Der Konflikt USA versus Iran

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 14. Jun 2019, 17:17

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:11)

Der Obermullah lehnt jede Form der Kommunikation mit Trump ab.
Das unterscheidet ihn von Kim Jong Un.
Dann wird es wohl seinen Lauf nehmen, mit unkalkulierbaren Folgen, nicht nur für die Umwelt.

Der Obermullah befindet sich in einem direkten Kontakt zum wiederkehrenden Mahdi und dieser wünscht die Weltherrschaft des Kalifats - sofern ich jetzt die etwas wirren Ausführungen Seiner Heiligkeit richtig verstanden habe.

Kommunikation wird eh überbewertet.
Ein Angriff auf US-Streitkräfte hätte allerdings eine unmittelbare und angemessene Antwort zur Folge, wie es hieß.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 14. Jun 2019, 17:21

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:13)

Achso, ich hatte sie so verstanden dass es aus US-Sicht genau zwei Optionen für den Iran gibt - den Dialog zu suchen oder aber dabei zuzusehen, wie der Laden zusammenbricht. Da hab ich sie wohl falsch verstanden.
Das ist nicht militärisch gemeint. Ein Laden, dessen Geschäfte nicht gut laufen, hat Probleme. So ist das gemeint.

Wo kann man die denn toben sehen? Sicher nicht beim Besuch von Abe und der Abfuhr die an den Kasperlepräsidenten gerichtet war.
Einfach Presse verfolgen, die Mullahs und ihre Diener äußern sich öfters. Auch dieser Tage.

Wo kann man sich denn über das Vermögensranking von Terrororganisationen informieren? Bitte nur seriöse Quellen nennen.

https://de.statista.com/infografik/3113 ... -der-welt/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 497
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Enas Yorl » Fr 14. Jun 2019, 17:26

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:03)Einen Luftschlag oder gar einen Krieg wollen die USA jedenfalls nicht gegen den Iran führen. Ich meine die Aussage kam vom Sicherheitsberater Bolton, der ja als der große Friendensengel bekannt ist, müsste ich aber nochmal nachschauen.


Das wundert nicht. Der Afghanistan- und Irakkrieg sind heute in der Nachschau beim US-Wähler ausgesprochen unbeliebt. Es gibt hier die klare Erwartungshaltung an Trump, das er die USA aus einer größeren militärischen Auseinandersetzung mit den Iran heraushält. Das setzt Trumps Drohpotential Grenzen, die man in Teheran womöglich ausnutzen will.

Donald hat hier ein ganz grundsätzliches Problem. Auf der einen Seite treten die USA als globale Schutzmacht auf, und profitieren auch gerne von diesen Einfluss. Auf der anderen hat Donald versprochen, das man mit "America first" aufhören wird, für andere die Kastanien aus den Feuer zu holen. Bislang ging dieser Widerspruch gut, da es noch keiner ausgetestet hat.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5255
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Orbiter1 » Fr 14. Jun 2019, 17:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:11)

Die israelische Seite argumentiert übrigens, es sei der Iran, der die Atomvereinbarungen verletze:
Die IAEO führt die Inspektionen im Iran durch und bestätigt im Gegensatz dazu dem Iran die Einhaltung der Verpflichtungen. Aber wie gut sich Israel (das sich selbst Inspektionen des IAEO verweigert) im iranischen Atomprogramm auskennt und an Glaubwürdigkeit vorweisen kann weiß die ganze Welt. Netanjahu hat ja bereits bei seinem berühmten UN-Auftritt vor 7 Jahren erzählt dass der Iran bereits 70% des für den Atomwaffenbau benötigten Urans angereichert hat und "kurz vor der Atombombe steht". https://www.derwesten.de/politik/netanj ... 41241.html
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8653
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon unity in diversity » Fr 14. Jun 2019, 17:33

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:17)

Der Obermullah befindet sich in einem direkten Kontakt zum wiederkehrenden Mahdi und dieser wünscht die Weltherrschaft des Kalifats - sofern ich jetzt die etwas wirren Ausführungen Seiner Heiligkeit richtig verstanden habe.

Kommunikation wird eh überbewertet.
Ein Angriff auf US-Streitkräfte hätte allerdings eine unmittelbare und angemessene Antwort zur Folge, wie es hieß.

Für welche Seite entscheidet sich in diesem Falle Erdolf Putler?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 14. Jun 2019, 17:36

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:28)

Die IAEO führt die Inspektionen im Iran durch und bestätigt im Gegensatz dazu dem Iran die Einhaltung der Verpflichtungen. Aber wie gut sich Israel (das sich selbst Inspektionen des IAEO verweigert) im iranischen Atomprogramm auskennt und an Glaubwürdigkeit vorweisen kann weiß die ganze Welt. Netanjahu hat ja bereits bei seinem berühmten UN-Auftritt vor 7 Jahren erzählt dass der Iran bereits 70% des für den Atomwaffenbau benötigten Urans angereichert hat und "kurz vor der Atombombe steht". https://www.derwesten.de/politik/netanj ... 41241.html

Manche sehen es eben kritischer, im Mai 2019 vervierfachte der Iran die Produktion von angereichertem Uran beispielsweise.
Und die Inspektoren können nur inspizieren, was sie inspizieren dürfen - die Lücke ist ja bekannt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26609
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Adam Smith » Fr 14. Jun 2019, 18:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:31)

Ich weiß nicht, wer in Sachen "iranische Atombombe" im Recht oder Unrecht ist, ich trau allerdings autoritären Regimes, die sich selber kontrollieren dürfen, nicht wirklich über den Weg. Aber Fakt ist, dass der Iran mit dem Geld, das er mit der Lockerung der Sanktionen eingenommen hat, den Terrorismus in der Region extrem gefördert hat, besonders im Libanon und in Syrien, aber auch im Jemen.


Der Iran hat das gemacht was er auch in Syien gegen den IS gemacht hat. Ohne den Iran hätten die USA den IS nicht besiegt. Im Grunde hat der Iran und die Kurden den IS besiegt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40779
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 14. Jun 2019, 18:38

Adam Smith hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:02)

Ohne den Iran hätten die USA den IS nicht besiegt.

Selbst wenn es so wäre, was ich stark bezweifle, ändert es nichts daran, dass der Iran überall im Nahen Osten Terroristen finanziert und mit Waffen ausstattet.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4048
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Ammianus » Fr 14. Jun 2019, 18:52

unity in diversity hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:33)

Für welche Seite entscheidet sich in diesem Falle Erdolf Putler?


Nicht ganz so hart bitte.
Waldi Pupsi tuts auch ...
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5255
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Orbiter1 » Fr 14. Jun 2019, 19:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:36)

Manche sehen es eben kritischer,
Das hat nichts mit kritischer Sicht sondern mit Glaubwürdigkeit zu tun. Netanjahu hat beim Thema iranisches Atomwaffenprogramm definitiv keine. Der hat hier die Weltgemeinschaft nachweisbar mehrfach belogen.
im Mai 2019 vervierfachte der Iran die Produktion von angereichertem Uran beispielsweise.
Das hat aber nicht die israelische Regierung herausgefunden sondern die iranische Regierung angedroht. Dem Iran ist die Anreicherung gemäß der Vereinbarung auch nicht grundsätzlich verboten.
Und die Inspektoren können nur irspizieren, was sie inspizieren dürfen - die Lücke ist ja bekannt.
Israel ist der Inhalt der Lücke, falls es sie geben sollte, ganz sicher nicht bekannt. Netanjahu hat bisher keine Beweise sondern nur Vermutungen und Lügen aufgetischt.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5255
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Orbiter1 » Fr 14. Jun 2019, 19:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:38)

Selbst wenn es so wäre, was ich stark bezweifle, ändert es nichts daran, dass der Iran überall im Nahen Osten Terroristen finanziert und mit Waffen ausstattet.
Ja, diese schrecklichen Terroristen die vom Iran finanziert werden. Da lob ich mir die Saudis und ihre Finanzierung des IS.

"Günter Meyer, der das Zentrum für Forschung zur Arabischen Welt an der Universität Mainz leitet, hat jedoch keinen Zweifel an den Geldflüssen. "Die wichtigste Quelle der Finanzierung war bisher die Unterstützung aus den Golfstaaten, allen voran Saudi-Arabien, aber auch Katar, Kuwait und die Vereinigten Arabischen Emirate", so Meyer gegenüber der Deutschen Welle.

Die Motivation der sunnitischen Golfstaaten sei der Kampf der ISIS gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad in Syrien gewesen, so Meyer. Drei Viertel der syrischen Bevölkerung sind sunnitische Muslime, das Land wird von der Minderheit der Alawiten regiert, einem Seitenzweig des schiitischen Islam.

Inzwischen sei sich die Regierung Saudi-Arabiens jedoch auch der Gefahren bewusst. "Saudis stellen inzwischen das größte Kontingent ausländischer Kämpfer bei der ISIS. Wenn diese Kämpfer zurückkommen, droht die Gefahr, dass sie sich gegen das saudische Regime wenden", so Meyer. Es gebe jedoch Grund zur Annahme, dass der Finanzierungsstrom aus Saudi-Arabien weiter fließe, "weniger von der saudischen Regierung, sondern von Seiten reicher Saudis." Quelle: https://www.dw.com/de/wer-finanziert-isis/a-17718504
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 14. Jun 2019, 19:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2019, 17:36)

Manche sehen es eben kritischer, im Mai 2019 vervierfachte der Iran die Produktion von angereichertem Uran beispielsweise.
Und die Inspektoren können nur inspizieren, was sie inspizieren dürfen - die Lücke ist ja bekannt.

Es gibt keine Lücke. Habe ich schon mehrfach erklärt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 14. Jun 2019, 19:55

Alter Stubentiger hat geschrieben:(14 Jun 2019, 19:48)

Es gibt keine Lücke. Habe ich schon mehrfach erklärt.

Diese sehr binäre und vereinfachte Sichtweise nimmt aber kaum jemand ernst.
Auch die Europäer sehen nicht alles unkritisch, das ist ja so.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 14. Jun 2019, 20:11

Enas Yorl hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:13)

Aus iranischer Sicht, wäre es gar nicht mal so dumm, das als Testballon zu nutzen. Wie ernst es Trump den tatsächlich mit einer militärischen Konfrontation wäre. Donald droht zwar gerne und viel, aber tatsächlich kann er gar keinen Krieg mit den Iran brauchen. Das Spiel mit der Unberechenbarkeit beherrscht man in Teheran wohl auch.


Die Usa werden reagieren. Die Frage ist nur wann. Momentan wird man in Zukunft Schiffe eskortieren durch den Golf. Ich denke die Usa warten ab bis klar ist was die Untersuchungen ergeben und man handfeste Beweise hat.

Egal wer aus dem Iran zuschlagen würde, es fällt auf den iranischen Staat zurück
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26609
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Adam Smith » Fr 14. Jun 2019, 20:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 18:38)

Selbst wenn es so wäre


Ist halt so. Ohne den Iran ...
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 14. Jun 2019, 20:29

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 15:14)

Da haben die Fake-Belege-Beschaffer das falsche Video ausgewählt. Mitglieder der betroffenen Crew berichteten von fliegenden Objekten vor den Detonationen.


Oder Du hast eine Kleinigkeit vergessen. Es ist durchaus plausibel das jemand mit Drohnen beobachtet hat. Schon mal überlegt woher bsp. das Video stammen könnte. Ich halte das Video für kein Fake, da die Usa bei den Untersuchungen anderer Länder sofort auffliegen könnten.

Alle Länder die mit den Schiffen zu tun haben, Organisationen wie aus Singapur untersuchen die Vorfälle plus Versicherungen. Dazu Golfstaaten.

Ich weiss nicht 100% wer es war. Aber es kommt nur der Iran mit Hilfstruppen in Frage oder die VAE für Mich in Frage
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 14. Jun 2019, 20:33

Audi hat geschrieben:(14 Jun 2019, 14:04)

Natürlich, Saudi Arabien und USA sind bekannt für die Wahrheit


Sowie andere Länder aus dem Osten auch ;)
Das Video halte Ich für kein Fake. Die Angriffe auf die Schiffe werden von zu vielen anderen Ländern, Organisationen und Versicherungen untersucht. Jeweils auch mit eigenen Kräften und Möglichkeiten.

Ein Fake würde auffliegen. Wer es nun wirklich war wird man wahrscheinlich rauskriegen. Aber wir warten noch auf mehr Informationen von den ersten Angriffen. Denke es wird Geduld brauchen
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 14. Jun 2019, 20:35

Audi hat geschrieben:(14 Jun 2019, 14:05)

Ja sehr unwahrscheinlich wenn es die USA machen würde :D wieso auch


Ja die Usa sind so blöde etwas zu faken das auffliegen würde. Siehe vorige Antwort an Dich warum
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5255
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Orbiter1 » Fr 14. Jun 2019, 20:39

Cobra9 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 20:11)

Ich denke die Usa warten ab bis klar ist was die Untersuchungen ergeben und man handfeste Beweise hat.
Na hoffentlich strengen sich die USA bei den handfesten Beweisen etwas stärker an als bei den handfesten Beweisen über die Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein. Sieht aber nicht danach aus. Die USA liefern ein Video das die Tat durch den Iran mittels Haftminen beweisen soll und die Crew des Tankers spricht von einem Angriff durch fliegende Objekte.
Egal wer aus dem Iran zuschlagen würde, es fällt auf den iranischen Staat zurück
Tja, da hat der Iran schlechtere Karten als die USA. Vom Waffenverkauf der USA an die iranischen Mullahs in den 80er Jahren (Iran-Contra-Affäre) hatte die US-Regierung unter Ronald Reagan keinerlei Ahnung. Irgendwelche Schurken bei der CIA haben da massivst ihre Kompetenzen überschritten.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 14. Jun 2019, 20:40

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 16:30)

Tatsächlich? Wieso haben dann die USA einen Flugzeugträger und die B52-Bomber in die Nähe des Iran verlegt? Mir scheint sie haben da eine dritte Option vergessen.
Von den rückgratlosen Europäern erwartet der Iran gar nichts. Aber die Welt besteht nicht nur aus Europa.


Die Usa werden als eine Reaktion auf die Ereignisse die Streitkräfte vor Ort verstärken. Aber momentan ist ein Angriff nicht zu befürchten. Die Usa werden in Zukunft wohl aber Schiffe eskortieren. Ansonsten abwarten was der Iran treibt bis zum Ende des Ultimatum wo der Iran ja selbst ausgesprochen hat.

Eventuell ziehen die Usa nochmal kräftig Sanktionen an. Aber erstmal wird man nur beobachten.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste