., und die Arbeit auf dem Feld blieb für Die - die stehen - und zu mindest das Getreide binden konnten. Meistens gab es Kohlsuppe mit viel Wasser ohne Einlage.

Selbst die Kranken und EINSAM-ALTEN im städtischen Armenhaus hatten Stick und Näharbeiten zu verrichten - die Männer waren mit besenbindearbeiten beschäftigt.

Ansteckend Kranke wurden weit abgesondert - um keinen weiter anzustecken - die Arbeitsfähigkeit der Gemeinschaft zu erhalten.

JEder, der nun ....ähmmm Ohne Job umherzog und gut zu Fuß war - wurde von der Strasse weggefangen - weil Landstreicherei verboten war.

Bei Adolf wurden die Landstreicher >>>

Menschen und Menschengruppen wurden so als ressourcenverbrauchende „Schädlinge“ und „unnütze Esser“ etikettiert, für die die als „gutwillig“ und „fleißig“ bezeichnete Mehrheit der „Volksgemeinschaft“ zu ihrem Nachteil aufkommen müsse.

Gemäß dem Grunderlass zur „Vorbeugenden Verbrechensbekämpfung“ vom 14. Dezember 1937 konnte, wer „ohne Berufs- und Gewohnheitsverbrecher zu sein, durch sein asoziales Verhalten die Allgemeinheit gefährdet“, im Zuge kriminalpolizeilicher „ Vorbeugehaft“ in ein Konzentrationslager eingewiesen werden..


Die Entscheidung, ob ein „gemeinschaftswidriges Verhalten“ vorlag, lag dabei allein bei den Ordnungs- und Polizeibehörden.[10] Im Rahmen der Aktion „Arbeitsscheu Reich“ kam es im Frühjahr und Sommer 1938 zu Verhaftungswellen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Asoziale_ ... ozialismus)

Da JEDER Polizist auf Landstreicher//Arbeitscheuer "erkennen" konnte - war die Reisetätigkeit (fremde Polizisten) immer mit der Führung der Papiere - das "Arbeitsbuch" mit eingeklebten Marken - so man arbeitete mitzuführen. ...und natürlich auf "DIE OBRIGKEIT" zu hören.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... t_bis_1975

Obdachlosigkeit , Betteln und Landstreicherei wurde bereits 1974 als Straftat gestrichen.

Meiner Meinung ist das noch garnicht lange her.

...über den folgenden TEIL OST nach dem Krieg kann man wieder so einen Teil schreiben.

Der Teil WEST nach dem Krieg ist mir unbekannt.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Maltrino
Beiträge: 998
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 12:40

Re: Re

Beitragvon Maltrino » So 3. Mär 2019, 12:18

Teeernte hat geschrieben:(03 Mar 2019, 11:52)

...

Die Arbeitsmoral wurde den Leuten früher eingebläut - von Kindheit an. Damals eine Notwendigkeit - da sonst eine Familie auf dem LAnd nicht überleben konnte. ...


Und heute mitunter fatal. Ein LKW Fahrer, der aus einer falsch verstandenen und eingebläuten "Arbeitsmoral" trotz Schlafmangels weiterfährt, der fährt gegen den Baum...
Wie ihr seht, habe ich jetzt auch ein Profilbild wo das Portrait eines großen politischen Denkers aus der Vergangenheit abgebildet ist. Damit ist jetzt jede meiner Aussagen wahr und absolut seriös.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19885
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Re

Beitragvon Teeernte » So 3. Mär 2019, 12:59

Maltrino hat geschrieben:(03 Mar 2019, 12:18)

Und heute mitunter fatal. Ein LKW Fahrer, der aus einer falsch verstandenen und eingebläuten "Arbeitsmoral" trotz Schlafmangels weiterfährt, der fährt gegen den Baum...


Weil es nicht überall die selbe Kontrolldichte gibt..

Ansonsten >> https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrerkarte

Eine Fahrerkarte ist ein mit einem Speicherchip versehener personengebundener Nachweis von Fahr- und Arbeitsdaten von Kraftfahrern im gewerblichen Personen- und Güterverkehr mit digitalem Fahrtenschreiber. Mit entsprechender Änderung der Verordnung (EWG) Nr. 3821/85[1] durch die Verordnung (EG) 561/2006[2] und aufgrund der Umsetzung in Deutschland durch die Fahrpersonalverordnung müssen seit dem 1. Mai 2006 zusätzliche digitale Tätigkeitsnachweise u. a. der Lenk- und Ruhezeiten mitgeführt werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrerkarte

...Kontrollgeräte in Kleintransportern .. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Sybilla
Beiträge: 811
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Beitragvon Sybilla » Mo 25. Mär 2019, 12:04

Quatschki hat geschrieben:(25 Mar 2019, 11:52)

Was sollen denn da junge Familien sagen, die von den 1660 € noch 3 Kinder großziehen?


Ich fürchte das ist kaum möglich:

Beispiel: Grundsicherung Familie mit 3 Kinder, 3;6;9 Jahre alt

Regelleistungen 764,00 Euro
Sozialgeld 906,00 Euro
Kaltmiete 700,00 Euro
Heizkosten 100,00 Euro

Monatlicher Bedarf Gesamt 2.470,00 Euro

Ihr Anspruch 1.882,00 Euro
Kindergeld 588,00 Euro
Sybilla
Beiträge: 811
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Hartz IV

Beitragvon Sybilla » Do 11. Apr 2019, 17:28

Wie auch immer der Problemdruck der mit Hartz IV und seinen Folgen, für Kinder und Altersarmut und prekäre Beschäftigung/Teilzeit/Niedriglohn mit verursacht wurde, wird sehr bald sehr groß werden und für den exorbitanten hohen Anstieg der Mieten, mit verursacht durch die 0 Zins Politik der EZB, muss auch sehr dringend eine Lösung gefunden werden.

Schröder (Rot-Grün) und Merkel (GROKO/CDU/FDP und Groköchien) haben den Sozialsaat in die Sackgasse gefahren, so geht es nicht weiter....das BGE ist alternativlos
Zuletzt geändert von Sybilla am Do 11. Apr 2019, 17:30, insgesamt 2-mal geändert.
Wähler
Beiträge: 5105
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Hartz IV

Beitragvon Wähler » Do 11. Apr 2019, 17:46

Sybilla hat geschrieben:(11 Apr 2019, 17:28)
Schröder (Rot-Grün) und Merkel (GROKO/CDU/FDP und Groköchien) haben den Sozialsaat in die Sackgasse gefahren, so geht es nicht weiter....das BGE ist alternativlos

Eine schöne Utopie: In der Wirklichkeit wird der Versuch Italiens, überhaupt eine soziale Grundsicherung einzuführen, von den EU-Hanse-Staaten als Verstoß gegen den EWU-Stabilitätspakt gebrandmarkt. Die vielen jungen Menschen, die wegen Jugendarbeitslosigkeit ihre angestammte Heimat in den EU-Südstaaten gen Norden verlassen, sind in Deutschland nur dann willkommen, wenn sie den Fachkräftemangel beheben können. Leute hört auf zu träumen und schaut endlich einmal realistisch über den nationalen Zaun hinaus. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Sybilla
Beiträge: 811
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Hartz IV

Beitragvon Sybilla » Do 11. Apr 2019, 18:20

Wähler hat geschrieben:(11 Apr 2019, 17:46)

Eine schöne Utopie: In der Wirklichkeit wird der Versuch Italiens, überhaupt eine soziale Grundsicherung einzuführen, von den EU-Hanse-Staaten als Verstoß gegen den EWU-Stabilitätspakt gebrandmarkt. Die vielen jungen Menschen, die wegen Jugendarbeitslosigkeit ihre angestammte Heimat in den EU-Südstaaten gen Norden verlassen, sind in Deutschland nur dann willkommen, wenn sie den Fachkräftemangel beheben können. Leute hört auf zu träumen und schaut endlich einmal realistisch über den nationalen Zaun hinaus. ;)


Also der Brexit ist auch unter anderen eine Antwort von den Menschen in Armut

Armut in Großbritannien Harter Brexit
Armut in Großbritannien nimmt zu
Britisches Sozialsystem Großbritannien spart Kinderarmut herbei
Großbritannien Rebellion der Niedriglöhner
GROSSBRITANNIEN 13 Millionen Menschen in Armut

Das Probleme der "Grundsicherung" sind in ganz Europa die gleichen, die Grundsicherung ist eine Sackgasse. Ein BGE die Lösung.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22586
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Skull » Do 11. Apr 2019, 18:25

Guten Tag,

ich möchte nur auf das Thema SPAM aufmerksam machen.

Damit sich nachher nicht wieder User wundern, das Ihre Beiträge nicht mehr da sind.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Sybilla
Beiträge: 811
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

HartzIV

Beitragvon Sybilla » Mo 15. Apr 2019, 19:50

Ja wir kennen ja nicht einmal die tatsächliche Zahl der Hartz-IV-Empfänger na ja (mit dem Auge zwinker) wer Monat für Monat einen neuen Rekord vermelden möchten, dem kann das schon einmal passieren, das er sich verzählt.

Der Bundesrechnungshof hatte Ende Februar auf umfangreiche mögliche Erfassungsfehler bei Hartz-IV-Empfängern aufmerksam gemacht. In einem bisher unveröffentlichten Bericht schrieben die Rechnungsprüfer damals, die Jobcenter hätten zuletzt rund 290.000 Menschen mit einem falschen Status an die BA-Statistik gemeldet - 8,6 Prozent der Leistungsempfänger.

Warum wundert mich dass nicht? Weil ich es schon vorher vermutet hatte!
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: HartzIV

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Apr 2019, 11:27

Sybilla hat geschrieben:(15 Apr 2019, 19:50)

Ja wir kennen ja nicht einmal die tatsächliche Zahl der Hartz-IV-Empfänger na ja (mit dem Auge zwinker) wer Monat für Monat einen neuen Rekord vermelden möchten, dem kann das schon einmal passieren, das er sich verzählt.

Der Bundesrechnungshof hatte Ende Februar auf umfangreiche mögliche Erfassungsfehler bei Hartz-IV-Empfängern aufmerksam gemacht. In einem bisher unveröffentlichten Bericht schrieben die Rechnungsprüfer damals, die Jobcenter hätten zuletzt rund 290.000 Menschen mit einem falschen Status an die BA-Statistik gemeldet - 8,6 Prozent der Leistungsempfänger.

Warum wundert mich dass nicht? Weil ich es schon vorher vermutet hatte!



Das die Arbeitslosenzahlen -(und auch Zahlen von Hartz Beziehern) der Bundesagentur getürkt sind sagt jeder der sich mit der Materie eingehend befasst diese Schönrechnerei ist uns wird schon seit Jahren von vielen kritisiert ( z.b. Wirtschaftinstitue, Wohlfahrtsverbände, )
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22586
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV

Beitragvon Skull » Do 18. Apr 2019, 11:58

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Apr 2019, 11:27)

Das die Arbeitslosenzahlen -(und auch Zahlen von Hartz Beziehern) der Bundesagentur getürkt sind
sagt jeder der sich mit der Materie eingehend befasst diese Schönrechnerei
ist uns wird schon seit Jahren von vielen kritisiert ( z.b. Wirtschaftinstitue, Wohlfahrtsverbände, )

Inwiefern sind sie getürkt ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: HartzIV

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Apr 2019, 12:02

Skull hat geschrieben:(18 Apr 2019, 11:58)

Inwiefern sind sie getürkt ?

mfg



In dem z.b. ältere Arbeitslose oder Empfänger in sogenannten " Maßnahmen ( wohl gemerkt keine sozialversicherungspflichtige Arbeit) heraus gerechnet werden um einige Tricks zu nennen,
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22586
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV

Beitragvon Skull » Do 18. Apr 2019, 12:11

Alpha Centauri hat geschrieben:(18 Apr 2019, 12:02)

In dem z.b. ältere Arbeitslose oder Empfänger in sogenannten " Maßnahmen ( wohl gemerkt keine sozialversicherungspflichtige Arbeit) heraus gerechnet werden um einige Tricks zu nennen,

Und ?

Da geht es um doch um ähnliche vergleichbare Standards in Europa.
Um Zahlen vergleichbar zu machen.
Ausschliesslich um die Art der statistischen Erfassung und Zuordnung.

Und da solche Zahlen (sogar Dir) bekannt sind und auch solche Zuordnungen
öffentlich einsichtig sind, wird da ja auch nichts getürkt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 4573
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: HartzIV

Beitragvon lili » Do 18. Apr 2019, 12:41

Skull hat geschrieben:(18 Apr 2019, 12:11)

Und ?

Da geht es um doch um ähnliche vergleichbare Standards in Europa.
Um Zahlen vergleichbar zu machen.
Ausschliesslich um die Art der statistischen Erfassung und Zuordnung.

Und da solche Zahlen (sogar Dir) bekannt sind und auch solche Zuordnungen
öffentlich einsichtig sind, wird da ja auch nichts getürkt.

mfg


Die Ämter setzten die Arbeitslosen ja unter Druck an diesen Maßnahmen teilzunehmen. Damit sie statistisch die Zahl reduzieren können.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22586
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV

Beitragvon Skull » Do 18. Apr 2019, 13:37

lili hat geschrieben:(18 Apr 2019, 12:41)

Die Ämter setzten die Arbeitslosen ja unter Druck an diesen Maßnahmen teilzunehmen.
Damit sie statistisch die Zahl reduzieren können.

Und ?

Was diese Deine Aussage nun danit zu tun, das die statistischen Daten ... getürkt sein sollen ?

Und was ist daran schlimm, dass Arbeitslose an arbeitsfördernden Maßnahmen teilnehmen sollen ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 4573
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: HartzIV

Beitragvon lili » Do 18. Apr 2019, 14:00

Skull hat geschrieben:(18 Apr 2019, 13:37)

Und ?

Was diese Deine Aussage nun danit zu tun, das die statistischen Daten ... getürkt sein sollen ?

Und was ist daran schlimm, dass Arbeitslose an arbeitsfördernden Maßnahmen teilnehmen sollen ? :?:

mfg


Die Leute sind immer noch Arbeitslos, obwohl die Statistik etwas anderes besagt.

Die Maßnahmen bringen nichts und die sind teuer.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22586
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV

Beitragvon Skull » Do 18. Apr 2019, 14:16

lili hat geschrieben:(18 Apr 2019, 14:00)

Die Maßnahmen bringen nichts und die sind teuer.

Das mag ja DEINE Meinung sein.

Die Zahlen sind aber trotzdem NICHT getürkt. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 4573
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: HartzIV

Beitragvon lili » Do 18. Apr 2019, 14:51

Skull hat geschrieben:(18 Apr 2019, 14:16)

Das mag ja DEINE Meinung sein.

Die Zahlen sind aber trotzdem NICHT getürkt. :)

mfg


Na doch eine Maßnahme ist immer noch Arbeitslosigkeit.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Sybilla
Beiträge: 811
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: HartzIV

Beitragvon Sybilla » Do 18. Apr 2019, 16:33

Skull hat geschrieben:(18 Apr 2019, 12:11)
Da geht es um doch um ähnliche vergleichbare Standards in Europa. Um Zahlen vergleichbar zu machen. Ausschliesslich um die Art der statistischen Erfassung und Zuordnung. Und da solche Zahlen (sogar Dir) bekannt sind und auch solche Zuordnungen öffentlich einsichtig sind, wird da ja auch nichts getürkt. mfg


Interessant das diese dann mit Zahlen aus den 1980 ern verglichen werden um festzustellen das sei die niedrigste Arbeitslosigkeit seit... Jahren.
Die Zahlen von heute sind nicht einmal mit den Zahlen von 2004 vergleichbar. Selbst nach 2005 wurde die Erhebung der Zahlen fortlaufend verändert zuletzt wurden ja alleine in den Stichproben des Bundesrechnungshof nahezu 300.000 Menschen in der Zählung "vergessen"
Und @Skull meint das sei alles normal? Nö ist es nicht!
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: HartzIV

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Apr 2019, 16:42

lili hat geschrieben:(18 Apr 2019, 14:51)

Na doch eine Maßnahme ist immer noch Arbeitslosigkeit.


Richtig dass ist keine vollwertige sozialversicherungspflichtige Arbeit " diese Maßnahmen und dennoch fallen die aus der geschönten Statistik raus (wie ältere Arbeitslose auch 50+) diese Praxis ist umstritten z.b. paritätischer Wohlfahrtsverband.
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Do 18. Apr 2019, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste