Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Moderator: Moderatoren Forum 3

Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:18

odiug hat geschrieben:(14 Apr 2018, 07:56)

Ja ... deswegen schreien wir auch: "Flüchtlinge raus !" weil : "wir sind das Volk !"
Sind ja nur Menschen :dead:


Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Weil ich dagegen bin, dass Menschen in anderen Ländern abgeschlachtet werden, muss ich doch nicht dafür sein, dass die alle nach Deutschland kommen.

Jetzt mal abgesehen davon, dass ich hier immer erwähnt habe, dass ich es okay finde, wenn die Syrer bis zum Ende des Krieges in Deutschland aufgenommen werden.

Tja, dumm gelaufen für dich. Kennst du Dieter Nuhr? Der hätte jetzt einen guten Tip für dich.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 11:21

Der General hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:17)

Ich habe die Informationen Live von N TV bezogen, gebe aber zu das dieser Werbe Kanal oftmals als Unseriös wirkt !

Da muß man wohl erst noch genauere Meldungen abwarten ?

Aber, wenn das Syrische Militär mit Ihrem 30 Jahre alten Systemen mehr als die Hälfte vernichten konnte, möchte ich gar nicht wissen was passiert wenn auch noch die Russen mit Ihren Modernern Maßnahmen da eingegriffen hätten.

Die Assadisten kommen ohne iranische und russische Hilfe nicht zurecht. Sie allein hätten nicht mal das syrische Volk niederschlagen können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:27

Der General hat geschrieben:(14 Apr 2018, 10:30)

Laut N-TV wurde der Militärschlag mit den Russen zuvor abgesprochen, selbst der Syrische Luftraum wurde nicht durchflogen. Eine Direkte Konfrontation wurde so gegenseitig verhindert.

Insgesamt wurden bei der ganzen Action wohl nur 6 Personen verletzt, darunter 2 Zivilisten. Immer unter der Voraussetzung es stimmt was dieser Nachrichten Kanal veräußert.


2 Zivilisten von 6 Personen. Macht 33,3% tote Zivilisten. Sollte man das jetzt als Angriff auf die syrischen Bürger werten? Oder werden die als Kollateralschäden gebucht?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 11:28

Polibu hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:23)

Terroristen sind keine Bürger. Der Krieg gegen den Terror ist angemessen. Und dass Assad reihenweise seiner eigenen Bürger abschlachtet, glauben auch nur Pfosten. Sicherlich sind auch Zivilisten unter den Opfern, aber Assad bringt nicht mit voller Absicht seine eigenen Bürger um. Das glauben wirklich nur manipulierte verblendete Ideologen. Das entbehrt jeglicher logischen Grundlage.

Die Terroristen sind an der Macht, mit Unterstützung des Mullah-Regimes. Und natürlich bringen die Assadisten Syrer absichtlich um, sie foltern auch absichtlich und in einem industriellen Ausmaß. Das ist eigentlich allgemein bekannt.

Extremisten in Deutschland fühlen sich aber den Terror-Regimen verbunden. Als Beispiel hierfür sei die Reise des Dr. Blex genannt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 11:31

Polibu hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:25)

Völliger Unsinn. Wenn die Amis und die Saudis die Terroristen nicht unterstützt hätten, dann wäre Assad aber locker mit den Rebellen fertig geworden.

Ohne den Aufmarsch iranischer Terroristen wäre das Assad-Regime längst gefallen. Das einzige, was Assad allein hinbekam, das war die Verfolgung von Demonstranten in der Anfangsphase.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon CaptainJack » Sa 14. Apr 2018, 11:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 10:34)

Über Verluste seitens der Westmächte ist nichts bekannt.

Das Monster-Regime in Syrien, gestützt von den iranischen Terroristen, verstößt laufend gegen Bestimmungen des humanitären Völkerrechts.
Der Militärschlag ist als Erfolg zu bewerten.

In diesem Augenblick gibt Premierministern May eine Pressekonferenz.
Alternativ wäre das Monster - Monster - Monster - Regime der FSA mit einem Exitus der syrischen Bevölkerung überwiegend nach Deutschland.
Ich sehe es übrigens genauso wie Prof. Günter Meyer, schon aus logischen Gründen.
Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:33

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:28)

Die Terroristen sind an der Macht, mit Unterstützung des Mullah-Regimes. Und natürlich bringen die Assadisten Syrer absichtlich um, sie foltern auch absichtlich und in einem industriellen Ausmaß. Das ist eigentlich allgemein bekannt.

Extremisten in Deutschland fühlen sich aber den Terror-Regimen verbunden. Als Beispiel hierfür sei die Reise des Dr. Blex genannt.


Wie gesagt. So einen Unsinn glauben nur verblendete Ideologen. Dass Assad foltern liess, streite ich gar nicht ab. Natürlich hat er seine Macht mit solchen Methoden gefestigt. Das ist natürlich ein Verbrechen von ihm. Da gibt es auch nichts zu beschönigen. Aber das waren Regimegegner. Das rechtfertigt nichts, macht aber deutlich um welche Dimensionen es geht.

Die allermeisten Syrer sind aber keine Regimegegner. Assad wäre total verblödet, wenn er die, die ihm wohlgesinnt sind, mit Absicht umbringt.
Zuletzt geändert von Polibu am Sa 14. Apr 2018, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:31)

Ohne den Aufmarsch iranischer Terroristen wäre das Assad-Regime längst gefallen. Das einzige, was Assad allein hinbekam, das war die Verfolgung von Demonstranten in der Anfangsphase.


Eben. Und zu mehr wäre es auch nicht gekommen, wenn die Amis und die Saudis die Terroristen nicht unterstützt hätten.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8058
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Apr 2018, 11:35

Polibu hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:23)

Terroristen sind keine Bürger. Der Krieg gegen den Terror ist angemessen. Und dass Assad reihenweise seiner eigenen Bürger abschlachtet, glauben auch nur Pfosten. Sicherlich sind auch Zivilisten unter den Opfern, aber Assad bringt nicht mit voller Absicht seine eigenen Bürger um. Das glauben wirklich nur manipulierte verblendete Ideologen. Das entbehrt jeglicher logischen Grundlage.

Assad hat Andersdenkende umbringen lassen.
Er hat keinen Wettbewerb der Ideen zugelassen, wie man den Wohlstand des Volkes mehren kann.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
CaptainJack

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon CaptainJack » Sa 14. Apr 2018, 11:35

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 11:35

CaptainJack hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:31)

Alternativ wäre das Monster - Monster - Monster - Regime der FSA mit einem Exitus der syrischen Bevölkerung überwiegend nach Deutschland.
Ich sehe es übrigens genauso wie Prof. Maier, schon aus logischen Gründen.

Man hat tatsächlich jetzt ein Monster-Regime und einen Exitus der syrischen Bevölkerung. Eine halbe Million sind tot, 5 Millionen sind ins Ausland geflohen.

Wer oder was ist Prof. Maier ? Dr. Blex würde mir was sagen - ein Extremist, der den Schulterschluß mit anderen Extremisten sucht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
KarlRanseier

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon KarlRanseier » Sa 14. Apr 2018, 11:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:28)

Die Terroristen sind an der Macht, mit Unterstützung des Mullah-Regimes. Und natürlich bringen die Assadisten Syrer absichtlich um, sie foltern auch absichtlich und in einem industriellen Ausmaß. Das ist eigentlich allgemein bekannt.

Extremisten in Deutschland fühlen sich aber den Terror-Regimen verbunden. Als Beispiel hierfür sei die Reise des Dr. Blex genannt.



"Terror" ist ein Totschlagsargument. Dem jeweils "Bösen" unterstellt man, ein "Terrorist" zu sein.

Die "Guten" sind dagegen immer die "Demokraten".

Die Tatsache, dass auch von selbsternannten Demokraten Terror ausgehen kann, wird ausgeblendet, um das Weltbild einfach zu halten.

Eindeutiger ist da schon der Begriff "Extremisten". Das sind Menschen, die grundlegende Veränderungen wollen. Die gehören zu den "Bösen", weil ja bei uns alles ganz toll ist, jedenfalls für die Meinungsmacher bzw. ihre Sponsoren.
Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:38

unity in diversity hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:35)

Assad hat Andersdenkende umbringen lassen.
Er hat keinen Wettbewerb der Ideen zugelassen, wie man den Wohlstand des Volkes mehren kann.


Und das ist ein Verbrechen.

Fakt ist aber auch, dass die Terroristen ganz bestimmt nichts Besseres im Sinn haben/hatten. Unter Assad ging es der Mehrheit gut. Syrien war eine relativ freie Gesellschaft. Gemessen an den anderen Ländern im nahen Osten meine ich. Israel natürlich aussen vor gelassen.

Die Terroristen wollten einen Gottesstaat errichten. Ist das etwa besser? Ganz bestimmt nicht. Man kann doch nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

Wenn da wenigstens aufrichtige Demokraten gegen Assad gekämpft hätten. Das wäre ja positiv zu werten gewesen, aber das war ja nicht der Fall.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8058
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Apr 2018, 11:42

Polibu hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:38)

Und das ist ein Verbrechen.

Fakt ist aber auch, dass die Terroristen ganz bestimmt nichts Besseres im Sinn haben/hatten. Unter Assad ging es der Mehrheit gut. Syrien war eine relativ freie Gesellschaft. Gemessen an den anderen Ländern im nahen Osten meine ich. Israel natürlich aussen vor gelassen.

Die Terroristen wollten einen Gottesstaat errichten. Ist das etwa besser? Ganz bestimmt nicht. Man kann doch nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

Wenn da wenigstens aufrichtige Demokraten gegen Assad gekämpft hätten. Das wäre ja positiv zu werten gewesen, aber das war ja nicht der Fall.

Wäre Assdad intelligent gewesen, hätte er die durchaus kluge Idee der israelischen Kibbuzim aufgegriffen.
Israel hätte ein wertvoller Verbündeter werden können.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Sa 14. Apr 2018, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 11:43

Polibu hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:33)

Wie gesagt. So einen Unsinn glauben nur verblendete Ideologen. Dass Assad foltern liess, streite ich gar nicht ab. Natürlich hat er seine Macht mit solchen Methoden gefestigt. Das ist natürlich ein Verbrechen von ihm. Da gibt es auch nichts zu beschönigen. Aber das waren Regimegegner. Das rechtfertigt nichts, macht aber deutlich um welche Dimensionen es geht.

Die allermeisten Syrer sind aber keine Regimegegner. Assad wäre total verblödet, wenn er die, die ihm wohlgesinnt sind, mit Absicht umbringt.

Die Assadisten haben Spaß am Foltern und Morden:
Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie der jüngere Bruder des Präsidenten mit seinem Handy Fotos von den verstümmelten Leichen der Opfer macht.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 08315.html

Die 50-jährige Herrschaft der al-Assad-Dynastie ist nie gewählt worden, sie hat mit dem Volk kaum etwas zu tun. Freie Wahlen könnte man sich gar nicht leisten, die Mullahs in Teheran werden das auch nicht wollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 11:46

CaptainJack hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:35)

Hier wird alles verdeutlicht
https://www.youtube.com/watch?v=5qUq7fm0B20

Schlimm genug, dass ein windiger Experte im deutschen Fernsehen Propaganda für Assad machen darf, unkommentiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2691
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 14. Apr 2018, 11:46

Polibu hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:38)

Und das ist ein Verbrechen.




Ach ja und Kinder, Frauen und Wehrlose mittels Giftgas umbringen nicht. Was ist es dann? Eine gerechtfertigte Selbsverteidigung um seine, Assads, Macht mit Hilfe der Russen und Iran zu sichern? ich habe jetzt noch was geschrieben das ich loeschte faengt an mit F und 2 Wort faengt an mit y :cool:
Support the Australian Republican Movement
CaptainJack

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon CaptainJack » Sa 14. Apr 2018, 11:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:35)

Man hat tatsächlich jetzt ein Monster-Regime und einen Exitus der syrischen Bevölkerung. Eine halbe Million sind tot, 5 Millionen sind ins Ausland geflohen.

Wer oder was ist Prof. Maier ? Dr. Blex würde mir was sagen - ein Extremist, der den Schulterschluß mit anderen Extremisten sucht.
Prof. Meyer, Verzeihung. Schon lange korrigiert.
Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:51

unity in diversity hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:42)

Wäre Assdad intelligent gewesen, hätte er die durchaus kluge Idee der israelischen Kibbuzim aufgegriffen.
Israel hätte ein wertvoller Verbündeter werden können.


Assad ist ein Antisemit. Allein schon aus diesem Grunde mag ich Assad nicht. Das bedeutet aber nicht, dass ich jegliche Logik ausschalte. Wenn anstelle Assads eine echte Demokratie eingeführt werden würde, dann würde ich zustimmen, aber so wie es abgelaufen ist ging es niemals um das einfache Volk.

Dem Westen war das einfach syrische Volk völlig egal. Die wollten einfach nur Assad weghaben. Mit allen Mitteln. Und wenn dafür das ganze syrische Volk ausgerottet wird. Das ist den Amis doch egal. Und die Europäer laufen wie die Hunde hinterher.
Polibu

Re: Westmächte greifen Chemiewaffen-Ziele in Syrien an

Beitragvon Polibu » Sa 14. Apr 2018, 11:52

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Apr 2018, 11:46)

Ach ja und Kinder, Frauen und Wehrlose mittels Giftgas umbringen nicht. Was ist es dann? Eine gerechtfertigte Selbsverteidigung um seine, Assads, Macht mit Hilfe der Russen und Iran zu sichern? ich habe jetzt noch was geschrieben das ich loeschte faengt an mit F und 2 Wort faengt an mit y :cool:


Liefere Beweise für deine Behauptungen und dann können wir weiter reden. Wenn du dich gerne wie beim Irakkrieg anlügen lässt, dann ist das dein Problem, aber nicht jeder ist so naiv.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast