Ontologie der Mathematik

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3092
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Ontologie der Mathematik

Beitragvon watisdatdenn? » Di 23. Apr 2019, 09:40

z4ubi hat geschrieben:(26 Mar 2019, 16:23)
Exisitieren jetzt Zahlen unabhängig von uns ?

Meiner Ansicht nach Ja.
So wie das Geräusch des umfallenden Baumes exisitert den kein Mensch hört (als Schallwellen).

Es gibt dann nur deren Interpretation in unserem Gehirn nicht.


Für mich sind Zahlen schon fast der Inbegriff von Abstraktion. Das ist ja genau ihre Stärke und macht sie so vielseitig verwendbar.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11552
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Ontologie der Mathematik

Beitragvon odiug » Di 23. Apr 2019, 09:52

Mathematik ist eine Sprache und so erklärt sich auch ihre Wesensbestimmung, als Repräsentation logischer Zusammenhänge.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „70. Philosophie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste