HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Senexx » So 27. Jan 2019, 10:55

Nero hat geschrieben:(27 Jan 2019, 06:13)

Genussmittel gehören zum Leistungsumfang grundsätzlich dazu. Hartz IV ist keine versteckte Erziehungsanstalt für höhere Töchter und abstinenter Lebensführung.

Alkohol und Tabak sind im Regelsatz nicht enthalten.

Da aber viele Hartzer rauchen und trinken, also Geld für Suchtmittel abzwrigen können, folgt daraus dass der Regelsatz zu hoch ist, er also mindestens im die durchschnittlichen Ausgaben eines Hartzers für Suchtmttel gekürzt werden müsste.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22441
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Skull » So 27. Jan 2019, 10:58

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 10:55)

folgt daraus dass der Regelsatz zu hoch ist,
er also mindestens im die durchschnittlichen Ausgaben eines Hartzers für Suchtmttel gekürzt werden müsste.

Was natürlich komletter Blödsinn ist.

Und DAS weißt sogar Du.

Deine verquerten Gedanken zur Berechnung des Regelsatzes spielen (zum Glück) keine Rolle.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Wähler
Beiträge: 4968
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Wähler » So 27. Jan 2019, 10:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Jan 2019, 10:04)
Diese Gehetze gegen Arbeitslose ist nichts weiter als gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

Das kann man so sehen. Es wird aber die Provokateure nicht beeindrucken. Wichtig ist es, sich klar zu machen, dass die Sozialgesetzbücher viele unterschiedliche Lebensschicksale differenzieren und vergleichbar machen müssen. Populisten, die die Komplexität menschlicher Lebensverhältnisse vereinfachend wegdiskutieren wollen, gilt es, immer wieder mit dieser Komplexität zu konfrontieren und ihnen adäquate Gegenvorschläge abzuverlangen. Nur im klaren Kontrast entsteht eine erkennbare Unterschiedlichkeit der sozialpolitischen Positionen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Nero
Beiträge: 163
Registriert: So 18. Sep 2016, 17:40

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Nero » So 27. Jan 2019, 11:04

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 10:55)

Alkohol und Tabak sind im Regelsatz nicht enthalten.

Da aber viele Hartzer rauchen und trinken, also Geld für Suchtmittel abzwrigen können, folgt daraus dass der Regelsatz zu hoch ist, er also mindestens im die durchschnittlichen Ausgaben eines Hartzers für Suchtmttel gekürzt werden müsste.


Das sind Erziehungsversuche. Wehe du kaufst 'n Bier und Kippen. Ein Bedürftiger darf sich genauso an sowas erfreuen wie ein Arbeitender auch.

Skull hat recht, deine Ansichten sind zum Glück nicht relevant...
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Senexx » So 27. Jan 2019, 11:05

Skull hat geschrieben:(27 Jan 2019, 10:58)

Was natürlich komletter Blödsinn ist.

Und DAS weißt sogar Du.

Deine verquerten Gedanken zur Berechnung des Regelsatzes spielen (zum Glück) keine Rolle.

mfg

Der Regelsatz wird aufgrund der EVS empirisch ermittelt. Ohne Suchtmttel.

Wenn Hartzer Geld für Suchtmttel abzwrigen kann, dann stimmt die empirische Ermittlung nicht. Ist fehlerhaft.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40339
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Jan 2019, 11:24

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:05)

Wenn Hartzer Geld für Suchtmttel abzwrigen kann, dann stimmt die empirische Ermittlung nicht. Ist fehlerhaft.

Ein Süchtiger wird an Lebensmitteln oder Klamotten sparen, aber nicht an seiner Sucht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Nero
Beiträge: 163
Registriert: So 18. Sep 2016, 17:40

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Nero » So 27. Jan 2019, 11:26

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:05)

Der Regelsatz wird aufgrund der EVS empirisch ermittelt. Ohne Suchtmttel.

Wenn Hartzer Geld für Suchtmttel abzwrigen kann, dann stimmt die empirische Ermittlung nicht. Ist fehlerhaft.


Definiere mal Suchtmittel. Gilt das auch für ne Monsterpackung Chips anstatt Erbsen und Wurzeln sparsam angedünstet ohne Butter?

Und: erkläre mal wie die Berechnung mit der Motivation, bloß keinen "Unfug" zuzulassen, aussehen soll - das geht nämlich gar nicht, der Betreffende kann sieben Euro für Ziggis immer abknappsen. Die Alternative wären Gutscheine, wo dann nur noch Magerquark und Schnitzel unpaniert für den zu Erziehenden ausgewiesen sind.

Besser so?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Senexx » So 27. Jan 2019, 12:29

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:24)

Ein Süchtiger wird an Lebensmitteln oder Klamotten sparen, aber nicht an seiner Sucht.

Man kann sich auch die Sucht abgewöhnen.

Teilnahme am Erwerbsleben erfordert eine hohes Maß an Selbstdisziplin. Suchtentwöhnung ist ein erster guter Ansatz zur Einübung von Selbstdiszipilin.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Nero
Beiträge: 163
Registriert: So 18. Sep 2016, 17:40

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Nero » So 27. Jan 2019, 12:37

Und wie schaut's aus mit Frühsport am Morgen, um den Kreislauf in Gang zu bringen?

Was hast du sonst noch für Tipps aus dem Senexxschen Erziehungsheim?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40339
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Jan 2019, 12:41

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 12:29)

Man kann sich auch die Sucht abgewöhnen.

Kann man, aber solange finanzierst du alle Süchtigen mit, auch über deine Beiträge zu Krankenkasse.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Odin1506
Beiträge: 2253
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Odin1506 » So 27. Jan 2019, 16:57

Teeernte hat geschrieben:(26 Jan 2019, 14:42)

Wie ich beschrieb - organisierter Kindergarten. So wird es gewünscht. Absicht. ...Vorgabe. Habe selbst Labor-Ingenieure zum Möbelaufsteller umgeschult. :D :D :D


Und sind die Ingenieure jetzt glücklich?
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Ein Terraner » So 27. Jan 2019, 18:46

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:05)

Wenn Hartzer Geld für Suchtmttel abzwrigen kann, dann stimmt die empirische Ermittlung nicht. Ist fehlerhaft.

Die ist auf jeden Fall fehlerhaft, nur in eine andere Richtung als du hier suggerieren willst.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Alpha Centauri
Beiträge: 5344
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Alpha Centauri » So 27. Jan 2019, 18:55

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2019, 12:29)

Man kann sich auch die Sucht abgewöhnen.

Teilnahme am Erwerbsleben erfordert eine hohes Maß an Selbstdisziplin. Suchtentwöhnung ist ein erster guter Ansatz zur Einübung von Selbstdiszipilin.


Nur mal so am Rande die Suchtproblematik auf gewisse Milieus und Kreis ( in diesem Falle bei Hartz Empfängern) zu beschränken zu wollen halte ich für ziemlich naiv und realitätsfern , Stichwort Bankerkoks) die Folgen von Suchterkrankungen trägt dann wieder die Allgemeinheit ( egal ob Hartz4 Empfänger oder nicht)

Zumal von welcher Art Sucht sprichst du? Stoff gebundene ( Alkohol, Koffein, Kokain, Nikotin, Crystal usw.) oder von Verhaltens Süchten( Fress- und Magersucht, Spielesucht, Smartphonesucht, Sportsucht,.Sexsucht, Pornosucht, Arbeitssucht, Kaufsucht usw.)

????!
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Echt » So 27. Jan 2019, 19:13

Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(27 Jan 2019, 09:47)

Deine Reaktion war mal wieder vollkommen erwartbar. Du bist empathie- und verständnislos für die Situation von Leuten, denen es sozioökonomisch schlecht geht.


Nö bin ich nicht. Meine Mutter war alleinerziehend mit 5 Kindern. Sie hat NIE Sozialleistungen kassiert. Das kam für Sie überhaupt nicht in Frage. Für sie war es eine Selbstverständlichkeit der Gesellschaft nicht auf der Tasche zu liegen. Sie hat immer gearbeitet. Ich weiss also wovon ich rede. Diese Einstellung lassen viele Arbeitslose vermissen.
Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(27 Jan 2019, 09:47)


Und natürlich schreibst Du auch mal wieder Unsinn. Ein ALG-II-Bezieher, der aufstockt, kann in den meisten Fällen doch gar nicht nur von seinem Lohn leben. Bestes Beispiel der 450-€-Job: Könntest Du von 450 € leben? Na, ich bin auf Deine Antwort gespannt, aber sicherlich wirst Du diese Frage nicht oder nur ausweichend/ablenkend beantworten.
Du hast von Austockern gesprochen, die mehr haben als der reine Hartz4 Empfänger. Und nur von denen habe ich in meiner Antwort gesprochen.

Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(27 Jan 2019, 09:47)

Zum Thema "Suchtkrank" - Du hast nicht verstanden, was ich in meinem letzten Beitrag geschrieben und auch belegt habe: Die Kosten für Tabak und Alkohol sind im Regelsatz gestrichen worden. Und bis zu dem Zeitpunkt, als diese Posten gestrichen wurden, gab es keine Unsummen im Regelsatz für Tabak und Alkohol. Wer raucht oder Alkohol trinkt, ist nicht automatisch suchtkrank. Jetzt kapiert?


Wenn es gestrichen wurde und die sich trotzdem noch Tabak und Alkohol leisten können, dann kann Hartz4 doch gekürzt werden.
Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(27 Jan 2019, 09:47)

Und zum Thema "Konsumverzicht": Der Regelsatz soll das Existenzminimum sichern. Da ist nichts mehr mit weiterem Konsumverzicht, weil der ja schon zu 100% ausgelotet wird (abgesehen vom lebensnotwendigen Konsum + ein ganz wenig Teilhabe am gesellschaftlichen Leben). Ich möchte Dich mal sehen, wenn Du als Alleinstehender ohne Schonvermögen von monatlich 424 € leben müsstest (da Du angibst, eine Partnerin zu haben, würdest Du davon auch nur 90% bekommen, also 382 €, siehe hier). Lebe mal, sagen wir 6 Monate lang, von diesem Geld, und dann reden wir weiter.
Ich bin schon mit weniger ausgekommen. Ich wurde nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren. Ich habe mir alles erarbeitet. Und zwar ohne der Gesellschaft auf der Tasche zu liegen.


Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(27 Jan 2019, 09:47)

Und außerdem übersiehst Du wieder die Tatsache, dass die Jobcenter die tatsächlichen Mietkosten maximal 6 Monate lang übernehmen, sollten die tatsächlichen Mietkosten höher sein als in den kommunalen Mietobergrenzen festgelegt. Danach zahlt das Jobcenter nicht mehr die kompletten Mietkosten. Und so was kommt recht häufig vor. In solchen Fällen müssen die Leistungsbezieher einen Teil ihres Regelsatzes für die Miete aufwenden (darauf hatte ich in diesem Strang schon mindestens 2 Mal hingewiesen), ergo haben sie weniger Geld für den lebensnotwendigen Konsum. Was die Gefahr vergrößert, dass sie sich verschulden.

Aber all diese Dinge übersiehst Du geflissentlich, weil Du pauschal gegen Arbeitslose wetterst. Differenzierungen passen da in Deine negativen Urteile über Arbeitslose nicht rein, ist klar.


Dann muss man sich von Anfang an eine Wohnung suchen, die die Mietobergrenze nicht überschreitet.
Zuletzt geändert von Echt am So 27. Jan 2019, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Ein Terraner » So 27. Jan 2019, 19:15

Echt hat geschrieben:(27 Jan 2019, 19:13)

Wenn es gestrichen wurde und die sich trotzdem noch Tabak und Alkohol leisten können, dann kann Hartz4 doch gekürzt werden..

Captain, wie willst kürzen das sich ein Hz4 Empfänger kein 0.50€ Dosenbier mehr leisten kann?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Tick|Trick|und Track

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Tick|Trick|und Track » So 27. Jan 2019, 19:33

Echt hat geschrieben:(27 Jan 2019, 19:13)
Dann muss man sich von Anfang an eine Wohnung suchen, die die Mietobergrenze nicht überschreitet.


Hahaha. Finde mal eine Wohnung, die diese Kriterien erfüllt. "Ist doch kein Problem", denkst Du Dir sicherlich. Tja, doch, das ist ein riesiges Problem. Schon mal dran gedacht, dass wohnungssuchende Bezieher von ALG II nicht gern gesehen sind bei Vermietern? Oder dass es de facto keine Wohnungen gibt, deren Miete maximal so hoch ist wie es die jeweils lokal gültige Mietobergrenze erlaubt?

Und wenn Du Dir jetzt als Beschäftigter ne neue Wohnung suchst und dann in der neuen Wohnung in ALG II fällst, guckst Du finanziell nach 6 Monaten doof aus der Wäsche.

Auf Deine anderen Repliken in Deinem letzten Beitrag gehe ich nicht ein, das hat keinen Sinn.
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Echt » So 27. Jan 2019, 19:46

Tick|Trick|und Track hat geschrieben:(27 Jan 2019, 19:33)

Hahaha. Finde mal eine Wohnung, die diese Kriterien erfüllt. "Ist doch kein Problem", denkst Du Dir sicherlich. Tja, doch, das ist ein riesiges Problem. Schon mal dran gedacht, dass wohnungssuchende Bezieher von ALG II nicht gern gesehen sind bei Vermietern? Oder dass es de facto keine Wohnungen gibt, deren Miete maximal so hoch ist wie es die jeweils lokal gültige Mietobergrenze erlaubt?

Und wenn Du Dir jetzt als Beschäftigter ne neue Wohnung suchst und dann in der neuen Wohnung in ALG II fällst, guckst Du finanziell nach 6 Monaten doof aus der Wäsche.

Auf Deine anderen Repliken in Deinem letzten Beitrag gehe ich nicht ein, das hat keinen Sinn.


Habe ich mir gedacht. Dem kann man ja auch nur zustimmen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Teeernte » So 27. Jan 2019, 23:41

Odin1506 hat geschrieben:(27 Jan 2019, 16:57)

Und sind die Ingenieure jetzt glücklich?


Geht es bei einer Weiterbildung von Ingenieuren zum Hilfsarbeiter um GLÜCK ?
(Möbelaufsteller ist ein "Ungelernten" JOB.)
Odin1506
Beiträge: 2253
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Odin1506 » Mo 28. Jan 2019, 15:09

Teeernte hat geschrieben:(27 Jan 2019, 23:41)

Geht es bei einer Weiterbildung von Ingenieuren zum Hilfsarbeiter um GLÜCK ?
(Möbelaufsteller ist ein "Ungelernten" JOB.)


Also sind die Ingenieure jetzt zu Hilfsarbeitern aufgestiegen :D
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18977
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Teeernte » Mo 28. Jan 2019, 15:30

Odin1506 hat geschrieben:(28 Jan 2019, 15:09)

Also sind die Ingenieure jetzt zu Hilfsarbeitern aufgestiegen :D


Richtig. Eine Weiterbildungsmaßnahme. Extra für Fachkräfte.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast