Zukunft der Orientchristen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2978
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Zukunft der Orientchristen?

Beitragvon Kardux » Mi 29. Jun 2016, 07:53

Keoma hat geschrieben:(29 Jun 2016, 07:26)

Irgendwie dürfte bei Manchen die Meinung herrschen, nur weil sie Christen sind, gehören sie automatisch zu den Guten.


Darum geht es nicht. Jede Volksgruppe hat eine Existenzberechtigung, ob sie gut, fähig, ambitioniert, böse, oder was auch immer sind ist irrelevant. Natürlich, wer sich mit Geschichte befasst wird heraus finden dass das Assyrische Großreich ein Sklavenimperium war und schon damals Menschen umsiedelte. Während der Kreuzzüge steckten sie unweigerlich in einer Zwickmühle, das sie sich an Gräueltaten der Kreuzritter beteiligten ist nicht abzuweisen aber welche Wahl hatten sie im zeitgeschichtlichen Kontext? Hätten sie etwa gegen die Kreuzritter kämpfen sollen? Während der Osmanenherrschaft sah es auch nicht rosig aus, da blenden wir einmal aus ob das Christen sind oder nicht. Nennen wir sie einfach einen Sammelbund an ethnisch und konfessionell leicht unterschiedlichen Volksgruppen deren Existenz seit den Russenkriegen der Osmanen gefährdet ist. Und obwohl sich Orientchristen dann nach der Neuordnung der Region in den jeweiligen Staaten Irak, Syrien, Libanon gut integriert haben ist das für die Muslime völlig belanglos. Sie sind Nicht-Muslime und somit Kuffar. Dasselbe gilt auch für andere konfessionelle Minderheiten.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Zukunft der Orientchristen?

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jun 2016, 07:57

Kardux hat geschrieben:(29 Jun 2016, 07:53)

Darum geht es nicht. Jede Volksgruppe hat eine Existenzberechtigung, ob sie gut, fähig, ambitioniert, böse, oder was auch immer sind ist irrelevant. Natürlich, wer sich mit Geschichte befasst wird heraus finden dass das Assyrische Großreich ein Sklavenimperium war und schon damals Menschen umsiedelte. Während der Kreuzzüge steckten sie unweigerlich in einer Zwickmühle, das sie sich an Gräueltaten der Kreuzritter beteiligten ist nicht abzuweisen aber welche Wahl hatten sie im zeitgeschichtlichen Kontext? Hätten sie etwa gegen die Kreuzritter kämpfen sollen? Während der Osmanenherrschaft sah es auch nicht rosig aus, da blenden wir einmal aus ob das Christen sind oder nicht. Nennen wir sie einfach einen Sammelbund an ethnisch und konfessionell leicht unterschiedlichen Volksgruppen deren Existenz seit den Russenkriegen der Osmanen gefährdet ist. Und obwohl sich Orientchristen dann nach der Neuordnung der Region in den jeweiligen Staaten Irak, Syrien, Libanon gut integriert haben ist das für die Muslime völlig belanglos. Sie sind Nicht-Muslime und somit Kuffar. Dasselbe gilt auch für andere konfessionelle Minderheiten.


Alles korrekt, worauf ich hinauswollte, ist eher so was wie "wenn schon Flüchtlinge, dann nur Christen".
Dabei werden sich orientalische Christen auch nicht gerade auszeichnen bei der Integration.
Die fahren auch ein ziemliches Hardcore-Programm.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12172
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Zukunft der Orientchristen?

Beitragvon Cat with a whip » Mi 29. Jun 2016, 08:27

Na dann suchen wir doch mal ne schöne menschenfreie Scholle für den neuen christlichen Vielvölkerstaat, wo man erst keine anderen Menschen dafür vertreiben muß um russophile Christen der Ostkirchen zu separieren.
Heisser Tipp: Das kaspische Meer verlandet...
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 16:43

Re: Zukunft der Orientchristen?

Beitragvon Ultra-tifosi » Fr 1. Jul 2016, 15:01

Cat with a whip hat geschrieben:(29 Jun 2016, 08:27)

Na dann suchen wir doch mal ne schöne menschenfreie Scholle für den neuen christlichen Vielvölkerstaat, wo man erst keine anderen Menschen dafür vertreiben muß um russophile Christen der Ostkirchen zu separieren.

Heisser Tipp: Das kaspische Meer verlandet...


das war einmal (zwischen 1930 & 1980)...

aktuell steigt der Wasserpegel stetig (zwischen 14-40 cm zusätzliche Wasserhöhe jedes Jahr)..

mittlerweile kommt es zu regelmäßigen Überflutungen...

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste