Föderalisierung Syriens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Bundesaffe

Re: Föderalisierung Syriens

Beitragvon Bundesaffe » Sa 12. Mär 2016, 11:13

H2O hat geschrieben:(12 Mar 2016, 08:52)

Ihnen geben diese beiden Aussagen in
Ihren Ausführungen aber nicht zu denken?

Nein. Bashar u bes, ihr Al-Qaeda Lümmel.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24612
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Föderalisierung Syriens

Beitragvon H2O » Sa 12. Mär 2016, 11:18

Bundesaffe hat geschrieben:(12 Mar 2016, 11:13)

Nein. Bashar u bes, ihr Al-Qaeda Lümmel.


Erdbeeren und Preisselbeeren, oder worum geht es?
Benutzeravatar
Nik
Beiträge: 19
Registriert: So 27. Mär 2016, 18:42
Benutzertitel: Kosmopolit

Re: Föderalisierung Syriens

Beitragvon Nik » Sa 2. Apr 2016, 17:51

Ich persönlich bin ein Verfechter des Föderalismus und ein Gegner von zu starkem Zentralismus. Doch für die arabischen Länder, die im Krieg sind oder durch Kriege verwüstet wurden und nun brachliegen, sehe ich eine zentralistische Regierung als sinnvoller an. Zentralismus ist einfach und schnell. Zwar würde damit vielleicht ein Diktator an die Macht kommen, aber die sind mir lieber als solch brutale Kriege, die zu nichts führen. Nicht alle Länder schätzen den Dialog und die Balance zwischen den Parteien, wie Tunesien oder Marokko. Einige Staaten brauchen starke Präsidenten, damit das Land wieder aufgebaut werden kann und damit die Menschen Bildung und Gesundheitsversorgung kriegen.
«Ich weiss, dass ich nichts weiss.»
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2221
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Föderalisierung Syriens

Beitragvon SirToby » So 3. Apr 2016, 13:39

Nik hat geschrieben:(02 Apr 2016, 17:51)

Ich persönlich bin ein Verfechter des Föderalismus und ein Gegner von zu starkem Zentralismus. Doch für die arabischen Länder, die im Krieg sind oder durch Kriege verwüstet wurden und nun brachliegen, sehe ich eine zentralistische Regierung als sinnvoller an. Zentralismus ist einfach und schnell. Zwar würde damit vielleicht ein Diktator an die Macht kommen, aber die sind mir lieber als solch brutale Kriege, die zu nichts führen. Nicht alle Länder schätzen den Dialog und die Balance zwischen den Parteien, wie Tunesien oder Marokko. Einige Staaten brauchen starke Präsidenten, damit das Land wieder aufgebaut werden kann und damit die Menschen Bildung und Gesundheitsversorgung kriegen.


Assad hat einer möglichen Föderalisierung bereits eine Absage erteilt, in soweit bleibt also alles beim alten. Oder zumindest hofft Assad das.

http://de.sputniknews.com/politik/20160 ... klein.html
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2221
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Föderalisierung Syriens

Beitragvon SirToby » So 3. Apr 2016, 13:40

SirToby hat geschrieben:(03 Apr 2016, 13:39)

Assad hat einer möglichen Föderalisierung bereits eine Absage erteilt, in soweit bleibt also alles beim alten. Oder zumindest hofft Assad das.

"Eine Föderalisierung Syriens ist unmöglich, das Land ist viel zu klein, auch nicht alle Kurden sind dafür, wie Präsident Baschar al-Assad in einem Interview mit RIA Novosti sagte."



http://de.sputniknews.com/politik/20160 ... klein.html
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast