HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:18

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 19:57)

ds ist keine seriöse Quelle, sondern die Augsburger Puppenkiste

du musst schon ZAHLEN liefern

aus seriösen Quellen ( OFFIZIELLE )

nicht Blödheimer Youtube-Filmchen


Dann noch ein ausführlicher Artikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hartz-iv-jobcenter-verhaengen-wieder-mehr-sanktionen-a-1134817.html
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:18

[quote="lili 1"](21 Sep 2017, 21:13)

Was sind denn nachvollziehbaren Quellen? (deiner Meinung nach)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:19

lili 1 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:18)



offizielle staatliche Stellen.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:20

Raskolnikof hat geschrieben:(21 Sep 2017, 19:51)

Ja klar, ein Hartz IV- Empfänger dem ein nicht genehmer Job angeboten wird oder wegen fehlender Mitwirkungspflicht die Leistungen gekürzt werden oder es als unverschämt empfindet, einmal monatlich im Jobcenter zu erscheinen verfasst natürlich keine Fünf Sterne-Bewertung.


Es geht nicht um ein nicht angenehmen Job. Man wird dort richtig runtergebuttert und psychisch fertig gemacht.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:20




ja

berechtigterweise

der Staat kann sich nicht auf der Nase rumtanzen lassen

Termine sind einzuhalten- und Arbeitsangebot anzunehmen
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:21

lili 1 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:20)

Es geht nicht um ein nicht angenehmen Job. Man wird dort richtig runtergebuttert und psychisch fertig gemacht.


wieder Märchenstunde

WARUM sollten die Mitarbeiter der Jobcenter das tun?
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Loki » Do 21. Sep 2017, 21:26

Raskolnikof hat geschrieben:(21 Sep 2017, 19:51)
Job angeboten

Soweit mit bekannt ist, werden dort i.d.R. Stellenangebote (ähnlich den Stellenanzeigen in einer Zeitung) dem Kunden vorgelegt; und dort soll er sich bewerben. Kein Jobangebot im engeren Sinne.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:28

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:19)

offizielle staatliche Stellen.


https://deutsch.rt.com/inland/53518-neu ... gskonform/
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:30




das ist von :

Impressum

RT DE Productions GmbH


ich hatte OFFIZIELLE Stelle geschrieben

kein Privatunternehmen auf Quotenfang
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:30

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:20)

ja

berechtigterweise

der Staat kann sich nicht auf der Nase rumtanzen lassen

Termine sind einzuhalten- und Arbeitsangebot anzunehmen


Es geht nicht darum das irgendwelche Arbeitsangebote nicht angenommen werden. Mir geht es darum dass sie die beleidigen und runtermachen. Es findet kein Kontakt auf Augenhöhe statt.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:34

lili 1 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:30)

E . Mir geht es darum dass sie die beleidigen und runtermachen. .



das ist zum x-ten Mal DEINE Behauptung

OHNE irgendwelche Belege

WARUM sollte ein Mitarbeiter des Jobcenters das tun?

Natürlich muss sich der Mitarbeiter auch keine Frechheiten seiner "Kunden" gefallen lassen

"Augenhöhe" ist natürlich auch nicht

Vorgaben kommen NUR vom Jobcenter

die "andere Seite" hat diese zu befolgen und umzusetzen

da ist im Arbeitsleben AUCH so
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:39

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:30)

das ist von :

Impressum

RT DE Productions GmbH


ich hatte OFFIZIELLE Stelle geschrieben

kein Privatunternehmen auf Quotenfang


Da geht es um Dresden.

http://www.soziale-schuldnerberatung-ha ... ngswidrig/
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:40




mich interessiert nur das Verfassungsgericht
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Do 21. Sep 2017, 21:41

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:34)

das ist zum x-ten Mal DEINE Behauptung

OHNE irgendwelche Belege

WARUM sollte ein Mitarbeiter des Jobcenters das tun?

Natürlich muss sich der Mitarbeiter auch keine Frechheiten seiner "Kunden" gefallen lassen

"Augenhöhe" ist natürlich auch nicht

Vorgaben kommen NUR vom Jobcenter

die "andere Seite" hat diese zu befolgen und umzusetzen

da ist im Arbeitsleben AUCH so


Weil es oft schon Berichte darüber gibt.

Eigentlich heißt das Prinzip Fördern und Fordern. Die Förderung ist auf der Strecke geblieben. Es gab doch schon sehr viele Fälle. Nur die Politik reagiert nicht, weil sie nur die Erfolge sehen. Wie es den Menschen geht ist ihnen völlig egal.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 21:46

lili 1 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:41)


Eigentlich heißt das Prinzip Fördern und Fordern. Die Förderung ist auf der Strecke geblieben. Es gab doch schon sehr viele Fälle. Nur die Politik reagiert nicht, weil sie nur die Erfolge sehen. Wie es den Menschen geht ist ihnen völlig egal.


wie viele Mrd Euro gehen aus dem Sozialhaushalt in die Förderung der Langzeitarbeitslosen?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2167
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Raskolnikof » Do 21. Sep 2017, 22:22

lili 1 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:20)

Es geht nicht um ein nicht angenehmen Job. Man wird dort richtig runtergebuttert und psychisch fertig gemacht.

Eigene Erfahrung? Dann gehe mal in dich und frage dich, ob du etwas falsch gemacht haben könntest. Es gibt einen netten Spruch: "Wie es in den Wald schallt so schallt es heraus.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2167
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Raskolnikof » Do 21. Sep 2017, 22:24

Loki hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:26)

Soweit mit bekannt ist, werden dort i.d.R. Stellenangebote (ähnlich den Stellenanzeigen in einer Zeitung) dem Kunden vorgelegt; und dort soll er sich bewerben. Kein Jobangebot im engeren Sinne.

Na und? ist doch ok. Zudem sei gesagt, dass sich die Jobcenter keine Arbeitsplätze schnitzen können. Sie sind auf Angebote der Wirtschaft angewiesen.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Loki » Do 21. Sep 2017, 22:35

Raskolnikof hat geschrieben:(21 Sep 2017, 22:24)

Na und?

Dann ist es doch Unsinn, jemanden sanktionieren zu wollen, weil er/sie angeblich "einen Job" nicht angenommen habe...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 22:41

Loki hat geschrieben:(21 Sep 2017, 22:35)

Dann ist es doch Unsinn, jemanden sanktionieren zu wollen, weil er/sie angeblich "einen Job" nicht angenommen habe...


Wortklauberei...
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Loki » Do 21. Sep 2017, 22:54

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 22:41)

Wortklauberei...

Nö. In der Dresche-Verteil-Lektüre steht ganz klar: "sich weigern, eine zumutbare Arbeit [...] aufzunehmen"

Von "auf Stellenanzeige bewerben" steht da nix.
Hat aber nebenbei erwähnt so rein gar nix mit dem Threadthema zu tun.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast